Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

wie in der Überschrift des Threads beschrieben, geht es bei mir um die Überzeugung der Personaler in Vorstellungsgesprächen rund ums Programmieren.

Ich bin ausgebildeter Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und studiere gerade Wirtschaftsinformatik im 6. Semester (in ca. 1 Jahr fertig). Neben meinem Studium arbeite ich Teilzeit als Studentische Fachkraft bei einem IT Unternehmen, dass sich auf Cloud Computing Dienstleistung spezialisiert hat. Da sich mein Studium so langsam dem Ende neigt, möchte ich mich nach einem Unternehmen erkundigen, in welchem ich zukünftig Fest einsteigen kann.

Da ich in meiner jetzigen Arbeitsstelle keine Zukunftschancen habe (alle Fachkräfte dort sind Studenten), hatte ich mich vor 2 Wochen nach einer anderen Teilzeitstelle ein Vorstellungsgespräch gehabt. Die Stelle war für Java Junior Entwickler ausgeschrieben und ich wollte mal unbedingt wieder mit Java in Projekten arbeiten. Leider habe ich während dem Gespräch festgestellt , das ich die Personaler nicht besonderst mit meinen Programmierkenntnissen überzeugen konnte, was mich persönlich auch traf und demotivierte nach deren Absage mich weiter zu bewerben. Nachdem ich per Telefon wissen wollte was der Grund der Absage war, hat sich herausgestellt das jemand anderes sie mehr überzeigt hatte als ich, hinsichtlich der Programmierung. 

Ich bin am überlegen, was ich denn umsetzen könnte um die nächsten Personaler denn mehr überzeugen zu können, sei es die Praxis oder mehr Wissen aneignen. Ich stehe da ehrlich gesagt auf dem Schlauch. Ich beherrsche bisher die Java Grundlagen ganz gut, habe auch 1 Jahr während meiner Ausbildung ein Vollzeit Praktikum absolviert. Hatte da überwiegend mit Java und C# gearbeitet und hatte Programme geschrieben wie: Installationsroutinen die Einarbeitungsdokumente bzw. Software enthalten für neue Mitarbeiter und einen Converter für winmail.dat Attachments die Firmendokumente enthalten, wie z.B. Word, Excel und PDF Dokumente. Das hatte sie leider nicht überzeugen können. In den Projekten meiner Ausbildung hatten wir in Gruppen eine Webseite für eine Videothek praktiziert (im Einsatz war Java, HTML, CSS, Javascript, JQuery, PHP und Access).

Jetzt habe ich so langsam die Motivation bekommen was zu programmieren aber mir fehlt irgendwie der Ansatz, hatte früher leider viele Tutorials gestartet und gegen Ende die Motivation verloren, deswegen schließe ich die Tutorials aus. Anbei findet ihr meinen Lebenslauf.Ich wäre sehr dankbar für eure Ratschläge für meine Situation bzw. Ideen wie ich mich denn Weiterbilden könnte?

Was denkt ihr?

Herzlichen Dank schonmal, freue mich auf eure Antworten und viele Grüße

 

businessdeveloper90

Aus Gründen der Diskretion sind die Firmennamen im CV raus geschrieben.

CV.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du keine Idee, was dir im Alltag evtl. helfen könnte?
Ich selber entwickle derzeit z.B. ein Tool, um mein Girokonto besser analysieren zu können.
Da ich in deiner CV lese, dass du einen Taschenrechner entwickelt hast, kannst du dir ja mal überlegen, wie man einen Taschenrechner richtig entwickelt. Ein Taschenrechner ist gar nicht so einfach und bei weitem nicht klein. ;) (Stichwörter sind Shunting-Yard-Algorithmus und polnische Notation) Wenn ich einen Bewerber vor mir hätte, der in seiner CV schreibt, er hätte einen Taschenrechner programmiert, den würde ich darüber ausquetschen. ;)

Wissen über O/R-Mapper ist nie verkehrt. In der .Net-Welt gibt es z.B. das Entity Framework Core und in der Java-Welt Hibernate. Falls du dich damit nicht auskennst, kannst du dich damit auch beschäftigen. Auch sowas wie Microservices sind derzeit sehr gefragt. Dafür werden dann Message Broker verwendet, wie z.B. RabbitMQ. Da du ja auch Erfahrung mit JavaScript hast, kannst du dir auch für den Frontend-Bereich Angular oder React anschauen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb BusinessDeveloper90:

Ich bin am überlegen, was ich denn umsetzen könnte um die nächsten Personaler denn mehr überzeugen zu können, sei es die Praxis oder mehr Wissen aneignen. Ich stehe da ehrlich gesagt auf dem Schlauch. Ich beherrsche bisher die Java Grundlagen ganz gut, habe auch 1 Jahr während meiner Ausbildung ein Vollzeit Praktikum absolviert. Hatte da überwiegend mit Java und C# gearbeitet

 

Was bedeutet, dass Du in Deiner Ausbildung 1 Jahr ein Vollzeit-Praktikum absolviert hast? Hast Du eine Duale Ausbildung oder eine Umschulung absolviert? In einer Ausbildung wärst Du 3 Jahre in einem Unternehmen gewesen.

Hat es einen Grund, warum Du als Werkstudent Support und keine Entwicklung gemacht hast? Damit Du als Anwendungsentwickler für Entwickler-Tätigkeiten wieder eine Chance bekommst, solltest Du das gut argumentieren können. Ich studiere jetzt als FISI auch Informatik und schau, dass meine studentischen Tätigkeiten zu meinem Wunsch-Beruf nach dem Studium passt und ich die Theorie aus dem Studium direkt anwenden kann. Wenn das nicht möglich wäre, würde ich sofort wechseln...

Ich würde jetzt an Deiner Stelle schauen, dass ich meine Programmier-Kenntnisse irgendwie nachweisen kann. Deine FIAE-Ausbildung ist eine Weile her und Du konkurrierst jetzt mit anderen Hochschul-Absolventen, die als Werkstudenten in der Entwicklung tätig waren.

Mein Ratschlag: Cotribute zu einem Open-Source-Projekt mit Java und bewirb Dich bei Unternehmen für die Bachelorarbeit mit Java. Dann hast Du die Möglichkeit Dich darin zu beweisen. Anschließend wirst Du (mit sehr großer Wahrscheinlichkeit) als Entwickler übernommen und hast die Möglichkeit wieder in der Entwicklung einzusteigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Whiz-zarD für deine Ideen. Die verschiedenen Frameworks zu Java und Javascript werde ich mir mal bei gelegenheit anschauen.

vor 30 Minuten schrieb SaJu:

Was bedeutet, dass Du in Deiner Ausbildung 1 Jahr ein Vollzeit-Praktikum absolviert hast? Hast Du eine Duale Ausbildung oder eine Umschulung absolviert? In einer Ausbildung wärst Du 3 Jahre in einem Unternehmen gewesen.

Meine Ausbildung habe ich schulisch gemacht und selbst bezahlt. 2 Jahre Theorie in der Akademie und 1 Jahr im Unternehmen (Praktika). Zum Schluss dann die IHK Prüfung zum FIAE absolviert.

vor 34 Minuten schrieb SaJu:

Hat es einen Grund, warum Du als Werkstudent Support und keine Entwicklung gemacht hast? Damit Du als Anwendungsentwickler für Entwickler-Tätigkeiten wieder eine Chance bekommst, solltest Du das gut argumentieren können. Ich studiere jetzt als FISI auch Informatik und schau, dass meine studentischen Tätigkeiten zu meinem Wunsch-Beruf nach dem Studium passt und ich die Theorie aus dem Studium direkt anwenden kann. Wenn das nicht möglich wäre, würde ich sofort wechseln...

Der Grund war das ich zu der Zeit nach meiner Ausbildung die Personaler auch nicht überzeugen konnte und eine feste Arbeitsstelle benötigte um Geld zu verdienen. Ich hatte da ehrlich gesagt eine schwere Zeit und konnte mich weder richtig orientieren und noch die Entwickler Arbeit zutrauen. Erst durch die Arbeit als Supporter konnte ich mich so langsam an die Arbeitswelt gewöhnen und mich finden. Nachdem ich Kraft und Selbstvertrauen tranken konnte habe ich mich entschieden doch noch zu studieren und habe mein Abi nachgeholt und in einer neuen Stadt angefangen zu studieren. Jetzt nachdem ich durch die nächste Support Tätigkeit neben meinem Studium wieder wagen will als Entwickler zu arbeiten, plagt mich das wieder mit den Personaler und ihren Voraussetzungen.

vor 44 Minuten schrieb SaJu:

Ich würde jetzt an Deiner Stelle schauen, dass ich meine Programmier-Kenntnisse irgendwie nachweisen kann. Deine FIAE-Ausbildung ist eine Weile her und Du konkurrierst jetzt mit anderen Hochschul-Absolventen, die als Werkstudenten in der Entwicklung tätig waren.

Mein Ratschlag: Cotribute zu einem Open-Source-Projekt mit Java und bewirb Dich bei Unternehmen für die Bachelorarbeit mit Java. Dann hast Du die Möglichkeit Dich darin zu beweisen. Anschließend wirst Du (mit sehr großer Wahrscheinlichkeit) als Entwickler übernommen und hast die Möglichkeit wieder in der Entwicklung einzusteigen.

Danke SaJu für deinen Ratschlag. Das mit der Bachelor Arbeit werde ich in Angriff nehmen. Habe auf jedenfall vor die Bachelor Thesis mit Softwareentwicklung anzugehen, bestenfalls sogar mit der Programmiersprache Java.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb BusinessDeveloper90:

Die Stelle war für Java Junior Entwickler ausgeschrieben und ich wollte mal unbedingt wieder mit Java in Projekten arbeiten

Bei Java ist die Programmiersprache das eine, das Tooling und Frameworks drum rum das andere. Befasse dich dann am besten mit Java EE, Springboot, JPA, ... Das ist recht gefragt bei (größeren) Firmen und auch die Gehälter sind in diesem Bereich recht gut . Gerne auch in Verbindung mit Angular. Am besten einfach mal in Jobbörsen schauen, was für Anforderungen an (Junior) Java-Entwickler gestellt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann ist klar, warum Du von Personalern als FIAE nicht ernst genommen wirst...

Mit einer schulischen Ausbildung hast Du einen ähnlichen Ruf wie ein Umschüler. Wenn Du anschliessend nicht selbstbewusst auftreten und Dich mit Programmierkenntnissen verkaufen kannst, hast Du schlechte Karten auf dem Arbeitsmarkt. Der Schritt mit dem Studium war da die richtige Wahl um seinen Marktwert zu verbessern!

Im 2. Semester wurde uns gesagt: "Lerne programmieren, sonst wirst Du programmiert!" Dieser Spruch trifft Deine jetzige Situation sehr gut und diesen Spruch solltest Du ernst nehmen. Setz Dich nach Deinen Klausuren hin und lerne Java/ JavaScript/ HTML/ ....

Habt Ihr im Studium in den ersten Semestern kein Programmieren gehabt, so dass Du Dich darin sicherer fühlen kannst? Wir haben zu jedem Unterrichtsfach an der TH praktische Aufgaben (Praktika), die wir bestehen müssen, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Ich bin jetzt im 4.Semester und bin selbst überrascht, wie schnell ich mich inzwischen in andere Sprachen hineindenken kann (Dank der Praktika).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung