Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle, 

So die schriftliche Prüfung ist bestanden, Dokumentation auch schon lange hochgeladen und Donnerstag ist meine Präsentation... 

Ich habe keine wirkliche Angst vor der Präsentation, habe mein Projekt ja erfolgreich umgesetzt und dokumentiert... 

Aber vor dem Fachgespräch habe ich echt Bammel... Das liegt bei mir nicht am fehlenden Wissen sondern eher das ich nicht weiss was dran kommen könnte und ich Angst vor einem Blackout habe..

 Was ist also wenn meine Dokumentation gut war und die Präsentation auch ich aber im FG so gut wie nichts richtig beantworten kann ? 

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zuerst mal: Entspann dich. Die schwierigsten Parts hast du hinter dir :) 

Beim Fachgespräch wird zunächst mal etwas über dein Projekt gefragt, Dinge, die nicht verstanden wurden, aus der Doku nicht klar hervorgehen, warum die was wie gemacht hast etc.

Da du dein Projekt vermutlich zu 100% in und auswendig kennst, mach dir da keinen Stress :) Fragen im Fachgespräch werden im Grunde genommen allgemeine sein, die sich aus deinem Projekt ableiten lassen, z.B. "Warum haben Sie diese DB verwendet?" - "Wird bei uns im Unternehmen so gemacht, weil wir Verträge mit denen und denen haben". - "Ok, kennen Sie auch noch andere DB's?" - "Ja, es gibt .... und ..." - "Alles klar. Sie haben jetzt nur relationale DBs aufgezählt. Kenne Sie noch andere?" - ....

 

So ungefähr läuft das Gespräch ab, die Themen sind allerdings Von Bis... Kann man sich aber gut drauf vorbereiten. Meiner Erfahrung nach stellen die Prüfer wirklich keine unfairen Fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

'n Abend zusammen. 

Das Beispiel von Defneqon passt sehr gut. So oder so ähnlich gehen wir in unseren Ausschüssen auch an die Sache heran. 

Wenn du zu einem Thema unbedingt befragt werden willst, schneide es in der Präsentation nur kurz an und geh dann schnell weiter im Text. Ist das Thema wichtig - innerhalb des Projekts - werden die Prüfer in den meisten Fällen darauf ansprechen und nachfragen. Mit den Antworten, die Du dann raus haust, kannst und solltest Du dann zeigen, dass du das flüchtig angerissene Thema auch beherrscht.

Das soll nicht heißen,  dass die Präsi lückenhaft oder "wischiwaschi" gehalten werden soll. Im Gegenteil: Sei überzeugend und fachlich auf Reihe. 

Wenn der Aufreißen gelungen ist, werden die Fragen möglicherweise immer weiter vom Projekt weg gehen. Grundsätzlich kann da alles kommen, von "Wie sieht eine IPv6 aus?" Bis "Beschreiben Sie das Top-Down-Modell."

Allerdings gilt hier wie immer: Die Aufgabe der Prüfer ist Wissen festzustellen nicht Fehler zu suchen...

 

Viel Erfolg 

FO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb ML1996:

Aber vor dem Fachgespräch habe ich echt Bammel... Das liegt bei mir nicht am fehlenden Wissen sondern eher das ich nicht weiss was dran kommen könnte und ich Angst vor einem Blackout habe..

 Was ist also wenn meine Dokumentation gut war und die Präsentation auch ich aber im FG so gut wie nichts richtig beantworten kann ? 

Danke :)

Den Blackout vermeidest Du am besten, in dem Du nicht übernervös bist und dazu hast Du, wenn man das liest, was Du schreibst, keinen Grund.

Also frag Dich, warum Du nervös sein solltest. Du kannst alles und das reicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klassische Fragen sind auch, wenn du Kürzel/Abkürzungen in der Doku verwendest.
Bei mir wurde z.B. gefragt was eigentlich das Active Directory genau ist. Ich hatte es immer mal wieder erwähnt, aber die darauf eingegangen was das überhaupt ist.

Auch DHCP. Da wurde gefragt was das genau ist und so. Also alles sehr Projektbezogen. Bei mir saßen 4 Prüfer und jeder hat 4 Fragen gestellt und das wars dann auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte meine Präsi + FG in der letzten Woche und war vorher auch nervös. Wenn du aber erstmal im Raum bist und beginnst, deine geübte Präsi zu halten kommst du irgendwann sozusagen in den Flow ;)  Da du die Präsi ja vorbereitest, holst du dir auch Sicherheit während du vorträgst und dann rückt die Nervosität auch in den Hintergrund und alles ist halb so wild.

Anschließend hat sich eigentlich eher ein Gespräch entwickelt, das angenehm war. Ich wurde dann, als FIAE,  nach den Fragen zu meinem Projekt  bspw. nach OOP Klassenbeziehungen gefragt und habe denen einfach alles erzählt. Sprich: UML aufgemalt, abstract eingebaut und erklärt, darüber dann zu Polymorphie und Dynamische Bindung gegangen und wurde auch nicht unterbrochen. Somit konnte ich das Gespräch auch steuern und natürlich auch Zeit von der Uhr nehmen, für Fragen die mich evtl überrascht hätte ;)

Man stellt es sich tatsächlich vorher wie ein Kreuzverhör vor, aber in der Realität will dir da niemand was böses. Es ist meinem Eindruck nach (und auch von dem, was Mitschüler erzählen) wirklich so, das alle in dem Raum wollen, das du bestehst :)

 

Bin dann übrigens mit 90 Punkten aus dem Fachgespräch gegangen und habe als Endnote eine 2 :)

 

Viel Erfolg am Donnerstag :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange du den Prüfern nicht allesammt ans Bein pinkelst, sind sie in der Regel pro Azubi. Wenn du diverse Fragen nicht beantworten kannst, vereinfachen die Prüfer normalerweise die Fragen.

Wenn du dein Projekt selbstständig durchgeführt und nicht nur nach Anleitung geklickert hast, sollte das Durchfallen unmöglich sein.. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb charmanta:

ein erfahrener Prüfer erkennt auch einen Blackout ... wir bringen Dich runter, keine Sorge ;)

Auch Prüfer sind Menschen und ich hatte selbst schon nen Blackout bei ner eigenen Prüfung ... das vergisst man nicht

Nehmen wir mal an du hast einen total Blackout, bekommst kein Wort mehr raus und es geht gar nichts mehr. Werden die Prüfer dann versuchen dich zu beruhigen und dir nochmal eine Chance geben? Und was wenn es nach dem Blackout trotzdem nicht geht. Eine Verschnaufpause wirds ja nicht geben (alles eng getaktet).

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann das nicht pauschal beantworten ... aber wir würden versuchen, Dich zu beruhigen und locker ins Gespräch zu bringen. Eine Verschnaufpause per se ist nicht geplant und ich halte die auch nicht für sinnvoll ( Du machst Dich da vermutlich noch mehr fertig ), aber durch "Smalltalk" fangen wir Dich *erfahrungsgemäss* auch wieder ein. Ich hatte persönlich wirklich schon sehr viele Prüflinge, die "durch" waren ... auch bis kurz vorm Zusammenbruch.

Haben alle überlebt ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb nino.brown:

Haben die Prüfer einsicht ob man regulärer Azubi ist, oder die Prüfung als Externer macht? Böse Zungen behaupten die Externen werden etwas mehr durch die Mangel genommen..

Das sehen wir. Und serviere mir die böse Zunge, gerne geschmort in Madeira ;)

Völliger Unsinn, jeder wird gleich behandelt. Aber man sieht durchaus, ob ein Projekt in einem Betrieb durchgeführt oder auf Papier durchlaufen wurde ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nach bestem Wissen, ja. Es fallen wirklich nur sehr selten Leute durch. Dass zumindest bei den letzten Prüfungen jemand dabei war den wir "coolen" mussten kann ich nicht entsinnen. Aber umgekehrt ... bei der Verkündung des Urteils danach ... das ist leider viel häufiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Anweisung bekommen mein Zeug aufzubauen, auf die Frage wo die Prüfer sitzen bekam ich ein "machen Sie sich darüber keine Gedanken, wir arrangieren uns schon" als Antwort.

Kurz vor dem Start gabs ein paar Sekunden Smalltalk, nichts aufregendes nur ein "sind Sie gut angekommen?" und "Sind Sie bereit?".

Nach der Präsentation ging es dann ziemlich fix ins Fachgespräch, ohne viel Tamtam.

Wenn ich gemerkt habe, dass ich vor Aufregung keine Antwort aussprechen konnte oder ich mich verhaspelt habe, dann habe ich tief Luft geholen und ausgeatmet, mich kurz entschuldigt und eine saubere Antwort verfasst.

Die meisten Prüfer zeigen in der Regel wenig Feedback, es gibt kein "falsch" oder "richtig" als Antwort und Hilfestellung erst recht nicht. Es ist aber auch nicht schlimm, wenn du eine Frage gar nicht beantworten kannst.. Verschwende nicht deine wertvolle Zeit durch schweigen und/oder stammeln, sondern wenn es nicht klappt einfach die nächste Frage verlangen.

Du findest einige Threads in denen Forenmitglieder sagen, dass Prüfer alleine wegen der Quote einen durchfallen lassen.. Am Besten hörst du nicht darauf, denn diese Leute waren hier im Forum ziemlich Resistent gegen Hilfen und Tipps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Asura:

Die meisten Prüfer zeigen in der Regel wenig Feedback, es gibt kein "falsch" oder "richtig" als Antwort und Hilfestellung erst recht nicht.

Wir dürfen gar kein Feedback zeigen .... Hilfestellungen schon. Wenn da also noch was kommt dann war die Antwort noch nicht befriedigend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Maniska:

Und bestanden?^^

Ich habe in den letzten 15 Prüferjahren zwei Durchfaller erlebt. Allerdings sind auch schon mindestens sechs bis acht  MEPr gelaufen und die haben es i.d.R. geschafft, ihre schriftliche Note zu begradigen. 

Um durchzufallen muss man sich schon Mühe geben und ein gefaktes Projekt schlecht vorstellen. 

Fehlendes Wissen für's FG gehört dann auch noch dazu.

Wegen Prüfungsangst und innerer Unruhe hat sich bei uns noch niemand um Kopf und Kragen geredet.

Viel Erfolg 

FO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi ich habe meine mündliche Prüfung im Januar gehabt und nervös hoch 10 plus mündliche Nachprüfung. bin da fast umgekippt, aber die Prüfer waren echt sehr nett haben mich nach der Präsentation in sowas wie small talk verwickelt und viel auf die Sprünge geholfen wenn mir der ein oder andere Fachbegriff nicht eingefallen ist. Danach hat man mir dann gesagt das die Nachprüfung schon mit dabei war und ich habe tatsächlich bestanden obwohl ich eher schlecht als recht meine Präsentation vor lauter Aufregung gehalten hab.

 

Also Kopf hoch nicht zu viel drüber nachdenken das schaffst du schon ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung