Jump to content

1. Arbeitstag in der neuen Firma, was soll ich bloß anziehen?

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

bis vor wenigen Tagen war ich mir sicher was ich am 1. Arbeitstag anziehen wollte, nun am Montag ist es soweit und so langsam kommt die Nervosität durch.

Im Vorstellungsgespräch hatte ich eine dunkle Jeans, schwarzes Hemd und "so eine art Sneakers" an. Wenn ich recht informiert bin, soll(te) man am 1. Tag etwas "weniger gut aussehen" wie im Vorstellungsgespräch, dass würde bei mir also T-Shirt/Poloshirt heißen mit einer helleren Jeans.

Aber was ist Eure Empfehlung?
Ich bin ehrlich: Ich bin nicht so der Anzugträger und bei Hemden fühle ich mich auch nicht so 100% wohl. Außerdem müsste ich heute noch ein Hemd kaufen gehen in meiner korrekten Größe... 

Dankeeee und ein schönes Wochenende ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi @Whiz-zarD

der IT-Leiter hatte ein T-Shirt/Poloshirt an. Die Personalerin ein Anzugsjacke (Sakko ähnlich) und der Geschäftsführer hatte ein Anzug an, aber das ist ja klar ^^ 

Auf XING habe ich leider nur eine zusätzliche (in der oberen Aufzählung nicht enthalten) gefunden, die Person trägt auch kein Anzug.

Es ist kein klassisches Systemhaus oder so, außerdem bin ich in der internen IT.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein paar Hemden in der richtigen Größe sollte man schon mal auf Reserve haben (im Allgemeinen).

Trage ich auch nur bei bestimmten Anlässen (um mit Kollegen aus anderen Bereichen ein einheitlicheres Erscheinungsbild zu erzeugen beispielsweise), aber man kann auch sehr wenig falsch machen mit einem Hemd, ist man underdressed, ist es mit einem Hemd zumindest nur einen Bruchteil so schlimm wie ohne.

Aber so wie du es schreibst, scheint mir der Weg mit Jeans und Polohemd ein guter Start zu sein.

Wenn dort natürlich alle Mitarbeiter mit Hemd rumgelaufen sind, solltest du dich vermutlich erstmal daran anpassen, wie Whiz-zarD schreibt, macht man so am wenigsten falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prinzipiell spricht nichts dagegen auch so zu kommen wie im Gespräch, zumindest wenn das nicht im Anzug war.

Dann hast du im Laufe der ersten Woche(n) die möglichkeit dich auf den Lleidungsstil der Kollegen einzustellen und anzupassen. Hauptsache du fühlst dich wohl, alles andere kommt von alleine.

Viel Erfolg im neuen Job.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber diese Einstellung kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ja natürlich würde ich gerne im Sommer bei 35°C in Badehose im Büro sitzen. Aber auch wenn ich keinen Kundenkontakt habe, bin ich in der Lage, mich dem Dresscode in der Firma anzupassen. Wer das nicht tut fällt gegenüber dem Vorgesetzten zwangsläufig negativ auf. Und das wirkt sich mit Sicherheit auf die weitere Karriere innerhalb des Unternehmens aus (so wie viele andere Dinge auch). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann formuliere ich das, was @neinal wohl damit sagen will mal auf deine Aussage um, @Grandmasta: In einer Firma, die ihre Mitarbeiter bei 35°C lieber leiden lässt, statt ihnen zu gestatten in "den Temperaturen angemessener" Kleidung (mal abgesehen von ggf. vorhandenen Sicherheitsvorschriften) zu arbeiten, wenn das eh nur die Kollegen zu Gesicht bekommen, möchte ich gar nicht arbeiten geschweige denn "weitere Karriere" machen.

Mal ganz davon ab, dass nicht jede kurze Hose gleich eine Badehose ist.

Und eine Firma ist auch für die Gesundheit des Mitarbeiters am Arbeitsplatz verantwortlich. Wenn dir da einer umkippt, weil er mit langer Hose und Hemd + Sakko bei solchen Temperaturen arbeiten muss, wird sich vermutlich ganz schnell etwas ändern was den Dresscode diesbezüglich angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Genau das.
Und ich Rede nicht von Badehosen. Es gibt auch ordentliche kurze Hosen.

Natürlich hat man sich dem Dresscode anzupassen.
Aber in den meisten Firmen ist es nicht notwenig jeden Tag im Anzug zu erscheinen.

Mein Chef kam heute auch mit Polo Shirt ins Büro.
Warum sollte ich dann eine Bluse anziehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein ehemaliger Arbeitskollege ist öfters zur Arbeit gekommen als wäre er der IT Manager, allerdings war er reiner Service Desk Mitarbeiter, Quereinsteiger und hatte keinerlei Ahnung. Er konnte gut aussehen (manchmal besser,als der echte IT Manager) und reden.

In meinen ehemaligen Unternehmen ist er gut angekommen. Ich denke, dass ich auf Unternehmen verzichten kann die unflexible sind, insbesondere bei so einen Thema wie Kleidung (damit meine ich natürlich, dass man mit einer Badehose ins Büro geht) und auf Personen abfahren, die sich besonderes herausstellen wollen ohne fachlichen Hintergrund.

Ach ja, am ersten Arbeitstag hatte ich eine schwarzes Hemd (langarm) und eine graue Jeans... ich fand mich schick :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Graustein:

IMO haben es Frauen eh doch easy. Einfach Kleid oder Rock und gut ist. Schwitzt man nicht und schaut super aus.

Und ist super praktisch wenn man unter Tischen kriechen muss.. Zumindest wenn die Dame ansehnlich ist und auch nur für die Kollegen...

Kleid/Rock ist je nach Aufgabengebiet auch eher so meh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Maniska:

Und ist super praktisch wenn man unter Tischen kriechen muss..

mal so kurz OT... ich bin letztens unter den Tisch bei einem Azubi gekrabbelt... und da ist mir die Hose aufgerissen... (Der Azubi stand hinter mir) Hab Chef gefragt ob er den Traumatologen bezahlt.. hat sich nur kaputt gelacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.9.2018 um 10:52 schrieb neinal:

Warum soll ich, wenn ich keinerlei Kundenkontakt habe, auf kurze Hosen verzichten? Bei 35Grad setze ich mich sicher nicht mit langen Hosen ins Büro..^^

35°, wo? Im Büro?!! Keine Klimaanlage?! Ok, manchmal merke ich, mir geht's wohl doch recht gut was die Arbeitsbedingungen angeht. Hier ist eher die Frage, ob die Klimaanlage 100% perfekt für das wohltemperierte Empfinden eingestellt ist. #firstworldproblems

bearbeitet von monolith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung