Zum Inhalt springen

Was tun wenn man plötzlich alleine ist?


Empfohlene Beiträge

vor 21 Stunden schrieb Rabber:

@Weezy2137 Sag mir bitte, dass das Satire ist oder Du trollst. 

Es gibt keinen Ausbilder. Mein Ausbilder war Fachfremd. Er war Anwendungsentwickler und saß 24/7 gefühlt nur am PC und programmierte am SAP System rum. Als man ihn gekündigt hatte, hat man dann einfach einen Pseudo Ausbilder für mich festgelegt. In dem Fall ist es ein kaufmännischer Ausbilder für die Bürokaufleute etc. Aber der ist na ja… Nicht offiziell mein Ausbilder.

Ich weiß, dass so etwas nicht legal ist, aber ich habe noch 1 Monat und will mir meine Ausbildung nicht durch einen fehlenden Ausbilder versemmeln lassen…

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.4.2021 um 10:05 schrieb KONEKO:

Also, das ist genauso wie bei mir. Unternehmen mit 600 Mitarbeitern. Ich im Support, mein Chef der sich aus dem Support ausgeklingt hat und nur ab und an mal erscheint. Noch dazu kommt es das ich jetzt im 3. Lehrjahr bin und kurz vor der AP stehe. Ausbilder, gibt es nicht. Die haben den Ausbilder gekündigt ohne die IHK davon wissen zu lassen. Also bleibt der Azubi welcher in einem Monat seine AP hat alleine und muss sich um die 600 Schäfchen kümmern. Das ist nicht leicht.

 

Ich bin jetzt auch Mädchen für alles und werde von ein Problem zum nächsten gejagt.

Wir waren mal 6 ITler. In nächster Zeit wird auch noch ein Gespräch mit der GF und dem Abteilungsleiter folgen zwecks Festvertrag. Wie es da mit höherem Gehalt aussieht weiß ich nicht, was man mir aber gesagt hat, ich würde bestimmte Benefits bekommen. Was genau das für benefits sind, weiß ich aber nicht.

 

Dennoch schlage ich mich wacker und habe auch einen positiven Eindruck bei der gesamten Belegschaft hinterlassen. Hier muss man einfach Prioritäten setzen. In dem Moment kann man halt nichts für die AP machen, oder die Doku schreiben.

 

 

Wieso drangen sich hier Gedanken auf, dass Du noch länger die Auswirkungen der jetzigen Situation mit Dir rumschleppen wirst? Den Abschluss und die Note betreffend, mit der Du Dich dann im Zweifelsfall woanders bewerben oder aber eben bei dem jetzigen Unternehmen bleiben musst.

Und weiter warum sich das Unternehmen nunmehr Dir gegenüber regelkonform verhalten soll, wenn sie dem einzigen Ausbilder gekündigt haben und die Situation wissentlich so hinnehmen, wie sie jetzt ist.

Damit rausreden, dass sie nicht wissen, wie ee um die Sache steht, können sie sich wohl kaum. Und ob sie dann, wenn sie Dich fest eingestellt haben, plötzlich geläutert sein werden, ist mehr als fraglich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.4.2021 um 16:19 schrieb DerHarte:

Erstmal kommt nächste Woche direkt ein sehr erfahrener aber auch "älterer" Freelancer. Ich soll mir mal angucken, ob das mit dem passen könnte.

Hmm, klingt für mich so, als ob man dir die Führung nicht zutraut, man holt also lieber einen Externen als dem Internen etwas anzuvertrauen.... 

Du kennst deinen Chef besser, ob das ernst gemeint war, dass du schauen sollst, ob das passt oder eher unterschwellig die Botschaft war: „Komme mit dem Externen klar“...

mMn. warst du auch zu passiv - wer Ambitionen pflegt, ergreift die Chance, wenn sie sich ergibt, das hast du aus meiner Sicht aber nicht getan.

Am 9.4.2021 um 16:19 schrieb DerHarte:

Ich habe  für mich persönlich entschieden in Vorleistung zu gehen um das Maximale rauszuholen.
Das heißt ich schau mir das 3-5 Monate an und guck wie sich das entwickelt.

Ich wage zu behaupten, es entwickelt sich nicht so, wie du es dir wünscht, außer du hast mehr Aufgaben an der Backe und dein Gehalt hat sich nicht wesentlich gesteigert.

Die Vorzeichen sehen für mich jedenfalls nicht gut aus.

Wünsche dir dennoch viel Erfolg! 
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.4.2021 um 16:19 schrieb DerHarte:

Erstmal kommt nächste Woche direkt

Wie macht er sich denn so? Oder war er immer noch nicht da?

Am 9.4.2021 um 16:19 schrieb DerHarte:

ein sehr erfahrener

Kommt er mit seiner Erfahrung in eurer konkreten Infrastruktur alleine zurecht oder fragt der dich sehr häufig?

Wie viel schneller hättest du seine Aufgaben alleine gelöst?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.4.2021 um 10:05 schrieb KONEKO:

In nächster Zeit wird auch noch ein Gespräch mit der GF und dem Abteilungsleiter folgen zwecks Festvertrag. Wie es da mit höherem Gehalt aussieht weiß ich nicht, was man mir aber gesagt hat, ich würde bestimmte Benefits bekommen. Was genau das für benefits sind, weiß ich aber nicht.

Du kommst nicht zufälligerweise aus dem Frankfurter Raum? Ich suche noch nen Supporter (gerne frisch aus der Lehre) der mal in einer GUTEN Firma arbeiten will :D

Spass beiseite:

Wenn ich höre: Als Azubi alleine...höheres Gehalt? Du kriegst doch ganz tolle Benefits.... dann wäre ich nach der Lehre weg oder meine Forderungen wären ziemlich hoch. (zusätzliche Kollegen, gutes Gehalt...)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb tTt:

Hmm, klingt für mich so, als ob man dir die Führung nicht zutraut, man holt also lieber einen Externen als dem Internen etwas anzuvertrauen.... 

Du kennst deinen Chef besser, ob das ernst gemeint war, dass du schauen sollst, ob das passt oder eher unterschwellig die Botschaft war: „Komme mit dem Externen klar“...

mMn. warst du auch zu passiv - wer Ambitionen pflegt, ergreift die Chance, wenn sie sich ergibt, das hast du aus meiner Sicht aber nicht getan.

Ich wage zu behaupten, es entwickelt sich nicht so, wie du es dir wünscht, außer du hast mehr Aufgaben an der Backe und dein Gehalt hat sich nicht wesentlich gesteigert.

Die Vorzeichen sehen für mich jedenfalls nicht gut aus.

Wünsche dir dennoch viel Erfolg! 
 

Also ich selbst würde mir die Führung auch nicht zutrauen. Wobei jetzt hier nicht mal die Rede von Teamleitung, Personalverantwortung etc. war.

Das Problem mit dem "zu passiv" stimmt nur halb. Es gibt einfach keine IT-Abteilug. Ich bin in einer "anderen" Abteilung und die werden nicht einfach eine neue Abteilung für mich erstellen, was sie seit zwei Jahren für den einen Kollegen nicht gemacht haben.

Ich glaub auch nicht, dass es sich so entwickelt wie ich mir das wünsche.
Aber die Erfahrung werde ich mitnehmen und das kann ich dann auch alles in meinen Lebenslauf schreiben.

vor 10 Stunden schrieb allesweg:

Wie macht er sich denn so? Oder war er immer noch nicht da?

Kommt er mit seiner Erfahrung in eurer konkreten Infrastruktur alleine zurecht oder fragt der dich sehr häufig?

Wie viel schneller hättest du seine Aufgaben alleine gelöst?

Er war jetzt einen Tag da (zum gucken ob es persönlich und fachlich passt) und ich glaube kaum, dass er alleine zurecht kommt.
Er hat davor wohl sehr viel Support gemacht (als Leiharbeiter), daher kann ich mir aktuell null vorstellen, dass das so funktioniert wie die möchten.
Gefragt hat er mich noch gar nichts, aber er fängt wohl erst in einer Woche offiziell an.
Aufgaben hatte er auch noch keine, da wir sehr viele andere Themen hatten und er wirklich nur mal zum "gucken" da war.

Im Support kann er mich bestimmt entlasten... 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.4.2021 um 16:19 schrieb DerHarte:

ein sehr erfahrener

vor 15 Stunden schrieb DerHarte:

Er hat davor wohl sehr viel Support gemacht

 

Also kaum relevante Erfahrung.

vor 15 Stunden schrieb DerHarte:

Im Support kann er mich bestimmt entlasten

Im 1st lvl kann man fast jede angelernte Aushilfe einsetzen, da brauche ich keinen

Am 9.4.2021 um 16:19 schrieb DerHarte:

sehr erfahrener [...] Freelancer

der vermutlich auch einen entsprechend hohen Stundensatz haben will.

 

vor 15 Stunden schrieb DerHarte:

kann ich mir aktuell null vorstellen, dass das so funktioniert wie die möchten

SAG ES! JETZT! So früh wie nur irgend möglich!

 

vor 15 Stunden schrieb DerHarte:

Ich glaub auch nicht, dass es sich so entwickelt wie ich mir das wünsche.

Ok, wenn du das so siehst: wie viele Bewerbungen sind offen?

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb allesweg:

 

vor 15 Stunden schrieb DerHarte:

Im Support kann er mich bestimmt entlasten

Im 1st lvl kann man fast jede angelernte Aushilfe einsetzen, da brauche ich keinen

Am 9.4.2021 um 16:19 schrieb DerHarte:

sehr erfahrener [...] Freelancer

der vermutlich auch einen entsprechend hohen Stundensatz haben will.

Um ehrlich zu sein, kann ich mir nicht vorstellen, dass das alles so passt. Das macht einfach keinen Sinn. Ein guter Freelancer wird sich nicht zum First-Level-Support verdonnern lassen, das Unternehmen wird nicht den Stundensatz zahlen den ein guter Freelancer will (zumindest macht das hier den Eindruck). Viel mehr passt da wohl die Aussage vom TE:

vor 15 Stunden schrieb DerHarte:

Er hat davor wohl sehr viel Support gemacht (als Leiharbeiter)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Problem ist, wie oben geschrieben dass es unterschiedliche Vorgesetzte gab. Das das schlechtes Management ist, weiß glaub ich jeder. Auch wenn das Management das natürlich jetzt als überraschend verkauft...
 
 
Danke erstmal an Alle für das Feedback.  

Um offene Fragen zu klären:
  • Gekündigt hat der eine Mitarbeiter wegen Umziehen und personellen Gründen.
  • Der andere weil er nicht die IT-Abteilung (die nur fachlich existiert) leiten durfte. Es gibt also keinen IT-Leiter was ein ganz großes Problem ist
  • Es gibt schon eine Stellenanzeige für den einen Job, für den anderen könnte man jemanden einstellen der frei ist. Wobei das für mich eher nach Notplan aussieht.
  • Bestimmte Themen die eine Person gemacht hat, werden auch von anderen Personen übernommen.

Zufällig hab ich diese Woche noch mein Mitarbeitergespräch und ich hab mir Folgendes gedacht. Stimmt auch mit einigen Vorschlägen hier überein.
Aber ihr könnt dazu auch noch eure Meinung wiedergeben.
  • Fragen was sich kurzfristig für mich ändert (Aufgaben/Verantwortung)
  • Fragen wie die Planung mittel- bis langfristig ist (Perspektive im Unternehmen/mehr Verantwortung)
  • IT-Abteilung Disziplinarische Weiterentwicklung und Zeitplan
  • Sagen, dass das alleine nicht machbar ist und ich Unterstützung brauche (?)
Danach mir das ganze 2-3 Monate anschauen und vergleichen. Wenn sich nichts ändert nach einer deutlichen Gehaltsanpassung fragen (bin ja schon in Vorleistung gegangen).
Ich möchte ungern direkt nach mehr Gehalt fragen, da man das wahrscheinlich mit "Es werden neue Leute kommen" auskontert.

Aktuelle Aufgaben
  • Instandhaltung der IT-Systeme (Windows-Server, Drucker, Access Points, Switches)
  • Firstlevel- und Secondlevel-Support
  • Benutzeranlage in allen Systemen (AD, VPN, Betriebs-Software)
  • Software-Deployment
  • Installation der Arbeitsgeräte
  • Microsoft Exchange Administration
  • Monitoring-Tool pflegen und auf Probleme reagieren.
  • Koordination mehrere IT-Dienstleister
  • Bestellwesen IT-Hardware
  • Eigene "kleinere" IT-Projekte (Einführung ExchangeRules, PDQ)
Was mindestens dazu kommen wird:
  • Unterstützung von Projekten die einen technischen Hintergrund haben (z. B. Cloud-Software die eingeführt wird, Schnittstellen etc.) (Mache ich aktuell schon da Vertretung, aber bei vielen Projekten bin ich auch noch gar nicht dabei gewesen)
  • "Support" von Software von der ich nicht wirklich Ahnung habe, aber die ich ggf. an den Softwarehersteller weiterleiten muss
  • Microsoft Teams (IP-Telefonie) (hier gibt es aber externe Hilfe)
  • Administration JobRouter
  • Administration ELO DMS
 
Was wäre hier ein angemessenes Gehalt? Eigentlich denk ich da an mindestens 60K wenn ich das in einem 2er oder 3er Team mache.
Alleine bzw. mit wenig Unterstützung geht das eher schon Richtung 70K - 75K.
Lieg ich damit falsch?
Danke für eure Antworten.
Hi.
Ich befinde mich kurz vor Praktikumsbeginn in der Ausbildung zum FiSi.
Ich habe davor 5 Jahre in einem Unternehmen gearbeitet, das bei knapp 300 MAs nur mit einem IT-ler kalkuliert hat. Er war auch sozusagen für alles mögliche zuständig und in seinem Beruf ist er als Quereinsteiger, ohne IT-Ausbildung gelandet. Ihr seht, es gibt auch Unternehmen, die sich die IT auf die letzte Fahne schreiben...

Ich bin gespannt, was mich, vor allem die nächsten Monate, erwartet.

Was ich jetzt auf jeden Fall schon weiß, ist, dass man mit solchen "Zuständen", die es ja gar nicht so selten gibt, nicht äußerst lange aushalten würde. Auch, wenn das Gehalt angemessen ist.
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kann mich @allesweg nur anschließen:

@DerHarte
Entweder du redest Klartext mit deinem Chef und steuerst dahin, was DU aktuell für die richtige Aktion hälst oder du bleibst weiterhin passiv und lässt alles fremdgesteuert über dich ergehen. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Du musst wissen, ob du die Initiative ergreifen möchtest oder nicht.
 

Es ist für mich letztlich eine Frage der Philosophie:

Will ich reaktiv oder proaktiv handeln und arbeiten? 

Im Moment handelst du für mich eher reaktiv. 

 

Im Moment gibt es zudem nur dich und den Chef, sprich du kannst gerade jetzt deine Wünsche äußern. Das tust du aktuell mMn. aber auch eher nicht.

Das meinte ich insgesamt mit „zu passiv“ sein.

Für mich wäre die Lage klar: Bevor mir jemand Neues vorgesetzt wird, der keine Ahnung von allen Abläufen hat, regele ich lieber alles so, wie es für mich passt, übernehme dadurch Verantwortung und Gewinne so auch das Vertrauen meiner Vorgesetzten.
Zudem habe ich später dann eine Arbeitsumgebung, die ich gerne mag bzw. es für mich insgesamt erträglicher ist. 

Gerade bei den Aufgaben, die ich mir am wenigsten Vorstellen konnte, war meine Lernkurve am höchsten. Manchmal muss man eben ins kalte Wasser springen.
Oder man bleibt halt in seiner Wohlfühlzone, sieht aber kaum über diese dann hinaus.

Aber letztlich ist es deine Entscheidung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung