Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

sorry erstmal für die blöde Frage. Hab nun meine PowerPoint für die mündl. Prüfung fertig. Insgesamt 33 Folien. Mein Problem: Es ist zu irgendwie zu lang, ich habe jetzt mal den Vortrag gehalten und kam auf 30 Minuten Redezeit, obwohl ich mega viel weggelassen habe..

 

Habt ihr irgendwie Tipps zum kürzen? Ich hatte ja zuvor Angst das es zu wenig ist und dann auf einmal 30 Min.

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Yeet:

30 Minuten Redezeit

30 Minuten (gehe mal vom FISI aus) sind vieeel zu lang 15min +- 1 Minute auf keinen Fall länger... Und nur Stichwörter auf die Folien, bloß keine 10 Sätze... Also ich habe ganze 15 Folien mit Stichwörtern und paar Skizzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb ML1996:

30 Minuten (gehe mal vom FISI aus) sind vieeel zu lang 15min +- 1 Minute auf keinen Fall länger... Und nur Stichwörter auf die Folien, bloß keine 10 Sätze... Also ich habe ganze 15 Folien mit Stichwörtern und paar Skizzen. 

Ja das ist mir klar das es 15 Min sein sollen, mein Problem ich habe wenig Text drin.. eigtl. nur Grafiken :D Und trotzdem 30 Min gelabert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als grobes Maß gilt ca. eine Folie pro Minute bei 15 Minuten dürfen es auch 17 Folien sein. Keine ganzen Sätze und schon gar keine Absätze voller Text auf die Slides. Du kannst mit zwölf Folien und freiem Sprechen mehr Eindruck machen und Punkte schinden, als mit 20 durchgehechelten Folien. 

Erkläre ganz kurz in welchem Umfeld Du was gemacht hast und erkläre anschließend lieber "etwas ausführlicher" warum Du dich so entschieden hast.

So ganz nebenbei: die Texte auf den Folien sind nicht zum Vorlesen gedacht. - Hab ich leider schon viel zu häufig erlebt...

Viel Erfolg 

FO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

Dieses Thema interessiert mich im Moment auch.

Ich bin jetzt als FIAE bei 27 Seiten, brauche ca. 25 Minuten (Ich denke, ich werde in der richtigen Prüfung eh schneller durchrattern 😕), und behandele fast alle Inhalte, die auch in der Doku gefordert waren. Ich habe keineswegs die Doku kopiert, oft habe ich 3-5 Stichpunkte und ein Bild, 2 Folien mit 7 bzw. 8 kurzen Stichpunkten.

Was ich mich frage, ob man wirklich Sachen wie die Projektphasen und den Entwicklungsprozess erwähnen bzw. erläutern muss.

Außerdem bin ich mir nicht sicher, wie viel Ich zu meiner Ausbildungsfirma bzw. meinen Aufgaben dort erzählen soll/muss.

Könnt ihr mir da ein wenig auf die Sprünge helfen?

 

Grüße,

RAV3N

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

15min +/- 30 Sekunden waren bei meiner IHK in Nürnberg akzeptabel, geht die Präsentation länger brechen die Prüfer ab..Mein damaliger Ausbilder war ebenfalls Prüfer und entsprechend hat er mich so "erzogen".

In meiner Präsentation hatte ich insgesamt 12 Folien mit Informationen und ich empfande das schon als zu viel.

Als Richtlinie wurde mir ~2 Minuten pro Folie angepriesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb derRAV3N:

oft habe ich 3-5 Stichpunkte und ein Bild, 2 Folien mit 7 bzw. 8 kurzen Stichpunkten.

Außerdem bin ich mir nicht sicher, wie viel Ich zu meiner Ausbildungsfirma bzw. meinen Aufgaben dort erzählen soll/muss.

Die Verteilung ist ok. Ob fünf oder sieben Stichworte spielt keine Rolle. Freies reden dazu ist wichtig und gern auch ein zweites Medium (Flipchart/Whiteboard) einsetzen. 

Zur "Vorstellungsrunde" reichen zwei bis drei Sätze. Viel mehr tut hier in meinen Augen nicht Not.

 

vor 1 Minute schrieb Asura:

15min +/- 30 Sekunden waren bei meiner IHK in Nürnberg akzeptabel, geht die Präsentation länger brechen die Prüfer ab..

Diese Vorgehensweise empfinde ich als unhöflich und nicht angebracht. Auf der anderen Seite ist bei (deutluch) mehr als 20 Minuten (hab ich schon erlebt) die Geduld und die Aufmerksamkeitsspann auf dem Weg in Richtung Keller. 

Habt immer im Hinterkopf, dass Ihr nicht die einzigen Prüflinge für den Tag seid. So wie Ihr konzentrierte und motivierte Prüfer erleben möchtet, wünschen es sich auch die folgenden Prüflinge.

FO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb FISI-Prüfer:

Diese Vorgehensweise empfinde ich als unhöflich und nicht angebracht.

Das sehe ich nicht so. Wenn feste Grenzen definiert sind, ist es vollkommen legitim, dass die Präsentation beendet wird. Dem Prüfling sind die Anforderungen an die Prüfung bekannt und die kann er/sie nicht einfach strecken wie er lustig ist. Sich auf die Gegebenheiten einer Prüfung vorbereiten zu können, sollte der Prüfling auch nach 3 Jahren Ausbildung drauf haben.

 

vor 23 Minuten schrieb derRAV3N:

ich bin jetzt als FIAE bei 27 Seiten, brauche ca. 25 Minuten

Wenn du 15min zur Verfügung hast, ist das zu lang.

 

vor 23 Minuten schrieb derRAV3N:

und behandele fast alle Inhalte, die auch in der Doku gefordert waren.

das ist m.M.n. nicht nötig. Siehe meine vorherigen Post im Thread.

 

vor 23 Minuten schrieb derRAV3N:

Was ich mich frage, ob man wirklich Sachen wie die Projektphasen und den Entwicklungsprozess erwähnen bzw. erläutern muss.

Nein, es sei denn du weichst von "Standards" (wie auch immer die definiert sind) ab.

bearbeitet von Listener

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Ein Abbrechen seitens der Prüfer ist schon unhöflich, ja, aber ein Überziehen seitens des Prüflings ist ja genauso unhöflich, da die Gegebenheiten und Vorgaben lange bekannt sind.

Dann werde ich wohl bei den Projektphasen und dem Entwicklungsprozess mein Geschwafel noch kürzen oder ggf. die Folien ins Backup verschieben, und Angaben zum Ausbildungsbetrieb auch kürzen. Mal schauen, was ich dann noch so weglasse(n kann)😕.

Dankeschön nochmal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

27 Folien in 25 Minuten? Ist das ein Film oder eine Präsentation?

Wie wenig Inhalt ist auf einer Folie, wenn dieser in <1 Minute nebenbei erfasst werden kann? Nebenbei, da der Zuschauer gleichzeitig auch Zuhörer ist.

Zum Inhalt: ihr präsentiert euer Projekt. Nicht euch, euren Ausbildungsverlauf, euren Ausbildungsbetrieb oder das von euch im Projekt eingesetzte Produkt.

Genauer: ihr präsentiert, wie ihr welche FI-spezifische Fähigkeit im Projekt angewendet habt.

 

Wenn die Vorgabe 15 Minuten ist und die zuständige Kammer klar kommuniziert, wie weit man davon abweichen darf, ist abbrechen und Punktabzug okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb allesweg:

27 Folien in 25 Minuten? Ist das ein Film oder eine Präsentation?

Ich sollte dazu sagen, dass einige Folien auch wirklich nur ein Bild haben, in einigen Fällen zwei Folien eigentlich eine Folie sind, um Bilder groß darzustellen aber aufgeteilt sind, oder z.B. die Folie zu mir und dem Ausbildungsbetrieb nur Name, Alter und Bild, bzw. Name, Mitarbeiteranzahl und einen Nebensatz enthält. Außerdem habe ich Titelfolie, Agenda und "Ende" mit dazu gezählt gehabt.

 

vor 20 Minuten schrieb allesweg:

Wie wenig Inhalt ist auf einer Folie, wenn dieser in <1 Minute nebenbei erfasst werden kann? Nebenbei, da der Zuschauer gleichzeitig auch Zuhörer ist.

Meiner Meinung nach war bisher eigentlich der Inhalt des Vortragenden == Inhalt der Präsentation, einfach, damit eine Präsentation auch im Nachhinein angeschaut werden kann und diese trotzdem Sinn macht. Scheinbar sehen das viele Leute inkl. der IHK anders und die Präsentation ist Beiwerk zum Gesprochenen. Ich habe nun den Inhalt der Präsentation heruntergebrochen auf die Hauptpunkte und stelle auch viel mit Bildern dar. Ich weiß, dass ich noch einiges kürzen muss, da Ich ansonsten über 15 Minuten lande, aber das ist/war der aktuelle Stand.

 

Grüße,

RAV3N

bearbeitet von derRAV3N

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb allesweg:

Wenn die Vorgabe 15 Minuten ist und die zuständige Kammer klar kommuniziert, wie weit man davon abweichen darf, ist abbrechen und Punktabzug okay.

Wenn das tatsächlich so detailliert kommuniziert würde, käme ich damit klar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb derRAV3N:

Meiner Meinung nach war bisher eigentlich der Inhalt des Vortragenden == Inhalt der Präsentation, einfach, damit eine Präsentation auch im Nachhinein angeschaut werden kann und diese trotzdem Sinn macht.

Eine Präsentation in PowerPoint oder was auch immer, soll den Vortragenden unterstützen und nicht ersetzen, dafür gibt es die Dokumentation.

bearbeitet von OkiDoki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man Standalone-Folien hat, braucht es keinen Präsentator. 

Wenn man etwas präsentiert und man im Nachgang den Inhalt der Präsentation verfügbar halten will, kann man entweder den Vortrag aufzeichnen oder einen erweiterten Foliensatz erstellen.

vor 24 Minuten schrieb derRAV3N:

Folie zu mir und dem Ausbildungsbetrieb nur Name, Alter und Bild, bzw. Name, Mitarbeiteranzahl

  • Alter - Relevanz?
  • Bild - die können dich LIVE sehen
  • Mitarbeiteranzahl - Relevanz?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb FISI-Prüfer:

Diese Vorgehensweise empfinde ich als unhöflich und nicht angebracht. Auf der anderen Seite ist bei (deutluch) mehr als 20 Minuten (hab ich schon erlebt) die Geduld und die Aufmerksamkeitsspann auf dem Weg in Richtung Keller. 

Die Prüfungsleitung besteht darin, dein Projekt in 15 Minuten vorzustellen, wenn dir das zeitlich nicht reicht, ist die Prüfungsleistung nur teilweise erbracht. DAs ist wi ein der schriftlichen Prüfung wo die nach xx Minuten das Lösungsblatt weggenommen wird. Ist das dann auch unhöflich?

Kein Prüfer würgt dich nach genau 15:00 Minuten ab wenn du auf der letzten Folie bist, ist aber kein Ende in Sicht wirst du angewürgt. Der ganze Prüfungsteil geht nur 30 Minuten, es gäbe genug Kandidaten die dann in der Präsentation so viel schwafeln würden, dass für Fragen im Rahmen des Fachgespräches nicht mehr ausrechend Zeit bleibt.

Sollen dann alle nachfolgenden Prüflinge warten, nur weil einer sich nicht an die Vorgaben halten kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Maniska:

Kein Prüfer würgt dich nach genau 15:00 Minuten ab wenn du auf der letzten Folie bist, ist aber kein Ende in Sicht wirst du angewürgt

Mir schon passiert in meiner mündlichen Prüfung für den AdA. Ich wurde punktgenau nach Ablauf der Prüfungszeit abgewürgt, obwohl nicht mehr viel offen war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

AdA Prüfung != Abschlussprüfung Ausbildung

Natürlich wird es in der Welt bei Prüfungen auch so gehandhabt, aber hier geht es explizit um die Präsentation des Abschlussprojektes und dort sind die Prüfer im Regelfall doch recht kulant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Maniska:

AdA Prüfung != Abschlussprüfung Ausbildung

Das ist mir klar ... ist aber beides die IHK mit teilweise den gleichen Prüfern. Ich habe auch nicht gesagt, dass es der Regelfall ist. Ich war da wohl eher die Ausnahme. Dennoch kann nicht einfach pauschalisiert werden, dass kein Prüfer das machen würde, auch bei den Abschlussprüfungen nicht.

bearbeitet von OkiDoki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung