Zum Inhalt springen

Systemintegration oder Anwendungsentwicklung

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich habe vor, demnächst eine Umschulung zum Fachinformatiker zu machen. Jetzt steh ich vor der Frage was besser für mich geeignet wäre. Es gibt sicher keine pauschalen Antworten, aber ich würde mich freuen, wenn hier vielleicht jemand Lust hat, seine Erfahrungen zu diesem Thema mitzuteilen.

Es geht mir in erster Linie um die IHK- Abschlussprüfung und spontan ,nur dem Gefühl nach, würde ich sagen, dass mir Systemintegration "leichter" erscheint.

Wie seht ihr das?

Danke.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also wenn du deine Berufswahl nach der Schwierigkeit festlegst, dann wirst du bei beiden Fachrichtungen scheitern. Beide sind Anspruchsvoll. Wichtig ist daher die Motivation. Informiere dich über die beide Fachrichtungen, mache ggf. ein Praktikum und wähle für dich die Fachrichtung, welche dich am meisten Interessiert.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In welche Richtung willst du denn gehen? Schau dir doch beide Berufe an und entscheide dich dann nach persönlichem Interesse.

Die Prüfung wird leichter sein in dem Thema das dir besser gefällt und liegt ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für all die Antworten. Ich hatte nicht mit solch Schnelligkeit gerechnet.

Spontan hätte ich schon gesagt, dass mich Systemintegration mehr anspricht. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass ich irgendwann auf diesen eher körperlichen Anteil verzichten könnte und da seh ich mich dann eher bei der Anwendungsentwicklung.

Macht es denn so einen riesigen Unterschied wie ich mich später entscheiden möchte? Beide Umschulungen haben Vieles gemeinsam und bisher hab ich da keine Ausschlusskriterien gesehen.

Ansonsten waren meine Gedanken bisher, vielleicht in Richtung Security zu gehen oder auch Cloud, KI.

Das stimmt sicherlich, was mir besser liegt, dass das einfacher sein wird. Ich dachte, man könnte dennoch vielleicht eine grobe Tendenz angeben, dass z.B. Anwendungsentwicklung eher anspruchsvoller ist. So schätze ich das zumindest im Augenblick ein.

Zeit für ein Praktikum hab ich nicht mehr. Ich muss mich eher kurzfristig entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beide sind auf ihre eigene Art und Weise schwer (oder auch nicht, je nach dem wie gut man ist). Ich würde einfach mal behaupten, dass der Fachinformatiker (egal welche Fachrichtung) zu den schwierigsten Berufsausbildungen gehört. Klar, für jemanden der schon privat Vorerfahrung mitbringt (kommt ja oft vor), wird es wahrscheinlich einfach sein. Aber für mich, als jemand der maximal nur Interesse aber keinerlei Vorerfahrung mitgebracht hat in die Ausbildung, ist es alles andere als ein Spaziergang, auch wenn es "nur" eine Berufsausbildung und kein Studium ist. Du solltest dir also nicht die Frage stellen,welche Fachrichtung einfacher ist (da gibt es keine Antwort drauf, es kommt drauf an welches Themengebiet dir eher liegt oder nicht), sondern ob du das nötige Interesse und die nötige Motivation mitbringst. Das ist das entscheidende. Wenn man motiviert genug ist und etwas Ehrgeiz zeigt, sich vor den Prüfungen hinsetzt und mal paar Wochen am Stück lernt, dann ist es aufjedenfall machbar. Vielleicht nicht unbedingt mit der Note 1, aber mit ner ordentlichen 2/3. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich stell mir das sicher nicht leicht vor und hab auch nicht vor das zu unterschätzen. Ich kann das Ganze einfach schlecht einschätzen. Abi hab ich mit 2,4 gemacht und da hielt sich der Aufwand ziemlich in Grenzen.

Ich würd sagen ich bin so motiviert wie ich es noch nie war und werde das bestehen. Dennoch war ich an einer allgemeinen Einschätzung interessiert von Leuten, die sich besser mit dem Thema auskennen.

Aber stimmt natürlich, jeder hat da seine eigenen Stärken bzw Ansichten. Irgendwie hätte ich mir Systemintegration dem ersten Eindruck nach einfacher vorgestellt als Anwendungsentwicklung. Letzteres klingt für mich so als würde man da deutlich mehr programmieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abi hast du wann gemacht? Sicher, dass du noch immer so locker lernst? Weil zwischendurch hast du ja schon eine Ausbildung absolviert, sonst käme ja die Umschulung nicht in Frage.

Ja, FISIs programmieren weniger. Aber dafür müssen die andere Dinge können, welche ich als AE gar nicht kann.

Macht das den FISI leichter? Für mich nicht.

 

Weisst du denn überhaupt, wie der jeweilige typische Arbeitsalltag eines jeden FIAE oder FISIs aussieht?

Spolier: DEN typischen Arbeitsalltag gibt es nicht. Ich war in mehreren Firmen tätig und in jeder war mein Arbeitsalltag anders!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Offen gestanden bin ich auch erst auf dem Dampfer gewesen, dass mir Systemintegration liegen könnte.. 

Dafür hatte ich eigentlich einen Bildungsgutschein und habe dann eigentlich mit dem Bildungsträger zusammen die Entscheidung getroffen, doch lieber in Richtung Anwendungsentwicklung zu gehen. SI hatte mich interessiert, weil.. ja, lol, so Hardware und Software und mit Menschen. Voll mein Ding! Drei, bald vier Jahre später bin ich froh, dass ich mich da habe umberaten lassen und meine damals hobbyhaften Programmierkompetenzen weiter gefördert zu haben. Und dann ist da noch der Punkt, dass mir die Umschulung der SI aus der Ferne sehr dröge erschien. Wir haben uns über längere Zeit einen Raum geteilt, die Ärmsten haben fast nur Videos konsumiert und konnten in Ermangelung von Hard- oder Software wenig Praktisches machen. Außer im Praktikum.

Daher kann ich nur wärmstens empfehlen, sowohl mit dem Maßnahme- als auch potentiellen Ausbildungsbetrieb oder Bildungsträger einmal ausführlicher darüber zu sprechen, gerade wenn du das eine oder andere in irgendeine Fachrichtung schon gemacht hast.

Bedenke darüber hinaus: Es gibt seit dem 01.08.2020 zwei neue Fachrichtungen (Daten- und Prozessanalyse, Digitale Vernetzung), die du ebenfalls in Betracht ziehen solltest. Wenn auch vielleicht eher für eine Ausbildung und weniger für eine Umschulung, dafür ist das womöglich noch zu früh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Visar:

Bedenke darüber hinaus: Es gibt seit dem 01.08.2020 zwei neue Fachrichtungen (Daten- und Prozessanalyse, Digitale Vernetzung), die du ebenfalls in Betracht ziehen solltest. Wenn auch vielleicht eher für eine Ausbildung und weniger für eine Umschulung, dafür ist das womöglich noch zu früh.

Danke dir! Geht bei meiner Einrichtung leider nicht, ist noch zu neu; aber fand ich auch interessant. Ansonsten hab ich keine Programmierkenntnisse und meine bisherigen Erfahrungen damit waren eher nicht so motivierend. Allerdings ist das schon eine Weile her und ich hab mich auch nicht wirklich reingehängt. Wäre jetzt also kein Grund für mich zu sagen, das klappt nicht.

Ist sicher ein guter Hinweis von dir das mit der mangelnden Hard- und Software und dass das vermutlich ziemlich dröge werden könnte bei SI.

Ansonsten hatte ich breits mehrere Gespräche mit diversen Einrichtungen. Allerdings haben die eigentlich nur die Kurzinfo im Internet runtergebetet. Ich denke, wie so oft, werde ich es erst durch eigenes Tun herausfinden. Umentscheiden kann ich mich zur Not auch noch später.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder der nicht auf den Kopf gefallen ist und motiviert ist, kann die Ausbildung erfolgreich bestehen. Wenn dann auch noch eine gewisse Neigung und abstraktes Denken vorhanden ist, läuft das auch als AE'ler. Kommt halt wie immer drauf an.

Das die Ausbildung selber nun besonders schwierig ist kann ich mangels Vergleich nicht einschätzen. Gerüchte besagen aber, dass es noch andere Ausbildungen gibt die nicht ohne sind.

Am Ende hatte jeder hier wohl mindestens einen/eine in seiner Berufsschulklasse der/die, sorry, eine Pfeife war.. und trotzdem bestanden hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb eneR:

Am Ende hatte jeder hier wohl mindestens einen/eine in seiner Berufsschulklasse der/die, sorry, eine Pfeife war.. und trotzdem bestanden hat

Haha, das stimmt wohl. Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich an , um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung