Zum Inhalt springen

Umschulung


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

da ich eine Umschulung zum FISI beginnen möchte, stellt sich mir die Frage, wie die Chancen stehen im Nachhinein eine gute Anstellung zu finden.

Wer hat da Erfahrung mit?

Ist es als Umschüler möglich eine gute Anstellung zu finden oder sind die Arbeitgeber eher an normal betrieblich ausgebildeten interessiert?

Über einen Austausch freue ich mich sehr.

 

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb systemdisorder:

Ist es als Umschüler möglich eine gute Anstellung zu finden oder sind die Arbeitgeber eher an normal betrieblich ausgebildeten interessiert?

Ich bin kein Umschüler. Allerdings würde ich jetzt mal behaupten, Arbeitgeber sind an gut ausgebildetem Personal interessiert. Wie diese Ausbildung ablief ist erstmal zweitrangig

Wenn du weißt was du kannst und das vermitteln kannst solltest du keine Probleme haben etwas zu  gutes zu finden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt ganz auf deine fachlichen und sozailen Fähigkeiten an. Und noch sehr stark auf deine Bewerbung - von der Stellensuche bis zu Inhalt und Form des Bewerbungsschreibens.

Vorteil Azubi: der Ausbildungsbetrieb kennt ihn schon länger und weiss besser, wen er potentiell übernehmen würde. Okay, bei manchen Azubis ist das eher ein Nachteil

Vorteil Umschüler: er hat Anspruch* auf mehr Unterstützung durch die BfA und/oder den Umschulungsträger bei der Stellensuche.

*Anspruch auf etwas - über die Qualität dieser Unterstützung können wir gerne an anderer Stelle diskutieren

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt tatsächlich immer auf verschiedene Faktoren an. Noten, Fachwissen, Vorbildung und oft auch das Alter. Aufgrund meiner Erfahrungen bin ich der festen Überzeugung, dass du auch mit einer guten Umschulung immer schlechtere Karten hast als jemand, der eine schlechte Ausbildung gemacht hat. Aber das trifft auch nur auf die ersten 2-3 Jahre zu. Mit zunehmender Arbeitserfahrung verwischt das immer mehr, bis eine Umschulung überhaupt nicht mehr ins Gewicht fällt.

Ich habe in den letzten Jahren jedoch auch die Erfahrung gemacht, dass es einen zusätzlichen Faktor gibt, der dieses Prinzip auf den Kopf stellt. Deine Bewerbung.

Wenn deine Bewerbung wirklich positiv heraussticht, dann steigen deine Chancen tatsächlich enorm. Ich habe zum Beispiel in den letzten zwei Jahren mehreren Freunden geholfen ihre Bewerbungen zu verbessern, die bisher immer nur massenhaft Absagen erhalten haben. Wir haben die Bewerbung dann wirklich professionell gestaltet. Einfaches und aufgeräumtes Design in der Farbe der jeweiligen Firma. Ordentliches Bild, eingefasst in das Design. Akkurat formuliertes Anschreiben mit realistischer Selbsteinschätzung. Und jedes Anschreiben wirklich auf die Firma bezogen. Kein Anschreiben von der Stange. Realistische Gehaltvorstellung anhand üblicher Quellen recherchiert. Dazu dann eine Skillmatrix oder Auflistung aller bisher eingesetzten Werkzeuge, Programmiersprachen sowie durchgeführten Projekten. Lebenslauf sehr strukturiert und nach allen aktuell geltenden Regeln aufbereitet. Das hat zwar die Erstellung einer Bewerbung auf über mehrerer Stunden verlängert, aber danach gab es ab diesem Moment bei ca. 50% der Bewerbungen eine Einladung zum Vorstellungsgespräch und alle hatten innerhalb weniger Woche eine Zusage.

Also mein Tipp: Steck lieber etwas mehr Zeit in deine Bewerbung. Selbst wenn es anfänglich noch mehrere Tage dauert eine Bewerbung zu schreiben. Wenn möglich, hol dir professionelle Hilfe indem du ein persönliches Coaching machst. Setz dich hin und schreib wirklich alles auf, was du bisher in der IT gemacht hast und bewerte es realistisch. Kauf dir einen wirklich passenden Anzug, gehe zum Friseur und danach zu einem Fotografen, der auf Bewerbungsbilder spezialisiert ist. Schau dir eventuell einige Lernvideos zu schriftlichen Bewerbungen auf LinkedIn Learning an. Eventuell gleiche deine beruflichen Social Media-Profile deiner Bewerbung an. Ja, das kostet viel Zeit und eventuell auch Geld. Aber es lohnt sich wirklich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was für eine Umschulung willst Du denn machen? Eine klassische Bildungsträgerumschulung oder eine betriebliche Umschulung? Bei einer betrieblichen Umschulung hast Du den Vorteil, dass Du von Anfang an als quasi normaler Azubi im Betrieb bist und auch zur Berufsschule gehst (nur das Geld kommt halt nicht vom Betrieb, sondern vom Kostenträger der Umschulung). Dadurch bist du viel näher an der Praxis und der Betrieb kann dich besser kennenlernen (mit entsprechend besseren Chancen auf eine Übernahme). Zumindest Vergleich mit dem Pflichtpraktikum, das du bei einer Bildungsträgerumschulung machen musst. Ich hab es aber als relativ schwer empfunden, einen Ausbildungsbetrieb zu finden, der sich auf eine betriebliche Umschulung einlässt. Viele wissen nicht, was das ist und reagieren ablehnend.

Die Bildungsträgerumschulung ist natürlich auch ein Weg, der natürlich auch zum Erfolg führen kann. Entscheidend ist so oder so auch Dein Engagement.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung