Zum Inhalt springen

Nr. 354 - Von Kelten, die bel(l)ten, von umziehen und Zelten


 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • 2 Wochen später...
Am 8.7.2021 um 08:57 schrieb Ganymed:

Wenn das so korrekt interpretiere:
Ich weiß, du mochtest deine Zähne und Zahnärzte nicht, aber ist das nicht zu rabiat gedacht?

Definitiv. Es war auch nicht der Weg, den ich dafür umbedingt gehen wollte. Nicht empfehlenswert. Nicht zur Nachmachung empfohlen.

 

Edit: Nach 6 Wochen Krankschreibung mit Wiedereingliederung zurück im Betrieb.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Chief Wiggum
Danke Dir! Ich weiß das zu schätzen! 🙂

Ja, das ist auch einfach keine schöne Geschichte. Ich hoffe einfach mal, dass damit mein "Frakturenbrüche"-Counter für dieses Leben durch ist. Vorher nix gebrochen, nun 5 Frakturen auf einmal. Dass es vor allen Dingen mein Gesicht massiv einschränkt und damit gerade ein Stück meiner Persönlichkeit fehlt, ist mit das schweirigste. Ich hoffe die Physio und auch die zahnmedizinischen Arbeiten können da viel tun, dass das meiste wieder zurück kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann aus meiner jetzigen (unschönen) Erfahrung sagen, dass Physiotherapie mächtig sein kann. Hatte das auch jahrelang unterschätzt aber wenn man an die richtigen kommt gibt es einen Boost.

Ich hoffe, du findest gute Hände, die dir helfen können.

Habe zwar bleibende Schäden aber es konnte einiges rausgeholt werden, so dass es wieder einigermaßen normal weitergehen kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Ganymed:

Ich kann aus meiner jetzigen (unschönen) Erfahrung sagen, dass Physiotherapie mächtig sein kann. Hatte das auch jahrelang unterschätzt aber wenn man an die richtigen kommt gibt es einen Boost.

Ich hoffe, du findest gute Hände, die dir helfen können.

Habe zwar bleibende Schäden aber es konnte einiges rausgeholt werden, so dass es wieder einigermaßen normal weitergehen kann.

Danke! Ich hoffe auch, dass sie da einiges wieder aktivieren können. Augenblicklich kann ich meine Stirn und Augenbraun gar nicht bewegen, mein linkes Auge geht nicht ganz zu und die linke Gesichtshälfte ist auch stark gelähmt. Es wäre schön, wenn einiges davon wieder klappen könnte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das mit den Augenbrauen, der Stirn und dem linken Auge ist ein angekündigtes, 1%iges Risiko bei den OPs. Allerdings habe ich gestern Abend festgestellt, dass ich bei den Augenbrauen wieder minimale Bewegungen machen konnte. Kann also wirklich gut sein, dass das wieder kommt.
Ansonsten sind beide Gesichtshälften durch 2 OPs in nicht einmal 1 Woche stark traumatisiert. Da kann es zwischen 1-2 Monaten und 2 Jahren (ggf. sogar länger) dauern, bis die Nerven wieder komplett zurück kommen. Aber da hieß es grundsätzlich, dass man da einfach warten und Geduld haben muss.
Meine Hoffnung ist, dass sich das alles wieder lockert und aktiviert.

Aber danke Dir. Schön ist das gerade nicht, aber es ist nunmal momentan so. Augenblicklich freue ich mich tatsächlich erstmal auf Mittwoch und den Zahnarzttermin, weil da evtl. dann Provisorien für meine Backenzähne unten kommen. Nach dem Sturz und den 2 OPs habe ich da nämlich im Unterkiefer nur noch genau einen. Kauen ist gerade gar nicht. Und evtl. kann ich dann ab Mittwoch wieder endlich mit festerer Nahrung beginnen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nee, meine Eltern und ich sind da bei ihnen recht kreativ geworden, so dass ich schon durchaus mehr als Brei oder Suppe esse. Suppe gab's eigentlich nur im KH (und am letzten Tag Hühnchen - hab ja erst 13 Tage vorher angegeben Vegetarierin zu sein. Ach und auch dass ich keinen Kaffee mag).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Carwyn:

hab ja erst 13 Tage vorher angegeben, Vegetarierin zu sein

Ach dann essen Sie kein Fleisch? Hier, Geflügel und Fisch. Die Markklößchensuppe können Sie ja durchsieben.

 

@Bitschnipser bei fertigen Babygläschen schmeckt alles gleich. Mit Glück aber immerhin nicht nach Vitamin B, A, S und F... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das schöne war ja die Aussage: "Damit Sie das Kauen wieder üben können."

Ich mein, ist ja lieb gemeint. War ja nach Entfernung der Ernährungssonde durch die Nase. Also quasi mein erstes "richtiges" Essen nach fast ner Woche. Aber...ich konnte nix kauen. Selbst wenn ich gewollt hätte. :D 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Aussage mit den Nerven kenne ich auch.
Leider tut sich bei mir nach 7 Monaten nix mehr und ich befürchte das bleibt so.

Geduld ist echt schlimm.

Aber das was du machen musst ist wirklich sehr belastend alle das nur lesen zu müssen. Mich Wundert es, dass die dich nach 6 Wochen wieder arbeiten schicken

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Meine Nachbarin hatte Nerven, die sich nach 6 Jahren erst wieder meldeten. Geduld ist da leider sehr entscheidend. Aber es ist ultraschwer, weil man auf Dinge warten muss, die vorher selbstverständlich waren und die man lieber gestern als in 2 Jahren wieder haben will...

Ich weiß nicht, was bei Dir taub ist, aber ich drücke die Daumen, dass das auch wieder zurück kommt!

Ich hab mich selbst wieder arbeiten geschickt. Reden geht, Webcams sind bei uns sowieso aus und da meine Schulter der größte Knackpunkt dabei war, geht es jetzt auch wieder einigermaßen. Will halt auch wieder was zu tun haben. Zurück in die Selbständigkeit, selber Dinge zu erledigen und produktiv zu etwas beitragen zu können.

Belastend ist es zwischendurch mal. Ansonsten bin ich 1) zu naiv positiv 2) zu sehr mit Humor ausgestattet, was mein Coping Mechanismus ist und 3) habe ich in bestimmten Fällen einen übertriebenen Ehrgeiz.

Außerdem helfen kleine Erfolge, guter Zuspruch der Ärzt*innen und das Feedback von Freund*innen und Verwandten, die im Zweifelsfall eher sehen, wenn sich auch nur minimal was tat. Das tut wahnsinnig gut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bin vom Fahrrad gestürzt und hab mit dem Kinn gebremst. Das hat mir einen dreifachen Kieferbruch eingehandelt, einen Schulterbruch rechts und einen Rippenbruch rechts.

Ach ja, das passierte weil ich vermeiden wollte, dass ich mit dem Auto vor mir aneinander gerate und im schlimmsten Fall einen Unfall habe. 

Ich hatte also einen Unfall, weil ich vermeiden wollte dass es zum Unfall kommt. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 45 Minuten schrieb Carwyn:

da meine Schulter der größte Knackpunkt dabei war,

Pun intnended?

vor 35 Minuten schrieb Carwyn:

Ich hatte also einen Unfall, weil ich vermeiden wollte dass es zum Unfall kommt. 

Was das in der Fahrschule gelernte nur bestätigt: Bremsen und Draufhalten ist i.d.R. die "beste" aller Optionen.

Wahrscheinlich wäre dann weniger passiert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung