Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Abschlussprojekt - Umfang der entwicklungsbezogenen Hilfsmittel

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

bei mir beginnt heute die Arbeit an meinem Abschlussprojekt. Ich bin sehr nervös dabei, vieles falsch zu machen, auch wenn das vermutlich unbegründet ist. Aber ich habe noch ordentliche Probleme, so richtig in Schwung zu kommen.

Ich habe den heutigen Tag bisher dafür genutzt, welche spezifischen Methoden und Artefakte ich in meinem Projekt nutzen möchte. Ich schwanke natürlich zwischen Realisierbarkeit innerhalb des Zeitrahmens und dem zu erbringendem Nachweis, dass ich etwas über Softwareentwicklung und deren Prozesse gelernt habe.

 

So ein paar Stichpunkte, die mir da zusammenkamen (mal fernab vom absolut-technischen) wären Erstellung von Lasten- und Pflichtenheft, geeignete UML-Diagramm(e) für den Entwurf und ein ERM. Dazu möchte ich agil entwickeln, testgetrieben Unittests vorher erstellen und für die Anforderungen Tickets in unserem Jira-System erstellen.

Will ich da zu viel? Oder ist das noch zu wenig? Widersprechen sich da grundsätzlich oder teilweise Methoden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

fokussiere dich am Anfang einfach auf alles, was du der IHK im Projektantrag versprochen hast. Genau das haben die genehmigt. Genau das wollen die sehen. Wenn danach noch Luft ist, kann man auch noch etwas mehr mit reinbringen oder das bestehende nochmal optimieren. Als zeitlichen Rahmen hast du ja höchstwahrscheinlich schon im Projektantrag eine grobe Zeitaufteilung angegeben, die sollte auch bei der Bearbeitung dein Leitfaden sein. Und mach dich nicht nervös nur weil, die ersten Punkte dann doch 3-4 Stunden länger gedauert haben als gedacht. Ein Projekt läuft fast nie exakt so wie geplant :).

Bearbeite das Projekt so, wie du es speziell für dieses Projekt als richtig empfindest und dokumentiere alles, was du gemacht hast noch am selben Tag (Stichpunkte). Beim späteren Schreiben der Dokumentation macht dir das, das Leben um einiges leichter. Unterschiedliche Entwicklungsprozesse, Testmethoden und Vorgehensmodelle haben unterschiedliche Vor- und Nachteile schau dir die bekanntesten an und wähle das, was am besten passt. Es gibt in der Regel kein richtig oder falsch, solange du es anständig begründen kannst.

Während der Projektbearbeitung dürfen wir dir einerseits nicht konkret helfen und andererseits kennen wir auch dich, das Projekt und deine Fähigkeiten nicht, das kannst nur du am besten einschätzen.

Viel Erfolg :)

Btw: Es ist auch gar nicht so unüblich, dass UML Diagramme erst am Ende zu Dokumentationszwecken angefertigt werden.

bearbeitet von JustALurker
Gramma fix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung