Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hi,

ich bin über 30, habe Abi, abgeschlossene Ausbildung (nichts mit IT oder Technik) und bin in einem ungelernten Beruf tätig.

 

Da ich in meinem Ausbildungsberuf und in meiner Hilfstätigkeit nicht arbeiten möchte, gerade auch weil es finanziell keinerlei Sinn macht, möchte/muss ich nochmal Ausbildung machen, um meine Zukunft außerhalb von Mindestlohn und Sanktionen durch Ämter gestalten zu können.

Auf Grund der Digitalisierung und da ich eh keine Interessen für realistische Jobs besitze, möchte ich mich als FiSi versuchen. Meine Verzweiflung bzgl meiner Zukunft motiviert mich zu diesem schweren Schritt. Ich kenne persönlich Fisi als auch Programmierer und bin dadurch auf diesen Job gekommen. 

Abi als auch der letzter Schulbesuch sind nun schon ein paar Jahre her... Ich habe mich in technischen Fächern nie wohl gefühlt und dadurch bis auf einfaches Info keine guten Noten gehabt. Java Programmierung habe ich gehasst.. allerdings ist das schon fast 20 Jahre her...

In Mathe bin ich gut, wenn es mich interessiert...sonst sack ich ab...ich kann mich auf Grund psych Probleme selbst nicht real einschätzen, glaube nicht, dass ich clever genug für diesen Job bin.

Bei versteckten IQ Testungendurch AA ubnd Krankenhaus ist überdurchschnittlich rausgekommen...einmal angeblich über 120...kann ich nicht nachvollziehen bei meinem mittelmäßigem Abi und großen Defiziten in Physik, Technik usw.. manchmal bin ich in Fächern aufgeblpüht für eine Zeit und dann wieder abgesackt, ich versteh das nicht. 

Aufgrund des zukünftigen Arbeitsmarktes, dass FiSi von der Tätigkeit interessant klingt und auch finanziell,möchte ich den Schritt eigentlich gerne gehen...nur wie kriege ich raus ob ich geeignet bin...

 

Grüße

PS:Ich bin männlich

bearbeitet von arbeit
Absätze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

bitte achte darauf ab und zu ein paar Absätze in deine Texte zu hauen, die sind sonst schlecht lesbar.

vor 12 Minuten schrieb arbeit:

Ich kenne persönlich Fisi als auch Programmierer und bin dadurch auf diesen Job gekommen.

Na. Frag die doch mal womit die auf der Arbeit ihre Zeit verbringen und frag sie, ob sie sich dich als einen geeigneten Kollegen vorstellen können.

bearbeitet von PVoss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt, klingt das nicht als wäre IT das, was Du machen willst. Sollte das so sein, bin ich der Meinung, Du solltest Dir etwas anderes suchen. Mit 30 und Abi solltest Du noch genug Möglichkeiten haben. Ein Kumpel von mir ist auch mit 30+ erst ins Handwerk gekommen, z. B..

Egal ob FIAE oder FISI, studiert oder gelernt, die IT lebt vom Interesse am Fach. Jeder von uns muss, zumindest einigermaßen, am Ball bleiben, sich fortbilden, neue Technologien erarbeiten, usw. usf. Wenn dieses Interesse fehlt, wird keiner dabei glücklich. Weder Du als Arbeitnehmer noch Dein Arbeitgeber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Errraddicator:

Ehrlich gesagt, klingt das nicht als wäre IT das, was Du machen willst. Sollte das so sein, bin ich der Meinung, Du solltest Dir etwas anderes suchen. Mit 30 und Abi solltest Du noch genug Möglichkeiten haben. Ein Kumpel von mir ist auch mit 30+ erst ins Handwerk gekommen, z. B..

Egal ob FIAE oder FISI, studiert oder gelernt, die IT lebt vom Interesse am Fach. Jeder von uns muss, zumindest einigermaßen, am Ball bleiben, sich fortbilden, neue Technologien erarbeiten, usw. usf. Wenn dieses Interesse fehlt, wird keiner dabei glücklich. Weder Du als Arbeitnehmer noch Dein Arbeitgeber.

Ich habe generell kein I nteresse für einen normalen Job in dieser Arbeitswelt, muss aber aufgrund diverser nicht änder barer Gründe dieses Spiel im System mitspielen. 

Ich mag es meinen Kopf etwas anzustrengen, Sacheb zu erklären und am PC sitze ich auch gabz getne.Anwendungsentwicklung wäre garnix, das steht fest.

Wie es so ist im Leben, kommt das Interesse manchmal auch erst, wenn man in die Materie reingeht und den Sinn entdeckt. Körperlich kann ich gesundheitlich nichts mehr machen.

Ich hab eher Befürchtungen, dass ich dem Ganzen geistig nicht gewachsen bin.

Dennoch, meine Zukunft sieht nicht rosig aus, da nützt das Abi auch nix. Mehr als Helferjobs bekomme ich nicht mehr, daher meine Motiviaton! 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb arbeit:

Ich habe generell kein I nteresse für einen normalen Job in dieser Arbeitswelt, muss aber aufgrund diverser nicht änder barer Gründe dieses Spiel im System mitspielen. 

Wenn ich unbedingt einen anderen Weg gehen will, werde ich einen anderen Weg finden.

vor 26 Minuten schrieb arbeit:

Ich mag es meinen Kopf etwas anzustrengen, Sacheb zu erklären und am PC sitze ich auch gabz getne.Anwendungsentwicklung wäre garnix, das steht fest.

Für mich klingt das so, als solltest du es besser lassen. So, wie sich das hier anhört wirst du keinen Spaß in dem Job haben. Und meiner Erfahrung nach fallen die meisten die den Job nur des Geldes wegen machen, über kurz oder lang auf die Schnauze. Davon abgesehen, dass du als FISI der keinen Bock hat, auch finanziell keinen Blumentopf gewinnen wirst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb arbeit:

gut, wenn es mich interessiert...

Das könnte ein Problem werden. Deinem Chef interessiert es nunmal nicht, ob dich die Sache X interessiert. Da heißt es, dass die Aufgabe am Tag X fertig sein soll und fertig. Auch was neue Technologie angeht, die im Unternehmen eingeführt wird.

bearbeitet von KeeperOfCoffee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb arbeit:

Körperlich kann ich gesundheitlich nichts mehr machen

Als FISI eher unpraktisch, würde ich meinen. Zumindest schränkt es dich schon mal deutlich ein, in den Dingen, die Du in diesem Bereich tun könntest. Support in handwerklicher Hinsicht, Telekommunikations- und Netzwerktechnik bringen zumindest ein wenig körperliche Arbeit mit sich. Wenn es nur darum geht, dass du keine schweren Dinge heben darfst, ist das natürlich etwas Anderes, aber wenn du z.B. starke Rücken- oder Knieprobleme hast, die Dich in der Beweglichkeit einschränken, solltest Du Dir wirklich überlegen, ob das passt.

Außerdem klingen Deine Ausführungen für mich ein bisschen nach "Irgendwas muss ich ja machen und da nehme ich dann lieber etwas, was gefragt und gut bezahlt ist." Unter diesen Aspekten, ohne zumindest ein wenig für die Materie zu brennen, halte ich das für unglücklich. Natürlich ist es nicht auszuschließen, dass Du während der Ausbildung Deine große Leidenschaft entdeckst, aber wie wahrscheinlich ist das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist schon klar was in der Arbeitswelt draußen von AG verlangt wird ;) Bei mir ist ja eine Motivation, ein innerer Antrieb, vorhanden. 

Praktikum o.ä. ist mit meiner derzeiten Arbeit nicht vereinbar, hopp oder top.

Solange ich mich nicht in blanker Monotonie wiederfinde oder komplett überfordert bin, kann sich ja ein Spaß an der Materie entwickeln. Die Naivität ala “Sieht nicht gut aus, schmeckt nicht“ hab ich nicht. 

Ich versuche mich so realistisch wie möglich einzuschätzen, gerade mit der Situation, dass mir Alternativen fehlen.

Wie kann ich überprüfen ob ich der Ausbildung geistig gewachsen bin? 

Kaufmann wäre ja auch denkbar, jedoch seh ich der kaufm. Zukunft eher kritisch entgegen. Die IT ist ein sicheres Pflaster und wird im Gegensatz zu vielen anderen sinnlosen Jobs halbwegs fair vergütet. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FISI ist auch nur eine Ausbildung... Du musst kein Raketenwissenschaftler sein um das zu schaffen.
Solang du nicht lern faul bist, sollte es doch keinerlei Probleme geben, vor allem weil du doch sogar Abi hast?

Es gibt Betriebe die FISI's Ausbilden, die vorher nur einen Hauptschulabschluss erreicht haben.
Und mit 30 fällt es dir mit Sicherheit leichter, die Technischen Aspekte der Ausbildung zu erlernen, als ein 16Jähriger, der Computer nur durch Minecraft und Fortnite kennt und die Ausbildung macht.

Allerdings ließt sich das ganze echt so, als ob du einfach keine Lust hast, dich einer Herausforderung zu stellen und den Traumjob erwartest, der direkt Spaß macht und keine Körperliche und Geistige Anstrengung voraussetzt.
So wie alle Ausbildungen ist auch der FISI nicht geschenkt, wer nichts dafür Tut, wird auch nichts erreichen.
Fleiß und Lernen gehört nun mal dazu, das hat aber nicht damit zutun das dir das zu hoch ist, wie du es sagst.

bearbeitet von C#Dev

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb arbeit:

Solange ich mich nicht in blanker Monotonie wiederfinde

Der Job ist nichts für dich. Blanke Monotonie findest du darin zuhauf.

vor 9 Minuten schrieb arbeit:

Wie kann ich überprüfen ob ich der Ausbildung geistig gewachsen bin? 

Du hast Abitur und eine abgeschlossene Berufsausbildung. Damit bist du der Ausbildung geistig gewachsen.

vor 9 Minuten schrieb arbeit:

Kaufmann wäre ja auch denkbar, jedoch seh ich der kaufm. Zukunft eher kritisch entgegen.

Ich weiß ja nicht welche Vorstellungen du so von der Zukunft hast, aber auch in Zukunft wird es Angebot und Nachfrage und dadurch einen Handel geben, und daher werden auch Kaufleute in Zukunft gefragt sein.

vor 9 Minuten schrieb arbeit:

Die IT ist ein sicheres Pflaster und wird im Gegensatz zu vielen anderen sinnlosen Jobs halbwegs fair vergütet.

Die IT ist NOCH ein sicheres Pflaster. Ich denke, das wird sich in den kommenden Jahren ändern. Super viele Leute studieren gerade Informatik oder machen eine Ausbildung darin, und die brauchen wir auch, aber eben nur die guten. Die schlechten taugen nur als Notlösung, bis was besseres ankommt, da biste dann langfristig genauso von Arbeitslosigkeit und Monotonie und Aussichtslosigkeit betroffen. Und was faire Gehälter angeht, darüber mag ich mich hier nicht auslassen...

Mir scheint, du hast ein Problem mit der Motivation. Ohne Motivation und Neugier wirst du dich durch keinen einzigen Programmierkurs, durch keine einzige RFC, durch kein einziges Handbuch beißen können. Die IT ist nämlich ein furztrockener Job, du sitzt dir da den Hintern genauso platt wie ein Kaufmann. Ich verstehe deine Null-Bock-Haltung. Am Ende arbeiten wir alle nur für's Geld. Darum mach am besten das, worin du gut bist, denn so generierst du am leichtesten Geld und hast am ehesten Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb arbeit:

Kaufmann wäre ja auch denkbar, jedoch seh ich der kaufm. Zukunft eher kritisch entgegen.

Für welchen Kaufmann siehst du eine kritische Zukunft voraus? BERUFENET findet für Kaufmann 56 verschiedene Berufe....

vor 20 Minuten schrieb arbeit:

Die IT ist ein sicheres Pflaster

? Diese Pauschalisierung war klasse!

vor 20 Minuten schrieb arbeit:

vielen anderen sinnlosen Jobs

Was sind sinnlose Jobs?

 

vor 21 Minuten schrieb arbeit:

Praktikum o.ä. ist mit meiner derzeiten Arbeit nicht vereinbar, hopp oder top. 

Wenn du dich umschauen willst, wäre das aber einer der sinnvollsten Wege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb jk86:

Mir scheint, du hast ein Problem mit der Motivation. Ohne Motivation und Neugier wirst du dich durch keinen einzigen Programmierkurs, durch keine einzige RFC, durch kein einziges Handbuch beißen können.

Wichtiger Punkt, hatte ich vergessen:

Denk bitte nicht, nur weil der Fachinformatiker in Systemintegration und Anwendungsentwicklung aufgeteilt ist, dass Du in der Systemintegration vom Programmieren verschont bleibst. Die Grundlagen müssen FISI genauso lernen und selbst wenn man keine Affinität dazu hat oder auch "Java gehasst hat", wie du meintest, musst Du Dich da durchbeißen. Ich musste mich sowohl mit html, css,  javascript und php, als auch mit C und C++ beschäftigen. Manches hat einfach nur ein wenig gebraucht, bis der Groschen fiel (C), an manchen habe ich mir bis zuletzt die Zähne ausgebissen (php). Wichtig ist aber, dabei zu bleiben, auch wenn es einem kolossal auf den Keks geht. :D Dessen solltest Du Dir bewusst sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abi haben heißt ja heutzutage nicht mehr viel. Ich habe in den naturwissensch. Fächern nicht geglänzt, mich stellenweise überfordert gefühlt. Generell war es immer schwer unter Zwang zu lernen, was bei jeder Form eine Aus oder Weiterbildung der Fall ist.

Ich mache keinen Job des 1. Arbeitsmarktes auf freiwilliger Basis, sondern einfach nur um in dieser Welt mit meinen Problemen zu überleben, da gibt es nichts was zu mir passt. Das Problem hatte ich schon als Teenager. Mit mehr Geld und relativ festen Arbeitszeiten lebt es sich einfacher, wenn du nicht in der blanken Natur kannst.

Kaufmänner in vielerlei Hinsicht...Bankkaufleute, Versicherungsk., Einzelhandel, Großhandel usw.  sehr viele werden und fallen schon der Digitalisierung zum Opfer...Ich war erst in einem Supermarkt mit Selbstzahlmodus :) Aber das Thema ist zu umfangreich. 

Bis die Lösung in Form des BGE verfügbar ist, wäre ein solider Job in einer gut laufenden Branche genau das, was ich möchte. Ich sage nochmal: Meine Motivation ist die Alternativlosigkeit, das ist nicht wenig. 

 

Ich hapere eher daran, so viel Neues zu erlernen nach der langen Abstinenz und der Logik darin gewachsen zu sein, ich war nicht gut im Java programmieren zu Schulzeiten...hat aber auch keinerlei Spaß gemacht...aber: ist lange her und der FiSi macht ja auch etwas mehr das :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du dir bitte selbst einen Gefallen und suche einen Psychiater oder - noch besser - einen Psychotherapeuten auf. Psychiater geben dir nur Medikamente aber Psychotherapeuten arbeiten mit dir.

Dein Problem ist nicht die Arbeit sondern das Leben!
Zur Zeit existierst du nur, aber lebst nicht!

Entdecke das Leben und du wirst den passenden Job für dich finden!

Alternativlosigkeit ist kein guter Begleiter für Entscheidungen und auch für die Motivation nicht zu gebrauchen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke aber ich bin seit etlichen Jahren in Behandlung. Von meiner Leidenschaft kann ich leider nicht leben also brauche ich eine sichere Alternative. Ich habe übrigens mein Leben entdeckt und Träume wahr werden lassen.

Bist du nicht gesund kannst du ohne einen entsprechenden Betrag an Geld nicht leben. Dementsprechend möchte ich mir die Not, Geld erwerben zu müssen, für die Zukunft so sicher wie möglich gestalten. ;)

Manches ist nicht so einfach, wenn vieles nicht mehr geht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte erspar dir (und ggf. deinem zukünftigen Arbeitgeber) diese Ausbildung. Die ist nichts für dich. Du liest sich so extrem unmotiviert, das kann nichts werden.

Du musst schon Interesse an der Materie haben, nicht nur am Geld. Sonst wirst du nicht glücklich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Ahnung was deine Leidenschaft ist. Aber um in der IT was zu reißen, musst du Bock darauf haben. Sonst wirst du ziemlich schnell nach der Aubildung (Wenn du sie überhaupt bestehst), arbeitslos Zuhause sitzen.

Wenn's nur um stumpfes Geld verdienen geht, kannst du auch bei der Müllabfuhr anfangen, Toiletten putzen gehen, oder in irgendeinem Lagern stumpfsinnig Dinge von A nach B räumen. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb arbeit:

Ich versuche mich so realistisch wie möglich einzuschätzen, gerade mit der Situation, dass mir Alternativen fehlen.

Warum redest du dann so unrealistisches Zeug? Du hast ein Problem mit dem Blick auf deinem Leben und das sollte sich ändern, sonst wirst du in keinem Beruf dein/ein Glück finden.

vor 16 Stunden schrieb arbeit:

Ich habe übrigens mein Leben entdeckt und Träume wahr werden lassen.

Anscheinend nicht, da du Müde vom Leben bist.

Manche Berufe sterben aus, werden unsicherer, halten sich oder werden sicherer. Wenn du ein motivierter Mensch wärst, dich nicht hinter einer "darauf habe ich keine Lust"-Attitüde versteckst, wirst du sehr schnell einen relativ sicheren Job mit aktzeptablen Gehalt erhalten.

In der IT sind Arbeitgeberwechsel gar nicht selten, sei es als FISI, FIAE oder Informatiker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Von meiner Leidenschaft kann ich leider nicht leben also brauche ich eine sichere Alternative. Ich habe übrigens mein Leben entdeckt und Träume wahr werden lassen.

Ich behaupte jetzt einfach mal, man kann mit jedem Gebiet Geld verdienen, wenn man etwas kreativ ist. Aber niemand hat behauptet, dass das einfach ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry ich muss mal kurz OT werden

 

Am 3.9.2018 um 16:38 schrieb jk86:

Der Job ist nichts für dich. Blanke Monotonie findest du darin zuhauf. 

Ich weiss ja nicht was du für einen Job hast, aber mein Job (IT Managerin) ist sehr abwechslungsreich! Und mit sehr, meine ich auch sehr!

Dennoch seh ich auch das Problem beim TE das er in dem Job einfach nicht glücklich wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht solltest du, ernst gemeint, dich zu einem Psychologen begeben und erst mal der eigentlichen Ursache auf den Grund gehen, da sonst vermutlich auch die Zeit in einer Ausbildung als FiSi und der darauf folgende Job vermutlich Zeitverschwendung sein wird. Mal beim Arzt vorstellig werden, überweisen lassen und erst mal an dir selbst arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb D-eath:

Mal beim Arzt vorstellig werden, überweisen lassen und erst mal an dir selbst arbeiten.

 

Am 3.9.2018 um 18:04 schrieb arbeit:

Danke aber ich bin seit etlichen Jahren in Behandlung.

Wurde schon geraten, hat er schon beantwortet.

Eine Therapie ist übrigens auch kein Allheilmittel. Sie kann helfen, aber muss es nicht immer. Kommt auch immer auf die eigene Einstellung an.

BTT:

vor 22 Minuten schrieb D-eath:

die Zeit in einer Ausbildung als FiSi und der darauf folgende Job vermutlich Zeitverschwendung sein wird

Zeitverschwendung ist Ansichtssache. Besser als nichts zu tun ist es allemal. Und man wird vermutlich sehr schnell feststellen, ob man wirklich dazu bereit ist, weitere Jahre in diesem Beruf zu verbringen, bevor es zu einem Abschluss oder gar einen darauffolgenden Job gibt.

Ich würde dir aber auch raten, dich erst einmal etwas intensiver mit den verschiedenen Jobs und Ausbildungen auseinander zu setzen und ggf. bezahlte Praktika zu machen. Du klingst wirklich nicht so, als ob du eine realistische Vorstellung vom Berufsleben eines FISIs hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung