Jump to content

Umschulung, Fortbildung oder Ausbildung

Empfohlene Beiträge

Tut mir leid, dass ich hier reinschreibe. Ich habe ein Problem mit der Entscheidungsfindung. Ich bin absolvent seit über einem Jahr.
B. Eng. Wirtschaftsingenieur mit 2.8. Keine berufsbezogenen Praktikas. 
Ich hatte Probleme in der Industrie Fuß zu fassen. Deswegen habe ich meine Ziele nun anders gesetzt. 
1. Ich versuche weiter einen Ing. Job zu kriegen (Automatisierung, CAD)
2. Ich überlege über mögliche Fortbildungen bzw. Umschulungen: in Frage kommen:
- SAP, hier gibt es auch etliche Module und Zertifikate die man holen kann. Doch ich glaube ich weiss grob in welche Richtung es gehen soll. Da ich das Familienleben nicht lassen kann möchte ich Inhouse arbeiten d.h einen Anwender Zertifikat machen. Kann jemand was zu SAP sagen? Pers. Erfahrungen etc. Der Vorteil wäre, dass ich mich über mein Studium weiterbilde und es nicht vergebens war.

3. Eine weitere Möglichkeit wäre ganz umzuschweifen. Dies ziehe ich in Betracht, da es eigentlich ein Thema ist worauf ich schon mein Lebenlang lust hatte nämlich die IT Branche. Ich habe halt damals fälschlicherweise für das Studium entschieden statt eine FISI Ausbildung beim Telekom.
Ich habe dank meiner IT Leidenschaft und Vorbildung schon ganz solide Kenntnisse.
- Abitur mit schulicher Ausbildung d.h viel Linux, Netzwerktechnik, Programmierung gehabt
- Hobby mäßig viel zuhause gemacht. 
Aufgrund meiner IT Kenntnisse überlege ich welcher Weg der bessere wäre:
- Eine Fortbildung wie z.b den MCSA und sich auf IT Stellen bewerben
- Eine Umschulung zum FISI
- Eine richtige Ausbildung zum FISI

Ich weiss über Umschulung wird nicht viel gutes gesagt aber ich muss auch sagen, dass ich nun 31 bin. Die Ausbildung ließe sich kürzen doch die nächsten Stellen sind erst nächstes Jahr erst wieder besetzbar. D.h ich müsste 1 Jahr so warten. Hatte gehofft, dass einer vllt von seinen Erfahrungen spricht wieso ne Ausbildung oder ne Umschulung besser wäre? Oder würdet ihr sogar nur eine Fortbildung im Serverbereich d.h MCSA empfehlen? Wenn ich mir die Stellenanzeugen durchlese stelle ich fest, dass ich meine Fachkompetenzen nur im Serverbereich nicht ganz so fit sind. 

Naja ich weiss keiner kann hier sagen was ich machen soll aber villeicht hilft mir die eine oder andere Erfahrungsbericht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Stunden schrieb ITlike:

Wenn ich mir die Stellenanzeugen durchlese stelle ich fest, dass ich meine Fachkompetenzen nur im Serverbereich nicht ganz so fit sind. 

Wenn Du das selbst schon zugibst, was wird wohl ein möglicher Arbeitgeber dazu sagen ? Sorry, aber ein Selbsttestat ist nichts wert. Du bist 31. Nach einer Umschulung in IT bist Du dann 34 ... und ohne Erfahrung. Die Familie kannst Du bis dahin nicht ernähren weil keine Kohle reinkommt. 

Ich frage mich, wieso Du als Ing keinen Fuss in die Tür bekommst ? Da würde ich den Fokus setzen. Wieso hast Du keine Praktikas gemacht ? Die hätten das Tor zur Wirtschaft dargestellt.

Als Sap Spezi brauchst Du kfm und technisches Wissen, vor allem aber Erfahrung mit Prozessen. Wird man Dir ohne Praxis nicht abnehmen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es statt einer Ausbildung/ Umschulung eher einen Master in Ingenieurinformatik drauf zu satteln? Damit steigst Du 1. höher ein und 2. bekommst Du dort ein ordentliches Rüstzeug für die Informatik vermittelt. In Kombination mit einem Werkstudenten-Job kannst Du auch die fehlenden Praktika damit ausgleichen.

Es werden so viele Fachkräfte momentan gesucht, dass es inzwischen mehrere Informatik-Master für Geisteswissenschaftler gibt. Wenn diese Absolventen danach Jobs bekommen, wirst auch Du mit einem Master den Einstieg schaffen.

bearbeitet von SaJu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Darüber informaier ich mich auch. Aber ich möchte lieber als IT Admin arbeiten d.h in naher Zukunft endlich den Einstieg finden. Vor allem weil ich überall sehe, höre und lese dass es an IT Leute mangelt. 

Noch eine positive sache: ich habe nächste Woche einen Vorstellungsgespräch als Fachinformatiker in einem KMU. Könnt ihr mir vielleicht Tipps bzgl des Vorstellungsgespräch geben? Was für fachlichen Fragen sind denn unter IT leuten so beliebt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Noch eine positive sache: ich habe nächste Woche einen Vorstellungsgespräch als Fachinformatiker in einem KMU. 

Für eine Ausbildung oder für eine Junior Stelle?

P.S. Was für eien Fachrichtung hast du bei deinem Wirtschaftsingenieurwesen Studiengang gewählt? Falls Elektrotechnik dann ist eine weitere Ausbildung oder Studium eigentlich unnötig, da du das notwendige Wissen bereits besitzt. Wenn dann ein passender Master Studiengang. Dann hast du wenigstens noch was davon.

 

bearbeitet von Exception

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb ITlike:

Darüber informaier ich mich auch. Aber ich möchte lieber als IT Admin arbeiten d.h in naher Zukunft endlich den Einstieg finden. Vor allem weil ich überall sehe, höre und lese dass es an IT Leute mangelt.

Das kannst Du auch mit Ingenieurinformatik werden...

Such Dir einen Werkstudenten-Job in der Systemadministration und du bist bestens vorbereitet. Die Wahrscheinlichkeit ist dann auch groß übernommen zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ITlike:

Vor allem weil ich überall sehe, höre und lese dass es an IT Leute mangelt.

Es gibt einen Mangel in bestimmten Bereichen der IT an hoch ausgebildeten und erfahrenen Spezialisten. Ergo umso höher deine Qualifikation, desto begehrter bist du. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.10.2019 um 19:40 schrieb Exception:

Für eine Ausbildung oder für eine Junior Stelle?

P.S. Was für eien Fachrichtung hast du bei deinem Wirtschaftsingenieurwesen Studiengang gewählt? Falls Elektrotechnik dann ist eine weitere Ausbildung oder Studium eigentlich unnötig, da du das notwendige Wissen bereits besitzt. Wenn dann ein passender Master Studiengang. Dann hast du wenigstens noch was davon.

 

Es ist eine Teil- oder Vollzeitstelle. Ich denke das wird erst später zusammen entschieden. 

 

Mein Schwerpunkt war Automobilwirtschaft. Falls ich Master mache überlege ich Automotive Engineering und mein Schnitt um einiges zu verbessern. Während dessen versuche ich dann einen Werkstudenten job zu finden um so einen Fuß in die Industrie zu setzen. Mit meinem jetzigen Zeugnis ist dies nicht möglich. Nicht mal die Seelenverkäufer finden ne Stelle. Weil es derzeit so schlecht aussieht dachte ich, könnte was anderes machen was mir auch spaß macht. Da es in den IT Ausschreibungen auch immer Quereinsteiger willkommen heißt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja wie gesagt, da es mein Studium mir derzeit nichts bringt und es Chancen gibt als Quereinsteiger einzusteigen, möchte ich in die IT. Wenn es aber Chancen bringt mich wieder in der Industrie beweisen zu können, dann kann ich ein Ing. Master machen da es ja zu meiner Vorbildung passt. In die IT will ich ja da es Chancen gibt als Quereinsteiger einzusteigen. Natürlich interessiert mich auch für IT aber wenn ich mich doch für ein Master entscheide dann kann es natürlich sein dass ich meine Vorbildung fortführe. Aber abgesehen davon kommen nun als Master Studiengang folgende in Frage: Wirtschaftsinformatik, Automotive Engineering o.ä.

Aber wegen dem Vorstellungsgespräch. Was für eine fachliche Frage können die mir stellen? Was sollte ich heute nachlesen, Active Directory, Backups etc.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Einschlägige Berufserfahrung oder abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich IT-Administration
  • Erfahrung in der Installation und Administration von Windows Client- und Serversystemen (Server 2008 R2 ff., Exchange, AD)
  • Gute Kenntnisse im Aufbau von Netzwerken und in der Administration von Netzwerkkomponenten
  • Kenntnisse in den Bereichen VPN, VoIP und Linux
  • Führerschein (PKW)

Hier sind die Voraussetzungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt sehr nach Office-IT. Da wirst Du sehr viele Windows-Clients einrichten. Hast Du über Deine alte Uni noch den kostenlosen Zugriff auf Microsoft-Produkte? Dann würde ich Dir empfehlen Dir den entsprechenden Windows Server herunterzuladen und in einer VM Exchange und Active Directory zu installieren. Für Linux sind openSUSE und Ubuntu sehr anfängerfreundlich und leicht zu erlernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte heute das Gespräch. War eine lockere Atmosphäre, da es ein 5 Mann Betrieb war. Dass ich keine Erfahrung mitbringe insbesondere über MS Server OS macht den Unternehmer etwas stutzig. Habe aber erfahren, dass Sie derzeit Umschüler hätten.  Das heißt also mit einer Umschulung hätte ich noch bessere Chancen zumindest bei solchen KMUs unterzukommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bins nochmal. Ich habe jetzt überlegt, dass kurze Fortbildungen für mich wegfallen. 

Entscheiden werde ich mich zwischen einer Umschulung zum FISI oder einer vollwertigen Ausbildung. 

Was würdet ihr wieso wählen? Habt ihr Erfahrung mit Umschulungen? Damit hätte ich die Chance, dass die Ausbildung nicht mehr als 2 Jahre dauert. Was denkt ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb ITlike:

Was würdet ihr wieso wählen? Habt ihr Erfahrung mit Umschulungen? Damit hätte ich die Chance, dass die Ausbildung nicht mehr als 2 Jahre dauert. Was denkt ihr?

Es gibt noch die Option einer verkürzten Ausbildung. Mach lieber das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt auch immer noch die Betriebliche Einzelumschulung. Sozusagen das beste aus beiden Welten. Eine Ausbildung im Betrieb und falls man Geld von einer Institution bekommt, wie z.B. Arbeitsamt, bekommt man das weiterhin. Is für die ja auch von Vorteil weil eine Umschulung im Betrieb weniger kostet als bei einem Bildungsträger.

Der Nachteil is halt du musst einen Betrieb finden der dich ausbildet und das wird wohl erst zum nächstem Jahr was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung