Zum Inhalt springen

pantrag_fisi Projektantrag: Filialerweiterung mit Ausstattung aller Hardware, Anbindung an den zentralen Server und Erarbeitung eines Sicherheitskonzeptes zur sicheren Verwahrung und Übertragung von Kundendaten für einen KFZ-Ersatzteilehande

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum,
hier meldet sich mal wieder ein verzweifelter Azubi. Ich habe ein Projekt und auch einen Antrag geschrieben. Ich muss leider diese Woche Freitag abgeben;-(
Mein Problem ist wohl, dass ich etwas wenig geschrieben habe und das mein Projekt etwas zu banal sein könnte. Ich habe aber weit und breit nichts besseres...
Ich würde mich über Kommentare riesig freuen, wie ich das Ding bei der IHK-Kiel durchbekommen kann?
Vielen lieben Dank für eure Zeit!
 

               

1 Projektbezeichnung

Bitte geben Sie hier in Kurzform (max. 500 Zeichen) das Thema an. 

Filialerweiterung mit Ausstattung aller Hardware, Anbindung an den zentralen Server und Erarbeitung eines Sicherheitskonzeptes zur sicheren Verwahrung und Übertragung von Kundendaten für einen KFZ-Ersatzteilehandel.

2 kurze Projektbeschreibung
Bitte beschreiben Sie hier Ihr Projekt und den Geschäftsprozess, so dass auch betriebsfremde Personen die Beschreibung nachvollziehen können.
Ein Mandant beauftragt uns mit der Ausrüstung und Ausstattung einer neuen Filiale mit Hard- und Software sowie Telefongeräten. Es werden 3 Client-Arbeitsplätze und 5 mobile Telefone benötigt (Voip Anbindung an eine vorhandene Telefonanlage).

Die Firma handelt mit speziellen Fahrzeugteilen die hauptsächlich in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen.

Es muss eine Anbindung an den Zentralen Hauptserver erfolgen.
Die neue Filiale und der Zentrale Server befinden sich an unterschiedlichen Standorten.

3 Projektumfeld
Hier geben Sie bitte an, wo Sie Ihr Projekt bearbeiten werden.
Die Bearbeitung (Planung, ggf. Zusammenbau von Rechnern, installation) findet in unserem Büro in Westensee statt (Installation Betriebssystem und ggf. benötigte Software).

Installation und physische Anbindung findet vor Ort in der neuen Filiale statt.
In der Hauptzentrale (Serverstandort) wird die neu eingerichtete Filiale angebunden (Telefonie, Netzwerk).

 

4 Durchführungszeitraum der Projektarbeit
Geben Sie hier Ihren geplanten Bearbeitungszeitraum an. Die Bearbeitung der Projektarbeit kann frühestens nach der Genehmigung des Prüfungsausschusses beginnen und sollte einen Zeitraum von 4-6 Wochen nicht überschreiten.
Der Mietvertrag für den neuen Standort beginnt am 01.02.2021. Ab diesem Tag können die Räume durch uns begangen werden.

In meiner Planung gehe ich davon aus, dass das Projekt innerhalb von 4 Wochen abgeschlossen ist.

Als Projektbeginn ist die 7 oder 8 KW geplant, damit Anfang April die Filiale eröffnet werden kann.

 

5 Projektphasen mit Zeitplanung
Bitte geben Sie hier aussagekräftige Bezeichnungen der einzelnen Projektphasen (mind. 3) mit dem geschätzten Zeitaufwand in Stunden an. Maximaler Zeitrahmen inkl. Dokumentation: 35 Stunden.
1. Planung und Ist-Analyse:
                                                                            1 Std.
    Kundenbesuch und Aufnahme der genauen Bedürfnisse und räumlichen Gegebenheiten.

2. Beschaffung:                                                                                 4 Std.
    Recherche und Vergleich der benötigten Hardware, Bestellung und Kontrolle

3. Ausarbeitung:                                                                                 10 Std.
Konzept zum Aufbau des Netzwerkes (ca. 2 Stunden), Anbindung Telefonanlage und Netzwerk an die Zentrale (ca. 1,5 Stunden) Entwurf/Erarbeitung Sicherheitskonzept (ca. 6,5 Stunden)

4. Vorinstallation Werkstatt:                                                                             5 Std.
    Vorbereitung der Clientcomputer inkl. Montage und Installation   

5. Aufbau Inbetriebnahme (Hardware/Software, Vernetzung (Anbindung an Zentralen Server) /Testen)                                7 Std.

   

6. Übergabe/ Abnahme:                             1 Std.

7: Projektdokumentation:                             7 Std.

 

Darstellung der eigenen Leistung:
Soll-Analyse, Vergleich mit IST-Zustand
Abwägung versch. Backup-Alternativen
Beschaffung Hardware
Planung / Konzeptionierung /Durchführung / Einrichtung
Testen Backupsystem, Telefonie, Netzwerk
Schulung/Einweisung der Mitarbeiter



6 Dokumentation der Projektarbeit
Bitte geben Sie hier die geplante Art der Dokumentation an, eine Grobgliederung und welche Anlagen Sie vorgesehen haben.
Die Dokumentation erfolgt in Microsoft Word.

Anmerkung: Ist mit Art der Dokumentation wirklich Word gemeint????

Die Gliederung folgt den Projektphasen wobei eine Einleitung und ein Inhaltsverzeichnis vorangestellt wird. Im angehängten Glossar werden Fachbegriffe und verwendete Abkürzungen erläutert. Screenshots werden ggf. als Bild am Ende angefügt.


 

7 Präsentationsmittel der Projektarbeit
Bitte tragen Sie hier ein ob und welche Präsentationsmittel Sie mitbringen. Ein Beamer wird gestellt. Für die Funktionsfähigkeit der mitgebrachten Präsentationsmittel sind Sie selbst verantwortlich.

Die Präsentation erfolgt über ein mitgebrachtes LapTop.




 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Art der Doku umfasst eine Liste der geplanten Dokumente wie Pflichten und Konzeptheft. 
Entscheidungen und Tiefe seh ich nicht ... neues Thema bitte ;)

Vorinstallation Werkstatt? Ganz bestimmt nix für nen Fisi.

Das ist ein ITSE Thema

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir fehlt auch die fachliche Tiefe und deine Entscheidungen.
Du musst als FISI vergleichen, das beste Produkt für deinen Auftrag wählen und implementieren darst du es dann auch noch.
Das was du machst ist, wie @cortez und @charmanta schon schreiben, die Abarbeitung eines Arbeitsaustrags, mehr nicht.
Rundablage und neues Projekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb charmanta:

neues Thema bitte

Moin @charmanta @cortez und vielen Dank für die schnelle Reaktion!
Ich bin echt ohne Ideen! Ich bin in einem Mini-Betrieb gelandet und mache den ganzen Tag einfache Arbeiten (Umrüstung auf SSD, Drucker einrichten, Fritzbox einrichten etc.) Da ist weit und breit kein sinnvolles Projekt zu sehen. Ich muss wohl froh sein, dass ich überhaupt einen Praktikumsplatz gefunden habe.

Hat jemand ne Idee, was ich nehmen kann? Kann ja nicht sein, dass jetzt daran meine Ausbildung scheitert?

Bearbeitet von Kon4711

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mapr Ein paar Entscheidungen sind schon zu fällen.
Welche Hardware passt zu den Anforderungen und warum?
Wie wird die Filiale an die Zentrale angebunden und warum?
Wie werden Kundendaten übertragen und gespeichert?

Ehrlich gesagt, verstehe ich den Beruf doch so und das sind doch auch alles zentrale Themen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Kon4711:

Ein paar Entscheidungen sind schon zu fällen.

Die Entscheidung zwischen "links drehend" und "rechts drehend" ist nicht ausreichend wenn "Joghurt" schon festgelegt ist ohne "Quark" etc. in der Auswahl überhaupt nur zu berücksichtigen.

Hardware ist eher ITSK; die Auswahl zwischen VPN und VPN ist keine, im Regelfall wird angebunden wie die anderen Filialen; Kundendaten werden hoffentlich datenschutzkonform und damit verschlüsselt übertragen :D

Ich tu mich da auch schwer ein FiSi Projekt zu erkennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kon4711:

Ich bin in einem Mini-Betrieb gelandet und mache den ganzen Tag einfache Arbeiten (Umrüstung auf SSD, Drucker einrichten, Fritzbox einrichten etc.)

Aber der Betrieb hat sich zur Durchführung Deiner Ausbildung verpflichtet und muss Dir auch entsprechende Projekte ermöglichen ;)

Es geht darum, ein komplexes Problem nachvollziehbar mit eigenen Entscheidungen zu lösen. Es geht also NICHT um eine Anleitung, wie man den Server XYZ mit User ABC in die tolle Domäne 123 integriert. Es geht darum, WIESO man das macht, WANN sich das rechnet und welche Alternativen ( es gibt IMMER welche ) WARUM ausgeschlossen wurden.
Und installieren darfst Du es auch ... nur ist Deine Entscheidungsleistung und deren Sachlichkeit die Grundlage der Beurteilung. Klicken kann jeder, es geht darum, daß Du auch ne Idee hast was Du da tust ;)
Ganz grobe und ganz neue Übersetzung meines Lieblingstextes: "Komplex" im Sinne der Prüfungsordnung sind Ansätze, welche in einem Datacenter oder einem Rechenzentrum eingesetzt werden können und nicht mehr in einem kleinen zb Handwerksbetrieb Verwendung finden.
Damit scheiden Ansätze wie "Domaineneinrichung" oder "Ich suche ne Plattform für ein Windows Programm" fast automatisch aus.
Gerne genommen werden:
- Telefonanlagen ( weil Musterprojekt der IHK )
- Monitoring
- Heterogenes Backup
- Softwareverteilung
- Massenbetankung

 

Du könntest ja mal schauen, ob sich ein zentrales oder dezentrales Backup rechnet oder wie das mit zentraler oder dezentralem Patchmanagement aussieht ?

Auch kann ein Kleinbetrieb über die Einführung eines Ticketsystems nachdenken ( auch da wo Du wohnst ;) )

Bei Deinen Ideen fehlt einfach die fachliche Tiefe, die in Kiel mit absoluter Sicherheit vorausgesetzt wird ... *pfeif*

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @charmanta.
Mein Ausbildungsbetrieb hat sich verpflichtet, ja..;-)
Ich bin Umschüler und nun im Praktikum. Der Praktikumsbetrieb fühlt sich hier weniger verpflichtet;-)

Danke für Deine Ausführungen. Die haben irgendein Backup. Ich glaube der Chef macht das mit ner USB-Platte. Da kann ich einiges machen. Ticketsystem hab ich auch schon drüber nachgedacht. Aber die Lösungen muss ich doch erst noch finden! Ich soll doch im Antrag nicht schreiben, was meine Lösung sein könnte???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Kon4711:

Ich bin Umschüler und nun im Praktikum. Der Praktikumsbetrieb fühlt sich hier weniger verpflichtet;-)

... Du solltest bitte Deinen Ausbildungsbetrieb darauf hinweisen, dass Praktikumsbetriebe diesbezüglich eindeutig instruiert werden ;)

vor 16 Minuten schrieb Kon4711:

Ich glaube der Chef macht das mit ner USB-Platte

Katholisches Backup. Und unprofessionell. OMG

vor 16 Minuten schrieb Kon4711:

Ich soll doch im Antrag nicht schreiben, was meine Lösung sein könnte

Korrekt.

"Als Praktikant bei der Firma IchpfeiffaufDatenschutz&co wurde ich beauftragt, eine datenschutzkonforme Lösung zur Sicherung von internen und externen Servern unter Berücksichtigung eines angemessenen Datenschutznivaus zu finden. Herausforderungen sind insbesondere ein begriffsstutziger Chef sowie heterogene Betriebsysteme von Win X über Linux Y sowie die Einbeziehung von NAS und SAN Speichern. Weiterhin ist die Realisierung eines gesetzlich vorgeschriebenen Archivsystems innerhalb des Backups zu prüfen".

Sorry, hab grade auf ner Bürste rumgekaut :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung