Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Umschulung vs Ausbildung

Empfohlene Beiträge

Hallo.

Nachdem ich bei allen möglichen Betrieben in meiner Zielregion nur Absagen für eine Zweitausbildung erhalten habe, bleibt mir nur noch eine Umschulung. Allerdings bin ich etwas skeptisch. Denn während man in einer Ausbildung drei Jahre im Betrieb ist, ist man in einer Umschulung nur 1 Jahr dort, hat also viel weniger Zeit, beruflich Praxiserfahrung zu sammeln. Jetzt ist es allerdings so, dass ich wegen meiner Freundin nach den zwei Jahren weiter weg ziehen muss. Ist es dann überhaupt möglich bei einem anderen Betrieb anzufangen, wenn man nur 1 Jahr Praxis gesammelt hat? Optimal wäre es, wenn es im Webentwicklungsbereich wäre, da ich dort nicht von 0 anfangen würde, könnte also mehr Wissen aneignen als jemand für den dies Neuland ist. Allerdings muss man da schon Glück haben bei einem Betrieb zu landen, der einen auch nimmt. Jedenfalls kann ich mir nur schwer vorstellen, dass man nach einem Jahr genug Praxiserfahrung gesammelt hat, um dann bei einem anderen Betrieb genommen zu werden. Wie seht ihr das? Wie war es bei euch? Es handelt sich übrigens um den FIAE.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Theoretisch reicht 1 Jahr. Mehr haben Studenten ja oft auch nicht vorzuweisen. Hier im Forum gab es auch schon Quereinsteiger.  Zumal Webentwicklung vergleichsweise geringe Einstiegshürden hat, dafür wird es auch nicht so prickelnd bezahlt. Abgesehen von irgendwelchen Enterprise Anwendungen. 

Allerdings lässt sich das nur schwer beantworten bzw. einschätzen. Gerade Leute mit Vorwissen werden ja eigentlich sehr gerne für eine duale Ausbildung genommen. 

Darf man fragen wie alt du bist und was du vorher gemacht hast? Wie viele Bewerbungen hast du geschrieben, wie viele Vorstellungsgespräche, wie viele Absagen? In welcher Region wirst du nach einer potentiellen Umschulung suchen? Wie viel Erfahrung hast du mit dem Schreiben von Bewerbungen insgesamt? Mit Bewerbungsratgebern bzw. Coaches auf Youtube kann man schon einen gewissen Grad optimieren und im Vorstellunggsgespräch erst recht. 

bearbeitet von Liwjatan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Liwjatan Ich bin 31. Ich habe vorher eine Ausbildung zum IT-Kaufmann absolviert, welche aber sehr schlecht verlaufen ist, sodass die einzige Möglichkeit war, im Anschluss in den 1st Level Support zu gehen. Bewerbungen habe ich 18 geschrieben. Das hört sich wenig an, aber ich habe in der Region, in der halt nicht viel los ist, wirklich wochenlang gesucht und alles abgegrast. Von den 18 Bewerbungen sind natürlich nicht alles Webentwickler, ich habe halt dann auch versucht, überhaupt was zu finden. Ich hatte davon 4 Vorstellungsgespräche. Meine Anschreiben sind eigentlich recht gut, sowie meine Bewerbungsmappe. Ich denke eher, dass es an meinen Lücken und mein Alter  sowie an dem Umstand, dass ich für eine Ausbildung umziehen muss (da ich bei meiner Freundin wohnen will), liegt, dass ich meistens gar nicht erst eingeladen wurde. Ich war schon in einem Bewerbungscoaching vom Arbeitsamt und die haben auch nur minimal was auszusetzen gehabt, was ich dann auch vorher verbessert habe. Die Vorstellungsgespräche habe ich eigentlich souverän gelöst. Aber es gibt eben immer Konkurrenten, die viel jünger sind und nicht erst umziehen müssen.

@Listener Naja, mir wurde schon in anderen Threads hier dazu geraten, eine Zweitausbildung/Umschulung zu machen, da ich ja nicht aus der Sparte des FIAEs komme und deshalb, auch wenn ich schon etwas Erfahrung im Webentwicklungsbereich habe, keine Chance auf eine Juniorstelle habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb dnyc:

@Liwjatan Ich bin 31. Ich habe vorher eine Ausbildung zum IT-Kaufmann absolviert

Was ist denn ein IT-Kaufmann?  Den Beruf kenne ich gar nicht. Ich gehe mal davon aus, dass Du eine Ausbildung zum Informatikkaufmann oder IT-Systemkaufmann meinst. Solltest Du eine von beiden Ausbildungen absolviert haben, dann würde ich an deiner Stelle garantiert keine neue Umschulung oder Ausbildung in einem der IT-Berufe absolvieren. Wer würde die Umschulung denn finanzieren?

Wenn Du wirklich gerne in die Entwicklung gehen möchtest, dann kannst Du dich doch sehr gut in dem Bereich selber weiterbilden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb fisi2.0:

Was ist denn ein IT-Kaufmann?  Den Beruf kenne ich gar nicht. Ich gehe mal davon aus, dass Du eine Ausbildung zum Informatikkaufmann oder IT-Systemkaufmann meinst. Solltest Du eine von beiden Ausbildungen absolviert haben, dann würde ich an deiner Stelle garantiert keine neue Umschulung oder Ausbildung in einem der IT-Berufe absolvieren. Wer würde die Umschulung denn finanzieren?

Wenn Du wirklich gerne in die Entwicklung gehen möchtest, dann kannst Du dich doch sehr gut in dem Bereich selber weiterbilden.

Ersteres.

Finanziert werden würde es von der Reha-abteilung des Arbeitsamtes.

Ich habe halt nicht das Geld und anderweitige Ressourcen frei, um mir das jetzt 1 Jahr selbst beizubringen. Irgendwie muss ich ja auch von etwas leben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht solltest du trotzdem mal überlegen, deine Bewerbungsunterlagen hier einzustellen. 4 Gespräche bei 18 Bewerbungen ist nicht gerade eine gute Quote. Und nur, weil irgendwer beim Amt sagt, dass es passt, heißt das leider noch lange nix.

Was für Lücken im Lebenslauf? Was war da los? Lassen sich die begründen?

Meiner Erfahrung nach ist es völlig egal, ob du umziehen musst, oder nicht. Ist dem AG doch wurscht. Ist ja dein Ding. Ich bin auch für die erste Stelle nach der Ausbildung erstmal umgezogen. Warum sollte mir der AG deshalb nicht nehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb neinal:

Vielleicht solltest du trotzdem mal überlegen, deine Bewerbungsunterlagen hier einzustellen. 4 Gespräche bei 18 Bewerbungen ist nicht gerade eine gute Quote. Und nur, weil irgendwer beim Amt sagt, dass es passt, heißt das leider noch lange nix.

Was für Lücken im Lebenslauf? Was war da los? Lassen sich die begründen?

Meiner Erfahrung nach ist es völlig egal, ob du umziehen musst, oder nicht. Ist dem AG doch wurscht. Ist ja dein Ding. Ich bin auch für die erste Stelle nach der Ausbildung erstmal umgezogen. Warum sollte mir der AG deshalb nicht nehmen?

Es war halt nicht irgendwer beim Amt, sondern ein vom Amt finanziertes Bewerbungscoaching. Die sollten doch eigentlich Ahnung haben...

Ich habe zwei Lücken. Erstere nach der mittleren Reife für mehrere Jahre. Und zweitere seit Ende 2017. Beides wegen Krankheit. Bei zweiterer habe ich das Abi abgebrochen. Davor wegen Abi meine Supportstelle nach einem Jahr gekündigt. Davor hatte ich erst die Ausbildung beendet.

Das ist bei einer Arbeitsstelle etwas anderes als bei einer Ausbildung. Denn letztere zahlt nicht genug, um sich eine Wohnung zu finanzieren. Man benötigt entweder Wohngeld oder ergänzendes ALG2. Ausserdem ist es für jemanden im Krankengeldbezug schwieriger eine Wohnung zu finden. Ich denke, dass die Personaler das auch wissen.

Letztendlich weiss ich nicht, warum ich bei der letzten Stelle nicht genommen wurde. Ich hatte erst ein Vorstellungsgespräch, dann zwei Probearbeitstage und dann noch ein Vorstellungsgespräch. Gesagt wurde mir, dass ich der Favorit bin. Aber dann hat es doch nicht geklappt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wirklich sehr schade das es nicht geklappt hat. Wenn du allerdings soweit gekommen bist, muss es in dem Fall tatsächlich nicht an dir gelegen haben. Gründe kann es da viele geben. Grundsätzlich: Wenn du es ins VG schaffst, sind die Umstände deines Lebenslaufes und auch ein potentieller Umzug keine Problem. Du musst aber halt auch glaubhaft machen, dass du den Job wirklich willst und es kein Problem ist. Wenn das alles nur Notnagel ist und man nicht brennt, merken das die Leute gegenüber. 

Grundsätzlich finde ich in dem Fall eine Umschulung durchaus überlegenswert. Zumindest wenn du wirklich entwickeln willst und das für dich nicht nur ein Notnagel ist. Denn selbst wenn du dir das alles privat aneignen würdest. Es würde dadurch wahrscheinlich nicht schneller gehen, zum anderen wärst du in dem Zeitraum weiterhin arbeitslos oder müsstest dich durch einen Job quälen, den du eigentlich nicht willst, und zusätzlich noch Abends Büffeln. Für jemanden der gesundheitlich angeschlagen ist sicherlich nicht empfehlenswert. 

Ich denke du kannst nach der Umschulung durchaus einen Job bekommen, wie ich bereits ausführte. Der Markt ist momentan sehr gut. 

Ich würde dir aber tatsächlich empfehlen dann zum einen fachlich Vollgas zu geben, zum anderen dich um deine Gesundheit/Vitalität zu kümmern.  Natürlich wird die Frage aufkommen warum es Lücken gab. Gib dich bei sowas nicht als vom Schicksal getroffener "Hund" sondern zeig auf, was du alles getan hast um wieder Gesund zu sein und warum das heute (also in Zukunft) alles gar kein Thema mehr ist. 

Ich sehe da zumindest realistische Chancen. 31 ist auch noch nicht zu alt.

 Ich wünsche dir viel Erfolg und Gesundheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb dnyc:

Ich habe vorher eine Ausbildung zum IT-Kaufmann absolviert, welche aber sehr schlecht verlaufen ist, sodass die einzige Möglichkeit war, im Anschluss in den 1st Level Support zu gehen.

Ich bin jetzt mal knallhart ehrlich. Ich bin nicht der Ansicht, dass ein Umschüler per se schlechter ist als jemand der eine Ausbildung absolviert hat. Aber er muss da halt auch sehr viel mehr Energie reinstecken und die Chancen sind bei vielen danach nicht ganz so rosig.

Aber bei obigen deiner Aussage muss ich dir leider sagen, ich vermute relativ stark wo du nach einer Umschulung im gleichen Berufsbereich landen wirst. Im 1. Level Support. 

Ich bin aktiv an verschiedenen Einstellungen beteiligt sage dir auch wie ich sowas wahrscheinlich lesen würde: Die Grundlagen solltest du kennen. Dann hast du im Support gearbeitet und dort scheinbar nicht viel gelernt, da du ja danach erneut eine Ausbildung, die mindestens zur Hälfte identisch ist mit deiner alten Ausbildung, absolviert hast anstatt dich weiterzubilden oder dir neues Wissen zu erschließen. Warum sollte ich also davon ausgehen, dass es diesmal besser läuft? Aus meiner Sicht spricht da nichts für eine Verbesserung.

Ich würde dir daher von einer Umschulung abraten und stattdessen zu einer Fort-, Weiterbildung oder einem Studium raten. Versuch doch lieber deinen Techniker oder einen der IHK-Professionals zu machen. Oder spezialisiere dich auf ein Gebiet indem du dort Zertifikate machst. 

Das würde in deiner Bewerbung dann nämlich eher wirken als wärst du zwar in den Support gerutscht aber hast aktiv versucht dein Wissen zu erweitern und dich zu verbessern.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Sullidor:

Ich bin jetzt mal knallhart ehrlich. Ich bin nicht der Ansicht, dass ein Umschüler per se schlechter ist als jemand der eine Ausbildung absolviert hat. Aber er muss da halt auch sehr viel mehr Energie reinstecken und die Chancen sind bei vielen danach nicht ganz so rosig.

 

Ich denke das Problem ist ja nicht die Umschulung an sich. Sondern eher die Erwartung dahinter! Um es mal direkt und ganz frech auszudrücken, werden bei diesen Umschulungen ja oftmals so ziemlich alle genommen die z.B. einen Bildungs-Gutschein vom Amt erhalten. Die Voraussetzungen da sind gleich null! Und das, teils sehr basische, Wissen was dort vermittelt wird, könnte sich ein lernfähiger Autodidakt in einem Bruchteil der Zeit selbst beibringen. Und dann jemanden für festes Gehalt einstellen der nach 2 Jahren Ausbildung nur ein paar Basics beherscht, wollen auch die wenigsten. Vorallem wenn es Mitbewerber gibt!

Back to topic:

Wenn du den schon Erfahrung hast, wie du ja sagst, wäre eine Umschulung zum FIAE auch nur Zeitverschwendung. Du würdest dann vermutlich erstmal Monate lang dinge durchkauen die du schon kennst. Wobei aber zum Feld des FIAE auch deutlich mehr gehört als nur "Webentwicklung".

Du sagtest ja das du dir dort vermutlich mehr Wissen aneigenen könntest als jemand der bei Null anfängt. Nun, das kannst du tatsächlich, wirst dir das aber mit höchster Wahrscheinlichkeit selbst aneignen müssen, da die Umschulungen meistens eher tief stapeln und sich eher an die letzteren Kandidaten richtien, welche wirklich noch garkeine Ahnung von der Materie mitbringen.

Meine Erfahrung aus dem Bereich der Software-Entwicklung ist die, das man es einach machen muss, um darin gut zu werden. Es wird kein Schulungs-Unternehmen geben das dich, nach Schema F, zu einem herausragendem Entwickler machen kann.

Wenn es wirklich nur Webentwicklung sein soll, dann bilde dich zur Not einfach selbst weiter. Widme dich Projekten, für dich selbst, oder vielleicht Bekannte etc. Evtl. kannst du auch mal kleinere Freelancer Aufträge oder ähnliches versuchen. Du wirst da zwar so vielleicht erstmal nicht viel verdienen, aber damit sammelst du Erfahrung und kannst dich verbessern.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung