Jump to content

Lebenslauf: Skills, Abschlüsse und Zertifizierungen?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

meine letzte Bewerbung hatte ich nach der Ausbildung geschrieben. Das war noch recht einfach, da man bis auf Praktika und Ausbildung nichts vorzuweisen hatte. Nun arbeite ich seit sechs Jahren in dem selben Betrieb und ein Ex-Arbeitskollege möchte mich gerne abwerben :D soweit so gut. Ich hätte da auch großes Interesse daran, müsste nun allerdings zumindest mal einen Lebenslauf erstellen.

Nun stellen sich mir vorab direkt folgende Fragen:

Würdet ihr Abschlussnoten in den Lebenslauf packen, oder reicht einfach nur "Abschluss: Allgmeine Hochschulreife" und ggf. ergänzt durch Zeugnis im Anhang? Das Gleiche habe ich z.B. bei Sprachkenntnissen. Dort könnte ich "Englisch: fließend in Wort und Schrift", "Englisch: C1" oder "Englisch: fließend in Wort und Schrift | C1 Zertifizierung" schreiben. Wobei ich das Zertifikat ohnehin anhängen werde.

Praktika aus 2009 würde ich nun nach Ausbildung und 7 Jahren Berufserfahrung aus dem Lebenslauf streichen, oder?

Dadurch, dass meine Ausbildung durch einen externen Ausbilder "ergänzt" wurde, habe ich dort sehr viele Zertifikate erhalten. Alles waren Seminare und so habe ich Ausbildungszertifikate für "SAP ERP Customizing" oder "Java Programmierung" u.v.m. Dazu frage: würdet ihr die überhaupt noch anhängen? Wenn ja, nur anhängen, aber nicht im Lebenslauf erwähnen, oder?

Berufstätigkeit: Da würde ich einige Projekte rauspicken und detailliert beschreiben (Herausforderungen, Verantwortungen, verwendete Technologien...), korrekt?

Persönliche Daten (Name, Geburtsdatum, Staatsangehörigtkeit und Famielienstand) sind noch State of the Art?

Und nun zum für mich wichtigsten bzw. problematischsten Punkt:

Wie macht ihr das mit den Skills / Kenntnissen? Als (Full Stack) Programmierer, sammeln sich extrem viele Skills an. Web-Entwicklung (PHP, HTML, EcmaScript), Mobile-Entwicklung (C#, Xamarin), Datenbanken (MySQL, mariaDB, MS SQL, SQLite, ElasticSearch....), Frameworks (Bootstrap, Laravel, ZF, Symfony, Django), Tools (Atlassian-Produkte, GIT u.v.) um nur "wenige" zu nennen... was davon erwähnt man im Lebenslauf? Aktuell habe ich das aufgelistet mit Kategorie wie "Datenbanken" und dann noch unterklassifiziert nach Kenntnissstand. Aber selbst so blickt man da ja kaum durch.... gleichzeitig könnte gerade Behat+Selenium für einen AG total interessant sein.

 

Ich würde mich über Input extrem freuen. Im Internet finde ich vorangig Resumes statt CVs, aber in Deutschland wird wohl weiterhin der klassiche Lebenslauf gewünscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb sleepie:

Würdet ihr Abschlussnoten in den Lebenslauf packen, oder reicht einfach nur "Abschluss: Allgmeine Hochschulreife" und ggf. ergänzt durch Zeugnis im Anhang? Das Gleiche habe ich z.B. bei Sprachkenntnissen. Dort könnte ich "Englisch: fließend in Wort und Schrift", "Englisch: C1" oder "Englisch: fließend in Wort und Schrift | C1 Zertifizierung" schreiben. Wobei ich das Zertifikat ohnehin anhängen werde.

Also ich persönlich habe nur English  fließend drinnen. Wenn das Zertifikat dabei ist, reicht das auch.

vor 1 Stunde schrieb sleepie:

Praktika aus 2009 würde ich nun nach Ausbildung und 7 Jahren Berufserfahrung aus dem Lebenslauf streichen, oder?

Richtig. Die sind nicht mehr von Bedeutung. Außer es hätte evtl. etwas mit der Stelle zu tun. Aber grundsätzlich raus.

vor 1 Stunde schrieb sleepie:

Dadurch, dass meine Ausbildung durch einen externen Ausbilder "ergänzt" wurde, habe ich dort sehr viele Zertifikate erhalten. Alles waren Seminare und so habe ich Ausbildungszertifikate für "SAP ERP Customizing" oder "Java Programmierung" u.v.m. Dazu frage: würdet ihr die überhaupt noch anhängen? Wenn ja, nur anhängen, aber nicht im Lebenslauf erwähnen, oder?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten. 1000 Zertifikate will glaub ich niemand sehen. Deswegen häng nur die dran, die für die Stelle wichtig sind und die vielleicht einen Nice-to-have-Faktor haben.

Im Lebenslauf würde ich diese auch nicht erwähnen, außer du hast da evtl. noch etwas passendes zu erzählen was zu der Stelle passt.

 

vor 1 Stunde schrieb sleepie:

Berufstätigkeit: Da würde ich einige Projekte rauspicken und detailliert beschreiben (Herausforderungen, Verantwortungen, verwendete Technologien...), korrekt?

Das bin ich mir nicht ganz sicher. Sowas kann man auch gut im Vorstellungsgespräch einbauen. 
Du könntest deine aktuellen Tätigkeiten auch mit drei Stichpunkten zusammenfassen. Sonst wird das evtl. zu viel für den AG zum lesen.
Der AG will grundsätzlich erstmal wissen, warum du die Stelle willst und wieso DU der richtige bist. Und nicht was du aktuell machst.

 

vor 1 Stunde schrieb sleepie:

Persönliche Daten (Name, Geburtsdatum, Staatsangehörigtkeit und Famielienstand) sind noch State of the Art?

Staatsangehörigkeit kannst du weglassen. Familienstand auch. Wobei es eher ein Vorteil ist, wenn du ledig angibst.

 

vor 1 Stunde schrieb sleepie:

 

Und nun zum für mich wichtigsten bzw. problematischsten Punkt:

Wie macht ihr das mit den Skills / Kenntnissen? Als (Full Stack) Programmierer, sammeln sich extrem viele Skills an. Web-Entwicklung (PHP, HTML, EcmaScript), Mobile-Entwicklung (C#, Xamarin), Datenbanken (MySQL, mariaDB, MS SQL, SQLite, ElasticSearch....), Frameworks (Bootstrap, Laravel, ZF, Symfony, Django), Tools (Atlassian-Produkte, GIT u.v.) um nur "wenige" zu nennen... was davon erwähnt man im Lebenslauf? Aktuell habe ich das aufgelistet mit Kategorie wie "Datenbanken" und dann noch unterklassifiziert nach Kenntnissstand. Aber selbst so blickt man da ja kaum durch.... gleichzeitig könnte gerade Behat+Selenium für einen AG total interessant sein.

Da ich kein Entwickler bin warte hier lieber mal auf andere Antworten.
Grundsätzlich find ich deine Idee aber nicht verkerht.

Dennoch würde ich mich wieder an den Grundsatz halten nur das reinzumachen, was für den AG und die Stelle interessant ist.
Andere Skills könntest du auch ins Vorstellungsgespräch einbauen.


Viele Grüße. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

vor 1 Stunde schrieb sleepie:

Würdet ihr Abschlussnoten in den Lebenslauf packen, oder reicht einfach nur "Abschluss: Allgmeine Hochschulreife" und ggf. ergänzt durch Zeugnis im Anhang? Das Gleiche habe ich z.B. bei Sprachkenntnissen. Dort könnte ich "Englisch: fließend in Wort und Schrift", "Englisch: C1" oder "Englisch: fließend in Wort und Schrift | C1 Zertifizierung" schreiben. Wobei ich das Zertifikat ohnehin anhängen werde.

"Allgemeine Hochschulreife" und "Englisch: C1"

Beim Rest schließe ich mich dem Harten an. 

vor 1 Stunde schrieb sleepie:

Und nun zum für mich wichtigsten bzw. problematischsten Punkt:

Die Kenntnisse wickel ich im Zusammenhang mit den Projekten ab. Dafür habe ich eine zweite Seite, die sieht so aus:

Projekt A Grobe Beschreibung
  Verwendete Technologien - Programmiersprachen und Frameworks
  Evtl. Link Zu Github
Projekt B ...
  ...
  ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch. Hat mir sehr geholfen und habe ich auch alles berücksichtigt. Eine Frage hätte ich noch:

Was macht ihr mit "Standard"-Skills wie "Bash-Scripting"? Und allgemein Skills, die ihr im Rahmen einer Projektauflistung nicht darstellen könnt? z.B. eben Bash, GIT, Jenkins, Jira, Office-Produkte, Adobe Photoshop? Einfach ignorieren?

bearbeitet von sleepie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.3.2020 um 13:19 schrieb SaJu:

Die habe ich, ähnlich wie Programmiersprachen, in eine eigene Kategorie mit dem Namen "Tools" gesteckt.

D.h. du hast neben eines Projektauszugs wie @PVoss zwei weitere Kategorien in deinem Lebenslauf mit "Tools" und "Programmiersprachen"? Oder hast du garkeinen Projektauszug und nur eine Auflistung der Skills?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung