Jump to content

Apex Entwickler als 450€ Stelle - Stundensatz? Vorgehensweise?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich war ne ganze Weile nicht mehr online - gelobe aber Besserung ;)

 

Ich werde mich in den nächsten Monaten als Freiberufler selbstständig machen und hoffe auf ein bisschen Schwarmwissen.

 

Ich würde gerne eine 450€ Stelle für Oracle Application Express Entwicklung schaffen.

Ich kann zwar selbst ein bisschen in Apex entwickeln (SQL und PLSQL auch), aber das ist eher veraltetes Wissen, aus den Versionen 3.x und auch etwas eingerostet. Ich möchte eine mögliche Geschäftsidee ausprobieren und dafür einen Entwickler einstellen, der mich mit aktuellem Apex Fachwissen unterstützt. Das ganze wird dann wahrscheinlich so laufen, dass ich Konzepte, Screendesigns und Vorschläge zur Struktur der Datenbank ausarbeite und die dann mit ihm diskutieren und von ihm entwickeln lassen möchte.

 

Allerdings habe ich keine Ahnung, welchen Stundensatz ich bei einem solchen Nebenjob ansetzen muss / also letztendlich, wieviele Stunden pro Monat ein solcher Entwickler mir dann zur Seite stehen könnte.

Und auch, wo ich jemanden finden kann, der auf eine solche Aufgabe Lust hätte, die natürlich Remote ausgeführt werden (bzw. soll - ein Büro gibt es nicht).

 

Ach ja, das wichtigste natürlich: Liquidität (und entsprechend zuverlässige Bezahlung) ist gesichert und kein Problem ;)

Vielleicht hat ja jemand eine Meinung dazu. Ich freue mich auf Feedback.

Viele Grüße

Daij

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nabend. 

Also meiner Meinung nach beißen sich hier zwei Ziele. 

Einerseits möchtest du einen versierten Experten haben, der dich unterstützt und vor der Umsetzung auch architekttonisch sinnvoll beraten kann. Z.B. mögliche Schwächen bereits in der Konzept und Design Phase auf Grund von Erfahrung erkennt und Optionen anbietet. So jemand kostet in jeder Branche viel Geld. Da kannst du schon pro Tag locker das doppelte deines Monatssatzes nehmen und damit fällt jemand mit viel wissen aus diesem Block raus. 

Auf der anderen Seite hast du den Anspruch eines Entwicklers für 450 € zu erhalten. Dafür wirst du I. d. R. nur stundentische Hilfskräfte oder ähnlich bekommen. Hier werden aber wenige ein Qualitatives Niveau mitbringen, als dass du deine gesamte Architektur nachhaltig darauf aufbauen solltest, sonst kommt schnell ein böses Erwachen. (spätestens dann, wenn der Student fertig ist und sich dann einen ordentlich bezahlten Job sucht). 

Dennoch zur Stundenlohn frage:ich denke 15 Euro ist durchaus angemessen für komplexe Entwicklung.

Aber mal so als Frage, wie willst du denn die tatsächlich geleisteten Stunden Monitor? - wenn jetzt etwas länger Dauert als gedacht, kommst du absehbar bei den wenigen Stunden schnell in Verzug für neue Funktionen usw. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Daij du willst dich also mit veraltetem Wissen als Arbeitgeber starten und das Wissen zu einem dir unbekannten Preis einkaufen?

@kylt kostet ein Entwickler jetzt über 900€ pro Tag oder 15€ pro Stunde? Weil in Kombination müsste der Tag 60 verrechenbare Stunden haben...

 

an beide: da passt was nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einen 450€ Job kann man natürlich weder mit freiberuflicher Anstellung, noch mit normaler Anstellung gleichsetzen, da es ein Sonderfall ist. Von den 450€ gibt nur geringe Abzüge (von denen man sich aber befreien lassen kann als Arbeitnehmer). Für den Arbeitgeber gibt es geringe Beträge, die abgeführt werden müssen.

Für den Arbeitnehmer ist brutto quasi gleich netto (mit entsprechender Befreiung). Ob sich aber jemand darauf einlassen wird, oder ob man eher jemanden findet, der seine Dienste freiberuflich zur Verfügung stellt, ist eine andere Frage. Beim Freiberufler hat man halt höhere Stundensätze, dafür aber dann keine Lohnnebenkosten und je nach Vertrag kann dieser auch haftbar gemacht werden, wenn er Mist baut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb allesweg:

@Daij du willst dich also mit veraltetem Wissen als Arbeitgeber starten und das Wissen zu einem dir unbekannten Preis einkaufen?

@kylt kostet ein Entwickler jetzt über 900€ pro Tag oder 15€ pro Stunde? Weil in Kombination müsste der Tag 60 verrechenbare Stunden haben...

Eigentlich würde ich nur gerne ein +1 kommentieren, aber ich führe das noch mal aus.

@Daij Warum willst Du Dich in einem Bereich selbstständig machen von dem Du selbst keine Ahnung hast? Ich würde, wenn ich in die Selbstständigkeit gehen würde, mir einen Bereich suchen in dem ich absolute Spitze bin. Von einer Einstellung würde ich anfangs komplett absehen. Du hast ohnehin schon einige Kosten als Selbstständiger zu tragen, die du vorher nicht hattest. Diese zu decken am Anfang einer Selbstständigkeit ist schon schwer genug - ganz ohne 450€ Anstellung, die Du mit zu managen hättest. Außerdem kannst Du mit einer 450€ Anstellung die gewünschte Expertise vergessen. Dafür steht kein Experte auf.

@kylt 15 Euro Stundenlohn für eine komplexe Entwicklung? Unsere freiberuflichen Entwickler werden für mindestens das 5-fache pro Stunde bezahlt. Unabhängig davon, dass die Rechnung ganz und gar nicht hinkommt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Daij:

Ich würde gerne eine 450€ Stelle für Oracle Application Express Entwicklung schaffen.

Allerdings habe ich keine Ahnung, welchen Stundensatz ich bei einem solchen Nebenjob ansetzen muss / also letztendlich, wieviele Stunden pro Monat ein solcher Entwickler mir dann zur Seite stehen könnte.

Warum sollte sich jemand bei dir auf 450€ Basis anstellen lassen ? Da kriegst doch nur Studenten und keine erfahrenen Kräfte.

Einen Freelancer kannst du mit deinem Kindergarten-Budget von 450€ nicht einmal einen ganzen Arbeitstag engagieren. Die nehmen im Schnitt knapp 80€ pro Stunde und bei Budget ist nach 5 Stunden und ein paar Minuten weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin zusammen,

ich hatte eigentlich gedacht ich habe mich verständlich ausgedrückt - anscheinend aber nicht ;) - es war ein langer Tag und ich müde.

 

Selbstverständlich! mache ich mich in einem Bereich selbstständig in dem ich absolut spitze bin, deswegen schrieb ich ja auch, dass Liquidität und zuverlässige Bezahlung kein Problem sind.

 

Das Apex-Thema ist mehr oder weniger ein Liebhaberprojekt.

Ggf. haben wir (ein Geschäftspartner und ich) hier eine Lücke gefunden, die wir füllen können.

Um das auszuprobieren und langsam aufzubauen, war mein Gedanke da einen 450€ Job zu kreieren um dann ein Gefühl dafür zu bekommen.

 

Weil ich da von den Stundensätzen keine Ahnung habe und selbst als Entwickler auch nicht gut genug bin UND keine Zeit dafür habe, weil ich in meinem eigentlichen Job voll ausgelastet bin, will ich eine gute Balance für einen vernünftigen Stundenlohn finden.

Soll heißen: Konzepte / Screendesigns und sowas kann ich liefern - entwickeln soll jemand anders, ohne dass das Invest für den Anfang zu groß ist.

 

Die Stunden zu monitoren ist natürlich auch ein... spannendes Thema, auch hier werden wir sicher erst einen vernünftigen modus operandi finden müssen.

 

Danke schonmal für alle eure Antworten bisher, genau so etwas habe ich mir erhofft, eine vernünftige Diskussion, die mir Gedankenfehler aufzeigt ;)

 

Viele Grüße

Daij

bearbeitet von Daij

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einer studentischen Hilfskraft oder vergleichbar auf 450€ würde ich mal 25-35€ pro Stunde ansetzen. 15€ kriegt man bei uns beim Aldi im Backshop als Brötchenauffüller (Bayern). Wenn du Expertise brauchst musst du auf einen Consultant/Freelancer zurückgreifen. Da scheinen mir auch die 80€ realitätsfremd. Das geht eher Richtung 150-200€ pro Stunde, wenn er was kann.

bearbeitet von toothpick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieder ein klassischer Fall von, ich möchte sehr viel, aber will sehr wenig zahlen - so läuft das aber nicht in der IT. UND DANN beschweren, dass man keine Leute findet. Man kennt es zu genüge...

Wäre eigentlich eine Schande, wenn du tatsächlich so jemanden finden würdest...

bearbeitet von userbig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Anzahl an ähnlichen Antworten sollte ja ein ganz guter Indikator für die grobe Gehaltsspanne sein. 

Dein Schlagwort "450 Euro Job" passt halt überhaupt nicht zu dem von Dir geforderten Expertenwissen. Das Modell ist ja für Geringverdiener ausgelegt. 

Ich würde mal schätzen, der Stundensatz für einen freelancer bei einem so geringen Volumen liegt bei 100€/Stunde.

Damit kannst du dann bei dem Budget maximal einen Code Review o.ä. durchführen lassen. 

Mich wundert etwas, dass du das so schlecht selbst einschätzen kannst, wenn du selbst Entwickler bist. Würdest du für 450€ abzüglich Steuern mehr als 4 Stunden arbeiten? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.8.2019 um 07:28 schrieb allesweg:

 

@kylt kostet ein Entwickler jetzt über 900€ pro Tag oder 15€ pro Stunde? Weil in Kombination müsste der Tag 60 verrechenbare Stunden haben...

an beide: da passt was nicht...

🙄 

15 Euro für nen Student, ohne tiefere Erfahrung - Sprich 20 Stunden Stelle. - Finde es für einen Studenten als Hilfsjob tatsächlich "Fair" bezahlt, natürlich geht es besser, aber würde ich nicht als unterbezahlt bezeichnen.

==========

Dennoch würde ich für die genannte Anforderung keinen Werksstudenten einstellen, da die Kommunikation über das Internet schon echt schwierig wird und wenn der Themenersteller schon jetzt durch einen anderen Arbeitsbereich "voll ausgelastet" ist, dann bleibt keine Zeit für Regelmäßige absprachen während des Arbeitstages.

Was mir noch einfallen würde.

Man könnte sich das gesamte Grundkonzept für den ersten Prototypen überlegen und dann nach einen Freelancer suchen, der die Umsetzung zum Fixpreis macht, so kann man die Kosten zumindest auch deckeln. Dann ist es aber weniger Agile Entwicklung oder es fehlen halt am Ende Funktionen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb kylt:

15 Euro für nen Student, ohne tiefere Erfahrung - Sprich 20 Stunden Stelle.

15*20=300 - nicht 450. 

Am 9.8.2019 um 11:25 schrieb Daij:

Selbstverständlich! mache ich mich in einem Bereich selbstständig in dem ich absolut spitze bin

Am 9.8.2019 um 11:25 schrieb Daij:

Weil ich da von den Stundensätzen keine Ahnung habe und selbst als Entwickler auch nicht gut genug bin

Ja was denn nun? Wenn du spitze bist, musst du als Entwickler "gut genug" sein. 

Als Selbstständiger musst du deinen Stundensatz wissen.

Am 9.8.2019 um 11:25 schrieb Daij:

weil ich in meinem eigentlichen Job voll ausgelastet bin

Entweder hast du die Zeit, den Start in die Selbstständigkeit gut vorzubereiten oder nicht. 

Am 9.8.2019 um 11:25 schrieb Daij:

wir (ein Geschäftspartner und ich)

Was jetzt? Start in die Selbstständigkeit oder habt ihr schon ein Unternehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung