Jump to content

Nach FIAE Ausbildung 21,6 k -> Bleiben?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

mir wurden nach der Ausbildung 21,6 k jährlich bei 12 Gehältern, (1800 brutto)  30 Urlaubstagen und keinem Weihnachts-/Urlaubsgeld von meinem Betrieb angeboten.

Ich würde in der Webentwicklung arbeiten, genau wie während der Ausbildung. Ich persönlich halte das für relativ wenig, im Vergleich dazu, was andere aus meiner Klasse bekommen werden.

Was sagt ihr, ist das im normalen Bereich für einen Einsteiger? Was sind hier eure Erfahrungen?

Liebe Grüße, Mascha

bearbeitet von Maschulinka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb SaJu:

Weg bewerben!

 

Gerade eben schrieb Rienne:

Ich vertrete immernoch die Meinung, dass 2,4k€ das absolute Minimum sein sollten für einen FIAE.

Ich habe überlegt nochmal eine Verhandlung anzusetzen, bevor ich mich anderweitig umschaue. Ist es realistisch, von 1.8 auf mindestens 2.4 hoch zu verhandeln? Ich habe das Gefühl, dass es an meinem Geschlecht liegen könnte, da meine männlichen Kollegen aus dem Vorjahr mehr angeboten bekommen haben. An meiner Arbeit kann es nicht liegen, da ich immer pünktlich und gut abliefere. Kann ich das einbringen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

LAUF SO SCHNELL DU KANNST! 😮

Ok jetzt ernsthaft, wie Rienne schon sagt unter 2,4k solltest du dich nicht abspeisen lassen. Fang gleich an dich zu bewerben und nimm dieses Angebot wirklich nur an wenn sich einfach nix findet bis zum Ende der Ausbildung und dann auch nur unter dem Vorwand dich während der Probezeit wegzubewerben.

vor 1 Minute schrieb Maschulinka:

Ich habe das Gefühl, dass es an meinem Geschlecht liegen könnte, da meine männlichen Kollegen aus dem Vorjahr mehr angeboten bekommen haben.

Wenn das wirklich stimmt, dann erst recht wegbewerben. Leider etwas das man schwer beweisen kann. Aber eine Firma die sowas wirklich machen würde, wäre eh nichts anständiges.

 

bearbeitet von Albi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Maschulinka:

Ich habe das Gefühl, dass es an meinem Geschlecht liegen könnte, da meine männlichen Kollegen aus dem Vorjahr mehr angeboten bekommen haben.

Dann würde ich erst recht gehen. Bei so einem Unternehmen hätte ich als Frau gar keine Lust auch nur noch einen Finger zu rühren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Maschulinka:

Ich habe überlegt nochmal eine Verhandlung anzusetzen, bevor ich mich anderweitig umschaue. Ist es realistisch, von 1.8 auf mindestens 2.4 hoch zu verhandeln?

Mal so gefragt: Möchtest du wirklich nachverhandeln in einem Unternehmen, dem du als fertig ausgebildete Fachkraft nicht einmal 2k€/brutto im Monat wert bist? Und dann auch noch einmal offen gezeigt wird, dass sie Frauen sowieso als "wertloser" ansehen?

Ich halte es für SEHR SEHR SEHR unwahrscheinlich, dass du sie wirklich um gut 7000€ Jahresgehalt (immerhin wäre das 1/3 mehr) hochgehandelt bekommst.

Schau dich nach Alternativen um. Als Frau hast du besonders im öffentlichen Dienst gute Chancen unterzukommen. Aber auch dort gilt: Unter E9b (TVöD Bund und Länder) würde ich da nicht einsteigen.

EDIT:

Wenn @Gottlike schon den Vergleich zieht: Ich bin (als Frau) mit 2,4k€/Monat bei 30h/Woche eingestiegen und das war das erste Angebot, was ich bekommen habe ohne weitere Verhandlungen.

bearbeitet von Rienne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das muss Teilzeit sein, anders kann ich mir so ein "Angebot" nicht erklären.

Mal ganz ehrlich, warum solltest du bei DEM Gehalt auch nur ansatzweise die Leistung deiner männlichen Kollegen bringen (wollen)?

Je nach Wochenarbeitszeit bist du damit knapp über Mindestlohn, hast du dafür deine Ausbildung gemacht? Such dir was anderes, alles ist besser wie dort, selbst beim Fastfoodriesen an den Grill stehen, dort hast du zumindest weniger Verantwortung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte verkaufe dich nicht unter deinem Wert.
Es wurde hier schon oft genug gesagt, aber 1,8k Brutto sind ein Witz für einen ausgelernten FiAe (nur zum Vergleich: Ich habe am Ende des Monats ungefähr das gleiche Geld in netto aufm Konto gehabt, nachdem ich ausgelernt war).

Bewirb dich woanders hin und bei deinem Betrieb kannst du gerne, wie schon vorgeschlagen, nachfragen, ob es 20 oder 30 Stunden sein sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb allesweg:

Du hast die Information, dass Männer besser (oder nur weniger schlecht) bezahlt werden.

Sind die Alternativen wirklich so dünn gesäht, dass du dieses Unternehmen ernsthaft als Arbeitgeber in Erwägung ziehst?

Nein, aber eigentlich mag ich meine Kollegen sehr gerne und fühle mich in dem Aufgabenbereich auch sehr wohl. Deshalb finde ich es so schade. Aber werde wohl ungeachtet dessen nach Alternativen schauen müssen ..

 

Vielen Dank für alle Antworten schon mal! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles was gesagt wurde, stimmt.

Man darf aber auch nicht vergessen, hier sprechen Vollprofis (sic!), die meistens schon einige Jahre im Job sind und damit natürlich u.U. ein anderes Auftreten haben. Sieh die aktuelle Situation als Chance für Deine persönliche Entwicklung, um dich mit dem Thema zu auseinanderzusetzen. Wie verhandele ich mit meinem AG? Kann er mir Perspektiven aufzeigen? Etc.. 

Ich rate Dir, verabschiede dich von dem Gedanken "Ich nehme das, was mir angeboten wird"  und entwickle einen "ich möchte meine eigenen Vorstellungen umsetzen"-Gedanken. Machst Du ja schon, sonst wärst Du nicht hier. Bis zum Ziel ist es nicht immer ganz einfach, aber unerlässlich für Deine berufliche Entwicklung, auch den Gedanken zu verinnerlichen. 

Der aktuelle Arbeitsmarkt sollte Dir im Übrigen Alternativen bieten.

Viele Erfolg!

wink success GIF by Olivia Holt


Und halte uns auf dem Laufenden :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Kollegen von meinem Partner hat auch wegen dem Argument "nette Kollegen" überlegt, ob sie einen Job annehmen soll, bei dem sie das was sie aktuell brutto bekommt annähernd dann netto hätte.

Nachdem mein Freund das mitbekommen hat, hat er ihr den Kopf gewaschen, in die Richtung "wenn sie mit dem schei* Gehalt bleibt, nur wegen den Kollegen, dann wird es für alle anderen auch schwerer (sozialer Druck) zu wechseln, weil sie ja..."

Und nette Kollegen findet man wirklich überall. Wenn es mehr sind wie Kollegen bleibt man auch danach noch in Kontakt, wenn nicht, dann waren es auch "nur" Arbeitskollegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Maniska:

Eine Kollegen von meinem Partner hat auch wegen dem Argument "nette Kollegen" überlegt, ob sie einen Job annehmen soll, bei dem sie das was sie aktuell brutto bekommt annähernd dann netto hätte.

Nachdem mein Freund das mitbekommen hat, hat er ihr den Kopf gewaschen, in die Richtung "wenn sie mit dem schei* Gehalt bleibt, nur wegen den Kollegen, dann wird es für alle anderen auch schwerer (sozialer Druck) zu wechseln, weil sie ja..."

Und nette Kollegen findet man wirklich überall. Wenn es mehr sind wie Kollegen bleibt man auch danach noch in Kontakt, wenn nicht, dann waren es auch "nur" Arbeitskollegen...

Da hast du schon recht. Bei mir sind es wirklich nur Kollegen, würde den Kontakt vermutlich nicht halten. Dann hoffe ich mal, dass es woanders rosiger aussieht :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, da möchte ich mich auch einklingen. Ich bin zwar erst im zweiten LJ, weiß jedoch wie die Einstiegsgehälter sein werden. Es ist fast das gleiche Einstiegsgehalt. Ungefähr plus minus.

Eigentlich wollte ich noch nach meiner Ausbildung ein paar Jahre im Unternehmen bleiben, da neben den Kollegen, mir das Themenfeld sehr viel Spaß bereitet. Medizin und IT sind zwei Bereiche für die ich mich sehr interessiere. (Wollte ursprünglich Arzt werden, aber das ist reine Utopie mittlerweile).

Die Übernahme ist mittlerweile auch unter Dach und Fach, weshalb nur die einzelheiten geklärt werden müssen.

Bisher stimmen meine Noten und meine Arbeitsleistung, sowohl Schule als auch im Betrieb, 1a. Mache gerne freiwillig Ü-Stunden, arbeite nach der Schule etc. (Obwohl ich das nicht machen muss!)

Dadurch habe ich mir gewisse Bonis erarbeitet, welches mich natürlich sehr freut. Des Weiteren bin ich für diverse Hersteller als Servicepartner zertifiziert. (Andere haben dieses nicht). Manche Schulungen waren sogar extern und kosteten ca 1000 Euro pro Schulung.

Ich verlange nicht viel und habe mein erstes Drittel im Leben erreicht, weshalb ich mit 1600 bis 1800 Brutto nicht zufrieden geben werde und ich mich nach anderen Betrieben umsehen wollen würde. Das ich als Einstiegsgehalt nicht direkt 3000 Brutto nennen kann weiß ich.

Hinzu kommt, das mein Betrieb absolute verständnis für meine Erkrankungen hat. Bei anderen Unternehmen, welche ich zuvor im Visir gehabt hatte, lehnten den Beginn einer Ausbildung ab mit der Begründung meiner Krankheit.

Auf Grund der ganzen Tatsachen, dass ich mich extremst in die Ausbildung reinhänge, sehe ich eigentlich gute Chancen mein Gehalt auf 2200 bis 2400 hochzuhandeln.

Ich hab das ganze auch mal zusammengefasst:

Positiv:

  • tolles Arbeitsklima
  • nette Kollegen
  • gewisse Vorzüge
  • Zertifizierungen
  • regelmäßige Schulungen

Negativ:

  • Einstiegsgehalt
  • Fahrtkosten
  • kein Firmenfahrzeug für den Außendienst, welches ich für private Zwecke nutzen kann

 

Hat man eigentlich nach der Übernahme Probezeit? Wenn ja und auch wenn nicht, spiele ich sowieso mit offenen Karten und werde meine berufliche Zukunft mitteilen.

Angedacht war, dass ich mich zum Beginn des 3 LJ, einfach um weitere Türen offen zu halten, mich zu bewerben, um damit abgesichert zu sein.

Habt ihr weitere Ratschläge für mich?

Vielen dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da verdient man ja im 1st Level Support mehr. :o Und auch, wie ich letztens gesehen habe, ist das Gehalt eines Busfahrers und einer Putzkraft darüber. 

Da wäre es sicher interessant zu wissen, was deine Kollegen, die schon ausgelernt hatten, dort als Einstiegsgehalt bekommen haben.

Ich jedenfalls würde mir denken, dass die mich wohl gar nicht behalten wollen und mich absichtlich mit solch einem Angebot vergraulen wollten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb dnyc:

Da wäre es sicher interessant zu wissen, was deine Kollegen, die schon ausgelernt hatten, dort als Einstiegsgehalt bekommen haben. 

 

Also, obwohl ich "weiss" was ich als Einstiegssgehalt bekommen werde, hat sich das Vergütungsmodell verändert, weshalb ich von früher und heute keinen Vergleich ziehen kann. Wobei meine Aussage, über das "Wissen" auch nur auf engste Vertraute basiert.

Andereseits hieß es, es hat sich alles verändert und es ist eine "Verhandlungssache". Wenn ich 15 Jahre jünger wäre, wäre es für mich kein Problem, aber nicht mit 30...

Ich habe mich generell mal umgehört, aber eine richtige Aussage nie erhalten. Über Gehälter ist es verboten zu sprechen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Unknown User:

Also, obwohl ich "weiss" was ich als Einstiegssgehalt bekommen werde, hat sich das Vergütungsmodell verändert, weshalb ich von früher und heute keinen Vergleich ziehen kann. Wobei meine Aussage, über das "Wissen" auch nur auf engste Vertraute basiert.

Andereseits hieß es, es hat sich alles verändert und es ist eine "Verhandlungssache". Wenn ich 15 Jahre jünger wäre, wäre es für mich kein Problem, aber nicht mit 30...

Ich habe mich generell mal umgehört, aber eine richtige Aussage nie erhalten. Über Gehälter ist es verboten zu sprechen.

 

Ich meinte eigentlich den TE, du hast kurz vor mir geantwortet und mein Beitrag ist direkt nach deinem erschienen.^^ Aber wie dem auch sei... Es ist wirklich verboten? Klingt ziemlich krass. Aber wie du selbst schon geschrieben hast, es ist sicherlich nicht verkehrt, sich dann Stellen zu suchen und damit weitere Türen offen zu halten. Und dann einfach das beste Angebot rausnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung