Jump to content

Lohnt sich das Projekt für den Kunden?

Empfohlene Beiträge

Liebe Forenmitglieder,

mein Projektbetreuer möchte in der Dokumentation eine monetäre Brechnung, ob sich das Projekt für den Kunden lohnt, ob der Kunde dadurch einen finanziellen Vorteil erlangt.

Ich weiß nicht, wie ich das formulieren sollte.

 

Kurz zum Projekt:

Eine öffentliche Einrichtung, die ihre Räumlichkeiten als Seminarräume vermietet, beauftragt uns mit der Installation einer Wireless-Access-Point-Infrastruktur.

Dass sich das Projekt für den Kunden lohnt, ist für mich selbstverständlich, wer kann heute noch Tagungsräume ohne WLAN vermieten. Allerdings soll es berechnet werden. Wie berechne ich das am besten?

Weiteres Problem ist, dass ich zwar unseren Verkaufspreis für die Hardware und Personalkosten habe, mir aber nicht die Kosten des Elektrikers bekannt sind, der die Verkabelung übernommen hat.

 

Vielleicht habt ihr eine Idee oder Vorschläge.

 

Liebe Grüße

JLtz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst du die Kosten für "jemand muss bei Schulungen Kabel und Büroswitche vorbereiten und nachher wieder Abbauen" gegenüberstellen oder wäre da sonst ein "ist halt ohne Netzwerk"?

Ansonsten wird es schwer da ohne Glaskugel etwas aus den Fingern zu saugen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb Maniska:

Kannst du die Kosten für "jemand muss bei Schulungen Kabel und Büroswitche vorbereiten und nachher wieder Abbauen" gegenüberstellen oder wäre da sonst ein "ist halt ohne Netzwerk"?

Ansonsten wird es schwer da ohne Glaskugel etwas aus den Fingern zu saugen.

Wenn dieses Projekt nicht umgesetz werden würde, dann würde weder eine drahlose, noch eine kabelgebundene Netzwerkverbindung möglich sein. Dementsprechend ist eine solche Berechnung nicht möglich.

vor 33 Minuten schrieb allesweg:

Wenn man ohne WLAN wirklich nicht vermieten kann, wie viel Mieteinnahmen sind es dann?

Für die Elektriker-Kosten: fragen.

Die Mieteinnahmen sind mir ebenso nicht bekannt. Und die Elektrikerkosten kann ich auch nicht anfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer ist dein Projektbetreuer? Jemand aus deinem Ausbildungsbetrieb?

Wie sollst du etwas berechnen, wenn du die grundlegensten Parameter nicht in Erfahrung bringen kannst?

Woher sollen wir diese Werte wissen?

Das Projekt lohnt sich, sobald dessen Kosten durch die aus der Durchführung erwirtschafteten Mehreinnahmen gedeckt sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb allesweg:

Wer ist dein Projektbetreuer? Jemand aus deinem Ausbildungsbetrieb?

Wie sollst du etwas berechnen, wenn du die grundlegensten Parameter nicht in Erfahrung bringen kannst?

Woher sollen wir diese Werte wissen?

Das Projekt lohnt sich, sobald dessen Kosten durch die aus der Durchführung erwirtschafteten Mehreinnahmen gedeckt sind...

Mein Projektbetreuer ist ein Berufsschullehrer und hat diese Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für den Kunden gefordert.
Und genau das ist das Problem. Ich weiß nicht, wie ich diese durchführen soll, ohne die Parameter zu kennen. Oder wie ich beschreiben kann, dass dies nicht möglich ist, weil diese Parameter nicht bekannt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb allesweg:

Das Projekt lohnt sich, sobald dessen Kosten durch die aus der Durchführung erwirtschafteten Mehreinnahmen gedeckt sind...

Würde ich auch so sehen. Es ist wichtig das sich das Projekt für deinen Betrieb rechnet. Bei dem Kunden ist es erstmal egal. Wenn der Kunde etwas haben will, dann bekommt er es. Punkt. Ob er Verlust macht, oder nicht ist einzig und alleine die Sache des Kunden.

Es braucht dich nicht zu interessieren. Deine Firma bietet eine Dienstleistung an und will diese gewinnbringend verkaufen. Wenn dieser Fall eingetreten ist, hast du alle Ziele erreicht. Falls nicht musst du gucken warum, es gibt auch Projekt die werden von vorneherein als Verlustgeschäft kalkuliert. 

Natürlich ist es freundlich gegenüber dem Kunden, ihm vorzurechnen das sich das für ihn zum Zeitpunkt X rentiert, aber dafür gibt es hier viel zu viele Unbekannte in der Gleichung. Das ist für dich kein Nachteil, wenn du diesen in der Doku weglässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb JLtz:

Mein Projektbetreuer ist ein Berufsschullehrer und hat diese Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für den Kunden gefordert.

Ok, und wer hat dir dieses Projekt gegeben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann es vielleicht sein, dass dein Projektbetreuer mit Kunden deinen Chef meint? Letzten Endes hat der dir nämlich den Auftrag weitergegeben, den Kunde x bei ihm in Auftrag gegeben hat.

Wie @cortez schon schreibt, ist die Wirtschaftlichkeit des Kunden, der das bei euch in Auftrag gegeben hat, die Sache des Kunden. Letzten Endes kann es euch ja auch egal sein, wenn das für ihn ein Minusgeschäft ist. Für euch als Firma, bzw. für deinen Chef, muss allerdings der Verkaufspreis natürlich über den Kosten, die dadurch intern anfallen, liegen. Und das ließe sich ja u.U. in Erfahrung bringen bzw. errechnen. (Hier darfst du mMn auch u.U. imaginäre Verkaufspreise für die Berechnung nehmen, wenn der Chef nicht will, das andere die Preise kennen. Wichtig ist halt, dass die Prüfer sehen, dass man sich Gedanken gemacht hat und weiß, wie so etwas zu berechnen ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung