Zum Inhalt springen

Wann fällt man durch die Prüfung?


Empfohlene Beiträge

Guten Abend zusammen,

gestern und heute schrieb ich meine schriftliche Abschlussprüfungen zum FISI in Baden-Württemberg.
An sich konnte ich meines Wissens in allen Prüfungen jede Aufgabe beantworten. Das bringt mir zwar ein gutes Gefühl, dass ich nicht durchgefallen bin,
dennoch habe ich bisschen angst, falls meine Antworten streng benotet werden oder nicht ausreichend sind etc. und vor allem dass man mind. 50% in jeder Prüfung
benötigt um zumindest eine 4,4 zu bekommen und zu bestehen.

Wie sind denn eure Erfahrung mit Benotungen etc.? Benoten die Lehrer bei Prüfungen eher Streng oder großzügig? Würdet ihr aus dem Text den ich geschrieben habe sagen, 
ich habe gute Chancen die Prüfung zu bestehen oder könnte schwierig werden...?

Ich danke euch schonmal und wünsche einen schönen Abend!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus der Erfahrung der letzten Jahre und diverser Prüfungsdurchgänge: die Prüflinge, die nach der Prüfung mit Fackeln und Mistgabeln losziehen wollen um der IHK deutlich mitzuteilen, dass dieser Durchgang ein unverschämt schwerer Prüfungsdurchgang gewesen sei sind nach Bekanntgabe der Noten recht kleinlaut und fragen sich im Stillen, wo denn die doch mehr als passablen Ergebnisse herkommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Chief Wiggum:

Aus der Erfahrung der letzten Jahre und diverser Prüfungsdurchgänge: die Prüflinge, die nach der Prüfung mit Fackeln und Mistgabeln losziehen wollen um der IHK deutlich mitzuteilen, dass dieser Durchgang ein unverschämt schwerer Prüfungsdurchgang gewesen sei sind nach Bekanntgabe der Noten recht kleinlaut und fragen sich im Stillen, wo denn die doch mehr als passablen Ergebnisse herkommen.

Unnötige antwort.

@FreeKy90s Du kannst auch mit zwei fünfen bestehen, falls dich das beruhigt. Geh einfach mal kurz durch was du glaubst wie viele Punkte du haben könntest und gib die hier mal ein: http://www.caesborn.de/pruefungspage/index.html.

Selbst bei einer Konstellation von: 

  • GA1: 60
  • GA2: 30
  • WISO: 70

Hast du bestanden. Wenn dir überall was eingefallen ist und das auch halbwegs richtig ist, dann gehe ich mal davon aus das du mind. nicht unter 30 Punkte kommen wirst.

Bearbeitet von pyraqt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Minuten schrieb pyraqt:

Unnötige antwort.

Zweiten Absatz des TE gelesen? 

 

@FreeKy90s

 

Nur anhand deiner Einschätzung kann sich vermutlich niemand der dich nicht kennt ein Bild davon machen. 

Man muss schon sagen das die Prüfer in vielen Bereichen Goldgräber sind und oft auch (teil) - Punkte geben wenn man nachvollziehen kann was der Prüfling gemeint hat. Oder wenn z. B. der Ansatz der Rechnung falsch ist und sich irgendwo ein Rechenfehler eingeschlichen hat. 

Bleibt entspannt, versuch das auszublenden und volle Konzentration auf den zweiten Teil der Prüfung! 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb pyraqt:

Unnötige antwort.

Wenn man Probleme hat zwischen den Zeilen zu lesen, definitiv. ;D

@FreeKy90s Ich war auch überrascht wie gut mein Ergebnis war. Habe damit gerechnet, dass es recht solide ist, aber die Prüfer haben sehr wohlwollend bewertet. Ich denke in Korrelation mit Corona wird die Bewertung entsprechend zu Gunsten des Prüflings ausfallen.

Bearbeitet von thereisnospace
typo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb thereisnospace:

Wenn man Probleme hat zwischen den Zeilen zu lesen, definitiv. ;D

Wer will noch wer hat noch nicht

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Stunden schrieb FreeKy90s:

Wie sind denn eure Erfahrung mit Benotungen etc.?

Bei den schriftlichen Prüfungen gibt es ja eine Mischung vom Aufgabentyp her. Aufgaben mit Interpretationsspielraum sind da eher selten. Entweder ist eine Lösung richtig oder falsch. Bei Aufgaben, die auch andere Lösungsansätze zulassen würden, gibt es einen PA, der sich damit dann auseinander setzt.

Meine Erfahrung ist, dass Prüfer alles daran geben, dem Prüfling eine faire Chance zu geben, um auch die Prüfung zu bestehen. Aber wenn es halt nicht reicht, reicht es nicht.

Bei dem Projekt und auch dem Fachgespräch war die einheitliche Meinung (Sichtweise meiner Mitschüler), dass die Anforderungen schon auf einem hohen Niveau sind und niemand etwas geschenkt bekommt.

Ich glaube, ansonsten könnte man sich das Ganze sonst auch schenken. Die Prüfer versuchen, allen eine faire Chance zu geben. Aber irgendwo ist auch nachvollziehbar, dass wenn es für den Arbeitsmarkt noch nicht reicht, eine Extra-Runde verlangt werden kann und auch verlangt wird.

Bearbeitet von tkreutz2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung