Zum Inhalt springen

Gehaltsvorstellungen in der Umgebung ABAP und Karriereaussichten

Empfohlene Beiträge

@Slayyce das gilt aber für das Teilzeitmodell, was auf 9 Semester ausgelegt ist, oder? @OkiDoki hat sich auf die Aussage bezogen, dass der TO das Studium gerne in 6 Semestern absolvieren möchte.
Der Workload ist bei Wirtschaftsinformatik an der Fernuni Hagen übrigens mit 5400 Stunden angegeben. Wenn man das auf 3 Jahre à 52 Wochen herunterbricht, kommt man auf einen Aufwand von ~34 Stunden.

vor 48 Minuten schrieb ElAbap:

Kennt jemand eine Fernuni die das Ganze in 6 Semestern berufsbegleitend anbietet?

IUBH und FOM veranschlagen für den Bachelor in Wirtschaftsinformatik 7 Semester.

Ist es für dich eigentlich relevant, ob es eine Uni oder FH/TH ist?

Bei der Suche solltest du übrigens auch stark darauf achten, ob das Angebot auch wirklich ein akkreditierter Bachelor ist. Gibt einige Anbieter, bei denen man dann nur einen abietereigenen Wisch bekommt und die sich da absichtlich sehr unklar ausdrücken.

Warum willst du das Ganze eigentlich zwingend in 3 Jahren durchziehen? Berufsbegleitend wird das vermutlich sehr viel von jemanden abverlangen, insbesondere, wenn man in Vollzeit arbeitet. Du bist jetzt 26 Jahre, da läuft dir mMn bei 1 1/2 Jahre mehr auch nichts davon, zumal du ja nebenbei sowieso schon Geld verdienst und praktische Erfahrung sammelst.
Wenn du allerdings einen Arbeitgeber hast, der das ganze unterstützt und dir Arbeitszeit für das Studium einräumt, wäre es vielleicht noch mal etwas anderes. Daher auch meine Empfehlung zum dualen Studium.

Die Frage ist ja auch, ob du, selbst wenn auf dem Papier sechs Semester stehen, das wirklich in der Zeit auch schaffst. Ein Fernstudium ist in keinster Weise mit einem Präsenzstudium zu vergleichen. Nicht jedem liegt es, sich in der Form Wissen anzueignen und die Selbstdisziplin wird auch stark auf die Probe gestellt. Und wenn es dann im Beruf mal etwas stressiger wird, können einem auch ganz schnell Zeit, Motivation oder der Kopf fehlen, um sich an die vorher vorgenommene Zeit für das Studium zu halten.

 

Da du dich aktuell doch noch sehr stark umentscheidest, was deine Fortbildung angeht und du ja aktuell auch noch in der Umschulung bist, würde ich dir erst einmal dazu raten, eine Festanstellung nach deinem FIAE-Abschluss zu bekommen. Neben normalen Stellen kannst du dich da ja auch schon direkt für ein duales Studium bewerben.
Dabei ist es auch wichtig, dass dir die Stelle gefällt, du mit dem Umfeld klar kommst und du auch keine Angst haben musst innerhalb kürzester Zeit wieder was neues suchen zu müssen. Wenn das gegeben ist und dein Arbeitgeber vielleicht sogar kommuniziert, dass er ein Studium als Fortbildung willkommen heißt, kannst du dich immernoch nach konkreten Angeboten umsehen.

Mit Engagement und ein wenig Glück kannst du deine Wunschstelle als IT-Projektleiter im SAP-Umfeld auch ohne Studium erreichen und die 60k€ schnell sprengen.

Darf man fragen, in welcher Region du aktuell bist bzw. suchst? Vielleicht kann man dann ja ein paar Tipps bezüglich potentieller Arbeiteber geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Slayyce:

Bei der Fernuni Hagen werden ca. 10 Wochenstunden angegeben. Das ist machbar. 

Bei der Fernuni Hagen werden ca. 10 Wochenstunde pro Modul angegeben ... damit ist nicht der Gesamtaufwand des Studiums abgedeckt. Lies dir das nochmal durch.

Das Studium besteht aus 14 Pflichtmodulen, 2 Wahlpflichtmodulen, einem Seminar und der Bachelorarbeit. Die kannst du entsprechend auf die Semester verteilen, wenn @ElAbap nun aber vorhat das Studium in 6 Semestern zu machen, muss er also pro Semester 3 Module (30 Wochenstunden) erbringen ... in 9 Semestern wären es im Schnitt noch 2 Module mit 20 Wochenstunden.

 

Zitat Fernuni Hagen: "Das Vollzeitpensum eines Semesters wird − studiengangsunabhängig − mit 30 ECTS-Punkten bewertet. Ein sechssemestriger Studiengang hat dann folglich 180 ECTS-Punkte, einen Workload von 5.400 Stunden. Alle diese Angaben sind Durchschnittswerte, Richtgrößen. Ob Sie tatsächlich weniger oder mehr Zeit benötigen, hängt von Ihren Vorkenntnissen und speziell Ihrem individuellen Lerntempo ab. Für die Bearbeitung eines Moduls bis zur Prüfung müssen Sie ca. 10 Stunden pro Woche über das Semester hinweg einkalkulieren."

Quelle: https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/bachelor_winf/index.shtml

Bearbeitet von OkiDoki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb OkiDoki:

Bei der Fernuni Hagen werden ca. 10 Wochenstunde pro Modul angegeben ... damit ist nicht der Gesamtaufwand des Studiums abgedeckt. Lies dir das nochmal durch.

Das Studium besteht aus 14 Pflichtmodulen, 2 Wahlpflichtmodulen, einem Seminar und der Bachelorarbeit. Die kannst du entsprechend auf die Semester verteilen, wenn @ElAbap nun aber vorhat das Studium in 6 Semestern zu machen, muss er also pro Semester 3 Module (30 Wochenstunden) erbringen ... in 9 Semestern wären es im Schnitt noch 2 Module mit 20 Wochenstunden.

 

Zitat Fernuni Hagen: "Das Vollzeitpensum eines Semesters wird − studiengangsunabhängig − mit 30 ECTS-Punkten bewertet. Ein sechssemestriger Studiengang hat dann folglich 180 ECTS-Punkte, einen Workload von 5.400 Stunden. Alle diese Angaben sind Durchschnittswerte, Richtgrößen. Ob Sie tatsächlich weniger oder mehr Zeit benötigen, hängt von Ihren Vorkenntnissen und speziell Ihrem individuellen Lerntempo ab. Für die Bearbeitung eines Moduls bis zur Prüfung müssen Sie ca. 10 Stunden pro Woche über das Semester hinweg einkalkulieren."

Quelle: https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/bachelor_winf/index.shtml

Wenn das so ist, mache ich es auch gerne in 9 ;)

Ich weiss, dass ich nicht 3 Jahre 20 Stunden die Woche lernen werde. Das ist unrealistisch. Sogar für jemanden der interessiert ist. Soviel ich weiss, sollte es preislich an der FU Hagen gleich bleiben. Es gibt scheinbar auch einige Hausarbeiten. Und da ich in der Zeit auch arbeite, läuft mir die Arbeitserfahrung auch nicht davon.

 

Bliebe jetzt nur noch die Frage des Gehalts. @Rienne

Ich komme aus Bayern und wohne in der Nähe von Nürnberg. Optional wäre auch Würzburg/Schweinfurt für mich möglich.

Vielen Dank!

LG El

Bearbeitet von ElAbap

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung