Jump to content

Nr. 353 - von Alterserscheinungen und Knochenknacken...

Empfohlene Beiträge

Morgen!

@Rienne

Ach, das wird schon! Wahrscheinlich stellst Du Dir das schlimmer vor, als es dann sein wird.
Ich kenne zwar nur wie es ist, die PDA gelegt zu kriegen, aber das war auch weit weniger dramatisch als ich dachte. Vielleicht ist es bei Deiner Spritze genauso. Meist ist es ja der Anfangspiekser, der wirklich etwas zieht und danach geht's oft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Rienne:

@dgr243 das bestärkt nur noch meine Angst! :(

Es sah wirklich böse aus. Aber die Spritze selbst war nicht zu merken und ~5Minuten später war ich zu 99% Schmerzfrei.. 
Allein dafür würde ich jederzeit wieder dahingehen, falls ich nochmal einen Bandscheibenvorfall habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fussballen war als ich mir den Zeh durch Sprung in ne Glasscherbe am Meer zu 70% amputiert hatte.. Da war von der Spritze an sich nix zu merken, weil ALLES drumherum Hölle wehtat :D

Ansonsten bin ich was Spritzen angeht eh 100% entspannt. Hatte wegen Heuschnupfen über 1 Jahr ne Eigenbluttherapie wo jeden morgen Blut abgenommen wurde. Hat direkt meine Mum (exam. Krankenschwester) gemacht und selbst als das fertig war ist mein Arm noch ne zeitlang automatisch aus dem Bett gefallen, wenns Licht anging :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Spruch "das müsste sich jetzt anfühlen, als ob ich ihnen den Fuss aufblase" beim runterdrücken des Kolbens hat es übrigens trotz aller Transparenzwünsche NICHT besser gemacht .OO

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Fasciales Parese im KH gelegen.

1. Woche war der AIPler da. hat alles gut geklappt.

2. Woche war ne AIPlerin da, nach 7 Sprtzien sah das Bett aus wie frisch ausm Schlachthof.

Ich hab ihr dann die Spritzen weggenommen um bin so verblutet in die Nachbarstation gewackelt zum AIPler aus Woche 1.

Ab da dann jeden morgen wenn die Schwester reinkam das Zeug genommen und rüber gedackelt

 

.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt: Mit Spritzen an sich hab ich null Probleme. Musste mir als Teenie schon ne Zeit lang jeden Abend selber eine Thrombosespritze setzen. Und während der Schwangerschaften war ich die ersten 3 Monate ja auch fast nur im KH und hing am Tropf. Auch da gab es jeden Tag ne Spritze.

Und Blut spenden ist auch kein Ding, obwohl die Nadel dort echt respektvoll groß ist.

Aber das heute war sehr ungewohnt. Zumal man richtig gespürt hat, als die Nadelspitze dann in das Gelenk gedrückt wurde. Und dann gab es ja auch nicht sofort die Injektion, sondern erst musste noch mit dem Röntgengerät geschaut werden, ob die Nadel auch richtig sitzt. Und Donnerstag dann noch einmal... :(

bearbeitet von Rienne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung