Zum Inhalt springen

Paar kurze Fragen zur Prüfungsvorbereitung

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich schreibe im Mai meine Prüfungen und hätte noch ein paar Fragen.

1. Wo finde ich den Lehrplan für BaWü bzw. eine Auflistung der Dinge die für SAE,ITS und BWL im GA1 und 2 Teil gefordert werden

2. Reichen 2 Monate Vorbereitung

 

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu 2. Meiner Meinung nach ja, das reicht auf jeden Fall. Du solltest allerdings wirklich intensiv lernen in der Zeit. Gerade wenn es dann Richtung Prüfung geht, da reicht's dann auch nicht wenn du z.B. 1-2h am Tag was machst, in meinem Fall hab ich z.B. vor der Prüfung 2 Wochen Urlaub genommen und in der Zeit dann intensiv gelernt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade mal zwei Wochen vor der theoretischen Prüfung angefangen ein paar Abschlussprüfungen (3 Stück, um genau zu sein) durch zu arbeiten. Ich habe letzte Woche in allen drei Teilen der AP (Winter 2019) sicher mindestens 50 Punkte (also bestanden) erreichen können.

Wenn man im Betrieb schon viel gelernt hat, relativ fit ist und die restlichen Berufsschulwochen aufgepasst hat, dann schafft man das locker, ohne viel lernerei.

Ich finde die Projektdurchführung und die Dokumentation des betrieblichen Teils wesentlich aufwändiger und Zeitintensiver als die schriftliche Prüfung.

Also bleib locker...

Bearbeitet von MultiF100

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Bitschnipser:

Naja, wenn man als seinen Standard die unterste Grenze setzt, dann sagt das so einiges über die Arbeitsmoral aus...

Klar, das muss man für sich selbst entscheiden, was man erreichen möchte.

Meine persönliche Einschätzung:

GA1: 75%

GA2: 90%

WiSo: 60%

 

Reicht mir völlig aus. Abgesehen davon interessiert das in meinem Betrieb niemanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Juare:

1. Wo finde ich den Lehrplan für BaWü bzw. eine Auflistung der Dinge die für SAE,ITS und BWL im GA1 und 2 Teil gefordert werden

Such im Internet einfach mal nach "Lehrplan Fachinformatiker". Da alle angehenden Fachinformatiker bundesweit die gleiche Abschlussprüfung schreiben, sollte es auch egal sein, wo du dort rauskommst. Allerdings ist der Lehrplan vielleicht nicht unbedingt das was in der Prüfung rankommt.
Um dafür ein Gefühl zu bekommen solltest du einfach alte Abschlussprüfungen durchgehen, wobei die IHK natürlich auch von Zeit zu Zeit neue Themen abfragt. Dafür hilft es dann doch, dir aus anderen Quellen (Lehrplan, Berufsschule, IT-Handbuch für Fachinformatiker) ein bisschen Stoff zu sammeln, um einen Überblick zu bekommen, was sonst noch so drankommen könnte.
Ich würde sagen hier ist eine gesunde Mischung aus Lehrplan und Abarbeiten alter Prüfungen das Beste.

vor 4 Stunden schrieb Juare:

2. Reichen 2 Monate Vorbereitung

Kommt darauf an. Was willst du erreichen? "Nur" durchkommen oder eine gute oder sehr gute Note? Und wie viel vom Stoff hast du bereits verinnerlicht, sei es durch Betrieb oder Berufsschule? Ich kann dir nur raten, fange frühzeitig mit dem Sichten des Stoffes an (Vielleicht über Weihnachten?), wenn du meinst du brauchst nur zwei Monate, kannst du immer noch Ende Februar anfangen. Letztendlich kannst aber nur du (nach einer gründlichen Stoffsichtung^^) sagen, wie viel Vorbereitung du brauchst um dein persönliches Ziel zu erreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab meine Prüfung auch in Bawü gemacht und anfangs erstmal alle Themen aufgeschrieben, die in den Prüfungen der letzten Jahre dran kamen. Da siehst du dann schon, was häufig gefragt wird und kannst dich darauf intensiver vorbereiten. 

Ich würde aber auch früher anfangen, nach Weihnachten am besten. Dann hast du am Ende keinen Stress.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Bitschnipser:

Naja, wenn man als seinen Standard die unterste Grenze setzt, dann sagt das so einiges über die Arbeitsmoral aus...

Stimme @Bitschnipser zu, ein Minimum sollte man sich nicht als Ziel setzen. Es ist eine Abschlussprüfung und soetwas "gerade so zu bestehen" ist zwar ganz nett, immerhin ist bestanden ja bestanden, allerdings würde ich trotzdem das bestmöglichste Ergebnis anstreben.

Wenn du wirklich in den zwei Monaten aktiv lernst, dann reicht das mehr als aus. Solltest du währenddessen trödeln und tatsächlich nur effektiv 7 Tage lernen, obwohl du den Stoff noch nicht beherrschst, wirds kritisch.
Das hängt aber alles mit deinem Wissensstand und deiner Lernfähigkeit zusammen. ?

2 Monate sollten aber mehr als ausreichend sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  

Am 4.12.2019 um 13:01 schrieb BobbyJean:

Zu 2. Meiner Meinung nach ja, das reicht auf jeden Fall. Du solltest allerdings wirklich intensiv lernen in der Zeit. Gerade wenn es dann Richtung Prüfung geht, da reicht's dann auch nicht wenn du z.B. 1-2h am Tag was machst, in meinem Fall hab ich z.B. vor der Prüfung 2 Wochen Urlaub genommen und in der Zeit dann intensiv gelernt

 

Hey,

den ersten Monat lerne ich neben Arbeit und Berufsschule (2 Stunden pro Tag am WE 4 Stunden~) und den zweiten nehme ich komplett frei... (4-6 Stunden täglich lernen geplant).

Bearbeitet von Juare

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Juare:

 Hey,

den ersten Monat lerne ich neben Arbeit und Berufsschule (2 Stunden pro Tag am WE 4 Stunden~) und den zweiten nehme ich komplett frei... (4-6 Stunden täglich lernen geplant).

Was ist dein Ziel? 99 Punkte? Lernst du nichts in deinem Betrieb oder in der Berufsschule?

Finde das viel zu krass. Zudem sind immer mal wieder Fragen dabei auf welche du schlecht bis gar nicht lernen kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Juare:

 den ersten Monat lerne ich neben Arbeit und Berufsschule (2 Stunden pro Tag am WE 4 Stunden~) und den zweiten nehme ich komplett frei... (4-6 Stunden täglich lernen geplant).

Man kann es auch übertrieben...

Mal ganz ehrlich, ihr solltet den kompletten Stoff nicht erst zur und für die Prüfung lernen, sondern im Idealfall davor. Dann ist der Aufwand für die AP auch nicht wirklich groß und man kommt locker mit 1-2h am Tag hin. Wer natürlich 2,5 Jahre nichts macht und dann 2 Monate vor der Prüfung anfängt, der hat deutlich höheren Aufwand.

Das Wichtigste vor der Prüfung ist sich mit der Aufgabenstellung vertraut zu machen, sprich alte Prüfungen durcharbeiten.

Ja es ist eine wichtige Prüfung, aber doch nicht eure Erste... Habt ihr alle vor der Schulabschlussprüfung auch so einen Aufriss veranstaltet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

also in der Berufsschule habe ich keine Probleme... Im Halbjahreszeugnis wird ITS eine 2 sein, BWL 2 und SAE eine 1.

(Was nicht heißt das ich mich an alle Themen von der Vorjahren zu 100% erinnere ?)

Den Betrieb kann ich wohl komplett vergessen da ich hier nur eine billige Arbeitskraft bin die den ganzen Tag Rechner neu installiert und defekte Monitore austauscht.

(Steht mir bei Volljährigkeit eigentlich eine Freistellung vom Betrieb zu?)

Wichtig ist mir eigentlich nur das bestehen, da würde mir die Mindestpunktzahl natürlich reichen mein Ziel sind aber mehr Punkte.

Aber so wie ich das jetzt rauslese, ist nach dem gründlichen durcharbeiten der letzten 5 Prüfungen gut vorbereitet.

Danke für eure Hilfe :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.12.2019 um 15:26 schrieb Maniska:

Mal ganz ehrlich, ihr solltet den kompletten Stoff nicht erst zur und für die Prüfung lernen, sondern im Idealfall davor.

Im Idealfall schon. Nur, es gibt eben Themen, die kann man sich nur davor aneignen, wenn das Fachwissen da ist.

Am 10.12.2019 um 15:26 schrieb Maniska:

Dann ist der Aufwand für die AP auch nicht wirklich groß und man kommt locker mit 1-2h am Tag hin.

Halte ich persönlich viel zur sehr pauschalisiert. Jeder Mensch lernt anders.

Am 10.12.2019 um 15:26 schrieb Maniska:

Wer natürlich 2,5 Jahre nichts macht und dann 2 Monate vor der Prüfung anfängt, der hat deutlich höheren Aufwand

Kommt darauf an.

Am 10.12.2019 um 15:26 schrieb Maniska:

Das Wichtigste vor der Prüfung ist sich mit der Aufgabenstellung vertraut zu machen, sprich alte Prüfungen durcharbeiten.

Richtig. Die Aufgabenstellungen sind echt mies. Vorallem sind manche Fragen nicht padagogisch wertvoll gestellt.

Da lässt es einem sehr viel Spielraum zwecks Interpretation. Manche Fragen sind sogar so "dämlich" gestellt, das selbst mein Lehrer nicht weiß, was die IHK eigentlich will.

Am 10.12.2019 um 15:26 schrieb Maniska:

Ja es ist eine wichtige Prüfung, aber doch nicht eure Erste... Habt ihr alle vor der Schulabschlussprüfung auch so einen Aufriss veranstaltet?

IMHO: Nein, ich wusste zumindest was auf mich zukommt, welche Themen abgefragt werden, welche "Lernfelder", wie es so schön heißt, bei der IHK.

Das ist bei der Abschlussprüfung nicht der Fall. Da kann alles und nichts abgefragt werden. Ich bin immer noch der Meinung, dass jedes Abi deutlich einfacher ist, als solche Prüfungen. Beim Abi wird man auf gewisse Themen vorbereitet. Bei der IHK ist das unmöglich.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung