Jump to content

Ab wann Anonymisierung der Schullaufbahn im Lebenslauf

Empfohlene Beiträge

Viele hier wissen schon, dass ich mit Beruflicher Qualifikation Informatik studiere.

In den letzten Jahren habe ich schon öfters gehört, dass manche Firmen Informatik-Absolventen ohne Abitur trotz Studium niedriger einstufen als mit Abitur. Weil ich Abi-Abbrecher bin und das Studium in einen dreiviertel Jahr mit dem Bachelor abgeschlossen sein wird, überlege ich mir ab wann (und ob) ich meine Schullaufbahn im Lebenslauf anonymisieren sollte, so dass man nicht erkennen kann, was für ein Schulabschluss absolviert wurde.

Langsam muss ich mich um einen Partner für die Bachelorarbeit kümmern. Soll ich schon hierfür den Schulabschluss weg lassen oder diesen min. noch bis zum Hochschulabschluss drin lassen? Irgendwie ist diese moderne Möglichkeit der Anonymisierung von Lebensläufen in den letzten Jahren zwar ganz attraktiv geworden, aber es macht die Entscheidung für den richtigen Zeitpunkt ein bisschen schwieriger...

Danke für Eure Meinungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschmackssache. 

Das Geburtsdatum bleibt doch drin und ebenfalls, wann das Studium beendet wurde. Wieso hast du - beispielhaft - 35 Jahre gebraucht bis zum Bachelor? Was geschah in den Jahren zwischen Einschulung und Studienabschluss? Anderer Berufszweig? Bummelstudent? Zweiter Bildungsweg? 

Oder aber es interessiert nur der letzte, höchste Abschluss inkl. Note.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der höchste Schulabschluss gehört natürlich rein, immer. Das weglassen eines doch so üblichen Detail erweckt doch nur Verdacht.

Im Zweifel hebt dich dein Lebenslauf ohne Abi mit Studium etc.. sogar von anderen Bewerbern ab.. muss man halt entsprechend verkaufen.

Ich würde dazu stehen, fertig. Wer mich deswegen nicht haben will, für den möchte Ich ebensowenig arbeiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb allesweg:

 Das Geburtsdatum bleibt doch drin und ebenfalls, wann das Studium beendet wurde. Wieso hast du - beispielhaft - 35 Jahre gebraucht bis zum Bachelor? Was geschah in den Jahren zwischen Einschulung und Studienabschluss? Anderer Berufszweig? Bummelstudent? Zweiter Bildungsweg?

 

Fachinformatiker-Ausbildung und Berufserfahrung hätte ich drin gelassen. Somit wäre nicht erkenntlich, dass ich bis zum Beginn der Ausbildung nur den Realschulabschluss (wegen Abi-Abbruch) absolviert habe. Berufserfahrung habe ich hinterher schließlich auch gesammelt und kann das nachweisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit ich die Ausbildung abgeschlossen und Berufserfahrung habe, schreib ich nur noch in den Lebenslauf das ich eine Mittlere Reife habe ohne Schulname oder Abschlussnote und Abschluss-Zeugnis,  das schicke ich nicht mehr mit. Wenn der Potentielle AG es sehen will kann er es gern haben, aber wurde bisher seit ich BE habe nicht mehr danach gefragt 🤷🏻‍♂️

Ich würde es aber auch nicht komplett weglassen, sowas wirkt immer „verdächtig“ aller hat er vielleicht keinen Abschluss 🤔 Und ganz ehrlich darüber würde ich mir nicht so viele Gedanken machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde den Schulabschluss auch einfach erwähnen. Wie so oft, kann das Studium ohne Abitur von einigen positiv aufgefasst werden und bei anderen widerum zu finanzieller Benachteiligung führen. Aber das kann so vieles anderes auch; zum Beispiel ob es ein Hochschul- oder FH-Bachelor ist und dann vielleicht sogar noch an welcher Hochschule du den Bachelor gemacht hast. Auch der Fakt, dass du eine Frau bist, kann durchaus zu geringeren Gehaltsangeboten führen. Und den kannst du spätestens beim ersten Vorstellungsgespräch ja auch nicht mehr verheimlichen. Von daher einfach mit offenen Karten spielen und dann aus den verschiedenen Angeboten, die dir gemacht werden, das beste aussuchen. Es wird schon nicht so sein, dass du nur ein Angebot erhalten wirst, was dann auch noch schlechter ist als bei jemandem, der mit Abitur studiert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alter bei Ausbildungsbeginn ergibt Anzahl wahrscheinlicher Schuljahre, kombiniert mit Bundesland ergibt maximal höchsten Schulabschluss. 12 Jahre können dann in Bayern vor Einführung von G8 eine übersprungene Klasse auf dem Weg zum Abitur oder 3x Sitzenbleiben auf dem Weg zum Hauptschulabschluss gewesen sein... 

Ist es für dich so schlimm, dass du kein Abitur hast? Wurde es schon von potentiellen Arbeitgebern bemängelt? Würdest du bei einer Firma arbeiten wollen, für die es (jetzt immer noch) relevant ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb allesweg:

Ist es für dich so schlimm, dass du kein Abitur hast? Wurde es schon von potentiellen Arbeitgebern bemängelt? Würdest du bei einer Firma arbeiten wollen, für die es (jetzt immer noch) relevant ist?

 

Für mich selbst ist es nicht ganz so schlimm. Im Gegenteil!

Allerdings habe ich in der Vergangenheit ab und zu meinen Marktwert getestet und geschaut, ob ich einen Job mit Übergang Richtung Teamleitung bekommen kann. Da wurde das fehlende Abitur dann angesprochen und bemängelt.

Das war dann so deutlich, dass ich dort gar nicht hin wollte und mich gefragt habe, warum ich überhaupt eingeladen wurde. Ich musste mich dafür rechtfertigen, warum ich nach 13 Jahren Schule nur den Realschulabschluss vorweisen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sollte mich gelegentlich für mein fehlendes Studium und die vorherige (erfolgreich abgeschlossene) Nicht-IT-Ausbildung rechtfertigen. Da fragt man sich wirklich, ob die Unterlagen vollständig gelesen wurden und wieso man dennoch eingeladen wurde.

Oder es ist ein Stresstest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diese Richtung hatte ich sogar Chefs, die mir den beruflichen Aufstieg wegen "fehlendem Master-Abschluss" nicht ermöglicht haben, während Kollegen mit Studium Schnittstellen (neben der Systemadministration) entwickeln durften.

Das ist auch ein bisschen der Hintergrund, dass ich jetzt studiere...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung