Jump to content
Gast dnyc

Mittagessen/Getränke im Job

Empfohlene Beiträge

Gast dnyc

Hallo Forum 🙂

würde mich mal interessieren, wie es bei euch mit dem Mittagessen/Getränke im Job ist. Habt ihr eine Kantine? Oder klappert ihr die örtlichen Buden/Supermärkte ab? Habt ihr auch einen "Holy Dönersday" oder ähnliche Events? 😄 Esst ihr alle zusammen, in Grüppchen oder alleine?

Bei mir war es so, dass ich mit meinem Lieblingskollegen Montags-Donnerstags zum Rewe bin und wir uns dort Salat mit Brötchen oder was von der Fleischtheke geholt haben. Freitags war dann immer unser Holy Dönerday. Ansonsten haben wir gerne eine Palette Monster Energy bestellt. Davon habe ich dann zwei Mal pro Woche einen vor Feierabend getrunken, da ich dann noch abends in den Sport bin. Ansonsten Kaffee und Tee alles da. Getränke vom Unternehmen sonst aber nur Wasser.

Wie ist es bei euch so?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Getränke:

von selbst kaufen außer Haus über (firmensubventionierte bis überteuerte) Automaten im Pausenbereich bis zu Kaffee, Tee, Wasser und Sirup gestellt hatte ich bisher alles dabei. Letzter hat auch Schattenseiten, je nachdem wie sehr die Kollegen vom Arbeitgeber kostenlos gestellte Dinge schätzen. Da bezweifelt man manchmal, dass es Erwachsenen sein sollen.

Essen:

von alleine am Schreibtisch Mitgebrachtes essen über trüppchenweise Buden abklappern bis mit dem gesamten Team in die hervorragende, günstige Kantine spazieren war alles dabei. 

 

Aktuell bestellt ein Teil hier 1x/Woche Pizza und isst gemeinsam in einem Besprechungsraum, sonst die Schreibtischvariant und Wasser, Tee, Kaffee gratis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir im Unternehmen gibts, Wasser, Apfelschorle, Orangensaft, Apfel-Krisch Schorle, Kaffee Tee umsonst. Außerdem noch Obst 1-2 mal die Woche. Brotzeitfrau gibts auch, die kommt ins Büro und verkauft halt Semmeln etc.

Ich habe jetzt wieder angefangen keine Pause zu machen, weil mich das nur nervt und ich lieber früher heim geh (jaja aber das Gesetz blablub).

Einmal die Woche wenn mein Kumpel der auch in der Firma arbeitet Zeit hat, geh ich mit dem Mittagessen zum Asiaten oder zum Griechen hier um die Ecke ansonsten, bring ich mir was von zuhause mit oder geh vor der Arbeit noch schnell zum Rewe hier gegenüber und hol mir was und ess dann am Platz.

Bei meiner letzten Firma bin ich fast täglich Mittagessen gegangen, hattene in Lokal mit Mittagsangeboten in der Nähe, Supermarkt/Bäcker gabs keinen in der Nähe. Das ist die 6 Monate aber übel ins Geld gegangen wenn man fast täglich 10-15 Euro ausgibt und war für mich wie gesagt dann doch immer Zeitverschwendung.

Meistens nehm ich mir 2 Wurschtsemmeln mit in die Arbeit, das reicht mir dann. Richtig Essen tu ich dann am Abend zuhause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns hat jedes Büro (je 2-6 Leute) eine eigene kleine Küche, dementsprechend ist Tee/Kaffee immer in Reichweite. Obst gibt es neuerdings auch, vorher habe ich mir immer selbst was mitgebracht. Für mittags schmiere ich mir meistens einfach ein Brot, wenn ich Lust hab auch mal nen Nudelsalat oder so. In meinem Büro essen die meisten höchstens mal ein Obst, in einem anderen mit etwas komfortablerer Küche wird aber z.B. täglich gekocht. Allgemein bringen sich aber die meisten aber höchsten was zum aufwärmen mit.

bearbeitet von Hohlkopf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns gibt es eine Mischung aus Kiosk und Kantine. Dort kann man vergünstigt Getränke, Süßkram und Frühstücksbedarf erwerben. In direkter Nähe haben wir die üblichen Läden, von Pommesbude, über McDonalds bis hin zum Asiaten.

Ich persönlich mache wahlweise mit einem langjährigen Kollegen oder alleine Pause und gehe spazieren. Auf die großen Runden habe ich wenig Lust. Das dauert ewig, die Gespräche nerven mich häufig und ich muss mich, was Auswahl und Zeitplanung betrifft, zig anderen unterordnen. Das meide ich wo es nur geht. Sogar bei Arbeitgebern, die super Kantinen boten, habe ich dieses Spiel, aus den genannten Gründen, nach kurzer Zeit nicht mehr mitgemacht. Das war zwar schade um die Kantine, mir aber in der Summe immer noch lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frühstück in Cafeteria jeder selbst mitbringen, Mittags Restaurants in der Nähe (meist alle die von der Abteilung gerade im Büro sind). Alle Getränke sind kostenlos (kaffee, tee, wasser,süssgetränke) sowie Obst.

p.s. am Arbeitsplatz essen finde ich meist eine Sauerei für die Kollegen ...da geht man in den Pausenraum für oder sonst wohin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns gibt es eine gute Kantine die auch ordentlich vom AG bezuschusst wird.

Wasser, Kaffe, Tee, Säfte und Softdrinks sind kostenlos.

Schnell am Schreibtisch essen würde ich glaub ich auch nicht mehr wollen, mal für 30 Minuten abschalten hilft finde ich
ungemein :-)

Grüße,

Seb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb bigvic:

p.s. am Arbeitsplatz essen finde ich meist eine Sauerei für die Kollegen ...da geht man in den Pausenraum für oder sonst wohin.

naja machen die Kollegen bei mir im Büro auch und ich hab meistes eh nur belegte Brote dabei, das riecht nicht stark und so kann ich neben dem essen weiterarbeiten und muss keine Zeit verschwenden fürs doofe rumsitzen, da ich ein schnellesser bin und meist eh nur 5-10 Minuten brauch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde das ist dissoziales Verhalten. Man kann schnell aufstehen und woanders hingehen zum Essen.
Die 5 Minuten hat man um seine Kollegen nicht zu belästigen. Wundert mich, dass es noch Büros gibt wo das nicht zu den normalen Verhaltensregeln gehört. Aber er soll ja auch noch Büros geben in denen wie vor 20 Jahren geraucht wird   🙏

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb bigvic:

Ich finde das ist dissoziales Verhalten. Man kann schnell aufstehen und woanders hingehen zum Essen.
Die 5 Minuten hat man um seine Kollegen nicht zu belästigen. Wundert mich, dass es noch Büros gibt wo das nicht zu den normalen Verhaltensregeln gehört. Aber er soll ja auch noch Büros geben in denen wie vor 20 Jahren geraucht wird   🙏

Nu ja... wenn jetzt jemand seinen Stockfisch oder sein Limburger-Grillkäse-Sandwich auspackt fänd ich das auch nicht so toll. Ein belegtes Brot stört mich persönlich da eigentlich nicht :)

Seb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb seb1988:

... stört mich persönlich ...

Da liegt der Hund begraben. Vielleicht stört DICH Geruch A,B,C nicht, den anderen Kollegen aber schon. Oder die Schmatzgeräusche von Herr Huber usw. usf. Daher macht man das eigentlich ziemlich einfach > Essen verboten im Büro (wie in der Schule, Uni, Bahn und sonst überall ja auch).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das setzt dann aber irgendwie voraus, dass es einen Pausenraum gibt. Bei uns gibt es nur eine Küche mit einem kleinen Stehtisch.

Bei uns gibt es Wasser Still und Medium, allerdings nur in Raumtemperatur und kostenlosen Kaffee, der aber nicht schmeckt.
Eine Zeit lang war ich mittags Essen, zum Einkaufen gibt es hier leider nichts was schnell erreichbar wäre. Irgendwann waren mir dann aber auch 10-15€ jeden Tag zuviel und ich bin auf belegte Brote und Tomate/Gurke umgestiegen. 

Ich esse auch am Platz, Pause kommt eh selten vor. Haben auch einen Kollegen, der bringt sich immer was zum aufwärmen mit, das dann auch gerne mal mit Knoblauch oder Thunfisch. Das ist schon sehr nervig, aber soll er draußen im Flur auf der Treppe sitzen? Da beschweren sich dann vermutlich die anderen Firmen im Haus.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Tiangou:

Das setzt dann aber irgendwie voraus, dass es einen Pausenraum gibt.

Ja - das ist ein Versäumnis der Firma das man dringend ansprechen sollte. Wie wenn es kein Klo gäbe, dann würde man ja auch nicht in einen Eimer neben dem Schreibtisch pinkeln, oder?
Alternativ kann man aber natürlich auch das Gebäude verlassen - so habe ich das früher gemacht und bin in nächstgelegenen Park gegangen zum Mittagessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Tiangou:

Das ist schon sehr nervig, aber soll er draußen im Flur auf der Treppe sitzen? Da beschweren sich dann vermutlich die anderen Firmen im Haus.

Gut, dann kümmert sich eure Firma vielleicht mal. Kann ja nicht sein, dass man regelmäßig mit Knobigestank am PC sitzen muss.

 

Wir bekommen kostenlos Kaffee, der schmeckt aber nicht. Mit dem Kollegen der in meinem Büro sitzt habe ich eine Kaffeemaschine gekauft und die Kosten für die Kapseln teilen wir. Wasser holen wir vom Getränkemarkt nebenan.

Zum Essen gehen wir inzwischen in 95% der Fälle zum Famila gegenüber, im Sommer evtl. zum Imbiss und von da aus dann in den Park zum Essen. Manchmal (etwa 1 mal im Monat) fahren wir schnell zum Burger King um was zu holen.

Früher haben wir sehr oft Essen bestellt, das ging aber ziemlich ins Geld und sehr auf die Figur.

 

 

Wir haben eine kleine Küche mit Kühlschrank, 2 Mikrowellen, Kaffeemaschine und Wasserkocher. Und einen Pausenraum mit genug Platz und Stühlen für die Firma + Gäste.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir habe schlicht keine Räume frei. Ich werde mich da nicht beschweren, sonst werden nur noch mehr Leute in ein Büro gesteckt. Wir haben inzwischen nur noch 120cm breite Tische und sitzen zu siebt auf nichtmal 25m². Ich bin hoffentlich eh nicht mehr lang da und das neue Gebäude soll ja 2021 vielleicht fertig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also erst mal zu mir, ich bin Azubi im 1. LJ und habe bislang Erfahrung aus zwei Betrieben, beide öD, 1x wo ich meine Ausbildung mache und einmal sog. "ÜBA" (überbetriebliche Ausbildung).

Wo ich meine Ausbildung mache haben wir keine Kantine, 1 Rewe und weiteres, was allerdings per recht langem Laufweg (~15min pro Richtung) oder mit dem Auto nur erreichbar ist. Bin anfangs meist zum Rewe gefahren, manchmal hab ich was vom Bäcker mitgenommen.  Jetzt fahre ich normal zum Rewe/... und kaufe mir mein Mittagessen vorher, wenns im Angebot ist auch direkt für mehrere Tage (warm). Esse immer alleine. Im Büro.

In der ÜBA gibt es eine Kantine, sowie einen Rewe der weniger als eine Minute entfernt ist. Mal so mal so, manchmal auch was von zu Hause mitgenommen. War die Ausnahmen, dass ich nicht mit Kollegen gegessen habe (wenn die in ner Besprechung sind öä, war ich halt alleine). In der Kantine haben wir offensichtlich auch dort gegessen, wenn Rewe, im Büro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sollte nicht nötig sein, Kollegen durch Essensduft und/oder Schmatzen am Schreibtisch belästigen zu müssen.

Wenn aber weder der Kollege ohne Schmatzen essen noch dazu in einen Pausenraum ausweichen kann, ist Optimierungspotential vorhanden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.5.2019 um 11:34 schrieb bigvic:

Ich finde das ist dissoziales Verhalten. Man kann schnell aufstehen und woanders hingehen zum Essen.
Die 5 Minuten hat man um seine Kollegen nicht zu belästigen. 

Ok dann sind ich und meine Kollegen wohl dissozial... Hatte damit bisher noch nie ein Problem in keiner meiner Firmen daher werde ich das auch weiter so halten, solange kein Kollege etwas sagt das es ihn stört. Wenn doch überleg ich mir was wie ich ihn nicht mit gerüchen Belästige (was ich eh nie tue, weil ich schon absichtlich drauf achte dinge auf meine Brote zu tun die nicht viel Geruch absondern, wenn der Kollege nicht direkt neben mir sitzt muss er schon einen super Geruchssinn haben um das zu riechen.

Und zum Thema Schmatzgeräusche, ich hab gelernt wie man isst und nicht schmatz... Ich weiß es gibt viele Leute die bis heute nicht wissen das man den Mund beim kauen zumacht und nicht schmatzt, ich gehör da aber nicht dazu, ich hab das als Kind schon gelernt, das man nicht schmatzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns gibt es eine Kantine. Dazu einmal einen sitzbereich für Raucher und einen anderen raum für Nichtraucher.

In der Kantine gibts eine art kleinen Laden in dem es Getränke, belegte brötchen und immer mal was anderes wie bratwurst, Belegte Baguettes ect gibt. Hat zur frühstückspause und mittagspause geöffnet ( feste pausenzeiten für jede abt.). Ansonsten gibts daneben noch Warmes Mittagessen.

Getränke sind hier, leider, nicht kostenlos. Weder Wasser noch sonwas. (Lebensmittelkonzern 😅)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wir haben aktuell eine Kantine plus kleine Küchen auf den Gängen. In den Küchen ist aber kein Platz zum sich hinsetzen.
Zum Frühstück gehe ich mit den Kollegen rüber und nehme mir entweder meine mitgebrachten Sachen mit, oder aber hole mir dort eine Kleinigkeit. Mittags esse ich dann im Büro ein Brot und nach Feierabend wird zu Hause dann gekocht. Zum Bäcker gehe ich zweimal die Woche, frisches Brot holen und ab und an hole ich mir dann in einem mal noch eine Kleinigkeit.
Leitungswasser gibt es hier kostenlos, sonst nichts. Lege ich aber ehrlich gesagt auch keinen gesteigerten Wert drauf, denn da mag eh jeder ein anderes Mineralwasser lieber. Kaffee trinke ich nicht. Tee gibt es afaik auch noch für einen kleinen Unkostenbeitrag, aber so seltsame Sorten, dass ich da eh nichts von trinken würde, sondern mir wenn dann eigenen mitbringen würde. Bin da aber auch ziemlich verwöhnt mittlerweile was Tee angeht, seit wir unseren Kleingarten haben und unsere Nachbarn dort Türken sind, die den leckeren schwarzen Tee im Samowar kochen...

Am 24.5.2019 um 17:39 schrieb bigvic:

[...] p.s. am Arbeitsplatz essen finde ich meist eine Sauerei für die Kollegen ...da geht man in den Pausenraum für oder sonst wohin.

Am 25.5.2019 um 11:34 schrieb bigvic:

Ich finde das ist dissoziales Verhalten. Man kann schnell aufstehen und woanders hingehen zum Essen.
Die 5 Minuten hat man um seine Kollegen nicht zu belästigen. Wundert mich, dass es noch Büros gibt wo das nicht zu den normalen Verhaltensregeln gehört.[...]

Am 25.5.2019 um 12:48 schrieb bigvic:

Da liegt der Hund begraben. Vielleicht stört DICH Geruch A,B,C nicht, den anderen Kollegen aber schon. Oder die Schmatzgeräusche von Herr Huber usw. usf. Daher macht man das eigentlich ziemlich einfach > Essen verboten im Büro (wie in der Schule, Uni, Bahn und sonst überall ja auch).

Also solange man gesittet isst und das Essen nicht stinkt (Stinkekäse, Knofi, Fett, ...) sehe ich da eigentlich gar kein Problem dran. Also ein Butterbrot belästigt die anderen Leute im Büro nicht wirklich - oder aber man ist ehrlich gesagt ein absolutes Sensibelchen. Um mal eben ein Brot zwischendurch zu essen, sehe ich es auch ehrlich gesagt nicht wirklich ein, zur Kantine rüber zu latschen, da das Essen kürzer dauern würde, als der Weg hin und zurück, sondern das wird dann mal eben am Rechner gegessen, während ich irgendetwas lese oder so.
Hängt aber halt auch viel von den Kollegen ab, wie dies gehandhabt wird. Kommt man neu in eine Firma, dann passt man sich dem eigentlich automatisch an, wie es dort gehandhabt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Crash2001:

Also solange man gesittet isst und das Essen nicht stinkt (Stinkekäse, Knofi, Fett, ...) sehe ich da eigentlich gar kein Problem dran. Also ein Butterbrot belästigt die anderen Leute im Büro nicht wirklich

Wie bigvic schon schrieb, das ist alles subjektiv. Ich finde, mein Salamibrot duftet köstlich, die Sophie 2 Tische weiter, Veganerin, läuft grün an und rennt raus. Gut, dann morgen eben nur Frischkäse. Da kann sie nix sagen. Nun hab ich Kopfhörer auf und schmatze leider etwas (krieg es aber nicht mit). Auch die angewiderten Blicke von links und rechts nehme ich nicht wahr. Meine Kollegen haben aber zu sehr Anstand und es ist ihnen unangenehm, mir zu sagen, dass ich alle nerve.

Jetzt kann man gern mit den Augen rollen und sagen "Meine Güte, stell dich mal nicht so an." Ich bin auch unentschlossen, wo ich mich zu diesem Thema positioniere. Meine Frühstücksbrote esse ich sehr gern am Rechner, aber wenn hier einer mit Gulaschsuppe vom Bäcker reinkommt, guck ich auch schon mal empört rüber :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns ist es so, dass man als Azubi 3€ für die Belegschaftskasse zahlt und als ausgelernter 6€ welches direkt vom Bruttogehalt abgeht.

Angeboten wird dafür: Wasser (Stil,Sprudel), Cola, Apfelschorle, öfters Süßigkeiten in der Küche

Bäcker ist in der Nähe wo ich mir auch jeden morgen was hole aber auch warmes essen ist nicht weit entfernt muss, aber natürlich aus der eigenen Tasche bezahlt werden.

bearbeitet von retrieve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab hier 2 Cafes, 3 Mensen (komisches Wort), nen Dönermann, ne Bäckerei und nen Aldi im Umkreis von etwa 200 Meter um mein Büro.
Genügend Auswahl gibt's also immer, und bei den Mensen auch nen guten Rabatt für Angestellte. Ist nur leider während des Semesters meist unerträglich voll.

Gibt aber genauso Kollegen, die sich etwas mitbringen und kurz in die Mikrowelle (teilweise im eigenen Büro, teilweise in Gemeinschaftsküchen) werfen - Geruch für den ganzen Flur inklusive, kann man aber meistens noch aushalten.
Da zumindest hier jeder sein eigenes Büro hat, juckt es mich auch nicht wenn jemand etwas.. intensiveres.. am Schreibtisch isst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung