Zum Inhalt springen

Offtopic aus Finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Minuten schrieb Polar:

Du widersprichst dir. 
Wenn mir etwas zusteht, ist es unerheblich.

Es ist doch gut, dass ein junger Mensch sich um einen Ausbildungsplatz kümmert und sich vorab Informationen einholen will. Wenn gewisse Möglichkeiten gegeben sind, wäre es doch Unfug, diese nicht anzunehmen.

Ob er schon einen Ausbildungsplatz hat, oder nicht, spielt doch keine Rolle. Ich habe auch schon in einem Aquarienforum mit diskutiert und gefragt, bevor ich mir (noch immer kein) Aquarium gekauft habe.

Ich widerspreche mir nicht. Der TE hat noch keinen Ausbildungsvertrag, möchte aber schon vor der Ausbildung eine eigene Wohnung haben und diese vom Staat finanziert bekommen. Das geht nicht und das ist auch kein Widerspruch.

Es ist ein Unterschied ob man sich über etwas informiert, was ja durchaus gut und richtig ist, oder ob man etwas haben möchte was einem derzeit gar nicht zusteht.

Ich würde es auch frech und unsozial finden, wenn sich jemand im Alter von 17 Jahren extra einen Ausbildungsplatz weit entfernt sucht, nur damit ihm der Staat ein eigene Wohnung finanziert.

 

Bearbeitet von tappsi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb tappsi:

Ich finde den Thread und die Frage schon etwas dreist. Der TE ist 17 Jahre alt, die Eltern beziehen beide Hartz4 und er möchte mit 17 Jahren gerne ausziehen. Die Wohnung soll vom Steuerzahler finanziert werden.

Andere Leute im Alter von 17 Jahren möchten auch gerne eine eigene Wohnung haben. Und das in derzeit wirtschaftlichen schlechten und ungewissen Zeiten.

Um die Frage zu beantworten. Der TE wird weder Wohngeld noch BA bekommen, weil er im Alter von 17 Jahren noch zu Hause wohnen kann und zur Arbeit/Ausbildung pendeln kann. Und das ist auch gut so.

Ich finde die Frage nicht dreist. Wir wissen überhaupt nichts über den TE, auch mit 17 kann man sehr gute Gründe haben, zuhause auszuziehen, abseits von "die Alten nerven".

Ich gebe dir allerdings recht, dass man als Azubi mit bescheidenen finanziellen Möglichkeiten auch seine Ansprüche sehr zurückschrauben muss und auch über WG, Wohnheim, (in manchen Branchen Personalwohnung) o.ä. nachdenken sollte. Eine Wohnung einrichten kann verdammt teuer werden. Von laufenden Kosten ganz zu schweigen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb tappsi:

Ich widerspreche mir nicht. Der TE hat noch keinen Ausbildungsvertrag, möchte aber schon vor der Ausbildung eine eigene Wohnung haben und diese vom Staat finanziert bekommen. Das geht nicht und das ist auch kein Widerspruch.

Es ist ein Unterschied ob man sich über etwas informiert, was ja durchaus gut und richtig ist, oder ob man etwas haben möchte was einem derzeit gar nicht zusteht.

Ich würde es auch frech und unsozial finden, wenn sich jemand im Alter von 17 Jahren extra einen Ausbildungsplatz weit entfernt sucht, nur damit ihm der Staat ein eigene Wohnung finanziert.

 

Ich informiere und bereit schon mal alles vor da ich mir sicher bin einen Platz zu bekommen und die Ausbildung durchziehen werde weil ich unbedingt für meine Familie sorgen möchte :D

Der Grund warum nicht Lübeck sondern Hamburg ist das IN Hamburg in meinen Augen mehr Stellen gibt die mich interessieren und auch möchte ich dort neue Sozialkontakte knüpfen da ich mich auch von meinen jetzigen ausser Familie trennen will (schlechter Einfluss) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Saheeda:

Ich finde die Frage nicht dreist. Wir wissen überhaupt nichts über den TE, auch mit 17 kann man sehr gute Gründe haben, zuhause auszuziehen, abseits von "die Alten nerven".

Das ist aber kein Grund dafür, dass der Staat einfach einer Person im Alter von 17 Jahren eine Wohnung finanziert. Diese Gedanken haben sehr viele junge Leute im Alter von 17 Jahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb tappsi:

Das ist aber kein Grund dafür, dass der Staat einfach einer Person im Alter von 17 Jahren eine Wohnung finanziert. Diese Gedanken haben sehr viele junge Leute im Alter von 17 Jahren.

Aber wenn du 17 wärest und der Staat dir eine Wohnung anbieten würde, würdest du sie annehmen? So klingt das nämlich, meiner Meinung nach.

Er erkundigt sich hier in diesem Forum und möchte wissen, was er tun kann und welche Möglichkeiten er hat. Nur weil er sagt, dass er eigene Wohnung haben möchte, heißt das nicht, dass es die einzige Option ist.
Vielleicht fehlt ihm auch einfach das Wissen, was ich vermute, weshalb er ja die Frage gestellt hat.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung