Jump to content

pantrag_fisi Projektantrag: Planung & Realisierung eines Asset-Management-Tools

Empfohlene Beiträge

Moin, ich mache eine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration und muss demnächst meinen Projektantrag einreichen.

Mein Wunsch war es eigentlich mit einer Patchmanagement-Software zu arbeiten, da ich durch das Studieren des BSI´s aber darauf aufmerksam wurde das es am Anfang sinnvoller ist die IT-Systeme zu inventarisieren, habe ich geguckt wie das bei uns dahingehend aussieht.

Dabei habe ich festgestellt, dass wir zwar ein Tool zur Inventarisierung haben, dieses aber schon lange nicht mehr gepflegt wurde und auch nicht mehr weiter im Einsatz sein soll.

Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen wie im BSI empfohlen erst mal mit der Inventarisierung zu beginnen und später nach der Ausbildung aufbauend auf diesem Projekt der Planung des Patchmanagements anzufangen.

 

Ich habe mir im Rahmen dieser Aufgabe auch bereits 3,4 Nicht Open Source tools angeguckt und stellte fest, dass die Installation recht einfach von der Hand geht wenn man ihren Dokumentationen trauen kann. Daher frage ich mich, ob die Fachliche Tiefe in meinem Projekt gegeben ist.

 

Beste Grüße und Vielen Dank für eure Hilfe

Chrisz

 

Titel:

 Projektantrag: Planung & Realisierung eines Asset-Management-Tools

 

Problembeschreibung (Ist-Zustand)/Aus welchen Gründen wurde das Projekt veranlasst?

Weil der Überwiegende Teil von Angriffen gegen IT-Systeme über Schwachstellen in eingesetzten Softwareprodukten zu finden ist, soll ein Patchmanagement in die IT-Landschaft integriert werden.

Vorbereitend dazu muss aber erst ein funktionsfähiger Inventory-Dienst zur vollständigen Inventarisierung der eingesetzten IT-Systeme integriert werden.

Die aktuell eingesetzte Software Open Computer and Software Inventory Next Generation kurz (OCS NG) wird nicht weiter gewartet und auf dem neusten Stand gehalten.

Zudem gibt es den Wunsch nach einer Agentenlosen Inventory Softwarelösung. Es werden im Betrieb bereits viele Agenten durch die Softwarelösungen ESET Endpoint Security, OPSI und ICINGA 2 auf verschiedenen Servern und Clients verwendet.

 

 

Ziel des Projektes (Soll-Zustand).

Es wird eine ITAM-Software eingeführt und auf einem Virtuellen Server installiert.

Alle Server und Clients sollen in der Software aufgeführt werden und für den Administrator so dargestellt werden, dass er möglichst zielführend einen Überblick, der installierten Betriebssysteme, Anwendungen mit dem aktuellen Softwarestand erhält.

Dabei muss auf die Sichere Übertragung der Daten im Netzwerk geachtet werden, so wie eine Restriktion des Zugriffs auf das Frontend.

 

 

Projektbeschreibung

Es wird zusammen mit der IT-Abteilung ein Anforderungskatalog erstellt woraufhin verschiedene Anbieter von ITAM-Software (IT Asset Inventory Management) vergleichen werden und aus denen dann die passende Software ausgewählt wird.

Die Kaufabwicklung der Software erfolgt über das Controlling.

Zu den weiteren Aufgaben gehört es, eine Virtuelle Maschine aufzusetzen, zu konfigurieren und anschließend die ausgewählte ITAM-Software zu installieren.

Diese wird entsprechend dem Anforderungskatalog konfiguriert und in einem Labornetzwerk auf die Funktionalität getestet.

Weiterhin werden die Mitarbeiter in die Handhabung der ITAM-Software eingewiesen um nach und nach die Server und Clients in der Produktivumgebung im Inventar aufzunehmen und zu pflegen.

Die gesamte Projektdurchführung wird dann in einer Dokumentation festgehalten und ggf. eine weitere Kurzdokumentation für die Systemadministratoren erstellt.

Projektphasen in Stunden (max. 35std.)

Projektphase

Geplanter Zeitaufwand

(in Stunden)

Planung

8

Erstellung des Anforderungskatalogs

Vergleich von Anbietern und Entscheidung

Kostenanalyse

Realisierung

12

Installation des Servers

Installation der ITAM-Software

Konfiguration der Software

Testphase

4

Funktionstest und Abgleich mit dem Anforderungskatalog

Dokumentation

8

Übergabe an die IT-Abteilung

2

Zeitpuffer

1

Summe

35

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Kleinigkeit hätte ich.

Du schreibst davon, dass die IT-Abteilung in das ITAM-System am ende eingewiesen werden soll und dass eine Kurzdoku für die IT-Administration erstellt wird. Passiert das in den zwei Stunden "Übergabe an die IT-Abteilung"? Finde ich persönlich etwas kurz, je nachdem wie komplex das System ist und wie viele Mitarbeiter eingewesen werden müssen.

Ggf. lässt du den Satz mit der Einweisung raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung