Jump to content

Unzufrieden mit meinen neuen Job

Empfohlene Beiträge

Hallo erstmal,

da ich schon oft auf dieser Seite besucht habe, dachte ich mir ich könnte nun auch was schreiben.

Erstmal ein paar Dinge zu meiner Person. Habe seit Juli 2019 meine Ausbildung zum Fachinformatiker erfolgreich bestanden. Unglücklicherweise wurde schon Monate vor Ende meiner Ausbildung darüber informiert worden, dass ich nicht übernommen wurde und somit mir eine neue Stelle suchen musste. 

Soweit so gut, Ich habe mich nun während meiner Ausbildungszeit beworben und diverse Absagen aber auch Zusagen bekommen. Ich bekam eine Stelle, die sich nah an meinen Wohnort befindet. Schon bei den Vorstellungsgesprächen mit dieser Firma ein gewisses Unwohlsein. Es lag daran, dass die Mitarbeiter dort viel Dienstreisen tätigen. Ich bin nun ein Mensch der nicht gerne so dauerhaft Dienstreisen machen will, wenn dann soll es auf ein Minimum gesetzt werden..

Ich unterschrieb den Vertrag, obwohl ich wusste auf welchen Konditionen ich einlassen musste, weil ich Angst hatte nach meiner Ausbildungs nichts zu haben. Nun bin ich seit 1 Monat bei der neuen Firma und fühle mich absolut unglücklich und weiß nicht weiter. Alleine der Gedanken jeden morgen dahin zu gehen macht mich fertig.

 

Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit und wünsche euch noch einen schönen Tag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, was soll man dazu sagen?

Wenn's nichts für dich ist, such dir was anderes.
Gerade, wenn Dienstreisen so ein Problem sind kann ich aber auch nicht nachvollziehen, warum du überhaupt zugesagt hast - oder nicht zumindest vorher abgesprochen hast, dass man das irgendwie stark reduziert / auf 0 setzt und du vor Ort arbeitest, sofern das möglich ist.

Nichts haben ist manchmal besser als etwas, womit man unzufrieden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hmmm also ich frag mal so , liegts denn wirklich nur an den dienstreisen oder gibts da noch andere gründe die dich zum grübeln bringen. sind die mitarbeiter unfreundlch, die arbeit an sich zu schwer ? glaub mir kommunikation ist alles, sprich einen vorgesetzten freundlich und selbstbewusst darauf an und frag  ihn ob du nicht vielleicht intern mehr machen könntest.

ich wünsch dir viel glück und kraft ! du schaffst das !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Minuten schrieb KeeperOfCoffee:

Etwas mehr Infos wären jetzt gut. Machst du jetzte jede Woche ne Dienstreise, oder wie? Sorry aber in dem Fall hätte ich den Job doch nicht angenommen. Du sprichst ja von ZusagEN, waren die anderen Angebote denn so schlecht?

Bisher hatte ich  in den 4 Wochen insgesamt 4 Dienstreisen gehabt. Die anderen Angebote waren minimal schlechter, nur waren sie von meinen Wohnort etwas weiter weg. Ein Angebot Bisher hatte ich  in den 4 Wochen insgesamt 5 Dienstreisen gehabt. Die anderen Angebote waren minimal schlechter, nur waren sie von meinen Wohnort etwas weiter weg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb NegatronDerSchwarzeAutobot:

hmmm also ich frag mal so , liegts denn wirklich nur an den dienstreisen oder gibts da noch andere gründe die dich zum grübeln bringen. sind die mitarbeiter unfreundlch, die arbeit an sich zu schwer ? glaub mir kommunikation ist alles, sprich einen vorgesetzten freundlich und selbstbewusst darauf an und frag  ihn ob du nicht vielleicht intern mehr machen könntest.

ich wünsch dir viel glück und kraft ! du schaffst das !

Hmmm also ich frage mal so, liegt es denn wirklich nur an den Dienstreisen oder gibt es da noch andere Gründe, die dich zum Grübeln bringen? Sind die Mitarbeiter unfreundlich, die Arbeit an sich zu schwer? Glaub mir, Kommunikation ist alles, sprich einen Vorgesetzten freundlich und selbstbewusst darauf an und frag  ihn, ob du nicht vielleicht intern mehr machen könntest.

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft! Du schaffst das!

200.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über welche Art von Dienstreise sprechen wir hier, bzw über wie viele Übernachtungen außer Haus (pro Reise)? Und welche Entfernungen?

Wenn du bei einem Systemhaus bis und Kunden betreust ist es recht normal beim Kunden vor Ort eingesetzt zu werden.

Als was und bei was bist du denn eingestellt worden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür gibts ja die Probezeit. Du merkst es ist doof? dann bewirb dich woanders hin und nutze dein Kündigungsrecht. Wieso du keine Dienstreisen machen willst, ist da zweitrangig.

Eine Dienstreise definiere ich pers. mit: Mehrere Tage nicht zuhause.

Eine DienstFAHRT definiere ich: Ich bin bei Kunde A um 9 Uhr um 13 Uhr bei Kunde B um 15 Uhr bei C und um 17 Uhr gehe ich nachhause.

Sollte deine Definition ähnlich sein und du hast aber auch ein Problem mit Dienstfahrten dann solltest du nach Stellen in der internen Administration, im Telefon/Fernwartungs Support oder etwas ähnlichem suchen und auf sachen wie Consultant verzichten.

Hast du mit den Dienstfahrten kein Problem gibt es genug Möglichkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb TwoBeee:

Ich unterschrieb den Vertrag, obwohl ich wusste auf welchen Konditionen ich einlassen musste, weil ich Angst hatte nach meiner Ausbildungs nichts zu haben.

Vielleicht hast Du in Deiner Situation eine falsche Entscheidung getroffen. Mein Rat wäre, mache Dir Deine jetzige Situation noch einmal bewusst. Ein neues Umfeld ist immer zunächst gewöhungsbedürftig. Entscheide dann neu. Falls Du Dich für einen Wechsel entscheidest, zieh es durch. Die Arbeitsmarktsituation für Bewerber ist super, überall werden hängerringend Fachkräfte gesucht. Falls Du dich entscheidest zu bleiben, z.B. nachdem Du mir Deiner FK über die Dienstreisen gesprochen hast, tue alles damit der Einstieg in den Job gelingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Situation ist, wie sie ist. Jetzt gilt es, für die Zukunft eine bessere Basis zu schaffen.

Können die Gründe für deine Abneigung gegenüber dieser Stelle beseitigt werden? Wenn ja, sprich sie an.

Wenn nein: kümmere dich um einen Wechsel hin in eine bessere Situation. Nicht weg von der schlechten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Maniska:

Über welche Art von Dienstreise sprechen wir hier, bzw über wie viele Übernachtungen außer Haus (pro Reise)? Und welche Entfernungen?

Wenn du bei einem Systemhaus bis und Kunden betreust ist es recht normal beim Kunden vor Ort eingesetzt zu werden.

Als was und bei was bist du denn eingestellt worden?

Offiziell laut Vertrag bin ich als 1st/2nd Level Support IT Mitarbeiter eingestellt worden, da meine jetzige Firma einen Rollout von Windows 10 durchführt, muss ich die Clients auch an anderen Standorten aufbauen und betreuen, dass alles klappt. Je nach Distanz schaffe ich es spät am Abend zu Hause zu sein. Ansonsten ist es meist eine Nacht im Hotel verbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb StefanE:

Vielleicht hast Du in Deiner Situation eine falsche Entscheidung getroffen. Mein Rat wäre, mache Dir Deine jetzige Situation noch einmal bewusst. Ein neues Umfeld ist immer zunächst gewöhungsbedürftig. Entscheide dann neu. Falls Du Dich für einen Wechsel entscheidest, zieh es durch. Die Arbeitsmarktsituation für Bewerber ist super, überall werden hängerringend Fachkräfte gesucht. Falls Du dich entscheidest zu bleiben, z.B. nachdem Du mir Deiner FK über die Dienstreisen gesprochen hast, tue alles damit der Einstieg in den Job gelingt.

Zumindest sagt mein Bauchgefühl, dass ich eine eventuell eine falsche Entscheidung getroffen habe. Besonders vorallem, dass ich zu vor eillig entschieden habe anstatt nach Ende meiner Ausbildung Zeit für mich zu nehmen. Zwischen den Ende meiner Ausbildung und dem Anfang meiner neuen Stelle lag da nur knapp 4 Wochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb TwoBeee:

Besonders vorallem, dass ich zu vor eillig entschieden habe anstatt nach Ende meiner Ausbildung Zeit für mich zu nehmen.Zwischen den Ende meiner Ausbildung und dem Anfang meiner neuen Stelle lag da nur knapp 4 Wochen

Die Jugend von heute...

Ansonsten, wenn es nicht passt: Neues suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung