Zum Inhalt springen

Empfohlene Beiträge

Hello World, 

ich mache derzeit eine Ausbildung zum Anwendungsentwickler und spiele mit dem Gedanken die Ausbildung abzukürzen. Ich würde aber gerne wissen, was passiert, wenn man die Abschlussprüfung dann nicht besteht, wird man dann wieder zurück in die Klasse geschickt und muss dann die 3 Jahre fertig machen und dann noch mal eine Abschlussprüfung absolvieren, oder wie läuft das genau. Noch würde ich wissen, ob jemand einen Tipp hätte, wie man sich am besten für die Prüfung vorbereitet. 🙂

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Solltest du durchfallen wäre dein nächster Versuch zum nächsten Prüfungsdurchgang ein halbes Jahr später.

Genau. Wenn du zb auf 2,5 Jahre verkürzt und erst beim 2. Versuch bestehst, hättest du eigentlich nicht viel verloren und würdest die Ausbildung somit in der Regelzeit von 3 Jahren beenden. Ich spiele auch mit dem Gedanken zu verkürzen, Corona hatte mir ein wenig Angst gemacht (da viel Unterricht in der BS und Präsenz im Unternehmen [Home Office] ausgefallen ist), jedoch denke ich mir mittlerweile auch, dass ich eigentlich kaum was verliere und im schlimmsten Fall verhaue ich den ersten Versuch halt und mache es dann beim 2. Versuch besser. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Whitehammer03:

Genau. Wenn du zb auf 2,5 Jahre verkürzt und erst beim 2. Versuch bestehst, hättest du eigentlich nicht viel verloren und würdest die Ausbildung somit in der Regelzeit von 3 Jahren beenden. [...] jedoch denke ich mir mittlerweile auch, dass ich eigentlich kaum was verliere und im schlimmsten Fall verhaue ich den ersten Versuch halt und mache es dann beim 2. Versuch besser. 

Ich denke du hast schon was zu verlieren, als dass man deinen (fehlerhaften) ersten Versuch eventuell gegen dich benutzen könnte um dein Einstiegsgehalt nach der Ausbildung zu drücken. Generell würde ich sagen, wenn du irgendwelche Bedenken hast die Abschlussprüfung zu bestehen, dann solltest du nicht verkürzen! Es ist jetzt kein Hexenwerk, aber wenn du verkürzen willst sollte dein Fokus nicht auf "Schaffe ich die AP?" sondern auf "Wie gut schaffe ich die AP?" liegen. 
Allerdings ist das Bestehen der AP (auch mit Verkürzung) kein Hexenwerk, du solltest halt im Falle einer Verkürzung zeitnah versuchen den Stoff nachzuholen und nicht erst 2 Wochen vorher. Für die generelle Vorbereitung gilt: Alte IHK Prüfungen durcharbeiten, wenn man alle aus den letzten 5 Jahren gemacht hat ist man eigentlich ganz gut dabei.

Die Vor- und Nachteile muss jeder für sich selbst abwägen, fürs Verkürzen sprechen 6 - 12 Monate eher volles Gehalt, dagegen die höheren Anforderungen an einen Ausgelernten und das man weniger beigebracht bekommt.

Den Leuten, die allerdings nicht nur 6, sondern 12 Monate verkürzen wollen kann ich nur raten das so früh wie möglich zu beantragen und versuchen in das 2. Lehrjahr in der Berufsschule zu wechseln. Das erste Lehrjahr ist mit Abstand das einfachste. Falls es dafür zu spät ist, würde ich das 2. Lehrjahr auslassen und das 1. und 3. machen (so habe ich das gemacht).  Das 3. würde ich auf jeden Fall machen, da da nicht nur viel Stoff sondern auch viel Wiederholung enthalten ist. Und wenn du Fragen zum Stoff des 2. Lehrjahres hast kannst du dich dann auch an deine Klassenkameraden wenden, die haben das ja dann bereits gemacht ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb 0x00:

Ich denke du hast schon was zu verlieren, als dass man deinen (fehlerhaften) ersten Versuch eventuell gegen dich benutzen könnte um dein Einstiegsgehalt nach der Ausbildung zu drücken. Generell würde ich sagen, wenn du irgendwelche Bedenken hast die Abschlussprüfung zu bestehen, dann solltest du nicht verkürzen! Es ist jetzt kein Hexenwerk, aber wenn du verkürzen willst sollte dein Fokus nicht auf "Schaffe ich die AP?" sondern auf "Wie gut schaffe ich die AP?" liegen. 
 

Danke erstmal für deinen Beitrag :)

 

Bei einem fehlerhaften 1. Versuch könnte man das doch einfach verschweigen und so tun, als hätte man von Anfang an eine 3 jährige Ausbildung gemacht gehabt. Ich denke nicht, dass auf dem Zeugnis steht, dass es der 2. Versuch ist.. Oder etwa doch? 😯

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb charmanta:

Den Antrag stellen Du und Betrieb gemeinsam nach formalen Kriterien. Erfüllst Du die denn ?

Ich denke mal, ja. Ich habe zwar mit einem Fach in der Schule ein kleines Problem, heißt bei uns in Bayern VS = Vernetzte Systeme, wo ich halt einfach nicht besser, als eine 3/4 schreiben kann. Der Rest sind meist besser als eine 3. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb 0x00:

Ich denke du hast schon was zu verlieren, als dass man deinen (fehlerhaften) ersten Versuch eventuell gegen dich benutzen könnte um dein Einstiegsgehalt nach der Ausbildung zu drücken. Generell würde ich sagen, wenn du irgendwelche Bedenken hast die Abschlussprüfung zu bestehen, dann solltest du nicht verkürzen! Es ist jetzt kein Hexenwerk, aber wenn du verkürzen willst sollte dein Fokus nicht auf "Schaffe ich die AP?" sondern auf "Wie gut schaffe ich die AP?" liegen. 
Allerdings ist das Bestehen der AP (auch mit Verkürzung) kein Hexenwerk, du solltest halt im Falle einer Verkürzung zeitnah versuchen den Stoff nachzuholen und nicht erst 2 Wochen vorher. Für die generelle Vorbereitung gilt: Alte IHK Prüfungen durcharbeiten, wenn man alle aus den letzten 5 Jahren gemacht hat ist man eigentlich ganz gut dabei.

Die Vor- und Nachteile muss jeder für sich selbst abwägen, fürs Verkürzen sprechen 6 - 12 Monate eher volles Gehalt, dagegen die höheren Anforderungen an einen Ausgelernten und das man weniger beigebracht bekommt.

Den Leuten, die allerdings nicht nur 6, sondern 12 Monate verkürzen wollen kann ich nur raten das so früh wie möglich zu beantragen und versuchen in das 2. Lehrjahr in der Berufsschule zu wechseln. Das erste Lehrjahr ist mit Abstand das einfachste. Falls es dafür zu spät ist, würde ich das 2. Lehrjahr auslassen und das 1. und 3. machen (so habe ich das gemacht).  Das 3. würde ich auf jeden Fall machen, da da nicht nur viel Stoff sondern auch viel Wiederholung enthalten ist. Und wenn du Fragen zum Stoff des 2. Lehrjahres hast kannst du dich dann auch an deine Klassenkameraden wenden, die haben das ja dann bereits gemacht ;) 

Danke für deine ausführliche Antwort!

Ich wollte nur sicher gehen, deswegen auch die Frage. Ich will die AP natürlich so gut wie es nur geht bestehen, dafür nehme ich es auch in Kauf, jetzt schon das Lernen anzufangen bzw. das mache ich bereits. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Whitehammer03:

Genau. Wenn du zb auf 2,5 Jahre verkürzt und erst beim 2. Versuch bestehst, hättest du eigentlich nicht viel verloren und würdest die Ausbildung somit in der Regelzeit von 3 Jahren beenden. Ich spiele auch mit dem Gedanken zu verkürzen, Corona hatte mir ein wenig Angst gemacht (da viel Unterricht in der BS und Präsenz im Unternehmen [Home Office] ausgefallen ist), jedoch denke ich mir mittlerweile auch, dass ich eigentlich kaum was verliere und im schlimmsten Fall verhaue ich den ersten Versuch halt und mache es dann beim 2. Versuch besser. 

Okay, danke auch Dir! 
Gut, die Sache mit Corona hat mich ebenfalls ein wenig ins schwanken gebracht, aber da ich nun weiß, dass man die AP im schlimmsten Fall ein halbes Jahr später noch mal schreiben kann, dann ist mir ein Stein vom Herzen gefallen. Heißt natürlich nicht, dass ich jetzt weniger lerne. 

Bearbeitet von kvnhmn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Whitehammer03:

Bei einem fehlerhaften 1. Versuch könnte man das doch einfach verschweigen und so tun, als hätte man von Anfang an eine 3 jährige Ausbildung gemacht gehabt. Ich denke nicht, dass auf dem Zeugnis steht, dass es der 2. Versuch ist.. Oder etwa doch? 😯

Ich glaube auf dem Zeugnis wird das nirgends zu finden sein, aber dein Ausbildungsbetrieb weiß halt Bescheid. Wenn du eh nicht bei deinem Ausbildungsbetrieb bleiben willst oder du deinen Ausbildungsbetrieb so einschätzt, dass er das nicht gegen dich verwendet oder du das gut(!) verargumentieren kannst alles kein Thema.

Aber wenn du den Schritt machst und die Ausbildung verkürzt würde ich versuchen auch Bestleistungen zu bringen. 

 

vor 13 Minuten schrieb kvnhmn:

Ich denke mal, ja. Ich habe zwar mit einem Fach in der Schule ein kleines Problem, heißt bei uns in Bayern VS = Vernetzte Systeme, wo ich halt einfach nicht besser, als eine 3/4 schreiben kann. Der Rest sind meist besser als eine 3. 

Ich würde schauen, dass du überall auf eine 1 oder 2 kommst, ja auch (eher: vor allem) in VS. Die AP ist nochmal knackiger als die Schule und zumindest bei mir war VS (bin auch AE) das, was ich (mit Abstand!) am meisten nachlernen musste. VS ist auch nicht wirklich schwer, man muss sich einfach nur mal ein wenig damit beschäftigen.

Mir hat vor allem ein interner Azubiaustausch sehr geholfen währenddessen ich für 3 Monate als Hilfsadmin/Helpdesk tätig war. Klar hat nicht jeder diese Möglichkeit aber manche Betriebe bieten sowas an. Ansonsten würde ich dir empfehlen mit dem Cisco Packet Tracer rumzuspielen oder dich mit ein paar FISI Kollegen zusammen zu setzen. Oder einfach ganz klassisch büffeln. Aber VS muss auch für die AP sitzen.

Kurze Frage: Welches Lehrjahr bist du überhaupt und wie lange würdest du verkürzen wollen?
Die Voraussetzungen für die Verkürzung kannst du z.B. hier nachlesen, ich denke für dich wären v.a. folgendes interessant

Ausbildungsverkürzung wegen schulischer Vorbildung (§8 BBiG)
Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist bei folgenden Schulabschlüssen möglich:

- Realschulabschluss, Mittlere Reife, Fachoberschulreife: bis zu 6 Monate
- Fachhochschulreife, Abitur: bis zu 12 Monate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb kvnhmn:

Ich denke mal, ja. Ich habe zwar mit einem Fach in der Schule ein kleines Problem, heißt bei uns in Bayern VS = Vernetzte Systeme, wo ich halt einfach nicht besser, als eine 3/4 schreiben kann. Der Rest sind meist besser als eine 3. 

Ich möchte dir jetzt nicht jede Illusion nehmen, aber ich habe noch nicht gesehen, dass seitens Betrieb mit solchen Noten einer Verkürzung zugestimmt wurde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Listener:

Ich möchte dir jetzt nicht jede Illusion nehmen, aber ich habe noch nicht gesehen, dass seitens Betrieb mit solchen Noten einer Verkürzung zugestimmt wurde. 

Ja, ist ja völlig legitim. Wenn ich nicht kürzen kann, dann ist das halt einfach so, werde ich auch so hinnehmen. 

Mein 2. Lehrjahr, ist ja auch erst gestartet - ich glaube Verbesserungspotential ist da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb 0x00:

Ich glaube auf dem Zeugnis wird das nirgends zu finden sein, aber dein Ausbildungsbetrieb weiß halt Bescheid. Wenn du eh nicht bei deinem Ausbildungsbetrieb bleiben willst oder du deinen Ausbildungsbetrieb so einschätzt, dass er das nicht gegen dich verwendet oder du das gut(!) verargumentieren kannst alles kein Thema.

Aber wenn du den Schritt machst und die Ausbildung verkürzt würde ich versuchen auch Bestleistungen zu bringen. 

 

Ich würde schauen, dass du überall auf eine 1 oder 2 kommst, ja auch (eher: vor allem) in VS. Die AP ist nochmal knackiger als die Schule und zumindest bei mir war VS (bin auch AE) das, was ich (mit Abstand!) am meisten nachlernen musste. VS ist auch nicht wirklich schwer, man muss sich einfach nur mal ein wenig damit beschäftigen.

Mir hat vor allem ein interner Azubiaustausch sehr geholfen währenddessen ich für 3 Monate als Hilfsadmin/Helpdesk tätig war. Klar hat nicht jeder diese Möglichkeit aber manche Betriebe bieten sowas an. Ansonsten würde ich dir empfehlen mit dem Cisco Packet Tracer rumzuspielen oder dich mit ein paar FISI Kollegen zusammen zu setzen. Oder einfach ganz klassisch büffeln. Aber VS muss auch für die AP sitzen.

Kurze Frage: Welches Lehrjahr bist du überhaupt und wie lange würdest du verkürzen wollen?
Die Voraussetzungen für die Verkürzung kannst du z.B. hier nachlesen, ich denke für dich wären v.a. folgendes interessant

Ausbildungsverkürzung wegen schulischer Vorbildung (§8 BBiG)
Eine Verkürzung der Ausbildungszeit ist bei folgenden Schulabschlüssen möglich:

- Realschulabschluss, Mittlere Reife, Fachoberschulreife: bis zu 6 Monate
- Fachhochschulreife, Abitur: bis zu 12 Monate

Bin jetzt ins 2. Lehrjahr gestartet und würde nur 6 Monate kürzen wollen. 

Ja, ich muss schauen, dass ich VS auch hin bekomme, es ist ja nicht unmöglich - nur liegt mir das eben nicht so richtig. 

Ein Interner Tausch ist leider nicht mögl. da wir ein recht kleines Unternehmen sind. 

Bist Du mit deiner Ausbildung schon durch? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor einer Stunde schrieb kvnhmn:

Ja, ich muss schauen, dass ich VS auch hin bekomme, es ist ja nicht unmöglich - nur liegt mir das eben nicht so richtig. 

Ein Interner Tausch ist leider nicht mögl. da wir ein recht kleines Unternehmen sind. 

Vielleicht kann dein Ausbilder ja trotzdem mal die Basics mit dir durchgehen? Ansonsten ist büffeln angesagt, u. U. mit bekannten FISIs. Die können dir VS beibringen und du denen Programmierung. Win-Win für beide. 

vor einer Stunde schrieb kvnhmn:

Bist Du mit deiner Ausbildung schon durch? 

Ja, ich bin diesem Sommer fertig geworden.

vor einer Stunde schrieb kvnhmn:

Bin jetzt ins 2. Lehrjahr gestartet und würde nur 6 Monate kürzen wollen. 

vor 7 Minuten schrieb kvnhmn:

Mittlere Reife 

Dann ist eine Verkürzung um 6 Monate drin. Allerdings nur, wenn der Betrieb zustimmt und die Noten passen. Ich würde an deiner Stelle versuchen die Noten bis zum Halbjahreszeugnis auf einen 1,X Schnitt zu heben und dann mit dem Betrieb reden.

Wenn du das nicht schaffst, kannst du natürlich trotzdem mit deinem Betrieb reden, aber der wird dann weniger geneigt sein dem zuzustimmen. Ich persönlich bin mir auch nicht sicher, ob das mit einem schlechteren Schnitt so eine gute Idee wäre. Wie stehst du denn im Vergleich zu deinen Klassenkameraden da?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb 0x00:

 

Vielleicht kann dein Ausbilder ja trotzdem mal die Basics mit dir durchgehen? Ansonsten ist büffeln angesagt, u. U. mit bekannten FISIs. Die können dir VS beibringen und du denen Programmierung. Win-Win für beide. 

Ja, ich bin diesem Sommer fertig geworden.

Dann ist eine Verkürzung um 6 Monate drin. Allerdings nur, wenn der Betrieb zustimmt und die Noten passen. Ich würde an deiner Stelle versuchen die Noten bis zum Halbjahreszeugnis auf einen 1,X Schnitt zu heben und dann mit dem Betrieb reden.

Wenn du das nicht schaffst, kannst du natürlich trotzdem mit deinem Betrieb reden, aber der wird dann weniger geneigt sein dem zuzustimmen. Ich persönlich bin mir auch nicht sicher, ob das mit einem schlechteren Schnitt so eine gute Idee wäre. Wie stehst du denn im Vergleich zu deinen Klassenkameraden da?

 

Nun, ich büffel gerne für eine gute Note in VS so ist's nicht (dieses Jahr läufts in VS gar nicht mal schlecht), wenn ich im Halbjahreszeugnis nicht mindestens eine 2 in VS, AuP & BP stehen habe, dann lasse ich es auch mit dem Kürzen, es ist ja nur ein Gedankengang. 

Hatte letztes Jahr einen schnitt von 2,6 in den Prüfungsrelevanten Fächern. Klar, die Studienabbrecher waren etwas besser dran als ich, aber ich halte mich gut (meiner Meinung nach). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb charmanta:

nochmal ganz deutlich die Frage: Du hast Abitur ? Oder FHR ?

Nur damit UND mit guten Noten UND mit dem Placet des Betriebes könnt Ihr GEMEINSAM den Antrag stellen

Das stimmt so nicht ganz. Es muss immer unterschieden werden zwischen Verkürzung der Ausbildung und vorgezogene Abschlussprüfung. Für Letzteres braucht man keine Vorbildung.
Bei einer Verkürzung muss der Ausbildungsbetrieb zusammen mit dem Azubi den Antrag stellen. Bei einer vorzeitigen Zulassung zur Abschlussprüfung stellt der Azubi den Antrag, muss allerdings eine Bescheinigung von Ausbildungsbetrieb UND Berufsschule vorlegen, die bestätigt, dass der Azubi befähigt genug ist, die Prüfung früher abzulegen (i.d.R. heißt das, dass man in der Schule einen Notenschnitt von 2,49 oder besser haben sollte. Allerdings weiß ich von meiner Berufsschule, dass die da gerne auch mal ein Auge zudrücken und auch bei schlechteren Noten die Bescheinigung unterschreiben).


Genaueres kann auch noch mal hier nachgelesen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Rienne:

vorgezogene Abschlussprüfung.

? die finde ich nicht in der Prüfungsordnung. Das scheint dann entweder was lokales zu sein oder sonstwie geregelt ;)

Wir kriegen als Prüfer ja nur die Leute nach den formalen Zulassungen zu sehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb charmanta:

? die finde ich nicht in der Prüfungsordnung. Das scheint dann entweder was lokales zu sein oder sonstwie geregelt ;)

Wir kriegen als Prüfer ja nur die Leute nach den formalen Zulassungen zu sehen

DAS wundert mich jetzt. @charmanta ist nicht allwissend? Das erschüttert mein FI.de Weltbild schon ein wenig 😮

§45 BBiG
"(1) Auszubildende können nach Anhörung der Ausbildenden und der Berufsschule vor Ablauf ihrer Ausbildungszeit zur Abschlussprüfung zugelassen werden, wenn ihre Leistungen dies rechtfertigen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung