Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich hätte da mal einige Fragen bzw. möchte einfach auch eure Meinung dazu hören. Ich schildere euch mal die Situation. Ich befinde mich aktuell im 3 Lehrjahr zum FiAe. In der Firma wo ich die Ausbildung mache, arbeiten wir im Backend mit C# und Frontend Typescript Angular. Jedenfalls hab ich nicht sonderlich viel gezeigt bekommen, also das ist nicht nur mein Empfinden in der Hinsicht sondern auch von anderen Azubis. 

Aufjedenfall war hier mehr Self-taught statt zeigen was nicht so schlimm ist dachte ich anfangs. Nur dann hieß es immer ja mach mal X und dann wo es leicht "komplexer" wurde bin ich halt gescheitert und hab Hilfe gebraucht. Das war dann so dass es halt erledigt wurde und nie richtig gezeigt wurde, wie man das Problem löst. Jedenfalls war es meistens so der Fall. Des Weiteren kann man hier nicht mal sagen kannst du mal rüber kommen, weil gefühlt nie jemand Zeit hat und der, der mir Anfangs geholfen hat ist auch weg. Hier sind auch überwiegend Azubis statt MA. 

Nun hab ich schon Angst dass ich zum Ende der Ausbildung nicht "gut ausgebildet bin" bzw. nicht "vorbereitet bin auf die Arbeitswelt" und meine Frage ist kann man dann sehr schnell "hinfliegen" ? Im Sinne von wenn man sich woanders bewerben will seine Situation schildert bekommt man es dann auf die Reihe ?

Privat werde ich jetzt auch mehr machen als bisher, damit ich mehr lerne aufjedenfall.

 

LG 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Ja, also ich hab mich bei Ihnen beworben, aber da mein Ausbildungsbetrieb mir nie wirklich was beigebracht hat, kann ich nix wirklich."

Den stell ich sofort ein! Oder doch lieber den:

"Ich habe im Betrieb xy gemacht, wobei ich mir die meisten Informationen selbstständig erarbeitet habe."

 

Natürlich steht im gegengezeichneten Berichtsheft, dass du dir die Infos selbst geholt hast und Lehr- und Erklär-Sessions sind keine aufgeführt.

Es geht vielen so, dass es hauptsächlich LearningByDoing ist. Auch in Zukunft wird dir nicht alles sofort von jemandem erklärt und du musst dir die Informationen zusammensammeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb San-Rio:

Das war dann so dass es halt erledigt wurde und nie richtig gezeigt wurde, wie man das Problem löst. Jedenfalls war es meistens so der Fall.

Moment. Du hast gesagt, dass du Probleme bei X Hilfe brauchst. Ein Kollege hat dann das Problem gelöst.

... hast du dir den die Lösung angesehen?

Bearbeitet von KeeperOfCoffee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da wo ich mir die Lösung ansehen konnte, hab ich das gemacht. Nur wurde es halt nicht sagen wir mal so richtig erläutert und Zeit war auch nicht da wo ich dann gefragt habe es zu erläutern.

 

Jedenfalls, wenn ich Zeit investiere, eigene Projekte auf die Beine stelle, bin ich dann "gut genug" für den Arbeitsmarkt bzw. kann man mit mir was anfangen dann. ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb San-Rio:

Jedenfalls, wenn ich Zeit investiere, eigene Projekte auf die Beine stelle, bin ich dann "gut genug" für den Arbeitsmarkt bzw. kann man mit mir was anfangen dann. ? 

Die bestandene Abschlussprüfung bzw. das Ausbildungszeugnis der IHK bestätigt ja genau das: Du bist Fachkraft und bereit entsprechende Stellen auf dem Arbeitsmarkt anzutreten.

Es gibt viele ausgeschriebene Stellen für FIAEs und jeden Arbeitgeber sollte klar sein, dass ein frisch ausgelernter Azubi noch keine Wunderwerke vollbringen kann und erst einmal Einarbeitung benötigt. Wie es eigentlich bei jeder neuen Stelle der Fall ist. Immerhin hat jedes Unternehmen eigene Prozesse, eine andere Infrastruktur, Projektgestaltung, Technologien, etc pp.

TLDR: Du wirst schon irgendwo unterkommen nach deiner Ausbildung und dein Wissen und Können ausbauen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau die selben Sorgen hatte ich bis vor kurzem auch. Bin Azubi im 2. LJ. 

 

Ich musste mir 90% meines Wissens bis jetzt selbst aneignen. Der Ausbilder existiert eigentlich fast nur auf dem Papier. 

Aber ein Gespräch mit meinen Berufsschulfreunden hat mir gezeigt: es könnte viel schlimmer sein. Manche Azubis machen nur banale Tätigkeiten bei denen sie nichts lernen und bekkmmen auch keine Zeit zum lernen vom Betrieb. Ich bin vorallem im Thema Netzwerk teilweise um einiges weiter als der Rest. Wir haben vor kurzem den Introduction to Networks Kurs im Cisco NetAcad gestartet, bei dem ich bisher die Hälfte schon übersprungen habe, da ich die Themen schon drauf habe. Und all das durch eigenständiges lernen mit Videokursen auf Udemy etc. 

 

Die IHK und die Betriebe wissen, dass die Ausbildung in den Betrieben teilweise komplett unterschiedlich verläuft und daher Azubis auch in gewissen Bereichen Defizite aufweisen können. Kein Stress! Sieh zu, dass du die Ausbildung so gut es geht bestehst und eigne dir soviel Wissen an in der Zeit, wie möglich. Mit deinem ersten Job nach der Ausbildung wirst du die Defizite dann beseitigen können :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.10.2020 um 12:29 schrieb San-Rio:

wo es leicht "komplexer" wurde bin ich halt gescheitert

Was heißt denn "leicht komplexer"? Kommst du nicht auf die Lösung da dir Grundlagen fehlen oder sind das Aufgaben, für die selbst ein Senior sich die Haare ausrauft? Bei ersterem hilft nur üben, üben, üben und bei letzterem Erfahrung, Erfahrung, Erfahrung.

 

Am 8.10.2020 um 13:16 schrieb San-Rio:

Jedenfalls, wenn ich Zeit investiere, eigene Projekte auf die Beine stelle, bin ich dann "gut genug" für den Arbeitsmarkt bzw. kann man mit mir was anfangen dann. ? 

Kommt drauf an wie komplex die Projekte sind und wie gut sie umgesetzt sind. Wenn du was Quick and Dirty hin klatscht, bringt es dir nichts. Aber wenn du die Architektur beherrscht, schönes Linting hast, am besten noch Unit-Tests und Build-Pipelines implementiert hast, kann das sicher etwas bringen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.10.2020 um 13:16 schrieb San-Rio:

Ja, da wo ich mir die Lösung ansehen konnte, hab ich das gemacht. Nur wurde es halt nicht sagen wir mal so richtig erläutert und Zeit war auch nicht da wo ich dann gefragt habe es zu erläutern.

Hast du dir diesen einen Fall als Notiz aufgeschrieben? Hast du erneut oder direkt nachgefragt, ob du einen Termin setzen kannst, bei dem dir diese Problematik, genauer erläutert wird? 

Am 8.10.2020 um 13:16 schrieb San-Rio:

Jedenfalls, wenn ich Zeit investiere, eigene Projekte auf die Beine stelle, bin ich dann "gut genug" für den Arbeitsmarkt bzw. kann man mit mir was anfangen dann. ? 

@pr0gg3r hat es gut beschrieben. Ich musste z.B. während meiner Ausbildungszeit, zumindest nur in der Berufsschule, viel programmieren. Von C+ zu Java und Co war alles dabei. So richtig wurde ich damit nie warm. (Bin Fisi).

Jedenfalls, es kommt darauf an, was du mit deinem Wissen erreichen kannst und willst. Man kann nicht alles wissen. Geht einfach nicht. Ich werde tag täglich mit neuen Aufgaben konfrontiert, die ich gar nicht kannte. Gerade bei Powershell stoße ich hin und wieder an meine Grenzen, sodass ich mir vieles selbst beibringen muss, um der Lösung näher zu kommen. 

Am 8.10.2020 um 13:34 schrieb Rienne:

Die bestandene Abschlussprüfung bzw. das Ausbildungszeugnis der IHK bestätigt ja genau das: Du bist Fachkraft und bereit entsprechende Stellen auf dem Arbeitsmarkt anzutreten.

Am 8.10.2020 um 13:34 schrieb Rienne:

Es gibt viele ausgeschriebene Stellen für FIAEs und jeden Arbeitgeber sollte klar sein, dass ein frisch ausgelernter Azubi noch keine Wunderwerke vollbringen kann und erst einmal Einarbeitung benötigt. Wie es eigentlich bei jeder neuen Stelle der Fall ist. Immerhin hat jedes Unternehmen eigene Prozesse, eine andere Infrastruktur, Projektgestaltung, Technologien, etc pp.

 
 
 

@Rienne absolute Zustimmung! 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung