Jump to content

Nr. 354 - Von Kelten, die bel(l)ten, von umziehen und Zelten

Empfohlene Beiträge

vor 16 Minuten schrieb Enno:

[...] Ja es stimmt der reine Tankvorgang an einer ca. 1Mio. € kostenden Wasserstofftankstelle dauert ca. 3-5Min. Dabei werden richtig gesagt ca. 1Kg (Bitte bei Wasserstoff immer von KG reden niemals von Liter!) in den Tank gefüllt. Somit sind nach 5 Min ca. 5Kg im Tank.

Und jetzt kommt das was in der Lobbymeinung nie erzählt wird. Die Tankstelle braucht nach dem Tankvorgang ca. 30 Minuten um den Druck von 700Bar im Zwischenlager wieder aufzubauen. Damit kann man an der 1Mio€ kostenden Wasserstofftankstelle grade mal ca. 40 Fahrzeuge pro TAG betanken. Wie realistisch das für eine z.B. Autobahntankstelle ist mag sich jeder selber ausrechnen. Andersrum, ja man kann auch mehrere nebeneinander stellen. Klar kein Ding. Allerdings werden dann die Investitionskosten parallel ebenfalls steigen.[...]

Mir ist nicht ganz klar, was du mit "Zwischenlager" meinst, aber moderne H2-Tankstellen haben einen Tank (Lagerung mit niedrigerem Druck), einen Verdichter (Druckaufbau auf bis zu 900 Bar) und eine Kühlung (damit es beim Tanken zu keiner Entzündung des H2 kommt). Aktuelle Anlagen brauchen definitiv keine 30 Minuten mehr, bis er den Druck wieder aufgebaut hat. Vielleicht waren das Angaben von irgendeinem alten System.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

Können Sie leider nicht.  Gute Versuchsfahrzeuge kommen im Verbrauchstest auf einen Verbrauch von ca. 1Kg pro 100Km. Wie realistisch aber Verbrauchsmessungen im Werk sind denke ich weis jeder. Real kommt z.B. der Toyota Mira auf ca. 1,5Kg Verbrauch was dann einer Reichweite von etwas mehr als 300Km entspricht.[...]

Also beim ADAC-Test kam er nicht auf so hohe Werte, außer wenn er mit Vollgas gefahren wurde. in dem Test hat er 1,0 kg/100km verbraucht (Herstellerangabe 0,76kg/100km). Wer egal mit welchem Fahrzeug natürlich dauernd mit "Vollgas" fährt, da ist es doch ganz normal, dass man mindestens 50-100% Mehrverbrauch hat dann. Das ist auch beim E-Fahrzeug nicht anders.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

[...] und massiv subventioniert![...]

H2 wird auch gerne mittels Elektrolyseur, der mit Überschussstrom arbeitet, erzeugt. (Windpark produziert mehr Energie, als von Verbrauchern abgenommen wird, also wird der Überschussstrom dazu verwendet, H2 herzustellen.) Würde das flächendeckend gemacht und nicht nur bei ein paar wenigen Anlagen (Windparks, Photovoltaikanlagen, Wasserkraftwerken, ...), dann wäre es durchaus möglich, H2 günstiger anzubieten.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

Also ich will mir bitte keine Sprengstoffabrik dahim hinstellen.

Wasserstoff kann auf verschiedene Arten gelagert werden. Druckgasspeicherung, Flüssiggasspeicherung, im Metallhydridspeicher, im Adsorptionsspeicher oder durch chemische Bindung und Überführung in einen anderen Stoff. Die letzten 3 sind längst nicht so explosiv wie die ersten beiden. Metallhydridspeicher sind aktuell aber noch ziemlich teuer und Bauart bedingt natürlich schwer. Zur Lagerung vor Ort, ist zumindest das Gewicht aber ja zweitrangig.
Aber auch die normalen Tanks sind sehr sicher mittlerweile.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

Ja Wasserstoff ist ein Sprengstoff![...]

Eigentlich alle brennbaren Gase fallen unter die Definition des Begriffs "Sprengstoff".

vor 16 Minuten schrieb Enno:

Wo kommt denn der Wert her? Nochmal, Wasserstoff wird nicht in Liter berechnet sondern in Kg. Wasserstoff ist ein Gas und bei einer Literangabe müsstest du Druck etc.p.p. mitangeben.[...]

Das war aus dem Datenblatt eines H2-Elektrolyseurs chinesischer Herkunft für den Heimbedarf. Eine Druckangabe war da leider nicht vorhanden im Datenblatt.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

Für die Herstellung von 1Kg Wasserstoff werden aktuell ca. 55KWh Strom benötigt bei einer Effektivität der Elektrolyse von mehr als 60%, was aktueller Stand der Technik ist. Daneben werden noch 9Liter Wasser benötigt.[...]

Es gibt aber auch nicht nur die Elektrolyse, sondern auch noch andere Verfahren zur H2-Produktion, (Liste siehe hier ) ... Manche werden auch in großen Maßstäben angewandt unter bestimmten Bedingungen, machen aber teils nur unter bestimmten Bedingungen Sinn.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

Siehe vorheriger Quote, da die Produktion von Wasserstoff deutlich mehr Strom als von dir angeben benötigt, ist es aktuell illusorisch die Wasserstoffproduktion zu dezentralisieren.

Na ja, was heißt dezentralisieren... bei Photovoltaikanlagen oder Windparks kommt so Einiges an Überschuss zusammen, bei dem es sich durchaus lohnt, die Energie in H2 zu wandeln. Ist halt die Frage, ob das unter Dezentralisierung fällt, oder einfach unter Nutzung vorhandener Ressourcen zur zusätzliche Produktion von H2.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

[..] Hoffen wir mal. Da aber dann immer noch Punkt 1 - Aufbauzeit für den Druck bleibt ...

Finde ich nirgends eine Quelle für. Hast du da eine? Und von wann sind die Daten?

vor 16 Minuten schrieb Enno:

[...] Leider nein. Also nicht vermutlich oder so. die Brennstoffzellen sind aktuell ziemlich ausgereizt. Information kommt von mehreren Personen aus der Brennstoffzellenforschung hier bei mir an den hiesigen Instituen.[...]

Dann lässt sich aber bei der Produktion des H2 zumindest noch die reingesteckte Energie optimieren / reduzieren durch optimierte oder neue Verfahren.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

[...]Gleiches Thema wie bei e-Fahrzeugen. Nur GM baut seit 1996 Wasserstoffautos. Tun sie nur mittlerweile nicht mehr.

Und wieso hat dann z.B. Daimler auf der IAA einen Plug-In-Hybriden (H2 / Akku) vorgestellt? Die beiden Techniken lassen sich doch eigentlich vorzüglich miteinander kombinieren und wird ja auch gemacht. Stromrückgewinnung beim Bremsen und Speicherung in Akkus und für die größeren Distanzen dann Energie aus Wasserstoff.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

War also hat man es dann nicht geschafft in dieser Zeit das Thema weiter zu bringen? Tesla z.B. hat das in kürzerer Zeit mit elektro geschafft.[...]

Meinst du wirklich, E-Autos wären so ein Hype geworden, wenn nicht ein Multimilliardär wie Elon Musk (2017  hatte er ein Vermögen von ca. 15 Mrd Dollar) den Hype erst gefördert hätte durch die Gründung von Tesla und dessen Versprechen? Genauso auch bei Paypal, an dem er ebenfalls beteiligt ist.
 

vor 16 Minuten schrieb Enno:

Warum verschwendet? Es gibt mittlerweile serienreife Recyclinganlagen für e-Akkus die bei aktuell ca. 96% Recycling Quote liegen. Auch hier wieder Henne-Ei-Problem, diese werden nicht verwendet da es noch nicht genügend schrottreife Akkus für das Recycling gibt.[...]

OK, verschwendet ist vermutlich der falsche Ausdruck dafü+r.

vor 16 Minuten schrieb Enno:

[...] Brennstoffzelle und langlebig? Aehm ja. Aktuell hält eine Brennstoffzelle ca. 5.000 Stunden. in der Entwicklung sind wir bei ca. 10.000 Stunden. Damit kommt ein Normales Auto (5.000 = 200.000Km) 10.000 Stunden ca. 400.000 Km. Dies sind die gleichen Werte die ich mit aktuellen Batterien von Tesla auch hinbekomme. Und eine Autobatterie ist danach nicht schrott. Wenn diese für ein Auto unrentabel wird da die gespeicherte Energie im Verhältnis zum Gewicht und Platz zu wenig wird, werden aktuell quasi alle Verfügbaren E-Auto Akkus in der zweitverwendung als Pufferbatterien für PV Anlagen verwendet wo sie nach aktuellen Kennisstand weitere ca. 20 Jahre ihre Arbeit verrichten dürfen.[...]

Gut, es ist nicht eine Brennstoffzelle, sondern ein Stapel von Brennstoffzellen, so dass einzelne durchaus ersetzt werden könnten bei entsprechender Bauweise. Genausop wie (zumindest bei den ersten?) Teslas viele kleine Akkus verwendet werden, statt einem großen.
Ob die wirklich noch 20 Jahre als Pufferbatterien genutzt werden können, und ob das mit allen diesen ausgesonderten Akkus auch wirklich gemacht wird, wage ich aber stark zu bezweifeln.

 

Ja, vielleicht ist es noch zu früh für E-Autos mit Brennstoffzelle, aber nur wenn die Forschung vorangetrieben wird, kann da was draus werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Enno:

Danke, immerhin habe ich den deutlich ansehnlicheren Oberkörper abbekommen! :D

Mehr aber auch nicht 😛

Und was redet ihr hier von Blinkehebeln? Was verdient ihr, dass ihr euch diese Supermegadupersonderausstattung leisten könnt???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moinmoin.

Ist die Executive Ausstattung nicht mittlerweile Standard bei ITlern? *grübel*

P.S.:
Ich hasse Blinkmuffel. Heute schon wieder beinahe zweimal einen Unfall wegen solchen Idioten gehabt. Woher soll man auch wissen, dass jemand abbiegen will (auf der entgegenkommenden Spur war geradeaus und links abbiegen erlaubt), wenn dieser nicht blinkt? Und woher soll man wissen, dass jemand raus ziehen will (natürlich ohne auf den Verkehr dahinter zu achten), wenn er dies nicht mit dem Blinker ankündigt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Maniska:

Was verdient ihr, dass ihr euch diese Supermegadupersonderausstattung leisten könnt???

Verdienen definitiv mehr als bekommen. Aber für einen Wechsel sind die sonstigen Rahmenbedingungen hier viel zu gut, als dass ich nur des Geldes wegen was anderes tun wollen würde :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Crash2001:

Diskussion über H2 oder Elektro

mit komischen Argumenten.....

 

Als Abschluß mal nen Bericht von einem der nen Wasserstoffauto fährt.

https://www.impala64.de/blog/tesla/2019/05/09/sind-wasserstoff-fahrzeuge-die-zukunft/?fbclid=IwAR1ZuTo1350sq-a1ZpN72yGB-g4PXdm-e_YBX-i1CH7uA7JBxTjEDeMQDzM#wirklichkeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mooorgen :)

Herrlich wenn der Tag damit beginnt, dass man sich wundert, warum die eigene Nextcloud vor 19h sämtliche Daten gelöscht hat.
Bin ja mal gespannt ^^
(Und ja: Natürlich habe ich ein Backup :) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb neinal:

Kannst ja beim nächsten Mal mitkommen ;)

Weiß nicht. Hab keinen Tauchschein und mich zieht es augenblicklich eher Richtung USA und UK. :)

Ich glaube so Strand-/Sonnenurlaub habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Aber die Taucherei von Dir und was Du gesehen hast und gemacht hast, klang schon toll. :)

Ich hoffe dafür, nächstes Jahr im August eine befreundete Straßenkünstlerin aus Kanada wieder zu sehen, noch mehr von Schottland kennenzulernen und ggf. wieder den Big Apple zu besuchen und dort Shows zu sehen und Leute zu treffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.10.2019 um 11:35 schrieb Crash2001:

Wo warst du denn? Den Trump besuchen, oder wo anders?

Habe nicht den Trump besucht. War in Ägypten zum Tauchen.

vor 6 Stunden schrieb Carwyn:

Weiß nicht. Hab keinen Tauchschein und mich zieht es augenblicklich eher Richtung USA und UK. :)

Tauchschein kann man machen :P

vor 6 Stunden schrieb Carwyn:

Ich glaube so Strand-/Sonnenurlaub habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Aber die Taucherei von Dir und was Du gesehen hast und gemacht hast, klang schon toll. :)

Am Strand war ich tatsächlich kein einziges mal :x

Es war auch toll. Sehr. Überlege schon, was nächstes Jahr in Frage kommen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem mich ein Beileger zur Gehaltsabrechnung erinnerte, dass ich noch 10 Tage Urlaub hab, die wir wie üblich nicht mit nach 2020 nehmen dürfen, hab ich Ende Oktober nochmal ne Woche... Und Anfang Dezember steht ja dann der KH Aufenthalt an, da werde ich die restlichen 3 Tage wohl auch noch drumherum nehmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin zusammen.

Bin ich froh das wir bis Ende März mitnehmen dürfen.

Hab noch 10 Tage. Davon gehen 2 für den 18ten des "kleinen" Kindes drauf.

und was ich mit dem Rest mache habe ich noch keine Ahnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Enno:

Moin zusammen.

Bin ich froh das wir bis Ende März mitnehmen dürfen.

Hab noch 10 Tage. Davon gehen 2 für den 18ten des "kleinen" Kindes drauf.

und was ich mit dem Rest mache habe ich noch keine Ahnung.

Bei uns ist es Ende April afair.

Hab noch 11 tage. Ein wenig geht für Weihnachten drauf. Und am 18. sehen wir uns dann ja wahrscheinlich. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt Luxusprobleme.

Ich habe noch einen Tag übrig. Habe allerdings zur Weihnachtszeit noch keine freien Tage eingeplant.

Richtig Urlaub hatte ich dieses Jahr bisher die zwei Wochen. Yay.

Und nachdem mein Kunde mega ausrastet und mich mega stresst, hab ich das Gefühl der Urlaub ist schon wieder ewig her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung