Jump to content

Sinnvolle Schulungen für Automobilbranche?

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Leute,

 

ich hoffe ich bin mit meinem Beitrag hier nicht falsch, falls doch entschuldigt das bitte :D

Zu meinem Anliegen:

Ich schreibe 2019 mein Abitur zum 2. Mal und möchte nach dem bestehen gerne Automobilinformatik studieren.

Nachdem ich dieses Jahr allerdings gescheitert bin würde ich mir gerne zur Sicherheit auch einen "Plan B" überlegen.

Dazu hatte ich mir überlegt eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration zu absolvieren, nebenbei würde ich dann gerne ein paar Schulungen machen um in der Automobilbranche arbeiten zu können und auch generell das Wissen etwas anzueignen, dass mir entgehen würde falls ich nicht studieren können sollte.

Nun habe ich, ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung was da denn Sinnvoll ist und was nur rausgeschmissenes Geld ist?

Mir geht es auch überhaupt nicht darum was beim Arbeitgeber gut oder schlecht ankommt sondern was wirklich Wissen mit sich bringt.

 

Hoffe ihr könnt mir da etwas weiterhelfen!

 

Liebe Grüße :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mainframe/HOST Entwicklung und DB2 Datenbanken, gibt einige Autohersteller die solche Dinger nach wie vor aktiv einsetzen, ich bin auch gerade bei einer Beratungsfirma beschäftigt in dem Bereich, die genau diese Systeme für einen großen Deutschen Automobil Hersteller wartet und gerade in dem Bereich suchen sie junge Leute weil die Leute die es können auch nicht Jünger werden und nach und nach in Rente gehen, wäre also ne Möglichkeit nen Fuß in die Tür zu bekommen, schlecht bezahlt wird es auch nicht.

bearbeitet von Albi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.9.2018 um 14:45 schrieb DonTrill:

Dazu hatte ich mir überlegt eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration zu absolvieren, nebenbei würde ich dann gerne ein paar Schulungen machen um in der Automobilbranche arbeiten zu können und auch generell das Wissen etwas anzueignen, dass mir entgehen würde falls ich nicht studieren können sollte.

Also generell unterscheidet sich eine Inhouse-IT von einem Automobilkonzern nicht groß von anderen Konzernen. Das heißt, es wird genauso SAP, Microsoft (Windows, Server, Exchange, Office, ...), Cisco, usw. verwendet.

Dann natürlich noch die ganzen CAD-Anwendungen wie Creo (ProE), Catia usw., evtl. auch Mess- und Simulationssoftware... 

Aber wie gesagt: für einen FISI unterscheidet es sich nicht so sehr zu Unternehmen in anderen Branchen und direkt an der Entwicklung von Autos wirkt man nicht mit.

Am 6.9.2018 um 14:45 schrieb DonTrill:

 Nachdem ich dieses Jahr allerdings gescheitert bin würde ich mir gerne zur Sicherheit auch einen "Plan B" überlegen.

Wie hoch ist denn der NC und was hast du für Noten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also was ich genau meine ist etwas schwierig da ich selber nicht zu 100% sicher bin weil ich nicht genau weiß was mich wo erwartet 

mein Wunsch waere es aber „am Ende“ auch ein Verständnis von Codierung Auslese chiptuning und der allgemeinen it in den Fahrzeugen zu haben um 

vorallem bei den neueren Autos bei denen quasi alles computergesteuert ist 

 

Der Studiengang Automobilinformatik ist nc frei  Und ich bin leider komplett Durchs Abi gefallen 

 

danke für die ganzen antworten bisher!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb DonTrill:

mein Wunsch waere es aber „am Ende“ auch ein Verständnis von Codierung Auslese chiptuning und der allgemeinen it in den Fahrzeugen zu haben um 

Vergiss es mit nem FISI/FIAE lässt dich da keiner rumbasteln 😛

Wenn du Ersparnisse hast, dann wäre vlt einer der Nanodegrees von Udacity was, da haben BMW, Mercedes direkt mitgewirkt, weiß aber nicht, wie sehr die in Deutschland angesehen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe inzwischen mit einem Bekannten meines Vaters geredet der selbst Programmierer ist und dieser hat mir nun den IT-Systemelektroniker ans Herz gelegt. Hat da jemand Erfahrungen? Vom hören her klingt es ganz passend eigentlich 

Beim Nanodegree hab ich jetzt allerdings nichts zu den Kosten gefunden

 

Ich sollte vielleicht noch erwähnen dass ich mich später gerne mit einer Werkstatt selbstständig machen möchte, gemeinsam mit einem Kfz mechatroniker und einem Lackierer, da würde ich dann quasi die Elektronik/IT übernehmen wollen 

 

danke für die ganzen antworten bisher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb DonTrill:

da würde ich dann quasi die Elektronik/IT...

Dafür gibt es doch den Kfz-Mechatroniker... Der IT-Systemelektroniker hat mit dem Automotive-Bereich eher weniger am Hut. Er betreut am ehesten die PCs / Notebooks der Mechatroniker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer geht denn bei Fahrzeugen auf Fehlersuche wenn mal die computergesteuerten Komponenten spinnen? 

Hab in meinem Umfeld kfzler aber da hat keiner so wirklich eine Ahnung auf dem Gebiet und sowohl ein Ferrari als auch ein bmw kfzler meinte dass bei denen jemand extra kommt wenn mal was nicht stimmt das man nicht durch einen Komponententausch Lösen kann 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb DonTrill:

Wer geht denn bei Fahrzeugen auf Fehlersuche wenn mal die computergesteuerten Komponenten spinnen? 

Erst einmal der KFZ-Mechatroniker und mMn sicher kein IT-Systemelektroniker. Dafür gibt es ja Diagnosetools.

Und wenn dann etwas nicht stimmt, wo der KFZler nicht mehr weiter weiß, ist es klar, dass dort "extra jemand kommt". Vermutlich sogar Vertragspartner des jeweiligen Automobilherstellers. Ist auch immer eine Frage der Haftung und der Versicherung.

Am 9.9.2018 um 19:13 schrieb DonTrill:

mein Wunsch waere es aber „am Ende“ auch ein Verständnis von Codierung Auslese chiptuning und der allgemeinen it in den Fahrzeugen zu haben um 

Auch das passt eher zu einem KFZ-Mechatroniker als einem IT-Systemelektroniker. Bei allem darüber hinaus ist es vermutlich mit einer einfachen Ausbildung sowieso nicht getan.

Aber du kannst ja mal schauen, was z.B. bei Automobilherstellern/-zulieferern ausgeschrieben ist an Ausbildungen und was deren Beschreibung dazu sind. Vielleicht findest du ja etwas, was auf deine Vorstellung passt. Ansonsten ggf. mal ein Praktikum in einer KFZ-Werkstatt oder einer Firma in der Automobilbrance versuchen und sich selber ein Bild machen, statt sich auf Aussagen über x Ecken zu stützen.

bearbeitet von Rienne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung