Zum Inhalt springen

Gibt es einen Unterschied zwischen den ITA und dem TAI?

Empfohlene Beiträge

Moin,

mich interessiert es gerade einfach mal, ob es einen Unterschied zwischen den Informationstechnischen Assistenten (ITA) und dem Technischen Assistenten für Informatik gibt. Weil wenn man beide Einzel Namen auseinander pflückt, sind es eigentlich die gleichen. Denn ich mache derzeit eine schulische Ausbildung zum TAI mit zusätzlich der Fachhochschulreife (FH-Reife). 
Bei meiner Ausbildung musste ich am Ende des ersten Jahres ein sechswöchiges Praktikum machen und jetzt am Ende des zweiten Jahres, muss ich nach den Prüfungen noch ein sechsmonatiges Praktikum machen. Meine schulische Ausbildung + die FH-Reife findet in Thüringen (Jena) statt. Dabei ist jetzt nur meine Frage, kann ich am Ende voraussichtlich mit meiner FH-Reife an jeder FH in Deutschland studieren (also jedes Bundesland)? Und ist es sogar möglich, durch meine Fachrichtung Informatik (Wegen Technischer Assistent für Informatik) an jeder Uni Informatik zu studieren? 
Bzw. allgemein wo kann ich studieren, welche Beschränkungen habe ich? Derzeit fällt mir der Studiengang der TH Brandenburg bzw. TH Lübeck ins Auge - Online-Studiengang IT-Sicherheit. 

Ich würde mich sehr über Antworten freuen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb TopSecurity:

Und ist es sogar möglich, durch meine Fachrichtung Informatik (Wegen Technischer Assistent für Informatik) an jeder Uni Informatik zu studieren? 

Hier dürften ähnliche Regelungen gelten wie bei einem Studium ohne Abitur.

Kurz zusammengefasst: mit Ausbildung und Berufserfahrung, ggf. noch eine Eingangsprüfung, kann man in Deutschland auch ohne Abitur an Universitäten studieren. Da aber Bildungspolitik in das Landesrecht fällt gibt es keine einheitliche Regelung. Ein Überblick findest du hier: http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Hier dürften ähnliche Regelungen gelten wie bei einem Studium ohne Abitur.

Kurz zusammengefasst: mit Ausbildung und Berufserfahrung, ggf. noch eine Eingangsprüfung, kann man in Deutschland auch ohne Abitur an Universitäten studieren. Da aber Bildungspolitik in das Landesrecht fällt gibt es keine einheitliche Regelung. Ein Überblick findest du hier: http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/

Nein nein, ich habe ja am Ende den TAI + zusätzl. die FH-Reife. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Fachhochschulreife darfst du an einer Fachhochschule studieren gehen. In welchem Bundesland deine Fachhochschulreife akzeptiert wird, steht auf deinem Zeugnis. Für Unis reicht allerdings die Fachhochschulreife nicht. Dazu müsstest du nochmal zusätzlich eine Eignungsprüfung absolvieren oder das (Fach) Abitur nachholen.

Bearbeitet von Interrupt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Interrupt:

Für Unis reicht allerdings die Fachhochschulreife nicht.

Auch nicht ganz richtig, hier kochen auch wieder alle unterschiedlich, in Hessen kann man damit zum Beispiel einen Bachelor an einer Universität anfangen (aber kein Staatsexamen Studium), glaube in Niedersachen und Brandenburg geht es auch?
https://wissenschaft.hessen.de/studium/zugangsvorausshysetzungen/fachhochschulreife

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb TopSecurity:

Kann ich aber genrell mit meiner Fachhochschulreife an der TH Brandenburg studieren?

Google Suchbegriff "Zugangsvoraussetzung TH Brandenburg" erbrachte folgende überraschendes hochgeheimes Dokument zum Vorschein: https://www.th-brandenburg.de/studium/bewerbung-und-einschreibung/hochschulzugang/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal kurz auf das Essentielle runtergebrochen:

Gerade eben schrieb TopSecurity:

Okay, wie auch imme das sei. Kann ich aber genrell mit meiner Fachhochschulreife an der TH Brandenburg studieren?

Bist du sicher, dass du studieren möchtest, wenn du dir keine deiner Fragen selbstständig beantworten kannst oder auch grundsätzlich nicht in der Lage bist dir zu erarbeiten, woher du die notwendigen Informationen erhältst? 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Chief Wiggum:

Google Suchbegriff "Zugangsvoraussetzung TH Brandenburg" erbrachte folgende überraschendes hochgeheimes Dokument zum Vorschein: https://www.th-brandenburg.de/studium/bewerbung-und-einschreibung/hochschulzugang/

😂 Ja, dass habe ich schon gefunden. Mir ging es nur darum, ob mein Thüringer Fachhochschulreife, dort auch als Fachhochschulreife gilt, deshalb frage ich :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb TopSecurity:

😂 Ja, dass habe ich schon gefunden. Mir ging es nur darum, ob mein Thüringer Fachhochschulreife, dort auch als Fachhochschulreife gilt, deshalb frage ich :D

Diese Frage wurde doch bereits beantwortet?! Steht auch auf der Website:

Hinweis: Das Zeugnis muss den Vermerk enthalten: Berechtigt zum Studium an  (Fach-)Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland.

Ob das bei deinem Abschluss der Fall ist, das wirst du bei deiner Schule erfragen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Visar:

Mal kurz auf das Essentielle runtergebrochen:

Bist du sicher, dass du studieren möchtest, wenn du dir keine deiner Fragen selbstständig beantworten kannst oder auch grundsätzlich nicht in der Lage bist dir zu erarbeiten, woher du die notwendigen Informationen erhältst? 🤔

Klar möchte ich studieren. Das Problem, was ich allgemein an dem Thema Ausbildung/Studium usw. habe ist, dass ich nie weiß wie aktuell manche Dinge sind und ob sie überhaupt noch gelten. Deshalb frage ich dann lieber welche, die damit vielleicht vor kurzem sogar Kontakt gehabt haben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du lässt dir lieber liefern, was du auch mit eigenem Aufwand auch selbst recherchieren könntest. Kann man so machen.

Wer liefert dir im Studium garantiert richtige Inhalte, welche auch noch gültig sind?

Wer garantiert dir, dass die Antworten hier richtig sind? Warum soll dieser unbekannte @Chief Wiggum irgendwoher aus dem Internet Recht haben? Weil er "Administrator + Moderator" bei fachinformatiker.de ist? Sicher, dass er nicht nur ein donutvernichtender und tolpatschiger Polizeichef ist? Oder weil ihm hier keiner widerspricht und somit dein "Ich frage das Fachinformatiker-Forum"-Publikumsjoker mit >80% abgestimmt hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem, warum sollte eine Info die irgendeiner von uns hat aktueller sein wie die Infos auf der Seite der betreffenden Institution (in diesem Fall Prüfungsamt oder was auch immer du dann wieder wissen willst)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Maniska:

Vor allem, warum sollte eine Info die irgendeiner von uns hat aktueller sein wie die Infos auf der Seite der betreffenden Institution (in diesem Fall Prüfungsamt oder was auch immer du dann wieder wissen willst)?

Vielleicht, weil jede Hochschule andere Zugangsregelungen für unterschiedliche Studiengänge haben kann und Bildung (Abschlüsse) oft noch zusätzlich Ländersache sind. Hier sind Fachinformatiker aus allen Bundesländern vertreten.

Da vertrauen Leute, wie der PO, lieber uns als den Institutionen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb SaJu:

Hier sind Fachinformatiker aus allen Bundesländern vertreten.

Und diese ehemaligen Auszubildenden sind natürlich die beste Quelle für Informationen, ein Studium betreffend. xD

vor 6 Minuten schrieb SaJu:

Vielleicht, weil jede Hochschule andere Zugangsregelungen für unterschiedliche Studiengänge haben kann und Bildung (Abschlüsse) oft noch zusätzlich Ländersache sind.

Das, oder Faulheit. 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb SaJu:

Vielleicht, weil jede Hochschule andere Zugangsregelungen für unterschiedliche Studiengänge haben [...]

Deshalb erkundigt man sich

  1. Bei der Kassiererin im Dorfladen?
  2. Auf einem Internetforum?
  3. Oder direkt bei der Hochschule?

Und nachdem das jetzt geklärt ist: bitte wieder zurück zur Ausgangsfrage. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man hier schon eine mögliche fehlende Kompetenz bei Aussagen zur zurzeit geltenden Regelung den Forenmitglieder unterstellt, muss man sich fragen, wo die Kompetenz herkommt, andere über Ihr Verhalten belehren und ihre Studierfähigkeit anzweifeln zu können.

Außer eine gewisse Art der Arroganz lässt sich hier nichts hilfreiches erkennen. Der Ton macht die Musik.

Bearbeitet von WYSIFISI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Leute, 

was ich mich jetzt nochmal gefragt habe: Wenn ich angenommen, den "Online-Studiengang IT-Sicherheit" an der TH Brandenburg oder TH Lübeck erfolgreich abgeschlossen habe. Kann ich nach diesem Studiengang dennoch als bspw. iOS Entwickler tätig sein oder bin ich dann an die IT-Sicherheit gebunden? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung