Jump to content

Erfahrungen / Meinungen zu Personalvermittlern

Empfohlene Beiträge

Moin Moin :)

Ich habe jetzt ca. ein halbes Jahr Erfahrungen mit Personalvermittlern sammeln können. Ich bin durchweg enttäuscht.

- Über Jobbörsen kontaktieren sie dich und efragen deine Daten obwohl sie diese dem Profil in der Jobbörse entnehmen könnten.
- Sie bieten oftmals Jobs an, die absolut nichts mit deinen Skills zu tun haben. Oder mit deinen Konditionen.
- Es wird gesagt, dass man sich wieder meldet aber das hat nur eine einzige Vermittlerin getan.
- Es werden unseriöse Boni versprochen wenn man denen jemanden vermittelt, den man kennt.
- Meistens wird nichtmal die Firma genannt in der man dann tätig ist. Es wird nur gesagt: Namenhafter Kunde.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Recruitern und Vermittlern aus? Gibt es auch gute Erfahrungen zu berichten? Wie geht ihr mit diesen Leuten um?

Besten Gruß
Captain

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gib solchen Halsabschneidern und Nervtötern nie deine Tel Nr.  Immer direkt bei einer Firma bewerben, niemals über Zeitarbeit oder Persoservice.

Für sowas sollte man sich nicht hergeben.  Bei Persoservice versprechen sie dir das blaue vom Himmel und Zeitarbeit will den Preis drücken.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aus AG Sicht : die wollen vermitteln, wen sie noch nicht mal unter Vertrag haben und verstehen nicht, wen man sucht. Man sagt "Consultant" und bekommt einen Rollouter angeboten oder sucht nen Spezi für Virtualiserung und bekommt nen Entwickler.

Habe den nervigsten Anbietern Kontaktverbot erteilt .... nix als Ärger und unseriöse Offerten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt solche und solche.

Ich bin - noch - in mehreren Datenbanken. Von vielen habe ich spätestens nach dem zweiten Stellenangebot nichts mehr gehört. Falls es zu einem Gespräch mit dem Unternehmen kam, waren diese Vermittler nur durchreichend aktiv (bis hin zu direkter Weiterleitung der E-Mail!).

Aktuelle Negativ-Rekorde:

  • mehrere hübsche Mädels für den Erstkontakt über xing/linkedIn - inhaltliches nichts und bei Rückfragen Datenkraken-Verhalten und Verweis auf (alten) Kollegen im "Hintergrund"
  • Stelle ohne Mandat der suchenden Firma ausgeschrieben (aus deren Stellenbörse kopiert)
  • ~20% Differenz bei den Konditionen
    • zwischen Angabe des Vermittlers und im Gespräch beim Unternehmen
    • zu meinen Wünschen
  • jeweils rund eine Woche Funkstille bei konkreten Rückfragen
  • Ex-Beruf, den ich seit >15 Jahren nicht mehr ausübe
  • nach Gespräch regionale Gebundenheit völlig ignoriert
  • 3x "Sollten Sie uns nicht antworten, dürfen wir Sie wegen DSGVO nicht mehr kontaktieren!" (auch nach Inkrafttreten dieser noch)

Bei diesen Damen und Herren habe ich eine Datenlöschung & Kontaktsperre gefordert.

 

Es soll auch gute geben - leider hat @MarcoDrost aber nie eine Stelle für mich 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sehr datensammelnd, wenig Ergebnis bei rumgekommen,

die kontaktierenden Damen sind (oft) jung und hübsch, und kaum aus dem Studium raus,

die wollen gern telefonieren, aber wenig bis gar nicht Stellen zuschicken.

Nicht interessant / relevant für mich, bin zu alt, oder zu niedrig qualifiziert, oder zu teuer, wasauchimmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe sowohl schlechte als auch gute Erfahrungen gemacht.
Teilweise natürlich die klassischen Dinge, wollen nicht rausrücken wer der Mandant ist, melden sich nicht mehr, ...

Aber sowohl meinen jetzigen Job als auch meinen vorherigen habe ich über Personalvermittler bekommen. Mit denen war die zusammenarbeit angenehm, da war der Kunde (also ich) tatsächlich König und es wurde sich stest nach mir gerichtet wenn es um Telefontermin o.ä. ging. 

Bei den Standard Recruitern antworte ich eigentlich nicht, nur wenn direkt der Mandant bekannt gegeben wird und die Stelle passt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine positive Erfahrung und gerade nach kurzer Zusammenarbeit eine recht negative gemacht. 

Grundsätzlich ist man alleine wegen des ganzen bürokratischen Aufwandes schon ohne besser dran. Die ganze Stundenabrechnung, etc., ist echt nervtötend. Wenn es sich vermeiden lässt, werde ich künftig die Finger davon lassen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab tatsächlich über Headhunter nur gute Erfahrungen gemacht und bin dadurch immer wieder an gute Stellen geraten. Meine Headhunter haben sich auch immer dahinter geklemmt meine Wünsche zu erfüllen, was Gehalt und Bonis usw angeht. Natürlich haben nicht alle Firmen gepasst, die einem vorgestellt wurden, aber das is ja nie so. 

Letztendlich bin ich durch den letzten Headhunter bei meiner aktuellen Firma gelandet und bin hier echt sehr zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Direkt nach der Ausbildung habe ich sehr gute Erfahrungen mit Headhuntern gemacht. Da war ich aber auch noch nicht so spezialisiert. Inzwischen ist mein Bekanntenkreis so gewachsen, dass so etwas überflüssig geworden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb allesweg:

Der Autor dieses journalistischen Artikels* ist begeistert von Personalberatern.

*: Oder ist es nur Werbung für eines der in dieser Branche tätigen Unternehmen?

" Deshalb nutzen sie die Dienste von Personalberatern, die einen professionellen Zugang zum Arbeitsmarkt haben. "

Da muss ich aber doch schmunzeln. Von dieser Professionalität konnte ich bisher nichts spüren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.. in meinem Profil steht deutlich "keine Reisetätigkeit". Die schreiben mir über Xing an, hätten die TOP-Stelle ohne Reisetätigkeit. Ich bitte um Zusendung der Stellenbeschreibung. Was steht drin "projektbezogene Reisetätigkeit".

Meine Erfahrung: 99% ist leeres Gewäsch und Abgreifen von Daten. Telefonate mit Personalvermittlern spare ich mir mittlerweile vollständig da mir die Zeit zu schade dafür ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nehmen wir doch mal den ganzen Absatz:

Zitat

Im vergangenen Jahr wurden 72.000 Stellen in Deutschland mithilfe von Personalberatern in Deutschland besetzt. Das waren sechs Prozent mehr als im vergangenen Jahr und so viele wie noch nie, teilt der Bundesverband deutscher Unternehmensberater auf Nachfrage mit. Die Steigerung begründet der Verband mit der zunehmenden Schwierigkeit der Unternehmen, qualifizierte Stellen selbst zu besetzen. Deshalb nutzen sie die Dienste von Personalberatern, die einen professionellen Zugang zum Arbeitsmarkt haben.

6% mehr. Ja, aber wie viele Stellen wurden insgesamt jeweils besetzt? Wie viel Prozent der besetzten Stellen gingen jeweils auf Personalberater zurück? Sind da alle Personalberater gemeint oder nur Verbandsmitglieder?

Wieso begründet die rein absolute Steigerung, dass andere Wege schlechter liefen?

Und: wurden die Stellen nachhaltig besetzt? Wie viele % der vermittelten Kandidaten sind nach 12 oder gar 24 Monaten noch da?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb allesweg:

Und: wurden die Stellen nachhaltig besetzt? Wie viele % der vermittelten Kandidaten sind nach 12 oder gar 24 Monaten noch da?

Die Nachhaltigkeit kannst du in der gleichung nach ceterus paribus heraus nehmen, da die Verweildauer von anderen Faktoren abhängig ist, die weder direk mit der Vermittlung in Verbindung stehen und noch viel weniger auf die Vermittlung zurückzuführen sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt solche und solche, aber man merkt es ja teilweise schon schnell... Ich habe auch schon viele völlig unpassende Vorschläge erhalten, naja mit Personen von denen so etwas kommt beendet man dann die Zusammenarbeit und gut it.

 

Aber für meine aktuelle Stelle habe ich zwei Headhunterinnen und eine Vermittlungsplattform (4Scotty) verwendet und die Headhunterinnen würde ich beide weiterempfehlen. Die waren kompetent, engagiert, freundlich... 👍

Meine Job davor hatte ich auch über einen Headhunter. Hatte ihn auch erneut kontaktiert aber er hatte sich inzwischen beruflich umorientiert und war nicht mehr als Headhunter tätig.

Würde beim nächsten Jobwechsel auch erstmal die beiden Headhunterinnen kontaktieren, denke ich.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.9.2019 um 13:57 schrieb treffnix:

Aber sowohl meinen jetzigen Job als auch meinen vorherigen habe ich über Personalvermittler bekommen.

Was für ein Job war/ist das? Wo?

Nischen-/Highendtechnologie oder Feld-/Wald-/Wiesen-Systemintegrator / -Anwendungsentwickler?

Aber für meine aktuelle Stelle habe ich zwei Headhunterinnen und eine Vermittlungsplattform (4Scotty) verwendet

Welches Unternehmen hat Zeit, sich da durch die Kandidaten zu klicken? Kein Geld für StepStone? Warum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung