Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hey Leute! Ich habe vor ein paar Tagen meinen Eignungstest zur Anwendungsebtwicklerin gemacht! Einziges Problem; ich habe beim Mathe und Logik part einfach mal komplett versagt. Ich war so enttäuscht auch von mir selber, da ich bei den online Logik Tests eigentlich immer gut angeschnitten hatte und mein Gefühl nicht so schlecht war? Ich habe 26% von 100 erzielt, Mathe 40%( ich war nie gut darin aber gelernt habe ich ) Nun ich darf nochmal in die Prüfung gehen, aber ich finde nichts womit ich richtig lernen kann. Kann mir irgendjemand was empfehlen? Und bitte sagt mir nicht das ich es lassen soll ich will das seitdem ich ein Kind hin schon machen, das ist echt mein Traum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

vor 3 Minuten schrieb Hayalilaydaa:

aber ich finde nichts womit ich richtig lernen kann.

Du denkst aber daran, dass es da keinen Einheitstest gibt? Mathe lernen: da wäre der Schulunterricht schon mal nicht schlecht gewesen. Jetzt innerhalb weniger Tage für einen Einstellungstest pauken: das fällt dir irgendwann böse auf die Füsse.

Hier bleibt nur: aufstehen, Krönchen graderücken und weiter bewerben. Versteif dich nicht unnötig auf den einen einzigen Ausbildungsbetrieb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie Chief Wiggum schon erwähnte, weiter bewerben.

Bewerbung zur Ausbildung? Du wirst es vermutlich nicht schaffen, schwächen innerhalb von wenigen Tagen extrem zu verbessern. Ich geh mal davon aus, du machst gerade dein (Fach-)Abitur, wie sieht es da mit Mathe aus? Das Matheniveau bei den Eignungstests ist meist eher einfach, Prozentrechnen, Zinsen, ggf. Parabeln / Logarithmus / Satz des Pythagoras  / ..., aber alles was man vor der 11. Klasse eig. können sollte. Es werden auch keine Mathekenntnisse von einem Studenten verlangt, wenn du lediglich einen Realschulabschluss hast. Aufgaben können aber durchaus die selben sein. Die sehen dann ja bei dem Ergebnis, wo das Problem lag.

Zu logischen Aufgaben, es gibt viele Bücher (ich selbst hab diese Knobelbücher als Kind geliebt :D  ), die ich dir empfehlen kann. Bei den Eignungstests die ich hatte, war das überwiegend Algorithmen erkennen (z.B. 1-2-3-5-8-13-? oder Formen, ...).

Und es gibt viele Möglichkeiten, egal ob im Internet oder in Papierform, sich vorzubereiten. Dass du da wenig findest, überrascht mich tatsächlich, da auch ich mich vorbereitet habe für Eignungstest, und sehr zufrieden mit der Auswahl an (kostenlosen) Lernmöglichkeiten war.

 

Wenn du tatsächlich einfach nur in diesem einem Test mal schlecht abgeschnitten hast? Kopf hoch, weiter machen. Selbst ein 1er-Schüler schreibt mal eine 5 obwohl er es kann ;) Nach mehreren Eignungstests, weißt du ja auch, wie die so sind. Und mach dir nicht selbst zu viel Druck, du schaffst das :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Hayalilaydaa:

komplett versagt

und

vor 9 Stunden schrieb Hayalilaydaa:

ich darf nochmal in die Prüfung gehen

passt m.E. nicht zusammen. Wer komplett versagt hat, ist raus. 

Ich verstehe auch nicht, wieso ein Unternehmen einen Einstellungstest wiederholen lässt. Entweder ist das Ergebnis eines solchen Tests "Ende des gemeinsamen Bewerbungsprozesses" oder "Weiter im Prozess mit dem nächsten Schritt".

Wenn das Ergebnis des ersten Durchgangs irrelevant ist, warum sollte das des zweiten Durchgangs zählen? Oder macht man mit Wunschkandidaten so viele Schleifen, bis das Ergebnis gut genug ist? 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb allesweg:

Ich verstehe auch nicht, wieso ein Unternehmen einen Einstellungstest wiederholen lässt.

Eventuell geht es auch um einen Eignungstest bei der Arbeitsagentur.
Würde zumindest mehr Sinn ergeben.

bearbeitet von Miraishiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Miraishiki:

Eventuell geht es auch um einen Eignungstest bei der Arbeitsagentur.
Würde zumindest mehr Sinn ergeben.

hätte ich auch vermutet... aber bei dem Test gilt: Die Ergebnisse interessieren niemanden da der zukünftige AG eigene Tests hat. Diese Tests dienen eigentlich nur zur "Selbstfindung" bzw. um jemanden einen groben Anhaltspunkt zu geben in welche Berufsrichtung es gehen sollte (ob man die dann geht ist wieder eine andere Frage, also nix ist in Stein gemeißelt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb allesweg:

BfA-Eigungstests? Sind die immer noch so aussagefähig wie damals zu meiner Zeit?

Ich habe 2015 solch einen Test gemacht.
Dabei hab ich fast überall sehr gut abgeschnitten (80 - 90 %).
Lediglich beim Räumlichen Vorstellungsvermögen (Würfel-Muster erkennen) habe ich schlecht abgeschnitten (30%).

Der Psychologe bei der Arbeitsagentur hat mir daraufhin dringend abgeraten eine Ausbildung in IT-Bereich anzufangen, ich würde nämlich mit meinem Räumlichen Vorstellungsvermögen niemals eine Ausbildung in dem Bereich bestehen.
Ich solle lieber etwas im Sozialen Bereich machen.

Komischerweise hab ich dann in meiner FISI-Ausbildung keinerlei Probleme erkannt. 🤔
Hatte wohl einfach nur großes Glück.

 

 

 

bearbeitet von Miraishiki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Hayalilaydaa:

Und bitte sagt mir nicht das ich es lassen soll ich will das seitdem ich ein Kind hin schon machen, das ist echt mein Traum.

Aber was ist, wenn du wirklich nicht dafür geeignet sein solltest? Traum hin oder her, die Realität ist eben kein Wunschkonzert und deine Ergebnisse in Logik und Mathe waren, gelinde gesagt, vernichtend. Gut wäre aber natürlich noch zu wissen, um was für einen Eignungstest es sich jetzt konkret handelte.

Thema Online-Tests:

Da musst du vorsichtig sein. In meiner ursprünglichen Fassung dieses Beitrages wollte ich dich eigentlich zu so einem ermutigen, um zu sehen wie bei einem wirklich einfachen Test abschneidest. Bis ich festgestellt habe, dass wenigstens eine richtige Antwort als falsch bewertet wurde. Was mich zu meiner ursprünglichen Skepsis bringt. Solche Tests im Internet sind einfach nicht verlässlich.

bearbeitet von Visar
Change

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.9.2019 um 09:58 schrieb Visar:

Aber was ist, wenn du wirklich nicht dafür geeignet sein solltest? Traum hin oder her, die Realität ist eben kein Wunschkonzert und deine Ergebnisse in Logik und Mathe waren, gelinde gesagt, vernichtend. Gut wäre aber natürlich noch zu wissen, um was für einen Eignungstest es sich jetzt konkret handelte.

Naja, erstmal den Teufel an die Wand malen "Vernichtende Ergebnisse",  "Nicht für den Wunschtraum geeignet", und dann am Ende einschränken dass man gar nicht weiß, um was für einen Test es sich überhaupt handelt.

Dabei muss man bei sowas den Kontext beachten: Zum einen ist man nicht immer 100% Leistungsfähig, wenn man gerade den Test für seinen Traumjob absolviert hat man leicht mal eine Denkblockade, vertut sich in der Spalte etc..

Zum anderen kenne wir das erwartete Ergebnis ja auch nicht. Nicht alle Tests sind so designed dass ein grundsätzlich geeigneter Kandidat auch an die 100% herankommt, manchmal lässt man da auch viel Spielraum nach oben, weil sonst besonders gute Kandidaten (hochbegabte, Studenten mit vielen Vorkenntnissen etc. ) nicht hervorstechen können. Somit können wir überhaupt nicht einschätzen, wie weit OP wirklich von einem akzeptablem Ergebnis entfernt ist. Ich würde mal sagen, dass man Leute bei denen Hopfen und Malz verloren ist einfach nicht mehr einlädt, gibt zumindest bei beliebten/großen Unternehmen in der Region genug Bewerber.

Persönlich hatte ich meinen Test damals auch gründlich verbockt, danach musste ich noch eine Präsentation halten. Mir wurde hinterher gesagt dass meine Testergebnisse völlig daneben waren, aber man im persönliche Gespräch und bei der Präsentation von mir begeistert gewesen sei. Ich hatte eigentlich seitdem nie Zweifel dass meine Logik- oder Mathekenntnisse nicht ausreichen könnte. Im Gegenteil war ich eigentlich sowohl in der Berufsschule als auch in meinem Ausbildungsbetrieb eigentlich immer vorne dran, was sich sowohl an den Noten als auch am Gehalt schnell gezeigt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachtrag: Zur eigentlichen Fragestellung: Ich habe solche Übungsaufgaben nie gemacht, ein Kumpel von mir hatte sich aber einfach mal ein Aufgabenbuch zu Einstellungstest bestellt (Musst du mal auf die Bewertungen gucken, gibt auch welche die wirklich schlecht sein sollen).

Wenn man alles in einem Buch hat finde ich das in der Regel einfacher, als Aufgaben aus dem Internet rauszusuchen, die dann teilweise nur Kopien anderer Aufgaben sind, oder eher als Unterhaltung/Knobbelspiel in der Mittagspause gedacht sind.

bearbeitet von MrZoidberg
Nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung