Zum Inhalt springen

Wie soll ich am besten Vorgehen Abitur oder Fachabitur und was danach?


Empfohlene Beiträge

Hey Zusammen,

Ich wollte gerne eine Ausbildung als Fachinformatiker f√ľr Systemintegration machen, dies hat aber leider nicht geklappt da mich 1. die meisten abgelehnt haben und 2. ich bei dem Unternehmen das mich zum Einstellungstest eingeladen hat deutlich versagt hab ūüėē¬†.

Da wir Heute den 16.07 haben ist es zu sp√§t noch eine Stelle zu bekommen, jedoch habe ich 2 Schulzusagen einmal ein Berufskolleg f√ľr Wirtschaft und Verwaltung wo ich das Abitur machen kann und einmal ein Berufskolleg Technik in dem ich ITA und Fach Abitur in 3 Jahren machen kann und mit kompletten Abi in 4 Jahren. Nun stellt sich mir die Frage was von den Optionen die beste w√§re weil viele mir geraten haben das komplette Abi zu machen nun frage ich euch, nat√ľrlich k√∂nnte ich ITA in 4 Jahren mit kompletten Abi machen da ich aber schon 17 bin und eigentlich langsam arbeiten will wollte ich fragen ob nicht Fachabitur ausreichend w√§re...¬†

Und wenn ich den ITA machen w√ľrde was w√§re der beste weg danach ich hab mir √ľberlegt eventuell ein duales Studium bei BMW¬†zu machen aber das ist wahrscheinlich sehr anspruchsvoll und die frage w√§re ob ich √ľberhaupt den Einstellungstest bestehe da z.B der den ich gemacht habe schwerer war als Schularbeiten :0. Vielleicht hat jemand Erfahrung und kann mir Ratschl√§ge geben¬†

Was w√ľrdet ihr machen ?¬†

LG Oli

Bearbeitet von oliver69
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • niceguy999 √§nderte den Titel in Wie soll ich am besten Vorgehen Abitur oder Fachabitur und was danach?

F√ľr die Arbeit eirst du noch genug zeit haben. Ich w√ľrde die TBK¬†machen. In den TBKs bekommst die n√∂tige Grubdlage f√ľr die Ausbildung.¬†

BK f√ľr Wirtschaft und Verwaltung macht sinn wenn du Kaufmann f√ľr XY lernen willst. Zwar bekommst du gr√ľndliche Wirtschafts¬†theoretische Grundlage aber in der it nuzt es nicht viel. TBKs haben auch einen wirtscaftsteil in der angewandte Mathe.

Ob du dann Fach oder Voll Abi machst musst du wissen. Allgemeines Abitur ist nie verkehrt jedoch Fach hat auch vorteile.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden schrieb DadPool:

F√ľr die Arbeit eirst du noch genug zeit haben. Ich w√ľrde die TBK¬†machen. In den TBKs bekommst die n√∂tige Grubdlage f√ľr die Ausbildung.¬†

BK f√ľr Wirtschaft und Verwaltung macht sinn wenn du Kaufmann f√ľr XY lernen willst. Zwar bekommst du gr√ľndliche Wirtschafts¬†theoretische Grundlage aber in der it nuzt es nicht viel. TBKs haben auch einen wirtscaftsteil in der angewandte Mathe.

Ob du dann Fach oder Voll Abi machst musst du wissen. Allgemeines Abitur ist nie verkehrt jedoch Fach hat auch vorteile.

Ok hört sich gut an ich glaub ich entscheide dann im 3 Jahr ob ich noch eins drauf mache

Bearbeitet von oliver69
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb oliver69:

viele mir geraten haben das komplette Abi zu machen

Das sehe ich anders: das Abitur bringt dir nur etwas, wenn du an einer Universit√§t studieren m√∂chtest. Gerade im technischen Bereich gibt es aber sehr viele gute Studieng√§nge an Fachhochschulen. Ich habe Freunde die ein Abi gemacht haben und dann trotzdem an einer FH studiert haben. Die haben dann halt ein oder zwei Jahre l√§nger gebraucht. Wenn du aber etwas studieren m√∂chtest, was nur an einer Universit√§t angeboten wird, brauchst du nat√ľrlich ein Abi.

vor 11 Stunden schrieb oliver69:

Was w√ľrdet ihr machen ?¬†

Ich habe auf einem Berufskolleg die FH-Reife gemacht, wusste aber auch immer, dass es f√ľr mich ausreicht weil ich nie an eine Uni wollte.

vor 11 Stunden schrieb oliver69:

duales Studium

Daf√ľr reicht auch die FH-Reife.

Aber mach doch erst mal die Schule, dann wirst du schon noch entscheiden ob du eher eine Ausbildung oder ein (duales) Studium machen möchtest.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb pr0gg3r:

Das sehe ich anders: das Abitur bringt dir nur etwas, wenn du an einer Universit√§t studieren m√∂chtest. Gerade im technischen Bereich gibt es aber sehr viele gute Studieng√§nge an Fachhochschulen. Ich habe Freunde die ein Abi gemacht haben und dann trotzdem an einer FH studiert haben. Die haben dann halt ein oder zwei Jahre l√§nger gebraucht. Wenn du aber etwas studieren m√∂chtest, was nur an einer Universit√§t angeboten wird, brauchst du nat√ľrlich ein Abi.

Ich habe auf einem Berufskolleg die FH-Reife gemacht, wusste aber auch immer, dass es f√ľr mich ausreicht weil ich nie an eine Uni wollte.

Daf√ľr reicht auch die FH-Reife.

Aber mach doch erst mal die Schule, dann wirst du schon noch entscheiden ob du eher eine Ausbildung oder ein (duales) Studium machen möchtest.

 

Okay Danke ich glaube der ITA mit Fachabitur reicht dann auch ... 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb oliver69:

Ich wollte gerne eine Ausbildung als Fachinformatiker f√ľr Systemintegration machen, dies hat aber leider nicht geklappt da mich 1. die meisten abgelehnt haben und 2. ich bei dem Unternehmen das mich zum Einstellungstest eingeladen hat deutlich versagt hab ūüėē¬†.

Moin,

hast du eine Begr√ľndung erhalten, warum du abgelehnt wurdest bzw. hast du nachgefragt, weshalb?¬†

Vielleicht ergeben sich dadurch ein paar Bausteine auf denen ein Aufbaupotenzial möglich ist.

vor 18 Stunden schrieb DadPool:

BK f√ľr Wirtschaft und Verwaltung macht sinn wenn du Kaufmann f√ľr XY lernen willst. Zwar bekommst du gr√ľndliche Wirtschafts¬†theoretische Grundlage aber in der it nuzt es nicht viel. TBKs haben auch einen wirtscaftsteil in der angewandte Mathe.

Das "stimmt" so nicht / deine Aussage kann ich in der Form nicht stehen lassen. Sicherlich sind es Ausnahmefälle und oder Sonderfälle, daher die "".

Bisschen Hintergrundinformationen. 

Ich habe keine allgemeine Hochschule sondern eine Fachgebundene Hochschulreife mit dem Schwerpunkt Wirtschaft. 

Meine LK'S (Leistungskurse) waren: 

  • VWL
  • BWL
  • Rechnungswesen

Parallel dazu hatten wir ein kleines "IT" - Fach. 

  • Bisschen Access
  • Bisschen SQL
  • Diese ganzen Diagramme per Viso (1 zu N, N zu N usw. Komme gerade nicht auf den Namen)

Als ich die Ausbildung zum Fisi begonnen hatte, kam mir mein LK - Vorwissen bez√ľglich VWL, BWL und Rechnungswesen in dem Fach "Betriebswirtschaftliche Prozesse" sehr zu gute. Das Fach BP vermittelte zwar die simplen Grundlagen. Es war ein Fach mit einer Kombination aus BWL, VWL und Rechnungswesen auf dem einfachsten Niveau, jedoch hat es mir bei gewissen Entscheidungen z.B. Projekten, Prozessabl√§ufen, Kostenanalysen etc. sehr geholfen.¬†

Gerade wenn man selber als Fisi gewisse Entscheidungen treffen muss, kaufe ich XY oder ABC oder Zeitplanungen oder Kosten oder oder, hilft es schon. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 26 Minuten schrieb alex123321:

Basier deine Entscheidung bitte nicht auf drei Einzelmeinungen von anonymen Forenpostern...

Hey Alex,

Erstmal danke f√ľr deine Antwort das ding ist halt, dass ich durch ITA noch mehr Erfahrung und Kenntnisse sammel die mir wahrscheinlich jetzt gef√§llt haben, somit kann ich da noch viel lernen, zudem erhalte ich ja auch noch das Fachabi das reicht denke ich mal f√ľr mich aus...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 42 Minuten schrieb Kellerbräune:

Moin,

hast du eine Begr√ľndung erhalten, warum du abgelehnt wurdest bzw. hast du nachgefragt, weshalb?¬†

Vielleicht ergeben sich dadurch ein paar Bausteine auf denen ein Aufbaupotenzial möglich ist.

Das "stimmt" so nicht / deine Aussage kann ich in der Form nicht stehen lassen. Sicherlich sind es Ausnahmefälle und oder Sonderfälle, daher die "".

Bisschen Hintergrundinformationen. 

Ich habe keine allgemeine Hochschule sondern eine Fachgebundene Hochschulreife mit dem Schwerpunkt Wirtschaft. 

Meine LK'S (Leistungskurse) waren: 

  • VWL
  • BWL
  • Rechnungswesen

Parallel dazu hatten wir ein kleines "IT" - Fach. 

  • Bisschen Access
  • Bisschen SQL
  • Diese ganzen Diagramme per Viso (1 zu N, N zu N usw. Komme gerade nicht auf den Namen)

Als ich die Ausbildung zum Fisi begonnen hatte, kam mir mein LK - Vorwissen bez√ľglich VWL, BWL und Rechnungswesen in dem Fach "Betriebswirtschaftliche Prozesse" sehr zu gute. Das Fach BP vermittelte zwar die simplen Grundlagen. Es war ein Fach mit einer Kombination aus BWL, VWL und Rechnungswesen auf dem einfachsten Niveau, jedoch hat es mir bei gewissen Entscheidungen z.B. Projekten, Prozessabl√§ufen, Kostenanalysen etc. sehr geholfen.¬†

Gerade wenn man selber als Fisi gewisse Entscheidungen treffen muss, kaufe ich XY oder ABC oder Zeitplanungen oder Kosten oder oder, hilft es schon. 

 

Hey,

Das ich abgelehnt wurde liegt an meinen Einstellungstest, und bei denen die mich abgelehnt haben lag es halt entweder an meinen Erfahrungen ( die leider nicht so gegeben bzw. gut sind) oder an meiner Bewerbung). Ich w√ľrde sagen das ich aufjedenfall Einstellungstests in der Zukunft besser bew√§ltigen sollte.¬†

Zudem könnte ich beim ITA möglicherweise genauer erkennen in welchen Bereich am liebsten will etc. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

Zitat

und bei denen die mich abgelehnt haben lag es halt entweder an meinen Erfahrungen ( die leider nicht so gegeben bzw. gut sind) 

F√ľr eine Ausbildung braucht man weder Grundkenntnisse noch Erfahrung. Denn das wird ja einem erst beigebracht. Die einzigen Vorkenntnisse die man braucht¬†sind die, die man von der Schule mitbringt. Nat√ľrlich sollte man sich auch √ľber den Beruf ausf√ľhrlich informieren und Interesse zeigen.¬†

Zitat

oder an meiner Bewerbung).

Hast du deine Bewerbung anderen (beispielsweiße deiner Familie oder Freunden) gezeigt und dir von diesen Tipps geholt?

Zum Thema Fachhochschulreife oder¬†Abitur wurde bereits alles gesagt. Mit FH-Reife kannst du nur an Fachhochschulen studieren und an Unis nur mit Abitur.¬†Es gibt keine gro√üen Unterschiede zwischen Uni und Fachhochschule. Allerdings ist die Uni deutlich intensiver in der¬†Forschung drin und somit sind die¬†Inhalte auch deutlich theoretischer.¬†Die Fachhochschulen orientieren sich deutlich mehr an der Praxis bzw. an der Wirtschaft.¬†Im Gegensatz zu einer Uni, wo in einem H√∂rsaal √ľber 100 Menschen reinpassen, gibt es bei¬†einer FH deutlich kleinere Gruppen (meistens aus 30 Leuten). Also quasi wie eine gro√üe¬†Schulklasse.¬†Der Abschluss (Bachelor) ist bei einer Fachhochschule¬†√ľbrigens gleichgesetzt¬†wie an einer Uni und du bekommst mit dem¬†Bachelor automatisch das allgemeine Abitur, d.h. du k√∂nntest theoretisch deinen Master anschlie√üend¬†an einer Uni dann machen.

Ich habe ebenfalls nur die FH-Reife und diese reicht mir ebenfalls vollkommen aus. Bei der FH-Reife solltest du allerdings dringend drauf achten, dass diese bundesweit anerkannt wird. 

vor 9 Stunden schrieb pr0gg3r:
Zitat

duales Studium

Daf√ľr reicht auch die FH-Reife.

Das kommt immer auf die Hochschule drauf an. In Baden-W√ľrttemberg gibt es beispielswei√üe die DHBW. Diese setzt als Voraussetzung ebenfalls das Abitur voraus. Mit FH Reife m√ľssen die Bewerber noch zus√§tzlich einen Studierf√§higkeitstest absolvieren. Ansonsten klappt das auch mit FH-Reife, wenn man dann eine Firma findet. Letztere ist dann¬†halt leider sehr schwer. Spreche da aus eigenen Erfahrungen.

MfG

Bearbeitet von Interrupt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Interrupt:

Moin,

F√ľr eine Ausbildung braucht man weder Grundkenntnisse noch Erfahrung. Denn das wird ja einem erst beigebracht. Die einzigen Vorkenntnisse die man braucht¬†sind die, die man von der Schule mitbringt. Nat√ľrlich sollte man sich auch √ľber den Beruf ausf√ľhrlich informieren und Interesse zeigen.¬†

Hast du deine Bewerbung anderen (beispielsweiße deiner Familie oder Freunden) gezeigt und dir von diesen Tipps geholt?

Zum Thema Fachhochschulreife oder¬†Abitur wurde bereits alles gesagt. Mit FH-Reife kannst du nur an Fachhochschulen studieren und an Unis nur mit Abitur.¬†Es gibt keine gro√üen Unterschiede zwischen Uni und Fachhochschule. Allerdings ist die Uni deutlich intensiver in der¬†Forschung drin und somit sind die¬†Inhalte auch deutlich theoretischer.¬†Die Fachhochschulen orientieren sich deutlich mehr an der Praxis bzw. an der Wirtschaft.¬†Im Gegensatz zu einer Uni, wo in einem H√∂rsaal √ľber 100 Menschen reinpassen, gibt es bei¬†einer FH deutlich kleinere Gruppen (meistens aus 30 Leuten). Also quasi wie eine gro√üe¬†Schulklasse.¬†Der Abschluss (Bachelor) ist bei einer Fachhochschule¬†√ľbrigens gleichgesetzt¬†wie an einer Uni und du bekommst mit dem¬†Bachelor automatisch das allgemeine Abitur, d.h. du k√∂nntest theoretisch deinen Master anschlie√üend¬†an einer Uni dann machen.

Ich habe ebenfalls nur die FH-Reife und diese reicht mir ebenfalls vollkommen aus. Bei der FH-Reife solltest du allerdings dringend drauf achten, dass diese bundesweit anerkannt wird. 

Das kommt immer auf die Hochschule drauf an. In Baden-W√ľrttemberg gibt es beispielswei√üe die DHBW. Diese setzt als Voraussetzung ebenfalls das Abitur voraus. Mit FH Reife m√ľssen die Bewerber noch zus√§tzlich einen Studierf√§higkeitstest absolvieren. Ansonsten klappt das auch mit FH-Reife, wenn man dann eine Firma findet. Letztere ist dann¬†halt leider sehr schwer. Spreche da aus eigenen Erfahrungen.

MfG

Hey, 

Vielen Vielen Dank f√ľr deine Antwort das mit Uni und Fachhochschule war mir tats√§chlich nicht so bekannt, und bei dem was du geschrieben hast gef√§llt mir die Fachhochschule direkt viel mehr da ich viel lieber Praktisch arbeite. Zu meiner Bewerbung ich hab es meinem Berater vom Jobcenter gezeigt und er fand sie gut mein Zeugnis fand er auch gut von daher keine Ahnung...¬†

Zum Thema ob das Fach Abitur reicht hoffe und denke ich schon denn in meiner Absoluten Traumstelle steht in der Stellenanzeige bei Vorrausetzungen Abitur oder Fachabitur.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 17.7.2021 um 21:06 schrieb Interrupt:

In Baden-W√ľrttemberg gibt es beispielswei√üe die DHBW. Diese setzt als Voraussetzung ebenfalls das Abitur voraus. Mit FH Reife m√ľssen die Bewerber noch zus√§tzlich einen Studierf√§higkeitstest absolvieren.

Auf der anderen Seite gibt es √ľbrigens auch Bundesl√§nder (Niedersachsen und Hessen) an denen du auch mit einer FH-Reife an einer Universit√§t studieren kannst.
Bildung ist leider immernoch L√§ndersache und man muss sich darum idealerwesise im Voraus schon Gedanken √ľber den gew√ľnschten Studienort und das gew√ľnschte Studienfach machen und sich ein wenig erkunden, wie die Voraussetzungen sind.
Mit der allgemeinen Hochschulreife macht man daher i.d.R. nichts falsch.

Allerdings bieten immer mehr (Fach-)Hochschulen auch die Möglichkeit an, dass man sich als sogenannter beruflich Qualifizierter einschreiben kann. Wenn man also sowieso erst einmal eine Ausbildung machen möchte und/oder Berufserfahrung sammeln will, ist auch eine Fachhochschulreife nicht mehr nötig.

Am 17.7.2021 um 22:32 schrieb oliver69:

Zum Thema ob das Fach Abitur reicht hoffe und denke ich schon denn in meiner Absoluten Traumstelle steht in der Stellenanzeige bei Vorrausetzungen Abitur oder Fachabitur.

Redest du von einer Ausbildungsstelle oder von einer richtigen Job-Ausschreibung?

Bitte bedenke auch, dass das zum jetzigen Zeitpunkt so dort drin steht. Keiner kann voraussagen, wie sich der Arbeitsmarkt in den kommenden Jahren entwickelt und auch die Konkurrenz mit einem akademischen Abschluss bei IT-Stellen wird in Zukunft eher größer als kleiner.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Rienne:

Auf der anderen Seite gibt es √ľbrigens auch Bundesl√§nder (Niedersachsen und Hessen) an denen du auch mit einer FH-Reife an einer Universit√§t studieren kannst.
Bildung ist leider immernoch L√§ndersache und man muss sich darum idealerwesise im Voraus schon Gedanken √ľber den gew√ľnschten Studienort und das gew√ľnschte Studienfach machen und sich ein wenig erkunden, wie die Voraussetzungen sind.
Mit der allgemeinen Hochschulreife macht man daher i.d.R. nichts falsch.

Allerdings bieten immer mehr (Fach-)Hochschulen auch die Möglichkeit an, dass man sich als sogenannter beruflich Qualifizierter einschreiben kann. Wenn man also sowieso erst einmal eine Ausbildung machen möchte und/oder Berufserfahrung sammeln will, ist auch eine Fachhochschulreife nicht mehr nötig.

Redest du von einer Ausbildungsstelle oder von einer richtigen Job-Ausschreibung?

Bitte bedenke auch, dass das zum jetzigen Zeitpunkt so dort drin steht. Keiner kann voraussagen, wie sich der Arbeitsmarkt in den kommenden Jahren entwickelt und auch die Konkurrenz mit einem akademischen Abschluss bei IT-Stellen wird in Zukunft eher größer als kleiner.

Ich Rede von einem Dualen Studium und ich denke das die halt jedes Jahr Pl√§tze haben weil es ja BMW ist so die gehen jetzt nicht n√§chstes Jahr pleite als bspw. aber klar wenn es nicht klappt w√ľrde ich auch woanders hin gehen :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingef√ľgt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten r√ľckg√§ngig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einf√ľgen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung f√ľr IT-Fachkr√§fte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard f√ľr Fachinformatiker und IT-Fachkr√§fte

√ó
√ó
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung