Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum!

Ich hatte vor circa einer Woche einen Projektantrag hier eingestellt der Einstimmig als ungeeignet verworfen wurde.

Hiermit möchte ich es noch einmal Versuchen & bin wie immer dankbar für eure Tipps!

Ich bin fisi.

 

 

1 Thema der Projektarbeit

 

Evaluieren und Integrieren einer heterogenen Backup und Recoverylösung

2 Geplanter Bearbeitungszeitraum

 

Beginn:                               ???

Ende:                    ???

3 Projektbeschreibung

 

Ist - Zustand

In der Firma, mit Firmensitz in Ort, werden Backups aktuell per Hand mithilfe der Software „Macrium Backup“ & „Fwbackups“  durchgeführt und werden entweder auf einer externen Festplatte oder auf einem veralteten & für den Privatgebrauch bestimmten NAS (SMBv1) gespeichert. So verliert man schnell den Überblick und es gibt keine regelmäßigen, sicher aufbewahrten Backups. Es gibt aktuell keine Lokale Trennung der Backups, die Backups werden in den gleichen Räumlichkeiten gelagert in denen Sie erstellt werden.

 

Auftraggeber

Die Firmenleitung hat mir daher den Auftrag gegeben eine umfassende Backuplösung für die in der Firma verwendeten Windows- und Linuxclients zu entwerfen und zu realisieren.

Anforderungen des Auftraggebers

Ziel des Projektes ist es mit Rücksicht auf möglichst niedrige Kosten und Wirtschaftlichkeit ein heterogenes Backup & Recoverysystem zu konzipieren, einzurichten und zu testen.  Die Backups sollen Zeitgesteuert automatisch ablaufen. Es werden regelmäßige Statusmeldungen benötigt um bei fehlgeschlagenen Sicherungen eingreifen zu können. Es gibt keine Produktpräferenzen, so dass eine Evaluierung der möglichen Softwarelösungen vorangestellt werden muss. Es sollen ebenfalls Clouddienstleistungen in Betracht gezogen werden, sowie die Anschaffung eines weiteren neuen NAS, welches den aktuellen Sicherheitsstandards entspricht und Zugriffsverwaltungen ermöglicht.

Projektabschluss

Eine Dokumentation wird erstellt und übergeben. Ein Administrationshandbuch wird erstellt werden.  Mit Hilfe dessen ist es möglich Wartungsarbeiten durchzuführen und neue Clients einzubinden.

 

 

4 Projektumfeld

 

Die Firma in Ort ist ein Betrieb welcher sich auf die Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Reparatur von Elementen fokussiert. Dazu gehören beispielsweise Sachen.

Der Informationstechnologische Aspekt liegt hierbei im Warten und Betreuen  von bereits vorhandenen Systemen, Clients und deren Usern sowie in der Reparatur von Hardware.  Durch die enge Vernetzung mit der Firma 2 gehören hierzu auch dies und deren das.

Aktuell gibt es 12 Clients  (davon 7 Windows- und 5 Linuxbasierte), 4 Netzwerkdrucker, eine CNC Werkzeugmaschine, die zentrale Telefonanlage, das Haus-Bussystem und einige Messgeräte mitsamt Steuerung. Einer der Windows Clients dient derzeit als Server für das Warenwirtschaftsprogramm „Lexware“.

Das Projekt wird im Rahmen eines internen Projektes durchgeführt.

5 Projektphasen mit Zeitplanung

 

1.       Definitionsphase –  12h

·         IST - Analyse – 2h

·         SOLL – Analyse – 2h

·         Evaluation benötigter  Hardware – 2h

·         Evaluation benötigter Software – 3h

·         Evaluation Cloudbasierter Möglichkeiten – 1h

·         Kosten/ Nutzen Analyse – 2h

 

2.       Realisierungsphase –  15,5h

·         Hardware beschaffen – 1h

·         Software installieren – 0,5h

·         Systemkonfiguration – 6h

·         Testphase – 3h

·         Rollout auf den Server & die Clients – 4h

 

3.       Projektasbschlussphase –  7,5h

·         Dokumentationserstellung – 5h

·         Administrationshandbuch erstellen – 2h

·         Übergabe des Administrationshandbuches – 0,5h

Gesamtdauer = 35h

6 Dokumentation zur Projektarbeit

 

Die Dokumentation wird während der Projektphasen schriftlich als Projektdokumentation erstellt.

7 Präsentationsmittel

 

Folgende Präsentationsmittel werden benötigt und mitgebracht:

·         Laptop

Folgende Präsentationsmittel werden von der IHK gestellt:

·         Beamer

8 Hinweis

 

Ich bestätige, dass der Projektantrag dem Ausbildungsbetrieb vorgelegt und vom Ausbildenden genehmigt wurde. Der Projektantrag enthält keine Betriebsgeheimnisse. Soweit diese für die Anstragsstellung notwendig sind, wurden nach Rücksprache mit den Ausbildenden die entsprechenden Stellen unkenntlich gemacht.

Mit dem Absenden des Projektantrages bestätige ich weiterhin, dass der Antrag eigenständig von mir Angefertigt wurde. Ferner sichere ich zu, dass im Projektantrag personenbezogene Daten (d.h. Daten über die eine  Person identifizierbar oder bestimmbar ist) nur verwendet werden, wenn die betroffene Person hierin eingewilligt hat.

Bei meiner Anmeldung im Online-Portal wurde ich darauf hingewiesen, dass meine Arbeit bei Täuschungshandlungen bzw. Ordnungsverstößen mit „null“ Punkten bewertet werden kann. Ich bin weiter darüber aufgeklärt worden, dass dies auch dann gilt, wenn festgestellt wird, dass meine Arbeit im Ganzen oder zu Teilen mit der eines anderen Prüfungsteilnehmers  übereinstimmt. Es ist mir bewusst, dass Kontrollen durchgeführt werden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb ktkrsr:

SOLL – Analyse – 2h

Sowas gibt es nicht. Und in deiner Zeitplanung fehlt eine Stunde ... die Summe der einzelnen Positionen unterhalb der Realisierung ergibt 14,5 und nicht 15,5.

 

Die Definitionsphase finde ich auch merkwürdig aufgebaut ... du schaust was du für Hard- und Software brauchst und welche Cloudbasierten Lösungen es gibt. Das steht doch jedoch alles in Abhängigkeit zueinander. Also du brauchst ja z.B. nicht prüfen was für Hardware du benötigst, wenn noch gar nicht klar ist welche Softwarelösung/Cloudlösung es wird... Ich würde den Punkt einfach nochmal durchdenken.

 

vor 19 Minuten schrieb ktkrsr:

(SMBv1)

Mutig, dass ihr das noch immer einsetzt ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb OkiDoki:
vor einer Stunde schrieb ktkrsr:

SOLL – Analyse – 2h

Sowas gibt es nicht.

Bitte ???? Klar gibts sowas

 

Zum Antrag: Vom Prinzip her ein zulassungsfähiges Thema. Aber hier sooo kurz formuliert, dass man die Komplexität nicht rauslesen kann. Bisschen mehr Schmalz bitte.

Was ist mit Pflichtenheft/Lastenheft ? Warum ist das komplex ? Sind da unterschiedliche Betriebssysteme zu sichern, was ist mit Datenschutz etc.

Baremetal Recovery ? .... oh was für ein Füllhorn an Optionen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung