Zum Inhalt springen

Ausbildungsbetrieb wecheseln?


Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

wie sind Eure Erfahrungen, bzw. würdet Ihr an meiner Stelle wechseln?

 

Gut bei dem Unternehmen

+ Überstundenausgleich

+ relativ flexibel bei Arztbesuchen

+ Arbeitsbelastung im Rahmen, zwischendurch lernen durchaus möglich

 

Schlecht bei dem Unternehmen

- Sehr klein, man ist sehr von seinem Ausbilder und seiner Tageslaune abhängig und es gibt nur ihn und einen weiteren Mitarbeiter der die Verwaltung macht

- Ich habe das Gefühl dort kaum was zu lernen. Alle zwei Wochen bearbeite ich ein Ticket (1. Ausbildungsjahr) und den Rest des Tages schaue ich dem Ausbilder via Skype zu

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich bin mir gerade echt nicht sicher. Ich finde es vor allem bei einer Verkürzung wichtig viel zu lernen in dem Unternehmen somit kann man mögliche, theoretische Lücken ausgleichen. Wenn man aber alle 2 Wochen 1 Ticket zu bearbeiten hat und sonst nur über Skype zusieht was der Ausbilder macht (und dabei bleibt echt nicht viel hängen) dann lohnt sich doch die Ausbildung gar nicht....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb Franzi93:

(und dabei bleibt echt nicht viel hängen)

Welche Ausbildung: SI oder FI?

Wieso bleibt nichts hängen? Werden "nur" Tätigkeiten gezeigt oder auch Grundlagen vermittelt?

Was müsste sich ändern damit etwas hängen bleibt? Kannst du Fragen stellen? Schreibst du mit? Kannst du das gesehen später für dich am System noch einmal nachvollziehen bzw. selber noch Mal machen oder gar dir eine Anleitung erstellen/schreiben. Kannst du dir die nötigen Grundlagen selber anlesen/beibringen?

 

Was hast du bisher getan um die Ausbildung zu verbessern? Hast du deine Probleme schon angesprochen? Hast du Möglichkeiten aufgezeigt die deinen Lernerfolg steigern würden?

 

Ausbildungsplatzwechsel ist die letzte Option, wenn man vorher alles andere versucht hat um die Situation zu verbessern. Vorher sollte das Gespräch gesucht werden.

 

Gruß Bockreiter

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.5.2021 um 18:36 schrieb Franzi93:

Gut bei dem Unternehmen

+ Überstundenausgleich

Überstunden sind bei Azubis grundsätzlich erst einmal nicht vorgesehen. In Ausnahmefällen könne auch vom Azubi Überstunden geleistet werden, diese müssen aber

  • den Ausbildungsinhalten entsprechen, und
  • vom Ausbilder überwacht werden.

Azubi alleine im Betrieb is nicht!

Am 22.5.2021 um 18:36 schrieb Franzi93:

+ relativ flexibel bei Arztbesuchen

Für medizinisch notwendige Arztbesuche (akute Schmerzen, schwer zu bekommender Facharzttermin, aktuell wohl auch Corona Impftermin) muss der AG prinzipiell freistellen, das ist kein Benefi. Stinknormale Vorsorgetermine solle man sich sowieso angewöhnen außerhalb der Arbeitszeit zu legen.

Am 22.5.2021 um 18:36 schrieb Franzi93:

- Sehr klein, man ist sehr von seinem Ausbilder und seiner Tageslaune abhängig und es gibt nur ihn und einen weiteren Mitarbeiter der die Verwaltung macht

Ok, was passiert wenn der Ausbilder krank ist, Urlaub hat oder anderweitig ausfällt? Wer kann dann den Azubi ausbilden?

Am 22.5.2021 um 18:36 schrieb Franzi93:

- Ich habe das Gefühl dort kaum was zu lernen. Alle zwei Wochen bearbeite ich ein Ticket (1. Ausbildungsjahr) und den Rest des Tages schaue ich dem Ausbilder via Skype zu

Moooment!

Wer ist in der Konstellation wo? Azubis sollten grundsätzlich nicht ins HO, Azubis müssen grundsätzlich "persönlich" ausgebildet werden, Auch Corona erlaubt hier nur begrenzte Sonderlocken.

Auf die Schnelle bei der IHK Hannover fündig geworden, aber das dürfte überall ähnlich sein, sogar im Gallierland (BaWü)

https://www.hannover.ihk.de/ausbildung-weiterbildung/ausbildung/aktuell/homeofficecoro.html

Sprich, dein Ausbildungsbetrieb verstößt gerade eklatant gegen seine vertraglichen Pflichten.

Bedeutet für dich am Montag die IHK anrufen und Fall schildern im Nachgang noch mal ne Mail mit dem Gesprächsinhalt an den Telefonkontakt/Ansprechpartner. Die werden dann erst mal sagen "rede mit deinem Ausbilder", was du im Anschluss tun solltest. Trotzdem auch direkt die IHK informieren, dann kannst du nachweisen dass du den Kontakt dort hin gesucht hast.

Im Zweifel, lieber anständigen Betrieb suchen und wechseln bevor du in knapp 2 Jahren einen neuen Thread aufmachst mit "ich wurde nicht ausgebildet und hab morgen Prüfung! HILFE!!!!!!!"

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Weder im Link, noch im Gesetzestext finde ich ein explizites Verbot für Homeoffice. Ganz im Gegenteil:

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es jedoch vertretbar, ausnahmsweise Homeoffice oder mobiles Ausbilden auch für Auszubildende zuzulassen, wenn der Ausbildungsbetrieb dies betrieblich ermöglichen kann.

Bei uns befinden sich seit der Corona Pandemie ca. 50% im dauerhaften Homeoffice. Dazu gehören auch Auszubildende. In der heutigen Zeit ist es auch nicht mehr wirklich notwendig vor Ort zu sein. Man kann sich per Videokonferenz miteinander absprechen, man kann ein Daily für das Abgleichen der Arbeitsergebnisse einstellen, man kann per Screensharing anleiten...

per se ist eine Ausbildung nicht direkt schlecht, nur weil sie Remote stattfindet. Ich bezweifle ehrlich gesagt auch, dass der TE vor Ort eine bessere Ausbildung genießen würde. Sprich dementsprechend deinen Ausbilder mal auf deinen Ausbildungsplan an und frag nach wann die Vermittlung welcher Inhalte geplant ist. Solltest du damit nicht weiterkommen, kannst du immer noch den nächsten Schritt gehen und mit der IHK sprechen.

Bearbeitet von thereisnospace
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Franzi93

Du solltest bei der Unterschrift des Ausbildungsvertrags eine "sachliche und zeitliche Gliederung" der bevorstehenden Ausbildung bekommen haben, diese muss auch der IHK vorliegen. In deinem Fall mit genehmigter Verkürzung sollte die IHK hier sogar einen extra Blick drauf geworfen haben. 

Geh die doch mal durch, schau dir an was du bisher gelernt hast und ob du im Zeitplan bist. 

Hat den großen Vorteil dass du, wenn du den Weg zur IHK gehst und den Betrieb wechseln möchtest, direkt Fakten zur Hand hast und nicht nur Empfindungen. 

Allerdings musst du dir darüber im klaren sein, dass ein neuer Betrieb sich nur ungern einen Verkürzer ans Bein binden will der im Stoff zurück ist. 

Das bedeutet nämlich für den neuen Betrieb ebenfalls eine Menge Stress da der "normale" Ausbildungsablauf dadurch gestört wird. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Stunden schrieb Bockreiter:

Welche Ausbildung: SI oder FI?

Wieso bleibt nichts hängen? Werden "nur" Tätigkeiten gezeigt oder auch Grundlagen vermittelt?

Was müsste sich ändern damit etwas hängen bleibt? Kannst du Fragen stellen? Schreibst du mit? Kannst du das gesehen später für dich am System noch einmal nachvollziehen bzw. selber noch Mal machen oder gar dir eine Anleitung erstellen/schreiben. Kannst du dir die nötigen Grundlagen selber anlesen/beibringen?

 

Was hast du bisher getan um die Ausbildung zu verbessern? Hast du deine Probleme schon angesprochen? Hast du Möglichkeiten aufgezeigt die deinen Lernerfolg steigern würden?

 

Ausbildungsplatzwechsel ist die letzte Option, wenn man vorher alles andere versucht hat um die Situation zu verbessern. Vorher sollte das Gespräch gesucht werden.

 

Gruß Bockreiter

 

Hallo, 

der Regelfall ist, dass ich zuschaue wie er Tickets löst aber selber mache ich gar nichts. Die bisherigen Tickets konnte ich zum Teil lösen aber er hat wenig Lust mir Tickets zu geben da ich ihn dann fragen muss oft.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung