Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Ich habe eine ähnliche Frage zu dem Thema. Ich habe heute meinen Vertrag nach abgeschlossener Ausbildung zum FIAE erhalten und unterschrieben. Ohne Verhandlungen wurde mir ein Vertrag nach gestigen offiziellen bestehen vorgelegt, indem ich befristet auf zwei Jahre in Zukunft etwa 28.500 € im Jahr verdienen werde. Durch zugesicherte Sonderzahlungen wie 13. Monat und Zusatzgeld steigt mein Gehalt auf etwa 31.000€ im Jahr. Bei dem Betrieb handelt es sich um einen 20 Mann Betrieb im Bereich der hardwarenahen Programmierung mit C und C++ in einer großen Stadt in NRW.

Mein Chef meinte er werde mich "fair" bezahlen, nun stelle ich fest: das Einstiegsgehalt ist verglichen mit dem was meine Schulkameraden bekommen, nicht viel... Keine 2400 € brutto im Monat. Ich war kurz davor nicht zu unterschreiben, aber ich dachte, ich will jetzt keine Hängepartie daraus machen und lieber was festes. Ich kann mich irgendwann wegbewerben oder nach zwei Jahren ehe gehen, wenn es bis dahin nicht besser wird.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Erstmal zufrieden geben, ist ja ok und später nach einer Anpassung fragen oder den Chef direkt darauf ansprechen, dass das Gehalt eine Anpassung bedarft? Oder anders gefragt: findet ihr das 28,5k erstmal ok?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Bluejazzer:

befristet auf zwei Jahre

SIEH ZU, DASS EINE KÜNDIGUNGSKLAUSEL DRIN IST, SONST MUSST DU DIE 2 JAHRE ABSITZEN!!!!

vor 5 Minuten schrieb Bluejazzer:

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Sich vor einem halben Jahr shcon um Alternativen gekümmert haben, dann ggf. verhandeln mit konkretem Angebot und gehen, wenn es nicht reicht.

 

vor 7 Minuten schrieb Bluejazzer:

hardwarenahen Programmierung mit C und C++ in einer großen Stadt in NRW.

Unter Betrachtung dieser Punkte....

vor 6 Minuten schrieb Bluejazzer:

findet ihr das 28,5k erstmal ok?

 Nein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also grundsätzlich ist das Gehalt für den Einstieg solide. Mehr ist auf jeden Fall drinnen. Aber bin bei dem Gehaltsthema für AE nicht ganz drinnen.
Hast du dich denn schon nebenbei beworben? 

Wenn nein: Jetzt damit anfangen.

So lang du keine andere Möglichkeit hast, kannst du den Vertrag ja nur unterschreiben.

Verhandeln fällt ja auch weg, außer du bluffst. Wobei Ausbildungsbetriebe eher einfach einen neuen Azubi einstellen, als einem übernommenen mehr Gehalt zu zahlen.

Wie ist denn die Kündigungsfrist bzw. ist eine Vorhanden?

Wenn diese normal ist, würde ich das Angebot annehmen, aber mich auf jeden Fall woanders bewerben. Dann kannst du ggf. nachverhandeln oder die neue Stelle annehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Bluejazzer:

Keine 2400 € brutto im Monat.

Eh. Ist das 13. Gehalt denn nun sicher oder nicht? Lass uns lieber über das Jahregehalt, statt über das Monatsgehalt reden.

Mich stört die Befristung. Davon abgesehen ist es nicht besonders gut, aber auch nicht besonders schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Gehalt klingt, soweit ich das beurteilen kann recht gut. 

Trotzdem würde ich darauf achten, dass du eine Kündigungsfrist in deinem Vertrag hast. Das kann dir in Zukunft viel Stress ersparen. 

 

Außerdem ist es immer sinnvoll sich noch umzuschauen und andere Bewerbungen zu verschicken. Du kannst diesen Vertrag sonst immer als eine Reißleine nutzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du als ITler bist gefragt wie sonst kaum etwas...

Befristet und der Gehalt würde mir nicht gefallen..

Ich habe meinen Betrieb nach der Ausbildung gewechselt und bekomme direkt nach der Ausbildung 40,3k und einen Dienstwagen. Natürlich Unbefristet und so weiter... und das ist ehrlich gesagt kein Ausnahmefall sondern die Regel, dass in der IT die Unternehmen Geld in die Hand nehmen müssen und es auch oft tun. Also an deiner Stelle würde ich ohne nur zu Zucken ablehnen, damit denen direkt klar ist, dass das Angebot weit von Normalfall abweicht. Such dir gerne andere Stellen und du wirst 1000% fündig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann nur über Düsseldorf berichten: kenne in Düsseldorf einen AE der zum Einstieg 36k bekommen hat, unbefristet.

Zudem habe ich einen Freund, der in Paderborn seine Ausbildung zum AE macht, bei ihm steigt man wohl nach der Ausbildung auch mit 36k ein.

Nur mal so zum Vergleich.


Ich habe bemerkt , dass derzeit AE zum Einstieg etwas mehr bekommen als FiSi‘s (vielleicht ist das aber auch falsch wahrgenommen worden von mir). Bei mir in der Firma (Standort Düsseldorf)bekommen die FiSi Azubis zB nach der Ausbildung ca 33k unbefristet (+ 10% Bonus, der aber seit Jahren schon nicht ausgezahlt worden ist).

Ich denke, bei dir wäre aufjedenfall mehr drin. Leider hast du aber keine Zeit mehr um dich zu bewerben (außer du kannst ne Weile arbeitslos bleiben, bis du eine geeignete Stelle findest). Man sollte sich genau deswegen späestens 6 Monate vor Ausbildungsende bewerben, je früher desto besser. Ich würde den Vertrag unterschreiben und dann direkt anfangen, mich zu bewerben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte hier u.a. @Bitschnipser zustimmen. Wenn du keine Kündigungsfrist in deinem befristeten Vertrag hast, darfst du dort jetzt zwei Jahre verweilen. Dann ist das Kind in den Brunnen gefallen. Das Gehalt ist nicht wirklich pralle.

Wir schreiben hier immer wieder, dass man gerade bei befristeten Stellen aufpassen muss. In so gut wie jedem Thread dieser Art steht dazu etwas. Mal ganz abgesehen davon, dass man eigentlich selbst wissen muss, was man unterschreibt.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon gesagt wurde, wenn der Vertrag befristet ist und da keine Kündigungsklausel drin ist und du das ganze schon unterschrieben hast, bist du eh schon in den Fettnapf getreten. Ich hätte den Vertrag definitiv nicht unterschrieben:

1. du hast da eine Ausbildung gemacht, wozu also die Befristung, nach einer Ausbildung sollte man nicht mal eine Probezeit haben, aber dann auch noch eine 2 Jahre Befristung ist schon ziemlicher Käse. Die sollten in der Ausbildung schon gemerkt haben ob du ins Unternehmen passt.

2. das Gehalt ist leider nicht wirklich gut und mit einer Befristung noch schlimmer. Wie siehts denn mit Urlaubstagen aus? Überstunden abgegolten oder werden die Vergütet/können Abgefeiert werden?

Du hättest eindeutig schon weit im vorraus Bewerbungen rausschicken sollten ich bin mir sicher du hättest bessere Angebote ohne Befristung und mit mehr Geld bekommen. Aber wie schon gesagt wenn du deinen Servus schon drunter gesetzt hast, kannst du jetzt eh nix mehr machen sofern keine Kündigungsklausel im Vertrag ist.

Heißt fang an dich frühzeitig zum Ende der Befristung zu Bewerbung und dann such das weite.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrlich gesagt bin ich immer wieder überrascht, wie sich die Leute dazu hinreißen (schlechte) Verträge zu unterschreiben, obwohl sie Zweifel haben... nur um irgendetwas in der Hand zu haben. Viel machen lässt sich da nicht mehr, wäre besser gewesen, hättest du vor der Unterschrift gefragt. Ein bisschen ist das Kind jetzt einfach in den Brunnen gefallen.

Insgesamt fühlt sich eine Übernahme mit Befristung aber ein bisschen schäbig an.

Wurde wenigstens auf eine Probezeit verzichtet oder ist die als i-Tüpfelchen auch noch mit drin?

Zum Gehalt, ja, puh... ok finde ich das nicht, aber da du unterschrieben hast, wirst du wohl schwerlich umhin kommen irgendwann später nach mehr zu fragen. Jetzt würde das einen komischen Eindruck erwecken, ganz so als hättest du irgendwie davon Wind bekommen, dass du vom Chef womöglich über'n Tisch gezogen wurdest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Visar:

Wurde wenigstens auf eine Probezeit verzichtet oder ist die als i-Tüpfelchen auch noch mit drin?

Probezeit wäre in diesem Fall doch sogar von Vorteil.
Befristung ist natürlich mist, da du da idR nur früher rauskommst, wenn beide Seiten einer Aufhebung zustimmen.
 

vor 3 Stunden schrieb Whitehammer03:

Ich kann nur über Düsseldorf berichten: kenne in Düsseldorf einen AE der zum Einstieg 36k bekommen hat, unbefristet.

Zudem habe ich einen Freund, der in Paderborn seine Ausbildung zum AE macht, bei ihm steigt man wohl nach der Ausbildung auch mit 36k ein.

Nur mal so zum Vergleich.

Kann auch mal als Vergleich hinzufügen, was unsere Azubis nach der Ausbildung bekommen (zwischen Köln und Düsseldorf): 40k€ bei 40h und 30 Tagen Urlaub, ohne variablen Anteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Rienne:

Probezeit wäre in diesem Fall doch sogar von Vorteil.

Unter Umständen, aber gleichzeitig ist es natürlich auch der doppelte Mittelfinger in Richtung des früheren Azubis.

Probezeit, Befristung, mäßiges Gehalt... unsympathischer geht kaum. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frisch nach der Ausbildung lässt sich der zumeist junge und unerfahrene Mensch gerne von so einer Situation überraschen und unterschreibt dann auch Mal gerne einen unattraktiven Arbeitsvertrag... ist doch der Klassiker.

Aber es gibt schlimmeres... zum einen lernt man daraus fürs Leben und zum anderen gibt es dochmeist einen Ausweg daraus... also würde ich das nicht so dramatisch sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn im Vertrag Probezeit vereinbart wurde würde ich mich jetzt sofort woanders bewerben, mir da meine Angebote holen und wenn ein wesentlich besseres kommt, gehen.

vor 6 Stunden schrieb Visar:

Unter Umständen, aber gleichzeitig ist es natürlich auch der doppelte Mittelfinger in Richtung des früheren Azubis.

Probezeit, Befristung, mäßiges Gehalt... unsympathischer geht kaum.

Gerade deswegen würde ich mich schon wegbewerben. Dort wird die Mentalität "Einmal Stift, immer Stift" wahrscheinlich auch ganz dick geschrieben als Bild im Chefzimmer hängen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Visar:

Ehrlich gesagt bin ich immer wieder überrascht, wie sich die Leute dazu hinreißen (schlechte) Verträge zu unterschreiben, obwohl sie Zweifel haben...

Kannst du dir nicht vorstellen, dass die Leute vielleicht keine Alternative haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh, immer mit der Ruhe. Krass, wie angepisst die Leute hier teilweise immer gleich unterwegs sind, wenn es um das Thema Gehalt geht. 

Klar sollte man sich nicht unter Wert verkaufen, aber es kommt ja auch immer auf mehrere Faktoren an:

Berufsanfänger, C & C++, 20-Mann-Betrieb, große Stadt in NRW. Da komme ich bei 31k für mich zu dem Ergebnis:"Lässt einen zwar keine Luftsprünge machen, man muss aber auch nicht schreiend weglaufen."

Vielleicht einfach ein bisschen Berufserfahrung sammeln, evtl. mal nachverhandeln, wenn es einem in dem Laden gefällt und sonst umschauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich ... selbst schuld. Hättest du dich vorher mal um Alternativen oder einen Vertrag gekümmert, wärst du jetzt nicht in der Situation. Wenn, wie die anderen schon darauf hingewiesen haben, keine Kündigungsfrist vereinbart ist und auch keine Probezeit vereinbart ist, wünsche ich dir viel Spaß beim Absitzen der zwei Jahre. Deine Verhandlungsposition in den zwei Jahren wird gegen null tendieren und weg bewerben kannst du dich im Zweifel auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Ulfhednar:

Kannst du dir nicht vorstellen, dass die Leute vielleicht keine Alternative haben?

Nein. Zum Ende der Ausbildung habe ich entweder frühzeitig ein passendes Übernahmeangebot oder ich kümmere mich um Alternativen. 

Wer plötzlich aber mit einem ungewöhnlich lange laufendem, befristeten Arbeitsvertrag mit schlechten Konditionen da steht, hätte in der Berufsschule manche Themen interessierter verfolgen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ma Lte:

Puh, immer mit der Ruhe. Krass, wie angepisst die Leute hier teilweise immer gleich unterwegs sind, wenn es um das Thema Gehalt geht.

Das Gehalt ist hier weniger ausschlaggebend als das Gesamtpaket.. Wenn der TE ohne Probezeit direkt fest übernommen wird für 31k in einem kleinen Betrieb - ja gut, für den Einstieg reicht´s. 

Aber ein auf 2 Jahre befristeten Vertrag? Der Kollege war schon 3 Jahre als Azubi im Betrieb, aber der Chef will nur befristet anstellen? Das passt einfach nicht. Und das stört mehr, als ein eventuell unterdurchschnittliches Gehalt, das sich mit der Zeit ja noch entwickeln kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er ist wahrscheinlich jung... macht ihn halt nicht so runter.
Dumme Fehler begeht jeder mal im Leben.
Aus nem Vertrag gibt es immer einen Weg raus, ob das dann ein schöner Weg ist sei dahin gestellt.

Grundsätzlich ist es halt nicht gerade Klug erst zu unterschreiben und sich im nachhinein gedanken über den Inhalt zu machen.
Ich hoffe du ziehst eine Lehre daraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb RR_23:

Er ist wahrscheinlich jung... macht ihn halt nicht so runter.

Er hat eine abgeschlossene Berufsausbildung. Also vermutlich mindestens 19 Jahre alt. Er hat 3 Jahre eine Berufsbildende Schule besucht in der Wirtschaftliche Lernfelder Pflicht sind. Dort wurde auch über solche Themen gesprochen, ganz sicher. Hätte er dort aufgepasst, hätte er gewusst worauf er sich einlässt - hat er aber augenscheinlich nicht, also selbst schuld. Das lässt sich aber nicht mit jung entschuldigen, der junge Herr ist eine volljährige Person. Es gibt genügend ehemalige Azubis, die sich mit 18, 19 Jahren rechtzeitig um eine ordentliche Stelle gekümmert haben und nicht in den Tag hinein leben ;) 

Bearbeitet von treffnix
Typo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung