Jump to content

OP-Zertifikat = Fachabitur?

Empfohlene Beiträge

vor 21 Stunden schrieb t0pi:

Ich kenne eine "Technikakademie" in der diese Techniker sowie technische Assistenten ausgebildet werden.
Der Unterschied zwischen dem Techniker und dem TAssistent ist dabei die Vorbildung:
Ein TAssistent kommt frisch von der Schule (Realschule/Hauptschule whatever) während der Techniker bereits eine Berufsaubildung genossen hat (theoretisch reicht da eine Bäckerlehre um dann den Techniker zu machen, das heisst im krassen fall werden dir nur die Basics beigebracht, die du in deiner Fisi Lehre bereits erlernt hast).

Da du aber schon als Fisi ausgebildet bist und bereits Berufserfahrung gesammelt hast ist das in meinen Augen keine Weiterbildung sondern ein "auf der Stelle" hüpfen.
Natürlich kann man jetzt argumentieren: ja aber die Ausbildereignungsprüfung und das Fachabi....
1.) Das Fachabi und die Ausbildereignungsprüfung kann man auch per Abendschule machen, dann gehen dir keine 2 Jahre Gehalt verloren (du würdest ja wahrscheinlich Bafög beantragen oder dein/e Partner/in bringt das Geld nachhause .
2.) Empfehle ich dir eher den Operative Professional.
Dort ist die Ausbildereignung mit drinnen beim bestehen bestimmter Voraussetzungen (da kann dir @mylurid mehr zu sagen, er befindet sich gerade in der Prüfungsphase) ausserdem wäre das eine Weiterbildung und kein "Stehen bleiben".

Wenn du genauer wissen willst von welcher TA ich spreche kannst du mich gerne per PN anschreiben, denn dein Text klingt sehr nach dieser TA :D

 

Hi!

Da würde ich dich auch gerne dann auch zum OP was fragen,

 

denn ich hab gehört dass sobald man den OP hat ebenso auch sein Fachabitur hat und ich befinde mich auch gerade im 3. LJ als Fachinformatiker für Systemintegration, deshalb überlege ich gerade ob ich 2 Jahren Teilzeit per Abendschule mein Fachabi nachholen soll oder straight nach der Ausbildung den OP anfangen soll, ich würde auch gerne später einmal studieren nur ich weiss nicht von welchen der beiden Wege ich mehr hab?

 

1. Fachabi und dann Studium

2. OP und dann Studium (wenns mit dem Studium nicht klappt hab ich ja als Plan B ja immer noch mein OP)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast mit dem OP zusammen nicht dein Fachabi, kannst durch den OP aber direkt in ein Bachelorstudium einsteigen. Ob das so sinnvoll ist, den OP zu machen um dann studieren zu gehen, sei mal dahin gestellt und würde ich auch in Frage stellen.

bearbeitet von OkiDoki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein du hast nicht dein Fachabi mit dem OP. Der OP wäre die Meisterausbildungstufe und nach dem deutschen Qualifikationsrahmen Stufe 6, also dem Bachlor gleichgestellt, wobei du trotzdem den Bachelor somit nicht hast. DIesen müssten du dann noch machen, aber dir würde einige Creditpoints angerechnet werden, was das Studium verkürzen könnte.

Im öffentlichen Dienst kannst du mit dem OP nicht in den gehobenen Dienst kommen. Das lehnen die kategorisch ab, da zwar das Bildungsministerium dieses vor ein paar Jahren bereits gefordert hatte dieses gleichzustellen, aber die Länder hier nichts dazu tun.

Schaden tut er nicht, aber technisch wirst du hier nicht viel machen, da das meiste, je nachdem welche Richtung du dort machst, eher in die Projektplanung, Recht, Management und Personalführung bekommst. Gleichzeitig normalerweise auch den Ausbilderschein nach AEVO.

Zwischen dem FiSi und dem OP gibt es noch den Spezialistenberuf, der ebenfalls einer Prüfung unterliegt. Hier werden einige Dinge vorbereitend zum OP bereits behandelt. Ein wenig Projektplanung, usw. Aber auch einiges an technischen Dingen, aber das muss jeder selbst wissen. Alles kostet Geld und ein Studium ersetzen die Ausbildungen nicht.

Vorteil beim Studium, du hast studiert und die Eintrittskarte in den gehobenen Dienst und andere Stellen. Beim OP und auch bei Spezialisten hast du neben der Theorie auch den praxisbezug, den du m.E. nach beim Studium etwas vernachlässigst.

Ob nun als Ausbildung nebenher zum normalen Beruf oder VOllzeit muss man sich gut überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mathe kann einen schon echt umhauen ohne Abi.

Das mit dem OP ist ein Argument. Da machst du nichts fachliches, nur Projektplanung, aber du kannst danach ja auch ausbilden.

Woher kommst du denn, ich bin auch am überlegen ob ich studiere oder den OP mache. Ich komme aus der Nähe von Hannover.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.12.2018 um 21:20 schrieb xiphe:

Mathe kann einen schon echt umhauen ohne Abi.

Das mit dem OP ist ein Argument. Da machst du nichts fachliches, nur Projektplanung, aber du kannst danach ja auch ausbilden.

Woher kommst du denn, ich bin auch am überlegen ob ich studiere oder den OP mache. Ich komme aus der Nähe von Hannover.

Ja Mathe ist da echt meine grösste Sorge :/

Ich komm aus Baden-Württemberg, jetzt in einem halben Jahr ist die Ausbildung hoffentlich vorbei, ich würde mich gerne diesen oder nächsten Monat dann festlegen ob ich den OP mache oder den Fach Abi aber so wie es klingt hät ich vom OP weitaus mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich hab den obrigen Weg probiert und bin dran gescheitet. Hab 2011 den OP gemacht und dann festgestellt, dass er alles andere als "gleichwertig" angesehen wird. Da ich auch nur einen Realschulabschluss habe, haben mir die Mathe Module das Genick im Studium gebrochen. Wenn dir einfach 2-3 Jahre Schulmathe vom Abi fehlen, ist es echt schon ein Brett. Da hilft auch der beste Vorbereitungskurs nichts.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb lowsounder:

Moin,

ich hab den obrigen Weg probiert und bin dran gescheitet. Hab 2011 den OP gemacht und dann festgestellt, dass er alles andere als "gleichwertig" angesehen wird. Da ich auch nur einen Realschulabschluss habe, haben mir die Mathe Module das Genick im Studium gebrochen. Wenn dir einfach 2-3 Jahre Schulmathe vom Abi fehlen, ist es echt schon ein Brett. Da hilft auch der beste Vorbereitungskurs nichts.

 

Hat dir der OP insoweit beruflich nichts gebracht?

Und nach wie viel Semestern hast du denn das Studium hin geschmissen / oder überhaupt geschmissen?

Ja wegen Mathe mach ich mir auch riesen große Gedanken, es heisst zwar wenn du dich hin hockst und es einfach oft genug übst wirds schon aber wenn mein letzter Stand die Realschule war weiss ich echt nicht ob das ausreichen würde :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir hat der OP natürlich was gebracht. Allein das Wissen zum Projektmanagement und der AEVO Schein usw.

Außerdem sitze ich im öffentlichen Dienst auf einer recht guten Stelle dadurch (bekomme aber durch das fehlende Studium eine Entgeltstufe weniger).

bearbeitet von lowsounder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir (bayern) ist es so, dass ich kein Fachabi/Abi benötige zum studieren.

Du darfst in Bayern nach einer Ausbildung + 3 Jahre BE bestimmte Studiengänge besuchen (Fachinformatiker = Informatik etc.) Ein Fachabi/Abi zu haben würde natürlich nicht schaden, da du dadurch mehr Studiengänge besuchen darfst.

Bitte nicht vergessen dass Ihr nicht automatisch die "Credits" gutgeschrieben bekommt an einer Uni/FH/TH etc.

Der Professor bzw. Verantwortlicher (O Uni) für Studiengang X entscheidet selbst ob er euch die Credits geben möchte.

Bei uns Wirtschaftsinformatik wollte eine Mitschülerin/Studenin Ihren BWL und Mathe 1 anerkennen lassen, da Sie schon vorher studiert hatte (BWL Studium). Der Professor sagte nein, da es nicht im Bereich WI ist.

Ein andere Schüler hatte den staatl. geprüf. WI (Techniker IT) gemacht. Sein Mathe und Netzwerk wurde auch nicht anerkannt. 0 Credits.

bearbeitet von Zaroc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, hab nach 3 Semester abgebrochen. Hatte es mit technischer Informatik versucht. Aber wie gesagt, Mathe war zu doll. Auch das 2. Elektrotechnik Modul war so voll mit Dingen aus den Mathevorlesungen, dass es schon echt schwer war. Hingegen die anderen Module, die nichts mit Mathe zu tun hatten (Englisch, Programmieren, etc) fand ich aber nicht wirklich schwer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung