Zum Inhalt springen

Umschulung zum Fachinformatiker mit 30. Von IT begeistert, aber hasse Mathe


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin Leute,

erstmal Paar Wörter zu meiner Person.

Bin schon fast 30, Studium als Übersetzer/Linguist vor 7 Jahren abgeschlossen. Perfektes Englisch (C2). Sehr logisches Denken.

War von der IT Welt immer begeistert, besonders als Junge. Sehr erfahrener PC Nutzer, kenne mich viel weiter als  nur mit Grundkenntnissen aus (sowohl Software als auch Hardware).

Vor 15 Jahren hab ich einen HTML- und Pascalkurs gemacht. Paar primitive Webseiten gebastelt. Habe verschiedene Mods für GTA: Vice City  gemacht (inkl. Scripting), andere Spiele gehackt. Also schon ziemlich komplizierte Sachen.


Das war aber so vor ca. 15 Jahren. Dann hab ich das Interesse irgendwie verloren, wurde von Fremdsprachen/Reisen begeistert, daher Sprachstudium. Reisen und Fremdsprachen sind immer noch meine Hauptinteressen. IT eher so nebenan.

 

Jetzt will ich zur IT-Welt zurückkehren. Hab ja sehr gute Kenntnisse, es interessiert mich immer noch (aber nicht mehr sooo begeistert wie damals). Mit Sprachen sehen meine Karrierechancen nicht so gut aus, die kann man ja als Hobby behalten.

 

Also es sieht so aus, als hätte nichts dagegen gesprochen, aber es gibt eine Sache: ich hasse Mathe, obwohl ich ein sehr logisches Denken habe. Ich weiß nicht wie das zusammen passt, aber ich habe Mathe nie richtig begriffen. Also einfach zu kompliziert, hatte nie Interesse daran. Ich mag eher so einfachere, übersichtlichere Sachen.

In der Schule hatte ich in Mathe die Note 3, in der Uni dagegen die 2 (hab im Ausland studiert, da hatten wir Mathe auch im Sprachstudium). Informatik dagegen, immer die 2, immer gut.

Ich weiß nicht, ob ich Rechenschwäche habe, oder einfach zu faul bin. Damals in der Schule hatte mir meine Mutter Mathe beigebracht, hab damals alles verstanden... aber alleine im Unterricht war immer der schlechteste Schüler.

 

Ich würde mich eher als leidenschaftlicher ITler bezeichnen. Also nicht nur wegen Karrierechancen/Kohle. Ja, die Welt von Sprachen/Reisen mag ich viel lieber, aber dort gibt es doch viel weniger Chancen.

 

Dazu Fragen

1. Habe ich überhaupt Chancen? Soll ich eine Ausbildung als Fachinformatiker machen, ist das ein guter Start in die IT-Welt? Man kann sich ja einen Privatlehrer für Mathe holen, während der Ausbildung...

2. Ich interessiere mich sowohl für Software als auch für Hardware. Welche Richtung würde mir am besten passen, Systemintegration oder  Anwendungsentwicklung? Gibt es bei Anwendungsentwicklung viiiel mehr Mathe oder nur ein bisschen mehr?:)

3. Lässt sich die Ausbildung in meinem Fall verkürzen? Solide IT Kenntnisse + abgeschlossenes Studium.

4.  kann man in die IT-Welt nur mit der Ausbildung starten und dann erfolgreich sein? Beim Informatikstudium gibt es viel zu viel Mathe... Ich würde es höchstwahrscheinlich nicht schaffen.

5. Ist mein Alter (30) eher vom Vorteil oder Nachteil oder ist es egal? also sowohl für die Ausbildung, als auch für die Karriere. 

6. gibt es andere Wege, in die IT-Welt zu starten als eine  Ausbildung zum Fachinformatiker?

 

also was meint Ihr?

Vielen Dank :)

 

 

Bearbeitet von ChrisTR
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb ChrisTR:

Dazu Fragen

1. Habe ich überhaupt Chancen? Soll ich eine Ausbildung als Fachinformatiker machen, ist das ein guter Start in die IT-Welt? Man kann sich ja einen Privatlehrer für Mathe holen, während der Ausbildung...

2. Ich interessiere mich sowohl für Software als auch für Hardware. Welche Richtung würde mir am besten passen, Systemintegration oder  Anwendungsentwicklung? Gibt es bei Anwendungsentwicklung viiiel mehr Mathe oder nur ein bisschen mehr?:)

3. Lässt sich die Ausbildung in meinem Fall verkürzen? Solide IT Kenntnisse + abgeschlossenes Studium.

4.  kann man in die IT-Welt nur mit der Ausbildung starten und dann erfolgreich sein? Beim Informatikstudium gibt es viel zu viel Mathe... Ich würde es höchstwahrscheinlich nicht schaffen.

5. Ist mein Alter (30) eher vom Vorteil oder Nachteil oder ist es egal? also sowohl für die Ausbildung, als auch für die Karriere. 

6. gibt es andere Wege, in die IT-Welt zu starten als eine  Ausbildung zum Fachinformatiker?

 

also was meint Ihr?

Vielen Dank :)

 

Zu 1) Eine Ausbildung ist eine Startmöglichkeit in die IT-Welt. Da für die Ausbildung ein mittlerer Bildungsweg ausreichend ist, sind die Anforderungen auch keine Kenntnisse der höheren Mathematik erforderlich. Einen Einblick hierzu bieten ggf. vorangegangene schriftliche Prüfungen die man bei dem U-Form Verlag bestellen kann oder sich zeigen lässt von jemanden, der gerade für die Prüfung gelernt hat.

Zu 2) Die Frage ist ungefähr so wie "welche Schuhe soll ich kaufen". Da muss man leider selbst ein Gefühl für entwickeln. Ich würde empfehlen zu dem ein oder anderem Thema mal etwas in dem Forum zu stöbern, denn diese Frage wird sehr oft gestellt.

Zu 3). Eine Verkürzung ist möglich. Aber man sollte sich überlegen, ob man dies auch will. Eine längere Ausbildung würde auch die Möglichkeit bieten, über einen längeren Zeitraum Erfahrungen zu sammeln.

Zu 4). Was meinst Du mit "erfolgreich ?". Ich war in einer Klasse, die mit 20 Umschülern gestartet ist von denen die meisten anschließend in IT-Berufen eine Stelle gefunden haben.

Zu 5). Das Alter alleine ist nie ein Kriterium. HRler sehen sich immer komplette Lebenswege an. Und da dass immer individuelle Entwicklungen sind, bin ich persönlich kein Freund von Pauschalaussagen. Aber einem gewissen Alter kann man aber sicher von Hürden sprechen. Im öffentlichen Dienst gab es früher Altersgrenzen per Gesetz - was ja auch in bestimmten Bereichen Sinn macht. Diese Grenze gibt es mittlerweile nicht mehr. Natürlich muss ein älterer Kandidat sich immer die Frage stellen, was mögliche Wettbewerber mitbringen.

Zu 6). Ja, z.B. ein Informatik- Studium.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten schrieb ChrisTR:

1. Habe ich überhaupt Chancen? Soll ich eine Ausbildung als Fachinformatiker machen, ist das ein guter Start in die IT-Welt? Man kann sich ja einen Privatlehrer für Mathe holen, während der Ausbildung...

Warum denn nicht? Motivation ist da, und Mathe sollte kein Problem sein. Ein Ausbildung als FISI oder FIAE, kannst du auch mit einem Realschulabschluss machen. Wenn du den Dreisatz kannst, bist du schon gut dabei.

Ein Studium kann dir auch von Vorteil sein, denn der Arbeitgeber sieht du kannst dir Sachen selbst beibringen.

vor 26 Minuten schrieb ChrisTR:

2. Ich interessiere mich sowohl für Software als auch für Hardware. Welche Richtung würde mir am besten passen, Systemintegration oder  Anwendungsentwicklung? Gibt es bei Anwendungsentwicklung viiiel mehr Mathe oder nur ein bisschen mehr?:)

Systemintegration, denn dort würde ich sagen bist du breiter aufgestellt.

vor 27 Minuten schrieb ChrisTR:

3. Lässt sich die Ausbildung in meinem Fall verkürzen? Solide IT Kenntnisse + abgeschlossenes Studium.

Ja, lässt sie sich ein halbes Jahr ggf. auch ein Jahr.

vor 28 Minuten schrieb ChrisTR:

4.  kann man in die IT-Welt nur mit der Ausbildung starten und dann erfolgreich sein? Beim Informatikstudium gibt es viel zu viel Mathe... Ich würde es höchstwahrscheinlich nicht schaffen.

Ja, kann man. Es ist nicht wie zum Beispiel in der Biologie, wo du ohne Masterstudium Probleme bekommst etwas zu finden. Was zählt ist wie weit du dich spezialisiert und worauf. Stichwort: Zertifikate

vor 30 Minuten schrieb ChrisTR:

5. Ist mein Alter (30) eher vom Vorteil oder Nachteil oder ist es egal? also sowohl für die Ausbildung, als auch für die Karriere. 

Ich würde sagen, es ist egal. Du hast danach noch einige Jahre Arbeit vor dir.

vor 32 Minuten schrieb ChrisTR:

6. gibt es andere Wege, in die IT-Welt zu starten als eine  Ausbildung zum Fachinformatiker?

Ja, als Quereinsteiger im 1st Level Support. Allerdings würde das vergleichsweise wenig Geld und wenig anspruchsvoll aufgaben bedeuten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit 34 die Umschulung angefangen, da war ich da in guter Gesellschaft, ein paar waren auch in den Vierzigern.

Wenn du in der Schule ein Problem mit Mathe hast, ist das kein Hindernis, hatte ich auch. Ein grundsätzliches Zahlenverständnis sollte aber vorhanden sein. Prozent-/Potenzrechnung, Dreisatz, etc. sind Sachen, die während der Ausbildung dran kamen. Also nichts Dramatisches, du musst keine Gleichungen auflösen und keine Inhalte von Körpern berechnen oder sowas.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb ChrisTR:

Und wie schwierig ist die Ausbildung selbst, gibt es viele, die nicht schaffen?

Dazu eine offizielle Statistik (Seite der IHK Hannover, allerdings auch mit landes- bzw. bundesweiten Werten):
http://pes.ihk.de/berufsauswahl.cfm?knr=9FC3D7152BA9336A670E36D0ED79BC43

Aktuellste Bestehensquote bundesweit (Winter 2019 / 2020):

FISI 84,5%, Schnitt 69
FIAE 88,9%, Schnitt 73

Ich kenne jetzt keine Vergleichszahlen aus anderen Berufszweigen, ich persönlich würde es, besonders im Nachhinein, aber als "durchaus machbar" bezeichnen ;)
Was nicht heißt, dass es einfach / anspruchslos o.ä. ist - ich (FISI) konnte mit einem recht guten Ergebnis abschneiden, habe mich dafür aber auch ordentlich auf den Arsch setzen müssen.
Sprich, wenn du lediglich durchkommen willst, brauchst du dich mMn nicht besonders anstrengen. Willst du dagegen weiter oben mitspielen, musst du dich schon reinknien.. aber das ist ja dann später im Berufsleben wiederum auch nicht viel anders :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 15.5.2020 um 15:57 schrieb ChrisTR:

5. Ist mein Alter (30) eher vom Vorteil oder Nachteil oder ist es egal? also sowohl für die Ausbildung, als auch für die Karriere. 

offiziell darf dich kein Betrieb wegen deinen Alters benachteiligen, inoffiziell wird das unterschiedlich gehandhabt. Meiner Erfahrung nach, die ich vor 3-4 Jahren gemacht habe, sind kleinere Betriebe etwas aufgeschlossener gegenüber älteren Bewerbern. Ich habe ebenfalls mit 31 angefangen Stellen für eine betriebliche Ausbildung zu suchen. Ich hatte keine Probleme mit Mathe, Physik und Co. dennoch hat es weit über 40 Bewerbungen gebraucht, bis ich eine Zusage bekommen habe. Am Anfang habe ich noch gefragt, ob mein Alter ein Problem stellt und wurde immer darauf verwiesen, dass es kein Problem sei und sogar gesetzlich so vorgesehen, dass jeder die gleiche Chance hat. Irgendwann habe ich auch nicht mehr gefragt und einfach die Bewerbungen abgeschickt und es hat geklappt und dazu auch in meinem Wunschbereich.

Von daher sage ich älteren Bewerbern immer: Zu alt ist man mit Anfang 30 nicht. Es kommt allerdings auch zT auf die Vorbildung, Interessen etc an und wie du mit Anfang 30 eine berufliche Neuorientierung dem Arbeitgeber erklären kannst.

Bearbeitet von Bluejazzer
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 15.5.2020 um 23:01 schrieb Han_Trio:

Dazu eine offizielle Statistik (Seite der IHK Hannover, allerdings auch mit landes- bzw. bundesweiten Werten):
http://pes.ihk.de/berufsauswahl.cfm?knr=9FC3D7152BA9336A670E36D0ED79BC43

Aktuellste Bestehensquote bundesweit (Winter 2019 / 2020):

FISI 84,5%, Schnitt 69
FIAE 88,9%, Schnitt 73

Ich kenne jetzt keine Vergleichszahlen aus anderen Berufszweigen, ich persönlich würde es, besonders im Nachhinein, aber als "durchaus machbar" bezeichnen ;)
Was nicht heißt, dass es einfach / anspruchslos o.ä. ist - ich (FISI) konnte mit einem recht guten Ergebnis abschneiden, habe mich dafür aber auch ordentlich auf den Arsch setzen müssen.
Sprich, wenn du lediglich durchkommen willst, brauchst du dich mMn nicht besonders anstrengen. Willst du dagegen weiter oben mitspielen, musst du dich schon reinknien.. aber das ist ja dann später im Berufsleben wiederum auch nicht viel anders :D

Super, danke!

Krieg ich noch einen Platz in diesem Jahr? 

Also ich glaub mein Lebenslauf ist doch ziemlich attraktiv. Viel Erfahrung mit IT, perfektes Englisch usw.

ach ja, total vergessen, hab 1 Jahr in einem Computerladen gearbeitet. Computerteile verkauft, repariert/ausgeschlachtet usw...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie soll irgendjemand hier diese Frage beantworten können? Bewirb dich einfach auf offene Stellen und dann lüppt das schon.

Ob der Lebenslauf attraktiv ist werden dann andere entscheiden. Wenn jemand unbedingt einen roten Pfaden im Lebenslauf sehen will, wird er den bei dir z.b. nicht finden. Da macht auch ein perfektes Englisch den Braten nicht mehr fett.

Ansonsten, viel Erfolg. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin 48 und fange gerade einen Umschulung zum FIAE an und muss leider hier oft im Forum schmunzeln wenn einige der Mitte 30er Angst wegen dem Alter haben^^

Wie der Arbeitsmarkt wird wenn ich fertig bin? Keine Ahnung, ich werde mein bestes geben. In der Zeit der Jobsuche werde ich eigenen Projekte anfangen, die ich dann vorzeigen kann usw. Nie den Kopf in den Sand stecken und immer nach vorne schauen. IT-Projekte und Firmen werden sicher nicht weniger werden in den nächsten Jahren. Gerade Schicksale wie Corona haben gezeigt, dass es noch viel zu tun gibt. Also Ärmel hoch krempeln und mit entwickeln, damit die IT mal eine bessere wird.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
vor 43 Minuten schrieb SchizoMaSchizo:

also meinen höchsten Respekt an sie , darf ich sie fragen wie sie auf den wechsel kamen? und von was gewechselt ? natürlich nur beantworten Wenns ihnen nicht zu privat ist :)

Man darf mich gerne mit Du ansprechen😂 Keine Sorge, ich bin sehr offen und redselig. Ist zudem komisch wenn man als alt angesehen wird. So im Kopf bin ich immer noch der Junge, der auf dem C64 und Amiga probiert hat in Assembler so coole Demos zu coden wie die großen Vorbilder damals. 

Ich habe in so einigen Stellen als Quereinsteiger in Punkto Programmierung und Administration gearbeitet. Das ging so um die Jahrtausendwende los, als jeder mit ein wenig HTML Kenntnissen eingestellt wurde. Trotz einiger Praxis habe ich gemerkt, dass doch die eine oder andere Grundlage fehlt. Zusätzlich macht sich das in der Bezahlung bemerkbar ob man nun studiert, gelernt hat oder eben wie ich nur ein Autodidakt ist.

Ich hatte krankheitsbedingt eine sehr lange Auszeit nehmen müssen und will nun wieder als Programmierer/Entwickler tätig sein. Nun habe ich eine Umschulung vom Jobcenter angeboten bekommen, bzw konnte mir eine suchen.

Wenn ich fertig bin, hoffe ich wieder auf einem halbwegs aktuellen Stand zu sein und kann einen IHK Abschluss vorweisen. Das sollte mir helfen mich besser zu verkaufen. Vielleicht ergibt sich auch daraus mal eine Selbstständigkeit. Familienplanung ist abgeschlossen, Kredite gibt es keine mehr zu tilgen. Ich bin komplett frei für die Arbeit sozusagen und habe auch richtig Lust darauf. 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...
Man darf mich gerne mit Du ansprechen Keine Sorge, ich bin sehr offen und redselig. Ist zudem komisch wenn man als alt angesehen wird. So im Kopf bin ich immer noch der Junge, der auf dem C64 und Amiga probiert hat in Assembler so coole Demos zu coden wie die großen Vorbilder damals. 
Ich habe in so einigen Stellen als Quereinsteiger in Punkto Programmierung und Administration gearbeitet. Das ging so um die Jahrtausendwende los, als jeder mit ein wenig HTML Kenntnissen eingestellt wurde. Trotz einiger Praxis habe ich gemerkt, dass doch die eine oder andere Grundlage fehlt. Zusätzlich macht sich das in der Bezahlung bemerkbar ob man nun studiert, gelernt hat oder eben wie ich nur ein Autodidakt ist.
Ich hatte krankheitsbedingt eine sehr lange Auszeit nehmen müssen und will nun wieder als Programmierer/Entwickler tätig sein. Nun habe ich eine Umschulung vom Jobcenter angeboten bekommen, bzw konnte mir eine suchen.
Wenn ich fertig bin, hoffe ich wieder auf einem halbwegs aktuellen Stand zu sein und kann einen IHK Abschluss vorweisen. Das sollte mir helfen mich besser zu verkaufen. Vielleicht ergibt sich auch daraus mal eine Selbstständigkeit. Familienplanung ist abgeschlossen, Kredite gibt es keine mehr zu tilgen. Ich bin komplett frei für die Arbeit sozusagen und habe auch richtig Lust darauf. 
 
 

Hi
Respekt erst mal für deine Entscheidung
Bei welchem Anbieter wirst du die Umschulung machen hast du da schon genaue Angebote

Lg Ehsanius
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 9 Monate später...

Ich habe jetzt übrigens ein Praktikumsplatz gefunden und wenn alles passt folgt gleich die Festeinstellung als FIAE. Die langen Arbeitslosenzeiten und vielen Jobwechsel haben meinem potentiellen Arbeitgeber überhaupt nicht interessiert. Wichtig war die Motivation, Kommunikation und meine Arbeitsproben.

Also Leute, Kopf hoch, IT-Jobsuche geht auch als Umschüler im Alter von 50 und in schwersten Coronazeiten.

 

Bearbeitet von AlterFalter
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 6.5.2021 um 06:44 schrieb AlterFalter:

Die langen Arbeitslosenzeiten und vielen Jobwechsel haben meinem potentiellen Arbeitgeber überhaupt nicht interessiert. Wichtig war die Motivation, Kommunikation und meine Arbeitsproben.

Hi, erstmal sehr erfreulich, dass du was gefunden hast!

Zusätzlich finde ich es sehr stark, wenn genau solche Rückmeldungen kommen. Es gibt weit aus mehr, was den AG interessieren sollte und müsste, anstatt die Arbeitslosenzeiten oder die vielen Jobwechsel. 

Würde mich als AG auch nicht interessieren, sondern eher die Person an sich selbst, sowie die Motivation, Kommunikation z.B. 

Top! 

Wünsch dir da viel Erfolg!

 

Am 6.5.2021 um 06:44 schrieb AlterFalter:

Also Leute, Kopf hoch, IT-Jobsuche geht auch als Umschüler im Alter von 50 und in schwersten Coronazeiten

Wer wirklich arbeiten will, findet immer Arbeit. (so sehe ich das zumindest).

Gerade die IT entwickelt sich doch von Tag zu Tag immer weiter.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung