Zum Inhalt springen

Dürfte ich, wenn ich wollte, an einer FH einen IT - Studiengang belegen?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin zusammen,

meine Frage steht im Betreff und hat folgenden Hintergrund.

Nach meiner mittleren Reife war mein Werdegang wie folgt:

  • Kaufmännischen Assistenten - Datenverarbeitung (Klasse 12. - Fachhochschulreife ohne praktischen Teil).
    • Mir blieb die Wahl, ob ich ein 6. monatiges Praktikum absolviere oder eine Ausbildung mache, damit ich den praktischen Teil erhalte, um die Zulassung für die Hochschule zu erhalten.
  • Fachgebundene Hochschulreife im Bereich Wirtschaft ohne zweite Fremdsprache (Klasse 13)
  • Ausbildung zum Fisi

Wenn ich jetzt zur Schule gehe und den Schein vorlege, dass ich die Ausbildung zum FISI erfolgreich absolviert habe, werde ich zwar die volle Fachhochschulreife erhalten, aber brauche ich diese Bescheinigung? Ich habe einen höheren Bildungsabschluss. Zwar keine allgemeine Hochschulreife, sondern nur die fachbezogene. 

Gruß.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gibt wie Chief schreibt keine 100% Antwort.
Ich versuche mal einer recht nah zu kommen:
Du hast die Fachgebundene Hochschulreife im Bereich Wirtschaft. Heißt sehr wahrscheinlich kannst du in allen Bundesländern im Bereich Wirtschaft ein Studium an einer FH oder Uni aufnehmen.
IT kann nun auch Wirtschaft sein oder nicht. Wirtschaftsinformatik dürfte idR kein Problem sein, Informatik schon eher, Technische Informatik sehr wahrscheinlich nicht möglich damit.
Am Ende steht aber: Frag einfach bei der Hochschule deiner Wahl nach, was mit der Fachgebundene Hochschulreife im Bereich Wirtschaft möglich ist.

Bearbeitet von Graustein
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Minuten schrieb Graustein:

Am Ende steht aber: Frag einfach bei der Hochschule deiner Wahl nach, was mit der Fachgebundene Hochschulreife im Bereich Wirtschaft möglich ist.

Moin, genau das habe ich gemacht. Selbst die Hochschule konnte mir nicht sagen, ob ich dort studieren darf oder nicht. Wenn ich fernab der IT studieren möchte, ist mir klar, dass ich aktuell nur Studiengänge belegen kann, die mit Wirtschaft zu tun haben, außer ich hole die zweite Fremdsprache per KMK - Zertifikat nach.

Dann habe ich die allgemeine Hochschulreife und könnte jeden Studiengang belegen, sei es Physik, Atomphysik, Medizin oder sonst was. 

Darum geht es mir jedoch nicht. 

Ich habe, obwohl ich die 13. Klasse absolviert habe, weiterhin nur den schulischen Teil von der Fachhochschulreife. Die anderen 50 % die ich wohl brauche, damit ich an der FH studieren kann, erhalte ich wiederum, wenn ich zur Schule gehe und denen den Wisch vorlege, dass ich die Ausbildung erfolgreich absolviert habe. Das ist ansich nicht das Ding. 

Was mich stört ist wohl die Bürokratie:

Aktuell kann mir keine Hochschule sagen, ob ich ohne die vollständige Bescheinidung zur FH, alle Studiengänge die es gibt, belegen möchte, da mir die 50 % fehlen, obwohl ich einen höheren Abschluss habe. 

Wiederum steht die Frage im Raum, ob ich dann wiederum nur Wirtschaftsbezogene Fächer studieren kann, obwohl meine Fachhochschulreife nichts damit zu tun hat. 

Kurz gesagt: 

Uni sagt: Du hast Wirtschaftsabi, also kannst du nur Wirtschaftsfächer belegen. (verstehe ich!)

FH sagt: Du hast keine vollständige Fachhochschulreife, obwohl ich Wirtschaftsabi habe, also darfst du eventuell nur Wirtschaftsfächer belegen.  Obwohl ich meine FH mit dem Kernpunkt IT absolviert habe. 

Wie gesagt, die Bescheinigung ist nicht das Ding. Selbst mein zuständiges Bildungsministerium konnte mir die Frage nicht beantworten, was ich eigentlich nun brauche. 

Obwohl die 13. Klasse über der 12. Klasse liegt ist es unklar, da ich die 12. Klasse im Kernpunkt IT absolvierte wiederum die 13. Klasse im Bereich Wirtschaft absolvierte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb VanilleWaffel:

Wie gesagt, die Bescheinigung ist nicht das Ding.

Nachdem du das nun fünf mal erwähnt hast... hol dir doch einfach den Wisch und stell die FHs damit zufrieden. Und wenn es eine Uni werden soll, melde dich einfach mit deinem Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife an... die werden dich entweder zulassen oder ablehnen. 

Grundsätzlich sollte man eh seine Papiere aktuell und vollständig halten und wenn das mit einem Besuch im Sekretariat der alten Schule zu erledigen ist.. dann los. Besser jetzt als in 20 Jahren.. oder so..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiß jetzt auch nicht wo das Problem ist, außer jetzt die Faulheit kurz zur Schule zu gehen um die volle FHR zu erwerben -> dann idR Studium aller Fächer an jeder FH möglich (im Einzelfall abklären, aber sehr wahrscheinlich ja).
Bzw ich weiß es doch, dass Problem ist, dass du meinst das du einen
 

vor 2 Stunden schrieb VanilleWaffel:

ich einen höheren Abschluss habe. 

Das stimmt eben nicht zu 100%.
Willst du BWL studieren dann ja hast du die fachgebundene Hochschulreife, welche nochmal idR ausreichen sollte um an jeder FH oder Uni eben BWL zu studieren.

Willst du Elektrotechnik an einer FH studieren nutzt dir diese zu 99% wenig.
Wenn du, wie du selber erkannt hast, das allg. Abitur hättest, dann wäre das ein 100% höherer Abschluss. Dazu fehlt halt die 2 Fremdsprache, ist doof, denn was bringt jetzt Latein oder Französisch fürn Informatikstudium an der Uni, fast null, aber es ist nun mal so.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

danke für die Erklärung. Jetzt habe ich es verstanden. 🙂

Ich dachte tatsächlich, ich kann direkt an die FH gehen. Jetzt habe ich den Wisch beantragt, warte auf die Bescheinigung seitens meines Ausbildungsbetriebes, gehe damit zur alten Schule  und vervollständige meine Unterlagen.

LG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fach-gebundene Hochschulreife ist halt recht "vertrackt".
Ich hab meine Fachhochschulreife (BOS12 Technik) auch ohne 2. Fremdsprache gemacht, da braucht man die ja nicht und ich hatte einfach kein Bock auf Latein oder Französisch. Mit der Fachhochschulreife kann man ja an allen FH alles studieren.
An manchen Universitäten (Hessen) sogar an der Uni (Bachelor).
So wenn ich noch BOS13 Technik ohne 2. Fremdsprache gemacht hätte, hätte ich auch die Fach-gebundene Hochschulreife im Bereich Technik gehabt, dann hätte ich Informatik oder Elektrotechnik an jeder Uni studieren können, aber kein BWL oder. Aber BWL an der FH, oder BWL in Hessen an der Uni mit der FHR.
Macht wenig Sinn*, so ist es aber (leider).

*Sinn macht es IMO nur für bestimmte Fächer, idR Geisteswissenschaften wo man Latein oder Französisch ggf braucht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich damals nach meinem Schulabschluss intensiv mit dem Thema beschäftigt und kann dir deshalb eine genaue Antwort geben (Die bundesweit gilt):

Ja, du kannst mit der fachgebundenen Hochschulreife alle Studiengänge an Fachhochschulen studieren.
Der Grund dafür ist recht einfach.
Die Fachgebundene Hochschulreife ist ein höherer Abschluss als die Fachhochschulreife.
Du kannst somit auch keine Fachhochschulreife mehr erhalten. Das wäre genau so unlogisch, als wenn du die Mittlere Reife erhalten willst, nach dem du bereits das Abitur abgelegt hast.

Am 10/26/2020 um 5:38 PM schrieb VanilleWaffel:

FH sagt: Du hast keine vollständige Fachhochschulreife, obwohl ich Wirtschaftsabi habe, also darfst du eventuell nur Wirtschaftsfächer belegen.  Obwohl ich meine FH mit dem Kernpunkt IT absolviert habe.

Du hast hier leider einen Mitarbeiter der FH erwischt der keinerlei Ahnung vom Thema hat.
Ich gehe mal sehr stark davon aus, dass du diese Auskunft nur mündlich erhalten hast...
 

BTW:
Wenn man Fachgebundene Hochschulreife bei Google eingibt, erscheint direkt der erste Absatz des Wikipedia Artikels der wie folgt lautet:

Die Fachgebundene Hochschulreife ist ein höherer Bildungsabschluss mit der Studienberechtigung für bestimmte Fächer und Fachrichtungen an Universitäten und sämtlichen Studienfächern an Fachhochschulen.
Bearbeitet von Miraishiki
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Scheint zu stimmen, da lag ich also falsch (jedenfalls für Bayern findet man es hier: https://www.km.bayern.de/eltern/abschluesse/hochschulreife/fachgebundene-hochschulreife.html), ist aber auch mal wieder Käse.

Da macht einer die fachgebundene Hochschulreife und darf dann an der Uni ggf kein BWL studieren (weil Technische fachg. HSR) aber an der FH schon weil dafür braucht man ja keine zweite Fremdsprache. Aber für die Uni schon, da braucht man dann Spanische Grundkenntnisse :D

Aber wieder was gelernt.

vor 9 Minuten schrieb Miraishiki:

Du kannst somit auch keine Fachhochschulreife mehr erhalten. Das wäre genau so unlogisch, als wenn du die Mittlere Reife erhalten willst, nach dem du bereits das Abitur abgelegt hast.

Naja, er hat die FHR ja schon, er muss sie sich nur bestätigen lassen (Wisch abholen). Dass er sich jetzt nicht mehr für die FHR einschreiben kann an einer BOS 12 als Beispiel ist klar.

Bearbeitet von Graustein
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Graustein:

Naja, er hat die FHR ja schon, er muss sie sich nur bestätigen lassen (Wisch abholen).

Genaugenommen hat er sie noch nicht, da ihm der Wisch fehlt. Er erfüllt die Vorraussetzungen für die FHR aber ohne Zettel wo das drauf steht, hat er sie formal nicht.

Unterlagen vollständig ist per se erst mal nicht falsch, vor allem wenn dann so was dabei raus kommt

Am 26.10.2020 um 17:38 schrieb VanilleWaffel:

FH sagt: Du hast keine vollständige Fachhochschulreife, obwohl ich Wirtschaftsabi habe, also darfst du eventuell nur Wirtschaftsfächer belegen.  Obwohl ich meine FH mit dem Kernpunkt IT absolviert habe. 

Dann legt man hat die FHR daneben.. Reicht das jetzt? Ist zwar formal "weniger wert", erspart aber ggf Stress :)

Allerdings ist es teilweise doch intersannt was man (an einer Uni) mit fachgebundener Hochschulreife studieren kann: teschnisches Fachabi, hat aber ein biologosches Fach studiert. Meinem subjektiven Eindruck nach geht damit wirklich alles außer Fächer mit Staatsexamen (also Medizin + Jura).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Minuten schrieb Maniska:

Allerdings ist es teilweise doch intersannt was man (an einer Uni) mit fachgebundener Hochschulreife studieren kann: teschnisches Fachabi, hat aber ein biologosches Fach studiert. Meinem subjektiven Eindruck nach geht damit wirklich alles außer Fächer mit Staatsexamen (also Medizin + Jura).

Was man studieren kann ist ja wieder BL abhängig, in Bayern siehe meinem Link. Mit Schwerpunkt Gesundheit geht auch Medizin, mit Schwerpunkt Wirtschaft auch Rechtswissenschaft (Jura).
Mit Technik beides nicht. Mit Wirtschaft kann man angewandte Informatik studieren aber keine normale.
Und wenn man jetzt Spanisch  ablegt, dann darf man auf einmal alles studieren :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nur das Abitur erlaubt uneingeschränkt die Aufnahme eines Studiums an Fach- bzw. technischen Hochschulen und Universitäten in allen Fachrichtungen.

Die Fachhochschulreife befähigt zur Aufnahme eines Studiums an Fach- bzw. technischen Hochschulen in allen Fachrichtungen, wobei es durchaus schon Priorisierungen bei der Einschreibung geben kann.

Ausnahmen NRW + Hessen: Dort darf auch mit Fachhochschulreife an Universitäten studiert werden. Letztlich hängt das aber vom jeweiligen Bundesland ab.

Die fachgebundene Hochschulreife (i.d.R. Berufsausbildung + einschlägige Berufserfahrungen [i.d.R. 2-3 Jahre]) befähigt zur Aufnahme eines Studiums an Fach- bzw. technischen Hochschulen sowie Universitäten ausschließlich mit Fachbezug.

Auch das regelt jedes Bundesland leicht unterschiedlich, z.B. in Rheinland-Pfalz muss für die fachgebundene Hochschulreife die Berufsausbildung mit der Note 2,5 oder besser abgeschlossen werden, bei alle anderen Bundesländer gibt es keine Notenbeschränkung.

In manchen Bundesländern erreicht man die fachgebundene Hochschulreife auch mit reiner Berufserfahrung (i.d.R. >6 Jahre) ohne Berufsausbildung.

Als Fachinformatiker ist z.B. ein Studium der Fachrichtungen BWL, VWL, Mathematik, Informatik, Wirtschaftsinformatik, ggf. auch Wirtschaftsingenieur und ähnliche Studienfachrichtungen möglich.

Im Zweifel bei der Hochschule nachfragen, ob der eigene Abschluss (bei dir @VanilleWaffel Fachhochschulreife und ggf. fachgebundene Hochschulreife) zur Anmeldung des jeweiligen Studiengangs formell ausreicht oder nicht.

Bearbeitet von tTt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb Miraishiki:

Die Fachgebundene Hochschulreife ist ein höherer Bildungsabschluss mit der Studienberechtigung für bestimmte Fächer und Fachrichtungen an Universitäten und sämtlichen Studienfächern an Fachhochschulen.

So, mal ein Update von mir. Da ich die fachgebundene Hochschulreife (LK: ReWe, VWL) und die Fachhochschulreife (LK: IT - Technik) habe und sich die Leistungskurse unterscheiden, darf ich, obwohl ich einen höheren Bildungsabschluss habe, da 13 Klasse > 12 Klasse ist, nicht ohne den Wisch an irgendeiner FH studieren. Mit höheren meinte ich lediglich, den Klassenunterschied. 

Das wäre wiederum nur möglich, wenn ich die allgemeine Hochschulreife hätte, sodass ich den Wisch für die komplette Zulassung zur FH nicht bräuchte. Da ich momentan nur den schulischen Teil habe und die restlichen 50% zu den 100% erhalte, muss ich nun zu meiner alten Berufsschule gehen, den das IHK Zeugnis vorlegen und erhalte dann die 100%, damit ich, wenn ich es eines Tages wollte, auch an der FH studieren könnte.

Des Weiteren darf ich aktuell an jeder Uni studieren, die Studiengänge anbieten, die sich mit der Thematik Wirtschaft beschäftigen.

Jedenfalls, ich werde mir die Bescheinigung zur 100%igen FH besorgen und parallel mal paar FH's und Uni's fragen, ob ich noch Unterlagen benötige oder, ob es sich damit erledigt hat, wenn ich die zweite Fremdsprache nachhole, da ich dann sowieso die allgemeine Hochschulreife hätte... 

Was ein "Gewusel". Aber Hauptsache ich habe erstmal bis dato meine Unterlagen vollständig.

Gruß.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung