Zum Inhalt springen

Einschätzung Gehalt


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hi Leute bräuchte bitte eine Einschätzung meines Gehalts von der community.

 

Alter: 28

Wohnort: Bonn

letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): Sommer 2019 FiSi

Berufserfahrung: 2 Jahre

 

Arbeitsort: Bonn

Grösse der Firma: 6

Branche der Firma: Dienstleister

Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40

Arbeitsstunden pro Woche real: ~42-44

 

Gesamtjahresbrutto: 37200

Anzahl der Monatsgehälter: 12

Anzahl der Urlaubstage: 28

Sonder- / Sozialleistungen: keine

Variabler Anteil am Gehalt: keiner

 

Verantwortung: keine

Tätigkeit: 1st und 2nd Level Support heißt genau: Arbeit im Ticketsystem und Administration der ADs, Exchange Server, Backups, Netzwerke, Firewalls, VPNs, Mobilen Geräten, Druckern, Verwaltung der Microsoft Dienste wie Exchange online, Teams, Azure AD.

Habe vor kurzem als erstes eigenes Projekt für einen unserer Kunden eine Migration von SBS Server auf Server 2019 komplett alleine durchgeführt, mit neuem Mailserver, RDS Server Backupsystem, Active Directory, Umzug der Daten und Software inkl. Datenbanken, usw. und den Hardwareserver vorab selbst zusammen- und aufgebaut.

Fahre außerdem auch auf vor Ort Termine für Hardware Aufbau, richte neue Computer ein, NAS Systeme, Router + S2S VPNs, Fernseher, Firewalls und Pflege der Telefonanlagen,.... So ziemlich alles was bei unseren KMUs an IT Anfragen anfällt.

Meine Frage wäre, was meint ihr zum Gehalt.

Was könnte ich bei einem Wechsel verlangen und welche Beschreibung trifft auf meine Position am besten zu? Meiner Meinung nach wäre das der Systemadministrator. 

Danke vorab, grüße R4zzoz

Bearbeitet von R4zzoz
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte bei meinem letzten Arbeitgeber in etwa ähnliche Tätigkeiten und hatte sogar ein wenig schlechteres Gehalt.

Bei einem Wechsel sind in meinen Augen mindestens 43-46k drinnen, wenn du dich gut verkaufst.

Such am besten eine Inhouse Stelle als Systemadministrator. Kann auch eine Junior-Stelle sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Chief Wiggum:

Kleiner Hinweis am Rande: ich habe langsam keine Lust mehr, hochkochende Gehaltsthreads abzukühlen.

Du beziehst dich aber nicht auf den letzten oder? Der wurde ja wie gerne mal geschlossen anstatt abgekühlt. Was spricht dagegen, die einfach mal laufen zu lassen, solange das nicht eskaliert?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wo ist die Grenze der Eskalation ? Warum sollen wir uns als Mod durch die Tonnen von teilweise echt unqualifiziertem Mist wühlen ?

Als AG schau ich mir diesen ganzen "Du musst es Dir wert sein" Kram schon nicht mehr an .... je nach Firmengrösse, Umfeld und Verhandlungsgeschick ist halt mal mehr und mal weniger drin. Was nützt mir das wenn ne Tür weiter im Grosskonzern das Doppelte verdient wird, die Leute aber in Kurzarbeit sind oder bei Bedarf gefeuert werden ? Wir zahlen weniger, haben aber weder Kurzarbeit noch jemanden auf der Kippe. Gemeinsam durch ....

Ausserdem wimmelts hier von Trollen ..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb eneR:

Bin auf die Einschätzung von bitty gespannt.

Bin schon da.

Ich bin auch nicht der Experte was Gehalt angeht, aber in diesem Fall sieht die Sache ganz anders aus, als in dem letzten Thread. Ich würde hier auch bei mindestens 45k ansetzen, dann kann man sich eventuell noch etwas drücken lassen.

In dem anderen Thread war man aber der Meinung, dass 50k für Leute direkt aus der Ausbildung ein ganz normales Einstiegsgealt sind. Ich teile diese Meinung nicht. Deswegen haben einige Leute versucht möglichst aktiv "gegen mich" zu schreiben. Hier geht es jetzt um jemanden der schon bald zwei Jahre aus der Ausbildung raus ist und fast 2 Jahre Berufserfahrung hat. Da sieht die Sache ganz anders aus.

Wenn ich mal ein paar Wort schreiben darf, ohne das es gleich wieder "Eskaliert". Hier in diesem Thread geht es um jemanden der zwei Jahre Berufserfahrung als FiSi hat. Da setzen einige Leute bei 40k, vielleicht 43-46k an, was absolut OK ist. In dem anderen Thread geht/ging es um eine Person die gerade mal 1,5 Jahre Ausbildung absolviert hat und diese Ausbildung bis jetzt noch nicht einmal beendet hat. Da sollen dann aber 50k ohne jede Berufserfahrung der Standard sein. Wenn ich dann schreibe, dass das ganz sicher nicht der Standard ist, dann bin ich der böse User der alle anderen im Thread ärgert. Irgendwie passt das nicht so richtig zusammen.

Bearbeitet von bitty
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb charmanta:

wo ist die Grenze der Eskalation ?

Naja, vielleicht wenn Dinge geschrieben werden, die laut der Nutzungsbedingungen dieses Forums verboten sind. Und wenn einer den Bogen überspannt sollte man dem Verfasser vielleicht persönlich und direkt auf die Sprünge helfen?

vor 24 Minuten schrieb charmanta:

Warum sollen wir uns als Mod durch die Tonnen von teilweise echt unqualifiziertem Mist wühlen ?

Nun, nicht falsch verstehen, ich weiß ihr macht das freiwillig und wir können eigentlich alle zufrieden sein wie das hier im Forum läuft, sonst würden wir alle nicht bleiben ABER wenn man keinen Bock darauf sich auch mal Content zu geben der vielleicht nicht den höchsten Qualitätsansprüchen genügt aber immer noch weit davon entfernt ist die Nutzungsbedingungen (wiederholt?) zu verletzen und deshalb lieber einen Thread schließt,  für denjenigen ist die Funktion eines Moderators vielleicht auch nicht das richtige? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 27 Minuten schrieb eneR:

auch mal Content zu geben der vielleicht nicht den höchsten Qualitätsansprüchen genügt

So, jetzt der letzte Offtopic-Beitrag von mir: was bringt es den Fragesteller selber, wenn sich in seinem Fragestrang genau die vier oder fünf Forenuser in die Wolle kommen und sich gegenseitige Lügen vorwerfen, die schon genau das gleiche Theater mit den gegenseitigen Vorwürfen drei Tage vorher im Gehaltsthread eines anderen Fragestellers abgeliefert haben? Wie oft soll man die immer gleichen Leute bitten und ermahnen, entspannter an eine Diskussion zu gehen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstes eigenverantwortliches Projekt, überwiegende Support-Tätigkeiten & laufender Betrieb und kaum konzeptionelle Arbeit, so lese ich das hier.

Etwas viele Wochenstunden, etwas wenig Urlaub - und etwas wenig Gehalt. 40-45k sollten möglich sein. Was passiert mit den Überstunden?

"Externer Adminstrator beim Dienstleister" würde ich das nennen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung