Jump to content

Voraussetzungen zur Ausbildung im IT-Bereich

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

mein Name ist Rufus, bin 17 Jahre alt und möchte zu 100% eine Ausbildung im IT Bereich absolvieren.

Meine Noten etc.: Durschnitt auf dem Gymnasium bei ca. 10 Punkten ( Note: 2,3). Habe selber 7 Praktikas absolviert, in den Bereichen Medizin, Einzelhandel, Recht und Bank. ABER keine im IT Bereich! Jedoch interessiere ich mich stark für die IT und möchte eine Ausbildung nach dem Abitur absolvieren.

Meine Fragen:

1.Wie soll ich mich bewerben? D.h.: Wie kann ich meinen "willen" und mein Interesse in einer Bewerbung richtig zum Ausdruck bringen, jedoch, dass es nicht "0815" aussieht?

2.Sind meine Noten in Mathe mit 2,75 ; in Deutsch mit 2,25 und in Englisch mit 1,75 ausreichend?

3.Brauche ich Vorkenntnisse von Programmiersprachen? Eine gewisse Allgemeinbildung in der Informationstechnologie habe ich.

4. Eher kleines Unternehmen (Startups) oder Großkonzerne (Bsp.: Bosch)?

5.Wo nach Ausbildungsstellen suchen für das Jahr 2020?

 

 

Vielen Dank fürs Lesen und Antworten,

Rufus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

3.: Nein. Es heißt Ausbildung. Wenn ein "Ausbildungsbetrieb" Vorkenntnisse verlangt, wäre für mich die Gefahr zu groß, dass nur ein günstiger Mitarbeiter gesucht wird.

4. das ist persönliche Geschmackssache

5. IHK, Bundesagentur für Arbeit, Websites der üblichen Verdächtigen in der Region (soweit bekannt)

 

Welche Fachrichtung soll's denn werden? Schon mal über (duales) Studium nachgedacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1: Die Bundesagentur für Arbeit, Familie, Schule oder auch Freunde können deine Bewerbung gegenlesen und Tipps geben.

2: Gibt Leute die einen Ausbildungsplatz haben mit deutlich schlechteren Noten.

3: FiAe I guess? Wirst du alles in der Ausbildung lernen.

4: Was gefällt dir lieber? Mach am besten ein Praktikum falls du keine Idee hast.

5: http://lmgtfy.com/?q=Ausbildung+Fachinformatiker+2020 ; bzw. paar Punkte von allesweg; Und wenn dir ein Unternehmen bekannt ist, wo du evtl. hin willst, dann versuch es dort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also bei uns im Unternehmen stechen fast immer die Bewerber heraus, die im Vorfeld schon eigene "Projekte" privat umgesetzt haben (ich spreche jetzt vom FIAE). Das Non plus ultra sind die, die bei der Bewerbung zum Beispiel einen GitHub Account mit angeben, wo man sich aus der Vergangenheit alte Projekte etc. anschauen kann, eventuell einen ersten Eindruck vom "Coding-Stil" bekommt des Bewerbers, welche Programmiersprache / Frameworks.

Wie gesagt, das sind die, die immer aus der Masse hervorkommen, ist allerdings auch ein Wunschkonzert der Chefs...

Was du jetzt speziell im Vorfeld vielleicht machen kannst, wenn du eine gewisse Leerphase hast, damit du etwas "mehr" in deine Berwerbung packen kannst, beschäftige dich einfach mal mit den Grundlagen einer Programmiersprache und bastel z.B. einen Taschenrechner / BMI-Rechner oder sonstiges (wenn du dich als FIAE bewerben willst). Du musst ja gar nicht gut darin sein, aber alleine diese eine Angabe in deiner Bewerbung, dass du erste Erfahrungen mit Sprache x oder y hast, kann schon viel bewirken in einem Bewerbungsprozess...

Damit hast du deine Chancen auf eine Ausbildung schon deutlich erhöht! (Ja, die Unternehmen bevorzugen Leute, die schon Vorwissen in dem Bereich haben, auch wenn du in einer Ausbildung eigentlich erst alles lernen sollst).

Stellen für eine Ausbildung findest du unter anderem in der Zeitung, Agentur für Arbeit, Online Portale (z.B. Aubiplus), Google...

Noten sind eigentlich nicht so relevant, wenn die einigermaßen im grünen Bereich sind.

Handelt sich hierbei um meine persönliche Meinung, ich zum Beispiel habe von meinem ehemaligen Chef im Vorstellungsgespräch zum FIAE gesagt bekommen, dass er vor mir bereits zehn fertige Abiturienten hier sitzen hatte, die er alle nach hause geschickt hat, da sie keine Vorkenntnisse hatten im programmieren...(meine Ausbildung war übrigens nicht gerade herausragend) 🙄

 

bearbeitet von topuser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte mal auch was dazu sagen, bin ja eher der Stille Mitleser hier im Forum :P

 

 

Ich war seit Ende 2018 auf der Suche nach einer Ausbildung zum FiSi im Jahre 2019. Ich habe über 100 Bewerbungen geschrieben, habe nur 6-7 Einladungen zu bekommen und davon haben mich alle, bis auf der Konzern, der mir letzte Woche eine mündliche Zusage gegeben hat, abgelehnt. Als ich nachfragte, was ich schlecht gemacht habe bei den Gesprächen wurde mir immer gesagt, dass das Gespräch und die Tests völlig in Ordnung waren, es aber jedes Mal einen Bewerber gab, der mehr überzeugen konnte. 

 

Ich hatte die Hoffnung ehrlich gesagt schon aufgegeben. Ich verzweifelte mit jedem negativen Bescheid aufs neue und dachte mir: Ich habe den höchstmöglichen Schulabschluss und finde trotzdem keine Ausbildung.. 

 

Daraufhin sah ich meine einzige Chance darin, ein Praktikum zu machen. Ich habe eine Praktikumsstelle gefunden ( nicht leicht zu finden ohne relevante Vorkenntnisse) und habe 40 Stunden pro Woche für ein Entgelt von 200€ im Monat gearbeitet. 2 Wochen nach Anfang des Praktikums hatte ich ein Assessment Center beim o. G. Konzern. Ich habe die Tests und die Gespräche genau so gut absolviert wie auch alle anderen Gespräche und Tests. Und trotzdem konnte ich anscheinend überzeugen und bekam am nächsten Tag schon eine Zusage obwohl diese für April geplant war. Sie wollten mich nicht an mögliche Konkurrenz verlieren laut Aussagen :D

 

Was ich damit sagen will: Oft ist es so: egal ob du einen guten Eindruck machst oder nicht, die meisten (nicht alle!!!) Unternehmen suchen Leute, die schon Praktikas absolviert oder zumindest privat sich Mit den Themen auseinandergesetzt und vorzeigbare Ergebnisse haben. Fehlen dir diese Dinge, wird es mit einem durchschnittlichem Abitur ( hatte 2,8) nicht so leicht. Ich habe sogar das Gefühl, ein Bewerber mit der mittleren Reife mit Praktika in der IT wird einem Abiturienten ohne IT aber Interesse für die IT bevorzugt. 

 

 

Sieh zu dass du eine Praktikumsstelle findest, das ist wirklich sehr wichtig. Ich bin im Nachhinein froh, dass ich das Praktikum gemacht habe auch wenn ich oft Drecksarbeit erledigen musste. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

es wird immer von einer Wahl des Ausbildungsbetriebes gesprochen... leider ist das nicht immer so einfach. Ich hatte in meinem Abi eine 2,6 und wurde z.B. von IBM abgelehnt mit der Begründung "Nicht ausreichende Leistung". (Ich habe meine Ausbildung mit 93 Punkten abgeschlossen).

Zu deinem "Problem",

du musst dir erstmal klarwerden ob programmieren etwas für dich ist. Egal in welchem Bereich du in der IT einsteigst, irgendwie wirst du damit Berührungspunkte haben. Ich würde behaupten, dass wenn du als Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung (FiA) anfangen möchtest, dass du zumindest schon mal ein Programm geschrieben haben solltest (in Delphi, C#, java etc.). Das muss nichts komplexes sein, nur sowas wie einen Taschenrechner etc. Wenn du lieber in die Richtung Systemintegration willst, dann solltest du schon grundlegendes Wissen über z.B. PC Komponenten haben (wofür ist die CPU, wofür ist die GPU etc.). Das gesamte Fachwissen wird dir dann in der Ausbildung vermittelt (Netzwerktechnik, Servertechnik etc.)

Grüße
Baumi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rein rechtlich ist ein Hauptschulabschluss ausreichend, in der Praxis dann wahlweise Realschule oder besser Gymnasium. Die Noten sind dabei nicht unwichtig, aber es ist nicht wie bei anderen Branchen, wo eine schlechte Note direkt das aus bedeutet. Solange Du nicht überall nur dreien und vieren hast, sollte das kein Problem sein.

Vorkenntnisse sind kein Muss, allerdings immer gerne gesehen. Sie heben Dich von einem Teil der Mitbewerber ab und bekräftigen, dass Du weißt, worum es bei der IT/Programmierung geht. Das ist nicht selbstverständlich. Ich empfehle es Dir in jedem Fall, Dir zumindest die Basics einer Programmiersprache anzueignen. Welche ist weniger wichtig und dies kann nie schaden, sondern nur nützen.

Bei der Frage nach der Unternehmensgröße tendiere ich klar zu größeren Unternehmen. Diese sind, in der Masse, technologisch sowie personell besser aufgestellt und deren Azubis legen im Schnitt bessere Prüfungen ab. Wenn Du die Möglichkeit hast, bei einem 100+ Mann reinem IT-Betrieb anzufangen, würde ich das in jedem Fall einem vergleichbaren 5-Mann-Betrieb oder einer 10-Mann-Abteilung vorziehen. Später, wenn Du Deine Ausbildung abgeschlossen hast, gibt es in der Tat für jede Unternehmensgröße Für und Wider, welche es persönlich abzuwiegen gilt. Während der Ausbildung gibt es leider wenig, was für kleine Unternehmen spricht.

bearbeitet von Errraddicator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Solange Du nicht überall nur dreien und vieren hast, sollte das kein Problem sein.

Zitat

2.Sind meine Noten in Mathe mit 2,75 ; in Deutsch mit 2,25 und in Englisch mit 1,75 ausreichend?

Zitat

Ich habe über 100 Bewerbungen geschrieben, habe nur 6-7 Einladungen zu bekommen

Um jetzt jedem, der kein Musterschüler ist, die Angst zu nehmen, ich selbst hatte überwiegend 3-4 nach der 12. Klasse (Sport mit Ausnahme 1) und habe ~15-20 Bewerbungen geschrieben. Bekam bei etwa 1/3 eine Einladung für einen Einstellungstest. Bei 1/3 dieser bekam ich eine Einladung zu einem Gespräch (bei 2 Stück war das Gespräch direkt mit dem Test verbunden, die zählen nicht dazu).

Die Mehrheit der Betriebe meldet sich leider nicht um abzulehnen. Aber ich bekam eine Zusage und eine mögliche Zusage nach Probetag (den ich allerdings nicht gemacht habe, da ich den anderen Betrieb bevorzugt habe).

 

Zitat

Wenn du lieber in die Richtung Systemintegration willst, dann solltest du schon grundlegendes Wissen über z.B. PC Komponenten haben (wofür ist die CPU, wofür ist die GPU etc.)

Das war für mich schon ein "Richtungslenker" in die IT. Irgendwelche Gründe muss es ja haben, in einer Branche einzusteigen. Wirst ja kein Tierarzt, weil dir Finanzverwaltung gefällt. Wie das mit Interesse für FiAe allerdings ist, weiß ich nicht, mir pers. gefällt programmieren nicht (schon bei den Basics hört das Interesse auf), aber ich vermute mal, in dem Bereich sind paar mehr Vorkenntnisse von Vorteil.

Ich erinnere mich an ein Praktikum das ich absolviert habe (8 Wochen), wo ich zusammen mit einer FiAe da war, sie hatte nur schulische Vorkenntnisse, und hat sich dann zumindest am Anfang stark mit Themen wie SQL etc. auseinandersetzen 'müssen'. Das erfolgte soweit ich es mitbekam über Wikipedia bzw. Eigenstudium, und bei Fragen darf man natürlich auch Fragen. Währenddessen durfte ich im FiSi Praktikum im selben Betrieb zur selben Zeit Laptops reparieren, Tastaturen reinigen, Kaffee machen, Lagerbestand überprüfen und teils auch mit Themen wie z.B. Backup oder Windows auseinandersetzen. 

 

Zitat

Während der Ausbildung gibt es leider wenig, was für kleine Unternehmen spricht.

Stimme ich zu. Ist oft der Fall, dass du dann nach der Berufsschule zum Betrieb musst, evtl. mehr Überstunden hast, weniger Gehalt bekommst, weniger schöne Arbeitszeiten, ...; ob jz ein reiner IT-Betrieb das beste ist, kann ich nicht sagen aufgrund von mangelnder Erfahrung, und ggf. persönliche Präferenzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung