Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Weg vom Vertrieb hin zur Entwicklung

Empfohlene Beiträge

Guten Tag Community,

ich suche derzeit den passenden Weg hin zur hauptberuflichen Entwicklertätigkeit. Dazu würde ich gerne den Rat der Community einholen …

Mein bisheriger Werdegang:

  • Marketingkaufmann (IHK) in 2009, Weiterbildung Online Marketing Manager (IHK) in 2010
  • Seit Abschluss im B2B IT Vertrieb (Soft- und Hardware) bei einer DAX30 Tochter beschäftigt
  • Seit 3 Jahren im Nebenerwerb kleinere Auftragsarbeiten (HTML5, CSS, JavaScript, ReactJS, Angular) sowie Online Marketing Beratung (SEO, SEM)

Nun möchte ich gerne mein Wissen in der Entwicklung (speziell Web und Mobile) vertiefen und auf Papier festhalten um die Chancen für einen zeitnahen Jobwechsel zu erhöhen.

Folgende Wege habe ich mir überlegt:

  • Externenprüfung zum IT-Systemkaufmann (Zulassung seitens IHK liegt vor) – wobei das Berufsbild ja auch eher für Vertrieb steht (und davon möchte ich weg)
  • Fernstudium Bachelor Wirtschaftsinformatik (habe 5 Anbieter verglichen – oftmals sehr wenig Entwicklung und viel wirtschaftswissenschaftliche Themen … dazu Kosten von rund 12.000 € im Durchschnitt + Verdienstausfall bei Teilzeit = über 20.000 € ohne Literatur, Reise zu Prüfungszentren und Präsenzterminen. Vollzeitstudium kommt nicht in Frage)
  • Zertifikate von Instituten abseits der akademischen Lehre wie edx, udemy, udacity etc. sammeln, Portfolio aufbauen, Git pflegen und anschließend bewerben

Es liegt auf der Hand, dass ich den 3. Weg bevorzugen möchte … nur frage ich mich wie sinnig dies ist und wie anerkannt die dort erworbenen Zertifikate sind.

Kurze Anmerkung zum Schluss: ich bin mir dessen bewusst, dass gehaltstechnisch die Webentwickler auf der unteren Sprosse der Leiter stehen … das ist vollkommen in Ordnung.

Ich freue mich sehr auf Anregungen und Ideen.

Vielen Dank!

Winfox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke grade in der IT sind die Skills wichtiger als der "Titel", dahinter steht.
Wenn Du zeigen kannst, dass Du was drauf hast, wäre es für mich egal woher das Wissen kommt.

Wenn Du aber darüber nachdenkst eine externen Prüfung zu machen, warum nicht den Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Winfox:

Kurze Anmerkung zum Schluss: ich bin mir dessen bewusst, dass gehaltstechnisch die Webentwickler auf der unteren Sprosse der Leiter stehen … das ist vollkommen in Ordnung.

 

Nein, das ist nicht in Ordnung. Du persönlich magst es ja akzeptieren, aber das heißt nicht, dass es objektiv pauschal so in Ordnung ist. Webentwickler ist nicht gleich Webentwickler und sicher gibt es in der Gesamtspanne solche die zurecht eher wenig verdienen. Aber gute Webentwicklung nach modernen Standards mit Qualitätsanspruch (an Architektur und Design, Code-Style, Testing, usw.) sollte auch gut bezahlt werden. Meinetwegen geringfügig schlechter als der Rest aber nicht so deutlich wie es derzeit (jedenfalls nach meiner Erfahrung) ist.

bearbeitet von monolith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb monolith:

Nein, das ist nicht in Ordnung. Du persönlich magst es ja akzeptieren, aber das heißt nicht, dass es objektiv pauschal so in Ordnung ist. Webentwickler ist nicht gleich Webentwickler und sicher gibt es in der Gesamtspanne solche die zurecht eher wenig verdienen. Aber gute Webentwicklung nach modernen Standards mit Qualitätsanspruch (an Architektur und Design, Code-Style, Testing, usw.) sollte auch gut bezahlt werden. Meinetwegen geringfügig schlechter als der Rest aber nicht so deutlich wie es derzeit (jedenfalls nach meiner Erfahrung) ist.

Sehe ich exakt genau so - bitte verstehe mich nicht falsch, ich würde es akzeptieren weniger zu verdienen als bspw. ein Java Entwickler ... eben weil ich für Web Entwicklung "brenne" und liebend gerne in die Richtung gehen möchte.

Welchen der drei Wege würdest du beschreiten, monolith?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also da ich schon im Studium war, kann ich dir nur sagen, das es nur Theorie ist. Das was du dann in der zukünftigen Firma machst, sieht dann immer anders aus.


Im Studium lernste die Theorie wie man Programmiert, welche Techniken(Wasserfall,Agil,Prince...) es gibt etc.(kommt aber wieder auf Fachrichtung). Aber musste feststellen das einige Prof's es gut vermitteln konnten andere wiederum nicht.
Andere Techniken sind so veraltet gewesen...


Habe mir mehr im Privaten Studium beigebracht und mehr über den Tellerrand geschaut, als die Profs mir beigebracht hatten.

Das wirkliche lernen kommt erst wenn du grössere Projekte in der Firma machst und noch besser kolloborativ, den sowas lernst du nicht im Studium.
Ebenso lernst du dann verschiedene Testverfahren die bei uns nie drankamen ausser Unit-Tests.
Acceptance und Integrationstest etc musste mir selber beibringen.

Das Problem an den Hochschulen ist einfach kurz gesagt das es nur Theoretisch ist.
Der Prof hätte mir zeigen können wie ich nachdem Schema TDD vorgehe, aber das wichtigste ist es eher, je öfter ich es brauche und benutze, desto eher lerne ich es.

Soviel von mir zum Studium ;);)

bearbeitet von dekmar
zitat entfernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die bisherigen Antworten!

 

Am 2.10.2018 um 12:59 schrieb Nopp:

Wenn Du aber darüber nachdenkst eine externen Prüfung zu machen, warum nicht den Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung?

Moin Nopp - das wäre in der Theorie ein Traum und mein Wunsch. Jedoch habe ich Bedenken ob hier meine Berufserfahrung für eine Zulassung ausreichend wäre.

Zusammengefasst: fast 10 Jahre Erfahrung im Vertrieb von Soft- und Hardware, wenige Jahre Erfahrung in der Entwicklung im Nebenerwerb ... dazu Zertifikate: LANCOM sowie Microsoft Professional (Front-End Web Development).

So schätze ich die meine persönliche Abdeckung bzgl. der Lernfelder im Rahmenplan FIAE ein:

  1. Der Betrieb und sein Umfeld (abgedeckt durch Tätigkeit und kfm. Ausbildung)
  2. Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation (abgedeckt durch Tätigkeit und kfm. Ausbildung)
  3. Informationsquellen und Arbeitsmethoden  (abgedeckt durch Tätigkeit und kfm. Ausbildung)
  4. Einfache IuK-Systeme (abgedeckt durch Tätigkeit)
  5. Fachliches Englisch (abgedeckt durch Tätigkeit und kfm. Ausbildung)
  6. Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen (teilweise abgedeckt durch Tätigkeit und Nebenerwerb + Zertifikat Web Development?!)
  7. Vernetzte luK-Systeme (teilweise abgedeckt durch Tätigkeit)
  8. Markt und Kundenorientierung (absolut abgedeckt durch Tätigkeit und kfm. Ausbildung)
  9. Öffentliche Netze, Dienste (abgedeckt durch Tätigkeit und kfm. Ausbildung)
  10. Betreuung von luK-Systemen (abgedeckt durch Tätigkeit und kfm. Ausbildung)
  11. Rechnungswesen und Controlling (absolut abgedeckt durch kfm. Ausbildung)

BBiG sieht ja vor, dass die Berufstätigkeit die einer Fachkraft entspricht. Nun kenne ich persönlich Fachinformatiker die ausschließlich in der Entwicklung tätig sind aber auch jene, die im Vertrieb von Software tätig sind (auch FIAE).

Wie schätzt ihr die Relevanz der Berufserfahrung ein? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung