Zum Inhalt springen

Arbeitsalltag als IT Sicherheitsbeauftragter / IT-Sicherheitsberater / IT Security Operator aus?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 36 Minuten schrieb TopSecurity:

Das ist mir klar. Darf ich da nicht trotzdem nach Büchern fragen?

Darfst du schon, aber wir dürfen dir auch sagen dass dir spezielle Lektüre für IT-Security auf deinem aktuellen Wissensstand nichts bringen wird, da dir die Basics fehlen und du mit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit heillos überfordert sein würdest.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Chief Wiggum:

Jetzt schon auf Teufel-komm-raus Security-Themen pauken ohne jegliche Basis zu verstehen bringt nichts

vor 3 Stunden schrieb TopSecurity:

Das ist mir klar. Darf ich da nicht trotzdem nach Büchern fragen?

vor 2 Stunden schrieb Maniska:

Darfst du schon, aber wir dürfen dir auch sagen dass dir spezielle Lektüre für IT-Security auf deinem aktuellen Wissensstand nichts bringen wird, da dir die Basics fehlen und du mit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit heillos überfordert sein würdest.

 Die drei Antworten sind sehr exakt und eigentlich muss man dazu nichts weiteres sagen, aber ich erkenne mich bei dir wieder, da ich während meiner Ausbildung mich auch für die IT-Sicherheit interessierte, jedoch schnell merkte, dass das Thema, auch wenn man die "Basics" hat, wirklich sehr sehr sehr sehr komplex ist! Nicht umsonst gibt es dazu explizite Studiengänge etc. MMn bedarf es wirklich einen sehr langen Zeitraum, um in der Thematik Fuß zu fassen. Manche haben teilweise von 10 bis 20 Jahren Berufserfahrung. (War mal über den Daum gepeilt eine Aussage von meinem Ausbilder). 

Mal ein Vergleichsbeispiel, da dir die Basics fehlen;

Du hast ein Klavier und willst direkt der nächste Mozart werden: Ohne Basics und jahrelanges Üben wird das nichts.

Du hast Bock zu malen und willst direkt die Mona Lisa malen: Ohne Basics und jahrelanges Üben wird das nichts.

Du hast Bock eine Operation durchzuführen, da du dich für die Medizin interessierst: Ohne Studium und co. wird das nichts. 

Natürlich sind die Beispiele bisschen übertrieben, du kannst dir direkt ein Buch über die IT-Security, über das Malen, über die Medizin und

co. anschaffen, aber wenn du nicht weißt was du da liest und nicht verstehst, was die meinen, da du nicht nachvollziehen kannst, was 

das Buch dir sagen will, da du nicht die Grundlagen kennst, ist es verlorene Zeit und bringt dir einfach nichts. 

Mein Rat an dich: 

Wenn du das Geld hast, kauf dir ruhig so viele Bücher wie du möchtest, es wird dir am Ende nur nichts bringen, wenn du nicht die 

Grundlagen kennst. Du bist 17, mache eine Ausbildung, lerne die Basics, verinnerliche diese und baue darauf auf. Fang klein an.

Du wirst dich selbst nur "unglücklich" machen. Bevor das erlernte wirklich fest sitzt, gibt es weitere Sachen und da dreht man sich im Kreis..

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte nie (zumindest derzeit) nicht vor ein Buch im Bezug zu IT Sicherheit zu kaufen. Relevanter für mich war eher der Verlag. Bevor ich mir ein IT-Sicherheitsbuch kaufe, würde ich mich erstmal viel viel viel mehr mit Netzwerktechnik usw. auseinander setzen. Habt ihr da evtl. weitere Buchvorschläge, die bei den Basics anfangen und immer ein wenig komplexer werden (Verlag, Bücherreihe)? Wäre es für den Weg als IT-Sicherheitsberater da eher Empfehlenswert in Richtung Systemadministrator Fuß zu fassen oder kann es auch nicht Schaden einige Jahre Entwicklererfahrung zu haben?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb TopSecurity:

Ich hatte nie (zumindest derzeit) nicht vor ein Buch im Bezug zu IT Sicherheit zu kaufen.

vor einer Stunde schrieb TopSecurity:

Relevanter für mich war eher der Verlag.

vor einer Stunde schrieb TopSecurity:

Habt ihr da evtl. weitere Buchvorschläge, die bei den Basics anfangen und immer ein wenig komplexer werden (Verlag, Bücherreihe)

Ok, du willst dir kein Buch kaufen, aber der Verlag ist für die relevant? o.O

Was hat der Verlag damit zu tun? 

Ob es Buchvorschläge gibt? Wir drehen uns im Kreis. Nochmals, Bücher bringen rein gar nichts, wenn dir die Basics fehlen. 

Willst du die Basics -> AUSBILDUNG! 

vor einer Stunde schrieb TopSecurity:

Bevor ich mir ein IT-Sicherheitsbuch kaufe, würde ich mich erstmal viel viel viel mehr mit Netzwerktechnik usw. auseinander setzen.

AUSBILDUNG! Netzwerktechnik ist genau so wie jedes andere Thema XY, auf einer Basis aufgebaut. Verstehst du die Grundlagen nicht, bringt es dir alles nichts! 

Egal ob IT Sicherheit, wie male ich ein Bild, wie spiele ich die Noten usw! 

Wir drehen uns wirklich im Kreis.... beschäftige dich bitte erstmal mit dem FISI, FIAE usw ansonsten wird das hier nichts... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 10.9.2020 um 23:37 schrieb eneR:

Das wird langsam absurd. Du bist ein Troll oder @TopSecurity ?

Ich versteh nicht, warum du denkst, dass ich ein Troll sei, nur weil ich nach Bücherempfehlungen frage... 

 

Am 10.9.2020 um 19:33 schrieb TopSecurity:

Wäre es für den Weg als IT-Sicherheitsberater da eher Empfehlenswert in Richtung Systemadministrator Fuß zu fassen oder kann es auch nicht Schaden einige Jahre Entwicklererfahrung zu haben?

Was sagt ihr dazu?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TopSecurity,

um mal meinen alten Lehrer zu zitieren; "Langsam bekomme ich einen Kabelbrand im Herzschrittmacher...". Ich kann eneR gut verstehen. Dass du ein "Troll" bist, denke ich langsam auch... Es liegt nicht nur daran, dass du kein Stück darauf eingehst was wir dir mitteilen, sondern eher daran, dass du abgesehen von A nach B zu D zu X springst, dann wieder von X nach C zu F, also völlig verwirrend, du weißt gar nicht was du eigentlich willst. Einerseits ist es mit jungen 17 Jahren "verständlich". Man hat gewisse Ideen und Vorstellungen für die berufliche Zukunft, jedoch solltest du dir, wie ich dir geschrieben habe, dich erstmals mit den Berufen eines FIAE, FISI und ITSE beschäftigen, damit du weißt, welche primären Aufgaben diese Berufe haben und wo die Unterschiede liegen. Ich wiederhole mich nochmals. Diese Berufe bilden die Grundlage, die du für deine verschiedenen Jobs benötigt, soviel erstmal dazu. 

Als nächsten Punkt vermerke ich, wie es der Chief schrieb: 

Am 8.9.2020 um 19:21 schrieb Chief Wiggum:

Wenn man sich so deine Fragen hier anschaut kommt es mir vor, als ob du ziemlich orientierungslos durch die Gegend stiefelst. Mal geht es dir um die Softwarentwicklung im Mobile-Bereich, dann um irgendwelche Backends, dann wieder Security, manchmal dann auch noch KI.

Hast du dich denn schon einmal um ein Praktikum in deinen Wunschbereichen absolviert? Nur um einfach mal in das "echte Leben" im Arbeitsumfeld reinzuschnuppern...

  Du läufst vollkommen ohne einen Plan durch die Gegend. Du springst von Thema zu Thema. Heute mal dieses, morgen mal jenes...

Mal ein passendes Beispiel aus meiner Jugend dazu. Bevor ich wusste, dass ich FISI werden will, wollte ich Arzt, Physiker, Raktenwissenschaftler, Chemiker, Anwalt, Lehrer und Atomphysiker werden. Was tat ich also? Ich informierte mich über die Berufe, absolvierte Praktikas, sodass ich schnell merkte, ist es das, was ich wirklich will? 

Schau dir bitte nochmal deine eigenen Antworten an. Du wirst sehen, du springst wirklich...und das ist ziemlich "nervlich"...

Du hast Lust auf Mobile Software Engineering, kannst dir den Beruf fernab 50+ nicht mehr vorstellen. Du willst nicht als Projektleiter enden, sondern eher als Teamleiter. Wenn du als Projektleiter enden solltest, würdest du dir wünschen, dass du IT-Sicherheitsbeauftragter tätig wärst. Du willst direkt ohne Basics in die Richtung gehen? Ich hätte gerne ein 6er im Lotto. ;)

Wiederum fragst du uns, ob in der Securitybude Leute zwischen 20 bis 30 Jahre sind oder ob dort auch ältere Leute tätig sind. Ich kenne persönlich keinen, der mit 20 Jahren in diesem Sektor tätig ist. 

Als letztes schau dir das bitte an: 

Am 10.9.2020 um 15:30 schrieb TopSecurity:

Gibt es einen Verlag oder eine Bücherreihe die Empfehelnswert ist?

Am 10.9.2020 um 19:33 schrieb TopSecurity:

Ich hatte nie (zumindest derzeit) nicht vor ein Buch im Bezug zu IT Sicherheit zu kaufen. Relevanter für mich war eher der Verlag.

Am 10.9.2020 um 19:33 schrieb TopSecurity:

Bevor ich mir ein IT-Sicherheitsbuch kaufe, würde ich mich erstmal viel viel viel mehr mit Netzwerktechnik usw. auseinander setzen

Am 10.9.2020 um 19:33 schrieb TopSecurity:

Habt ihr da evtl. weitere Buchvorschläge, die bei den Basics anfangen und immer ein wenig komplexer werden (Verlag, Bücherreihe)?

vor 2 Stunden schrieb TopSecurity:

Ich versteh nicht, warum du denkst, dass ich ein Troll sei, nur weil ich nach Bücherempfehlungen frage...

  Du fragst nach einem Verlag oder eine Bücherreihe, du hattest nie, zumindest aktuell, nicht vor ein Buch zu kaufen, da der Verlag für dich relevanter ist. Was nutzt dir der Verlag, wenn du dir eh kein Buch kaufen wolltest? 

Dann willst du dich vorab, bevor du dir ein Buch kaufst, dich erstmal mit Netzwerktechnik beschäftigen.

Dann fragst du wieder nach einer Bücherreihe / Verlag. 

Ich verstehe nicht, was du eigentlich willst....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Minuten schrieb VanilleWaffel:

Ich verstehe nicht, was du eigentlich willst....

Genau das ist mein Problem...Ich weiß es selber nicht genau.

vor 13 Minuten schrieb VanilleWaffel:

Mal ein passendes Beispiel aus meiner Jugend dazu. Bevor ich wusste, dass ich FISI werden will, wollte ich Arzt, Physiker, Raktenwissenschaftler, Chemiker, Anwalt, Lehrer und Atomphysiker werden. Was tat ich also? Ich informierte mich über die Berufe, absolvierte Praktikas, sodass ich schnell merkte, ist es das, was ich wirklich will? 

 

Denn ich hätte gerne einen Plan den ich nach meinem Abi folgen könnte. 
Bspw.
a Abi Abschluss ⇾ Informatik Studium / Mobile Computing Studium ⇾ Mobile Software Entwickler⇾ Weiterbildungen usw. 
b:  Abi Abschluss ⇾ Informatik Studium / IT-Sicherheit Studium ⇾ IT Sicherheitsberater ⇾ Weiterbildungen mit Zertifikaten(CISSP , CCNP, OSCP, CISM, OSCP(?) usw...)
c. Abi Abschluss ⇾ Informatik Studium ⇾ Software Entwickler (bspw. 3-5 Jahre) ⇾ Weiterbildung in IT Sicherheit mit verschiedenen Zertifikaten ⇾ IT Sicherheitsberater

Irgendwie so einen Art "Fahrplan" hätte ich gerne. Da ist aber dann immer das Problem, dass ich ein Tag später schon wieder einen anderen Plan habe usw. Aber ich möchte irgendwelche Entscheidungen auf keinen Fall bereuen, deswegen mache ich mir da auch so große Gedanken. 

Bearbeitet von TopSecurity
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb TopSecurity:

b:  Abi Abschluss ⇾ Informatik Studium / IT-Sicherheit Studium ⇾ IT Sicherheitsberater ⇾ Weiterbildungen mit Zertifikaten(CISSP , CCNP, OSCP, CISM, OSCP(?) usw...)
c. Abi Abschluss ⇾ Informatik Studium ⇾ Software Entwickler (bspw. 3-5 Jahre) ⇾ Weiterbildung in IT Sicherheit mit verschiedenen Zertifikaten ⇾ IT Sicherheitsberater

Das lässt sich so lesen, wie die frischen BWL - Studenten, die mit Anfang 20 ihren Master haben, keine Berufserfahrung haben und direkt als Geschäftsführer einsteigen wollen... (Nicht böse gemeint :) )

Vorab sei wiederholt gesagt, ich habe das Thema IT-Sicherheit gecancelt, da ich das zu komplex finde. Ich vermute, dass du nach deinem Studium nicht direkt als IT-Sicherheitsberater "tätig" sein wirst. 

Mal eine ganz andere Frage... du bist erst 17 Jahre. Warum machst du nicht eine IT-Ausbildung und hängst das Studium dran? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb VanilleWaffel:

Das lässt sich so lesen, wie die frischen BWL - Studenten, die mit Anfang 20 ihren Master haben, keine Berufserfahrung haben und direkt als Geschäftsführer einsteigen wollen... (Nicht böse gemeint :) )

Ja im Nachhinein, ist da irgendwas dran :D 

vor 3 Minuten schrieb VanilleWaffel:

Mal eine ganz andere Frage... du bist erst 17 Jahre. Warum machst du nicht eine IT-Ausbildung und hängst das Studium dran? 

Das war auch schon eine Idee, die ich hatte, allerdings finde ich es für mich persönlich irgendwie unnötig 3 Jahre eine Ausbildung zu machen und dann nochmal 3 Jahre zu studieren, irgendwann möchte ich mit so Prüfungen usw. auch mal einigermaßen durch sein, bis auf ggf. Zertifakte oder so. :D (Mir ist bewusste, dass man in der IT nie ausgelernt hat, aber ich kann es nicht leiden zu Wissen, dass bald irgendeine Prüfung bevorsteht). Dann stellt sich noch eine Frage, würde ich dann in Richtung SI oder AE gehen.. Fragen über Fragen.

Da ich ja mein Abi + ITA mache, wäre es auch so eine Sache, ob ich dadurch meine Ausbildung verkürzen könnte usw... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb TopSecurity:

Das war auch schon eine Idee, die ich hatte, allerdings finde ich es für mich persönlich irgendwie unnötig 3 Jahre eine Ausbildung zu machen und dann nochmal 3 Jahre zu studieren

Warum unnötig? 

vor 14 Minuten schrieb TopSecurity:

irgendwann möchte ich mit so Prüfungen usw. auch mal einigermaßen durch sein, bis auf ggf. Zertifakte oder so. :D

Wirst du in der Welt der IT niemals. Zertifizierungen heißt -> Prüfung! 

vor 15 Minuten schrieb TopSecurity:

(Mir ist bewusste, dass man in der IT nie ausgelernt hat, aber ich kann es nicht leiden zu Wissen, dass bald irgendeine Prüfung bevorsteht)

Dann ist die Welt der IT nichts für dich. 

vor 16 Minuten schrieb TopSecurity:

Dann stellt sich noch eine Frage, würde ich dann in Richtung SI oder AE gehen.. Fragen über Fragen.

Keine. Verweis auf die Prüfung ;) 

vor 16 Minuten schrieb TopSecurity:

Da ich ja mein Abi + ITA mache, wäre es auch so eine Sache, ob ich dadurch meine Ausbildung verkürzen könnte usw..

Ich bin raus... 

Du siehst es als unnötig an, eine Ausbildung zu machen, willst die Ausbildung eventuell auf 2 Jahre verkürzen? 

Mein Eindruck von dir: 

Mit dem minimalsten Aufwand, den größten Erfolg erzielen. Klappt nur nicht. 

Es verstärkt echt den Eindruck, dass du vollkommen "planlos" bist und dir nicht wirklich klar ist, wie das eine zum anderen kommt...

Sorry, wir drehen uns echt im Kreis.... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt eine Weile überlegt, ob ich überhaupt noch antworten möchte, da ich in anderen Threads von dir schon ausführlich erklärt habe, wie ich das sehe. Dennoch antworte ich jetzt noch ein letztes mal. Ob du was davon mitnimmst oder nicht...

vor 6 Stunden schrieb TopSecurity:

Genau das ist mein Problem...Ich weiß es selber nicht genau.

vor 6 Stunden schrieb TopSecurity:

Denn ich hätte gerne einen Plan den ich nach meinem Abi folgen könnte. 

Wenn du wirklich in Richtung IT möchtest, ist ein Studium in Richtung Medieninformatik zum Beispiel auf jeden Fall das Richtige. Die meisten fangen damit an weil sie "Bock auf IT" haben. Warum empfehle ich das? Weil man dann in ganz ganz ganz viele verschiedene Richtungen gehen kann. Dir macht Security bock? Dann spezialisier dich drauf. Dir macht Software Entwicklung bock? Dann mach das. Vielleicht entwickelst du ja auch eine Leidenschaft für IoT oder KI oder sonst was. Du kannst hier ganz viel ausprobieren und so gut wie jeder findet damit irgendwo seine Leidenschaft. Deshalb: mach dir weniger Sorgen, fang einfach mal an - dann wirst du deinen Weg schon finden.

Oder mach halt Praktika in verschiedenen Bereichen. Im Studium als auch dabei kannst du dich super ausprobieren und das ist denke ich genau das was du brauchst. 

vor 6 Stunden schrieb TopSecurity:

Irgendwie so einen Art "Fahrplan" hätte ich gerne. Da ist aber dann immer das Problem, dass ich ein Tag später schon wieder einen anderen Plan habe usw. Aber ich möchte irgendwelche Entscheidungen auf keinen Fall bereuen, deswegen mache ich mir da auch so große Gedanken. 

So funktioniert das Leben halt nicht. Man kann nicht alles planen, dazu hängt einfach zu viel von zu vielen Faktoren ab. Man muss sich auch auf etwas einlassen. Mir kommt es so vor, dass du vor ein paar Türen stehst. Hinter jeder Tür stehen viele tolle Sachen. Keine ist wirklich schlecht. Aber du hast Angst durch eine Tür zu gehen, da es ja die falsche sein könnte. Du vergisst dabei aber auch, dass du wieder zurück gehen kannst und eine andere Tür wählen kannst. Das Leben ist (zum Glück) so dynamisch. Und weißt du, warum du einfach irgendeine Türe wählen kannst? Weil eben jede gleich toll ist. Wäre das nicht so, wäre die Entscheidung ja nicht so schwer ;)

Ich denke, du bist ein sehr auf Sicherheit bedachter Mensch. Darum hast du Angst, für dein restliches Leben eine - womöglich falsche - Entscheidung zu treffen. Das ist im Grunde keine schlechte Eigenschaft. Aber: niemand weiß was in 50 Jahren ist - egal für welche Türe du dich entscheidest. Du sagst, du hast JETZT Bock auf Mobile App Development, aber in 50 Jahren vielleicht nicht mehr. Aber weißt du was? Das ist doch bei allem so. Auch wenn du dich jetzt für IT Security entscheiden solltest. Macht DAS denn 50 Jahre Bock? Ich denke auch, dass das die falsche Frage ist. Lieber macht dir etwas 20-30 Jahre Spaß und dann machst du was anderes (geht in der IT wunderbar), als 50 Jahre was total blödes und langweiliges zu machen ;)

Ansonsten: Verlass dich auf dein Bauchgefühl (das ist unterbewusst sehr stark). Aber was auch immer du machst - mach etwas!! Denn alles ist besser als nichts zu tun...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung