Zum Inhalt springen

Abschlusspräsentation - Fragen und Schwerpunkt

Empfohlene Beiträge

Hi zusammen,

ich habe auch bald meine Abschlusspräsentation und hab daher noch zwei offene Fragen.

1.) Zu welchen Themen / auf welche Fragen sollte ich mich noch zusätzlich zum aufgeführten Glossar vorbereiten?

2.) Auf was lege ich den Schwerpunkt meiner Präsenetation? Ich bin da irgendwie ziemlich unentschlossen.

Mein Thema war "Planung und Implementierung der Netzwertkinfrastruktur für ein XY-System in einem Layer-2 Segment."

Schwerpunkt des Projektes war die Konfiguration der Komponenten (siehe Zeitplan). Konfiguriert wurde: VLANs, Port-Channel, STP, Virtual Port Channel, LACP, SSH, Radius (nur die Erreichbarkeit), LLDP und SNMP.

Das Abkürzungsverzeichnis und Glossar häng ich mal dran. Ich glaube, gerade durchh das Glossar können die Prüfer "erst recht" praktisch alles abfragen.

 

 

Abkürzungs.png

Glossar1.png

Glossar2.png

Glossar3.png

Glossar4.png

Zeitplan.png

Bearbeitet von TasK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Präsentation sollte sich vom Ablauf an der Dokumentation ausrichten und eine ähnliche Struktur aufweisen. Sowas Wie Agenda-Umfeld/Betrieb/Kunde-IstAnalyse-SollZustand-Wirtschaftlichkeit/Nutzen-Planung-/Evaluation-Dürchführung-Qualitätssicherung/Testung-Fazit/Ausblick

Das wäre eine Grobe Struktur. Vielleicht habe ich aber auch die Frage nicht ganz richtig verstanden!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb mapr:

Im Fachgespräch kann alles gefragt werden, nicht nur projektbezogen.

Schon klar, aber ich habe jetzt auch schon mehrfach gehört, dass die Fragen momentan eher in Richtung des Projektes gehen. Daher würde ich versuchen, in den Themengebieten + "angrenzenden" sicherer zu sein.

 

vor 23 Stunden schrieb qanon:

Die Präsentation sollte sich vom Ablauf an der Dokumentation ausrichten und eine ähnliche Struktur aufweisen. Sowas Wie Agenda-Umfeld/Betrieb/Kunde-IstAnalyse-SollZustand-Wirtschaftlichkeit/Nutzen-Planung-/Evaluation-Dürchführung-Qualitätssicherung/Testung-Fazit/Ausblick

Das wäre eine Grobe Struktur. Vielleicht habe ich aber auch die Frage nicht ganz richtig verstanden!?

Ne, schon richtig. Puh, ich glaub ich fang einfach mal an und schau wo's hingeht. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vergiss vor allem auch nicht die Wirtschaftsfragen, die aufkommen können.
Also so Sachen wie:
- Wie werden die Projektkosten berechnet?
- Wie werden die Stundensätze berechnet?
- Was ist eine Abschreibung und welche Arten der Abschreibung gibt es?

Ich stehe selbst auch noch vor der mündlichen Prüfung und habe bereits von ein paar Schulkollegen mitbekommen, dass die IHK bei uns oft Standardsachen fragt, die evtl. nicht direkt was mit dem Projekt zu tun haben, jedoch aber aus dem allgemeinen Inhalt der Ausbildung stammen.
Hier ein paar Beispiele dazu:
- Was ist ein RAID und welche Arten gibt es?
- Erläutere was ein DHCP, DNS, Proxy, Domain Controller, VPN, Zertifikat... etc. ist.
- Welche OSI-Schichten gibt es und welche Aufgaben übernehmen diese?
- Welche Protokolle/ welche Hardware wird in der OSI-Schicht xy verwendet?

Allgemein sollte man sich, wie du schon geschrieben hast, auf die Themen vorbereiten die im eigenen Projekt relevant waren und Themen, die unmittelbar etwas mit dem Projekt zu tun haben könnten.

Zu deinem Punkt 2):
Du solltest alle wichtigen Phasen & Vorgänge so gut es geht in diesen 15 Minuten präsentieren können.
Es ist nicht schlimm, wenn du nicht jeden einzelnen Vorgang aus deiner Durchführung vollständig vorstellst. So kannst du z.B. den Prüfer dazu lenken, dass er den fehlenden Part thematisiert. Natürlich solltest du dich dann auch darauf vorbereiten, diesen Part im Fachgespräch zu erläutern.

Und zu deiner Frage mit dem Teilprojekt:
Mein Projekt ist selbst auch nur ein Teilprojekt aus einem Gesamtprojekt. Ich erwähne dies in der Ausgangssituation und erkläre dort, warum ich mich für dieses Teilprojekt entschieden habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Malteffonk:

Vergiss vor allem auch nicht die Wirtschaftsfragen, die aufkommen können.
Also so Sachen wie:
- Wie werden die Projektkosten berechnet?
- Wie werden die Stundensätze berechnet?
- Was ist eine Abschreibung und welche Arten der Abschreibung gibt es?

Ohhhh jaaaa .... und bitte auch wissen was Brutto und Netto ist und welche Lohnnebenkosten es gibt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vor 2 Tagen meine mündliche Prüfung und die Fragen waren fast zu 100% projektbezogen, kann dir nur raten von allem einen Überblick zu haben aber dich nicht auf sehr spezielle Themen zu sehr zu versteifen, die wurden bei mir z.B. garnicht abgefragt, wahrscheinlich weil die Prüfer selbst nicht genau darüber Bescheid wussten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Präsentation kann ich dir sagen das ich den Fokus auf die für das Projekt relevanten Entscheidungen gelegt habe und erklärt habe warum ich was genau gemacht habe und warum ich mich für was entschieden habe, dazu habe ich gemachte Funktionstests beschrieben und ein Fazit gezogen.

Habe meine mündliche mit einer eins bestanden, kann also nicht so falsch gewesen sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo ich dich gerade schon mal im Thread hab, denkst Du bei dem Glossar und der Beschreibung (ja ich weiß, wurde genehmigt und wäre jetzt auch zu spät :D), die fachliche Thema ist ausreichend, @charmanta ?

Vielleicht kann man sich dann entsprechend auf das Fachgespräch einstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb TasK:

Wo ich dich gerade schon mal im Thread hab, denkst Du bei dem Glossar und der Beschreibung (ja ich weiß, wurde genehmigt und wäre jetzt auch zu spät :D), die fachliche Thema ist ausreichend, @charmanta ?

Vielleicht kann man sich dann entsprechend auf das Fachgespräch einstellen.

Um's nochmal genauer zu formulieren, was mir etwas Sorgen macht:

Bei IP- und VLAN-Konzept habe ich ziemlich lange gebraucht. Zusammengefasst kann man hier sagen, dass ich 6 Netze reserviert/vergeben habe und geschaut habe, wie viele Server wir jetzt in den jeweiligen Netzen hätten und, was ganz wichtig war, wie viele wir in naher Zukunft dazubekommen. Ich wollte nämlich eine erneute Konfiguration der IP-Adressen vermeiden.

Die VLANs wurden für die verschiedenen Dienste (drei) eingerichtet, da der Datenverkehr getrennt werden sollte. Insgesamt waren das sechs VLANs für zwei verschiedene Standorte. Sind hier die fünf Stunden realistisch? Muss man sich auf eventuelle Rückfragen einstellen?

 

Bei der Konfiguration wirde folgendes konfiguriert:

VLANs, Port-Channel, STP, VPC, SNMP, LACP, LLDP

Port-Channel und VPC, gefolgt von STP, hatten hier den größten Aufwand. SNMP war ziemlich simpel, genau wie LACP und LLDP.

Insgesamt hat dieser Aufgabenteil bei mir neun Stunden eingenommen. Ist das zu dünn gewesen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb TasK:

Wo ich dich gerade schon mal im Thread hab, denkst Du bei dem Glossar und der Beschreibung (ja ich weiß, wurde genehmigt und wäre jetzt auch zu spät :D), die fachliche Thema ist ausreichend, @charmanta ?

Vielleicht kann man sich dann entsprechend auf das Fachgespräch einstellen.

Nö. Das wäre bei uns sogar "Thema verfehlt" gewesen, da das kein komplexes Thema für nen FiSi ist ;)

Das ist ein ITSE Thema. Keine Ahnung was Dein PA in diesen Zeiten daraus macht

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb charmanta:

Nö. Das wäre bei uns sogar "Thema verfehlt" gewesen, da das kein komplexes Thema für nen FiSi ist ;)

Das ist ein ITSE Thema. Keine Ahnung was Dein PA in diesen Zeiten daraus macht

 

Oh, ok? Ich dachte, dass das ziemlich genau eine Aufgabe eines FISIs ist. 

Muss man sich denn jetzt Gedanken bzw. Sorgen machen, wenn das Projekt genehmigt wurde? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

solange Du nicht in BaWü sitzt würde ich damit rechnen.

Das Thema lässt kaum eine kaufmännische komplexe Entscheidung für eine Lösung erahnen ... daher hätten wir das nie zugelassen.

Rechne damit dass der PA in Deiner Doku fachliche komplexe Entscheidungen gesucht hat und bei der Präsi nun spätestens was von Dir sehen will. Die Kriterien für die Bewertung einer Doku/Präsi/Fachgespräch haben sich trotz Corona meiner Erfahrung nach nicht verändert

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb charmanta:

solange Du nicht in BaWü sitzt würde ich damit rechnen.

Das Thema lässt kaum eine kaufmännische komplexe Entscheidung für eine Lösung erahnen ... daher hätten wir das nie zugelassen.

Rechne damit dass der PA in Deiner Doku fachliche komplexe Entscheidungen gesucht hat und bei der Präsi nun spätestens was von Dir sehen will. Die Kriterien für die Bewertung einer Doku/Präsi/Fachgespräch haben sich trotz Corona meiner Erfahrung nach nicht verändert

 

Also meine, definiere komplexe, kaufmännische Entscheidung basierte darauf, welche Switche genau gebraucht waren. Dies hing von verschiedenen Anforderungen wie den angeschlossen Servern, Übertragungsgeschwindigkeit, Product Life Cycle, etc. ab. 

Da standen am Ende zwei Reihen zur Wahl und dann wurde halt abgewogen, was genommen wird. Ich dachte ursprünglich sowas wäre ausreichend? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das kommt auf den PA an. Unsere hätten das abgelehnt weil Du letztendlich eine Netzwerkkomponente aussuchst, was in einen anderen Fachbereich fällt ( was die Prüfungsordnung angeht ).

EInfach mal schauen was passiert. Beschreib in der Präsi einfach die Komplexität und mach das beste draus ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung