Jump to content

pantrag_fisi Projektantrag: Evaluierung der jetzigen ERP-Lösung, sowie Einführung einer Backup Lösung

Empfohlene Beiträge

  Hallo zusammen, ich würde mich über eure konstruktive Kritik freuen, das ist mein zweiter Ansatz einen Antrag für ein Projekt zu schreiben.

1 Thema der Projektarbeit

 

Evaluierung der jetzigen ERP-Lösung, sowie Einführung einer Backup Lösung

 

2 Geplanter Bearbeitungszeitraum

 

01.03.2020

24.03.2020

 

3 Projektbeschreibung

 

Der Auftraggeber für dieses Projekt ist ein Kleinstunternehmen das Floristik-Service anbietet. Aktuell wird im Betrieb die Fakturierung, durch eine Software gelöst, diese wird auch für alle anfallenden Steuerdaten sowie zur Betriebswirtschaftlichen Auswertung benutzt. Diese Daten werden ausgedruckt und dem Steuerberater übergeben.

 

Aktuell besteht im Unternehmen nur ein PC auf dem alle EDV Arbeiten gemacht werden. Momentan wird eine Sicherung dieser Daten, durch das Programm selbst lokal gespeichert. Bei einem Ausfall der Festplatte, ist somit keine Sicherheit geboten, die Daten wiederherzustellen.

 

Es wird zuerst die ERP-Lösung evaluiert und nach einer Kosten-Nutzwertanalyse, diese durch eine effizientere ersetzt. Demnach sollen Steuerdaten, automatisiert an den Steuerberater freigegeben werden. Des weiterem wird nach einer geeigneten Backup-Lösung gesucht.

 

 

4 Projektumfeld

 

Das Projekt wird im eigenen Unternehmen in der firmeneigenen Geschäftsstelle getestet und dann beim Kunden eingesetzt. Es handelt sich um ein mittelständiges deutsches Unternehmen mit über 500 Mitarbeitern und 2 Standorten in Deutschland. Das Unternehmen bietet Dienstleistungen in der Informationstechnologie für Hardware, Software und Consulting. Des Weiteren spezialisiert sich das Unternehmen auf Business to Business Services.

 

 

5    Projektphasen mit Zeitplanung

 

Phasenbeschreibung

Dauer  in h

 

 

1 Planungsphase

8h

-       Anforderungsgespräch

1h

-       IST-Analyse

1h

-       Kosten-Nutzen Analyse

1h

-       Evaluation der ERP-Lösung

3h

-       Begründung der Entscheidung

1h

-       SOLL-Konzept

1h

 

2 Durchführungsphase

15h

-       Installation & Konfiguration ERP-System

3h

-       Installation & Konfiguration des Servers

2h

-       Installation & Konfiguration der Fileserver

3h

-       Installation & Konfiguration der Backuplösung

3h

-      Konfiguration der automatischen Benachrichtigungen

1h

-       Umfangreicher Funktionstest

3h

 

3 Projektabschluss

12h

-       Vergleich SOLL- und IST-Zustand mit eigenem Fazit

1h

-       Abnahme

1h

-       Einweisung der Mitarbeiter

2h

-       Anfertigung der Dokumentation

7h

-       Fazit

1h

 

Gesamtzeit

35h

 

 

6    Dokumentation zur Projektarbeit

Die Dokumentation erfolgt schriftlich und enthält im Anhang Bilder mit den wichtigen Einstellungen während den Installationen und Konfigurationen. Im Folgenden beschreibe ich eine grobe Gliederung der Dokumentation. Erst nach der kompletten Durchführung wird diese komplett sein. Änderungen können nach der Durchführung auftreten.

 

Gliederung:

 

1.    Einleitung

1.1   Projektumfeld

1.2   Projektbeschreibung

1.3   Projektziel

 

2.    Planungsphase

2.1 Anforderungsgespräch

2.2 IST-Analyse

2.3 Kosten-Nutzen-Analyse

2.4 Bewertung der Software

2.5 Begründung der Entscheidung

2.6 SOLL-Konzept

 

3.    Durchführungsphase

3.1 Installation & Konfiguration des ERP-Systems 

3.2 Installation & Konfiguration des Servers

3.3 Installation & Konfiguration der Fileserver

3.4 Installation & Konfiguration der Backuplösung

3.5 Konfiguration der automatischen Benachrichtigung

3.6 Umfangreiche Funktionstests der Systeme

 

4.    Projektabschluss

4.1 Vergleich des SOLL- und IST-Zustand

4.2 Fazit

4.3 Abnahme der Systeme

4.4 Einweisung der Mitarbeiter

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ein komplettes ERP für ein Floristik-Kleinunternehmen einführen? Ist das nicht ein wenig overkill?

Was mir negativ aufgefallen ist:

  • keine Datenübernahme vom Altsystem?
  • Unter Punkt 3: erst wird das ERP installiert, dann der dafür notwendige Server?
  • Was hat der Fileserver mit dem Projekt zu tun?
  • Sehe ich das richtig: für einen einzelnen Arbeitsplatz planst du ein System mit mehreren Servern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Moin,

ein komplettes ERP für ein Floristik-Kleinunternehmen einführen? Ist das nicht ein wenig overkill?

Was mir negativ aufgefallen ist:

  • keine Datenübernahme vom Altsystem?
  • Unter Punkt 3: erst wird das ERP installiert, dann der dafür notwendige Server?
  • Was hat der Fileserver mit dem Projekt zu tun?
  • Sehe ich das richtig: für einen einzelnen Arbeitsplatz planst du ein System mit mehreren Servern?

Hallo ja ERP System im Sinne von einer Lösung die den jetzigen Geschäftsprozesse gleichgestellt wird. Buchen von Lieferanten, Rechnungen erstellen, BWA etc.

Eine Datenübernahme vom Altsystem ist natürlich ein Punkt der mit rein muss, danke.

Fileserver in sinne von NAS oder eventuell einer Cloudlösung vielleicht auch beides zum Archivieren.

Es ist ein Blumenladen und im Prinzip ist ein ERP Overkill jedoch werden die jetzigen Buchhaltungen und Fakturierung nur von Lexware für 50euro im Monat gemacht, meiner Meinung nach zu viele monatl. Kosten für Datenverarbeitung in einem Blumenladen.

Beruf ist FISI.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein ERP System kann man zulassen. Der Fokus liegt dann aber bei der anspruchsvollen Auswahl. Mit einer Stunde kommst Du nie aus, Lastenheft, Pflichtenheft, Entscheidungsmatrix etc fordern eher bis zu 8 Stunden. Setz mal den Fokus neu und poste nochmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb pat051:

50euro im Monat gemacht, meiner Meinung nach zu viele monatl. Kosten für Datenverarbeitung in einem Blumenladen.

Und was kostet ein ERP deiner Meinung nach?

Also alles zusammen, Software, Lizenzen, Userschulung, Wartung, Administration...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb pat051:

jedoch werden die jetzigen Buchhaltungen und Fakturierung nur von Lexware für 50euro im Monat gemacht

 

vor 2 Stunden schrieb pat051:

Aktuell wird im Betrieb die Fakturierung, durch eine Software gelöst, diese wird auch für alle anfallenden Steuerdaten sowie zur Betriebswirtschaftlichen Auswertung benutzt. Diese Daten werden ausgedruckt und dem Steuerberater übergeben.

Lexware hat eine Datev-Schnittstelle für den Steuerberater - somit ist das Ausdrucken der Belege nicht notwendig.

Warum tauscht du die Software aus, wenn der Laden grundlegend damit zurechtkommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo vielen dank für die viele Kritik, freut mich.

ERP System habe ich rausgesucht damit man in Zukunft auch Meilensteine hat wie z.b. Ecommerce das man mit Open source Software weitere Module hinzufügen kann bleibt man auch damit skalierbar. Ich habe vorerst den Gedanken gehabt die Lexware Software mit open source Software zu tauschen und die Kosten in eine vernünftige Backup Lösung zu stecken.

Zum Thema Datenschutz ist momentan der Laden nicht in der Lage eine klare Aussage darüber zu machen wo und wie Daten zu welchem Zweck gelagert werden. Es ist ein Blumenladen, es kommen Aufträge (Beerdigungen etc.) herein es wird eine Rechnung erstellt und lokal gespeichert. Ich kann mir gut vorstellen das man das Problem mit einem Modul im ERP in den Griff bekommt, jedoch bin ich auf Projektfindung und habe mich noch für kein System entschieden.

Der Laden kommt mit der Software zurecht ja das stimmt jedoch besteht nicht wirklich eine Backup Lösung. Ich werde mir evtl. Gedanken über ein neues Projekt machen.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Projekt ist meiner Meinung nach deutlich zu dünn..

Das bestehende Office ("ERP") System ablösen und durch ein neues ersetzen sollte nicht die Welt sein, außerdem ein Backup-System für einen Einzelplatzrechner? Egal ob Sicherung auf NAS/Externe Festplatte oder Cloud-Backup, es macht die Sache nicht komplexer. Das ist in meinen Augen ein Kleinprojekt für einen Arbeitstag, aber auf keinen Fall ein Abschlussprojekt. 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb pat051:

Zum Thema Datenschutz ist momentan der Laden nicht in der Lage eine klare Aussage darüber zu machen wo und wie Daten zu welchem Zweck gelagert werden. Es ist ein Blumenladen, es kommen Aufträge (Beerdigungen etc.) herein es wird eine Rechnung erstellt und lokal gespeichert

Boah, geh mal in Dich. Haben die Angestellte ? Kann ich telefonisch eine Bestellung aufgeben ? Wenn Cloud, wo werden die Daten gespeichert und zu welcher Schutzklasse gehören die ? 😏 Das ist DEIN Job als Berater so einen Veganershop zu belehren und zu helfen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb pat051:

Zum Thema Datenschutz ist momentan der Laden nicht in der Lage eine klare Aussage darüber zu machen wo und wie Daten zu welchem Zweck gelagert werden. Es ist ein Blumenladen, es kommen Aufträge (Beerdigungen etc.) herein es wird eine Rechnung erstellt und lokal gespeichert.

Joar, solange da keiner dran rumfingert ist das auch ganz alleine das Problem des Blumenladens. Sobald du, als ITler dran rumfummelst ist es aber auch dein Problem, weil du als Fachkraft musst wissen dass dein Projekt datenschutzrelevante Themen berührt. Wenn du das nicht weißt, bist du keine Fachkraft, dann brauchts auch kein Abschlussprojekt...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb pat051:

Buchhaltungen und Fakturierung nur von Lexware für 50euro im Monat gemacht,

Wenn ich dagegen nur die Personalkosten des Projekts rechne 35 Std zu je 80 € = 2.800 € dann kann der Laden davon die nächsten knapp 5 Jahre Lexware zahlen, ohne dass man über Hardwarekosten, zukünftige Adminaufwände etc. redet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung