Jump to content

Aufklärung/Verwirrung Dokumentenabgabe

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

die IHK hat mich etwas verwirrt. 

Ich habe in meinem Antrag geschrieben das ein Testplan dabei sein wird.

Nach der Abgabe haben sie hiermit geantwortet. 

Die Genehmigung wird mit folgenden Auflagen ausgesprochen:
Zusätzlich zu den aufgelisteten zu erstellenden Dokumenten müssen die folgenden eingereicht werden

-        Projektauftrag (unterschrieben vom Auftraggeber)
-        Testfallkatalog
-        Benutzerdokumentation

 

1 ) Mein Frage wäre jetzt ist der Testplan und Testfallkatalog nicht dasselbe ? 

Wenn nein, was ist der Unterscheid ? 

2) Und was it mit Projektauftrag gemeint ? 

Ist mit dem Projektauftrag das Pflichtenheft gemeint was vom Auftraggeber unterschreiben werden muss 

oder ist das ein Einzelnes Dokument separat vom Pflichtenheft ? 

 

 

Danke vielmals für euer Hilfe, bin etwas verwirrt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Begrifflichkeit Testplan wird häufig fälschlicherweise für das Wort Testkonzept genutzt. Das liegt daran, dass Testkonzept im englischen Test plan heißt. Ein richtiger Testplan beschreibt eigentlich nur die Anfangszeit, Endzeit und eventuelle Abhängigkeiten von bestimmten Tests.

Im Testkonzept wird der Testprozess in dem Projekt an sich beschrieben, ein Testfallkatalog ist eine Liste der Testfälle, welche im Rahmen der Testtätigkeiten durchgeführt werden sollen/durchgeführt wurden.

Ich gehe also stark davon aus, dass dein Prüfungsausschuss nicht nur das „wie“ sehen möchte, sondern auch das „was“.

Ganz genau kann es dir tatsächlich auch nur dein Prüfungsausschuss sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb thereisnospace:

Die Begrifflichkeit Testplan wird häufig fälschlicherweise für das Wort Testkonzept genutzt. Das liegt daran, dass Testkonzept im englischen Test plan heißt. Ein richtiger Testplan beschreibt eigentlich nur die Anfangszeit, Endzeit und eventuelle Abhängigkeiten von bestimmten Tests.

Im Testkonzept wird der Testprozess in dem Projekt an sich beschrieben, ein Testfallkatalog ist eine Liste der Testfälle, welche im Rahmen der Testtätigkeiten durchgeführt werden sollen/durchgeführt wurden.

Ich gehe also stark davon aus, dass dein Prüfungsausschuss nicht nur das „wie“ sehen möchte, sondern auch das „was“.

Ganz genau kann es dir tatsächlich auch nur dein Prüfungsausschuss sagen.

 

Hi dann hätte ich in meinem Antrag: 

Einen Testplan, Testfallkatalog und einen Testfallprotokoll ( oder ist ein Testfallkatalog und Protokoll nur Synonyme? ) 

Sorry bin der Deutschen Sprache nicht ganz mächtig wenn es zu Fachbegriffe kommt :( 

Danke für die Hilfe. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Roobix13:

Und was it mit Projektauftrag gemeint ? 

Ein Projektauftrag beinhaltet in der Regel die Grundspezifikation deines Projektes und bildet die Grundlage für dein Projekt. Dort sind die Kosten-, Sach-, und groben Qualitätsziele beschrieben. Du bekommst den PA von deinem Auftraggeber. Ohne diesen würde ich kein Projekt starten 😄 Selbst bei internen Projekten, wie ein Migrationsprojekt, ist der PA wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.3.2020 um 13:35 schrieb Devinius:

Ein Projektauftrag beinhaltet in der Regel die Grundspezifikation deines Projektes und bildet die Grundlage für dein Projekt. Dort sind die Kosten-, Sach-, und groben Qualitätsziele beschrieben. Du bekommst den PA von deinem Auftraggeber. Ohne diesen würde ich kein Projekt starten 😄 Selbst bei internen Projekten, wie ein Migrationsprojekt, ist der PA wichtig.

Hey ich habe diese Antwort von der IHK bekommen.

Eventuell hilft das dem einen oder anderem.

das Pflichtenheft dient als Projektauftrag und muss am Ende vom Kunden unterschrieben werden, da es Vertragsgrundlage ist für das zu erstellende Produkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Roobix13:

das Pflichtenheft dient als Projektauftrag und muss am Ende vom Kunden unterschrieben werden, da es Vertragsgrundlage ist für das zu erstellende Produkt.

Kann sein, dass das der IHK bei dem Abschlussprojekt der Ausbildung reicht.

Spätestens beim IT Projektleiter wird es als eigenständiges Dokument erwartet, was auch richtig wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nimm an der Diskussion teil

Du kannst jetzt hier posten und Dich später registrieren. Wenn Du bereits über eine Konto verfügst, melde Dich jetzt an, um mit Deinem Konto zu posten.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung