Zum Inhalt springen

Ausbildung mit 40? Auch für Leute aus dem Ausland?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin auch 40 (Frau) und will mich umschulen. 
Ich bin eine Ausländerin, die schon 13 Jahre in DE lebt. Bis jetzt habe ich in Speditionen gearbeitet, wegen Sprachkenntnisse. Ein Job zu erhalten war immer eine Katastrophe für mich und auch wenn ich einen hatte, war ich gemoppt und diskriminiert. Nach 150 verschickten Lebensläufen, habe ich erst eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten. Mein Berufsleben war nicht einfach. Im Ausland habe ich Wirtschaftswissenschaften ( Master Diplom) studiert, nun ist es hier nicht anerkannt. Noch mal in DE zu studieren wäre zu lange für mich, deswegen habe ich ein anerkannten Zertifikat für Personal Manager und SAP HCMI Zertifikat gemacht. Leider will mich niemand 😢 einstellen. Ich habe jetzt ein Baby bekommen und frage mich was weiter. Ich überlege die ganze Zeit eine Informatik Umschulung zu machen. Ich möchte Programmierer werden. Webseiten programmieren, online Shop erstellen. Kann mir jemand sagen, ob es eine gute Idee ist? Sind ausländische Informatiker auch auf dem Arbeitsmarkt so diskriminiert? Oder bekomme ich in dem Beruf schneller einen Job? 
Ehrlich gesagt, ich hatte mit Informatik noch nichts zu tun aber ich lerne alles schnell und sehe das als einzige Chance für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb AusländerinJJA1:

Ehrlich gesagt, ich hatte mit Informatik noch nichts zu tun aber ich lerne alles schnell und sehe das als einzige Chance für mich.

Das ist für mich der Satz, der mich skeptisch werden lässt. IT ist kein x-beliebiger Job, den man studiert/lernt und anschließend via Dienst nach Vorschrift betreibt. Hier ist eine enorme Menge intrinsischer Motivation gefordert. Während der Ausbildung oder des Studiums und vor allem auch danach, im beruflichen Alltag. Der Begriff "lebenslanges Lernen" ist hier durchaus wörtlich zu nehmen.

Die IT wird gerne als Notbügel für Menschen empfohlen, die woanders nicht untergekommen sind. Weil diese Leute gesucht werden, die Gehälter häufig ganz gut sind usw. Das funktioniert in der Realität aber bei Weitem nicht so gut wie es von Ämtern oder Medien verkauft wird und hilft weder den Betroffenen noch den Unternehmen.

Die übrigen Rahmenbedingungen machen es leider nicht besser. Vor allem der Nachwuchs. Kinder kosten enorm viel Zeit und ob Du dann noch die Zeit findest, diesen steinigen Weg zu gehen, möchte ich anzweifeln. Vor allem, wenn Deine Vorkenntnisse und Dein Vorinteresse nicht sonderlich ausgeprägt scheinen.

Ich empfehle Dir, noch einmal genau zu überlegen, warum Du ausgerechnet in die IT möchtest und ob das wirklich etwas für Dich ist oder ob eine Alternative nicht zu bevorzugen wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Errraddicator:

Ich empfehle Dir, noch einmal genau zu überlegen, warum Du ausgerechnet in die IT möchtest und ob das wirklich etwas für Dich ist oder ob eine Alternative nicht zu bevorzugen wäre.

In der IT wird immer gesucht ... aber nur wer was zu bieten hat. Wenn Du noch nie einen Hang zur IT hattest nützt das nichts. Ausserdem dauert eine Ausbildung drei Jahre ... in denen Du Dein Kind nur wenig siehst. Ist es das wert ?

Vermutlich liegen die vielen Absagen nicht an der Herkunft, da muß noch was anderes in den Bewerbungen sein. Generell sind ausländische Wurzeln in der IT überhaupt kein Problem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb AusländerinJJA1:

Ich bin eine Ausländerin, die schon 13 Jahre in DE lebt. Bis jetzt habe ich in Speditionen gearbeitet, wegen Sprachkenntnisse.

 

vor 28 Minuten schrieb charmanta:

Generell sind ausländische Wurzeln in der IT überhaupt kein Problem

Prinzipiell hat @charmanta mit seiner Aussage recht. Allerdings sind bei vielen IT Unternehmen in Deutschland trotzdem relativ gute Deutschkenntnisse erwünscht. Insbesondere bei der Ausbildung kommt dann auch noch die Abschlussprüfung hinzu, die zwingend in Deutsch durchgeführt wird und die für Nicht-Muttersprachler dadurch noch einmal schwerer wird. Unsere letzte Auszubildende, die aus Syrien kommt, kann davon ein Lied singen. Sie hat übrigens selber einen kleinen Sohn und hat die Ausbildung trotzdem gestemmt bekommen. Und auch ich habe meine Ausbildung mit zwei Kindern im Rücken absolviert. Wenn man das also wirklich will, ist das durchaus möglich. Zumal man eine Ausbildung auch in Teilzeit oder zumindest mit verringerter Arbeitszeit (mit Zustimmung des Betriebs) durchführen kann.

Wie sieht es denn mit deinen Deutschkenntnissen aus, wenn du schreibst, dass du bereits seit 13 Jahren hier lebst? Hast du in Speditionen gearbeitet, weil dort Personen mit deiner Muttersprache gesucht wurden oder weil deine Deutschkenntnisse für andere Jobs (laut eigener Einschätzung) zu schlecht sind?

vor einer Stunde schrieb AusländerinJJA1:

Noch mal in DE zu studieren wäre zu lange für mich

Ein Bachelorstudium in (Wirtschafts-)Informatik dauert genauso lang wie eine Fachinformatiker-Ausbildung. Bei Wirtschaftsinformatik könnte es sogar sein, dass dir je nach Hochschule, teile deines Wirtschaftsstudiums anerkannt werden.

Ich gebe zwar meinen Vorrednern recht, dass IT nicht für jeden gemacht ist und der Einstieg mit fortgeschrittenem Alter auch nicht einfacher wird. Aber wenn man ansonsten wenig Alternativen hat und motiviert ist, sollte man den Versuch auf jeden Fall wagen. Man hat ja nichts zu verlieren, wenn man ansonsten auch nur in unterbezahlten Stellen unterkommt, die der eigentlichen Qualifikation (Masterstudium) in keinster Weise entsprechen und dort auch noch tagtäglich Diskriminierung ausgesetzt ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Umstieg/Quereinstieg in die IT ist immer Möglich. Da habe ich schon viele Stories gelesen und verfolgt. Die Sache ist: In Deutschland hat man es sehr schwer. Du kannst an 100 OSS Projekten mitgewirkt haben...alles nix wert, solange du nicht irgendeinen offiziellen Wisch hast.

Insofern hast du hierzulande leider keine echten Möglichkeiten ... nur Ausbildung oder Studium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Rienne:

 

Prinzipiell hat @charmanta mit seiner Aussage recht. Allerdings sind bei vielen IT Unternehmen in Deutschland trotzdem relativ gute Deutschkenntnisse erwünscht. Insbesondere bei der Ausbildung kommt dann auch noch die Abschlussprüfung hinzu, die zwingend in Deutsch durchgeführt wird und die für Nicht-Muttersprachler dadurch noch einmal schwerer wird. Unsere letzte Auszubildende, die aus Syrien kommt, kann davon ein Lied singen. Sie hat übrigens selber einen kleinen Sohn und hat die Ausbildung trotzdem gestemmt bekommen. Und auch ich habe meine Ausbildung mit zwei Kindern im Rücken absolviert. Wenn man das also wirklich will, ist das durchaus möglich. Zumal man eine Ausbildung auch in Teilzeit oder zumindest mit verringerter Arbeitszeit (mit Zustimmung des Betriebs) durchführen kann.

Wie sieht es denn mit deinen Deutschkenntnissen aus, wenn du schreibst, dass du bereits seit 13 Jahren hier lebst? Hast du in Speditionen gearbeitet, weil dort Personen mit deiner Muttersprache gesucht wurden oder weil deine Deutschkenntnisse für andere Jobs (laut eigener Einschätzung) zu schlecht sind?

Ein Bachelorstudium in (Wirtschafts-)Informatik dauert genauso lang wie eine Fachinformatiker-Ausbildung. Bei Wirtschaftsinformatik könnte es sogar sein, dass dir je nach Hochschule, teile deines Wirtschaftsstudiums anerkannt werden.

Ich gebe zwar meinen Vorrednern recht, dass IT nicht für jeden gemacht ist und der Einstieg mit fortgeschrittenem Alter auch nicht einfacher wird. Aber wenn man ansonsten wenig Alternativen hat und motiviert ist, sollte man den Versuch auf jeden Fall wagen. Man hat ja nichts zu verlieren, wenn man ansonsten auch nur in unterbezahlten Stellen unterkommt, die der eigentlichen Qualifikation (Masterstudium) in keinster Weise entsprechen und dort auch noch tagtäglich Diskriminierung ausgesetzt ist?

Danke für deine Antwort. 
Ich habe keine Probleme mit der deutschen Sprache, spreche und schreibe fließend deutsch, das habe ich schon gekonnt bevor ich nach Deutschland gekommen bin. Außerdem, wie geschrieben ich habe schon in Deutschland mehrere Zertifikate gemacht und auch Prüfungen bestanden. Alles nutzte aber nix, war ständig diskriminiert und in der Logistik als Spediteur, etc. will ich nicht mehr arbeiten.  Die Frage ist, auch wenn ich Informatikausbildung mache, wird mich dann jemand einstellen wollen?? Mit 40 kann jeder Unternehmer sagen, dass ich keine Erfahrung in IT habe und bin zu alt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb AusländerinJJA1:

Die Frage ist, auch wenn ich Informatikausbildung mache, wird mich dann jemand einstellen wollen??

Nutze deine Erfahrung in deinen anderen Jobs und kombiniere das mit IT. Hatte letztens am Rande mitbekommen, dass so mancher Logistiker händeringend ITler sucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb AusländerinJJA1:

ie Frage ist, auch wenn ich Informatikausbildung mache, wird mich dann jemand einstellen wollen?? Mit 40 kann jeder Unternehmer sagen, dass ich keine Erfahrung in IT habe und bin zu alt.

Ich habe meine Ausbildung mit 32 begonnen und diesesJahr abgschlossen, aber ich hatte und habe keine Kinder. Einer in meinem Alter mit Kindern aus meiner alten Berufsschulklasse hat die Ausbildung ebenfalls bestanden. Soviel ich aber auch weiss, hatte er viel Unterstützung von seiner Familie bekommen. Vorher hat er auch in einem fachfremden Bereich gearbeitet.

vor 9 Stunden schrieb AusländerinJJA1:

Sind ausländische Informatiker auch auf dem Arbeitsmarkt so diskriminiert? Oder bekomme ich in dem Beruf schneller einen Job? 

ich habe selbst ausländische Wurzeln, aber ich lebe seit meiner Kindheit in Deutschland, ich beherrsche daher die deutsche Sprache besser als meine ursprüngliche Sprache und ausser meinem Vor- und Nachnamen, sieht man meine Herkunft nicht an. Ich hatte daher nicht das Gefühl wegen meiner Herkunft in irgendeinerweise diskriminiert zu werden. Wenn es das ist was du mit "ausländischer Informatiker" meinst. Wichtig ist das du die deutsche Sprache in Wort und Schrift gut beherrschst. Ein guter Freund von mir, der vor ein paar Jahren aus Italien kam, hat die Ausbildung mit guten Noten bestanden.

 

vor 9 Stunden schrieb AusländerinJJA1:

Leider will mich niemand 😢 einstellen. Ich habe jetzt ein Baby bekommen und frage mich was weiter. Ich überlege die ganze Zeit eine Informatik Umschulung zu machen. Ich möchte Programmierer werden. Webseiten programmieren, online Shop erstellen.

Eine Umschulung ist nicht das Beste, wenn du danach einen Job haben willst. An deiner Stelle würde ich versuchen eine betriebliche Ausbildung zu machen, dann besteht eine größere Chance das du übernommen wirst, wenn du in den drei Jahren zeigst was in dir steckt. Ich kann mir aber vorstellen, dass es in deiner Situation schwer sein wird eine Firma zu finden. Und das hat nicht nur  etwas damit zu tun, dass du frischgebackene Mama oder 40 Jahre alt bist. Man liest nicht wirklich eine Affinität zum Entwickeln bei dir heraus, nur den Wunsch.

Gerade in deinem Alter ist es schon mal gut, irgendwas mit IT zu tun gehabt zu haben und ich meine damit nicht Word oder Excel bedienen. Und wie einer sagte, solltest du dir etwas Spezifisches suchen. Webseitenprogrammierer die mit Tools eine Webseite zusammenklicken, gibt es wie Sand am Meer. Da wirst du im Normalfall in einem mäßig bezahlten, unsicheren Job landen, weil es immer jemanden geben wird, der das billiger macht. Webentwicklung ist halt ein hartumkämpfter Markt.

Zum Schluss musst du bedenken: Die Firmen bekommen sehr viele Bewerber für diese Berufsbezeichnung rein und die meisten sind jung und formbar. Wichtig wäre für dich einen Betrieb zu finden und zu überzeugen, dass sie gerade dich nehmen sollten. Was du ihnen zu bieten hast, das musst du allerdings selbst wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung