Zum Inhalt springen

Gehaltsangabe bei Stellenausschreibung realistisch?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Moin zusammen, nach längerer Zeit als stiller Mitleser darf ich auch mal nach euerer Expertise fragen. Bin seit kurzem ausgelernter FiSi, habe die Ausbildung bei einem 100k MA-Konzern gemacht. Dort jedoch wegen immer mehr Auslagerungen zur globalen IT ziemlich stark im 1st Level festgehangen. Bis vor einiger Zeit sah es auch so aus als ob ich gar nicht übernommen werden würde, weshalb ich mich im Frühling beim Jobcenter (oder wars die AfA?) schonmal arbeitssuchend gemeldet hab. Bin dann vorerst doch (befristet) übernommen worden, jedoch mit nur ca. 30k Jahresbrutto. Wie es nach der Befristung aussieht, steht aber noch mehr als in den Sternen.

Habe dann ab und zu Vorschläge für Stellenangebote von der Behörde zugesandt bekommen, die waren aber fast ausschließlich unbrauchbar bzw. ich war ungeeignet für die Stellen. Gestern jedoch meldete sich jemand von einer Personalvermittlung, dass bei mir in der Region ein 1st/2nd Level Admin gesucht wird, ebenfalls inhouse bei einem Produktionsbetrieb. Voraussetzungen erfülle ich eigentlich vollständig, halt die Standard Junior-Admin-Dinge. Der Hammer an der Sache ist jedoch, die Stelle ist mit einem Jahresbrutto von 47k ausgeschrieben, wohlgemerkt im tiefsten Niederbayern was ich eher schon fast als Niedriglohngebiet sehen würde. Damit kommen wir zu meiner eigentlichen Frage: Werde demnächst ein zweites Gespräch haben, denkt ihr ich könnte wirklich mit einer Summe in dem Bereich in die Verhandlungen gehen oder werden die mich auf jeden Fall runterhandeln, da ich ja erst frisch ausgelernt bin?

Hier noch ein paar der Angaben zu mir, von dem Betrieb konnte ich noch nicht viel in Erfahrung bringen

Alter: 25
Wohnort: Niederbayern
letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FiSi 2021
Vorbildung: Abi + 5 Sem. Informatikstudium

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es ein seriöser Recruiter* ist, wird er vom Arbeitgeber mit der Suche betraut sein und hat einen Gehaltsrahmen vorgegeben. Darin setzt er dann seinen Kandidaten - also aktuell dich - entsprechend an, unter Berücksichtigung aller Rahmenbedingungen. Ein weiteres Runterhandeln durch den potentiellen zukünftigen AG würde nur zeigen, dass die Zusammenarbeit zwischen  Recruiter und Firma nicht rund läuft...

 

 

*hab ich das wirklich gerade geschrieben?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wichtig: viele/fast alle Recruiter bekommen ihr Geld nur, wenn das Arbeitsverhältnis zustande kommt (oder sogar die Probezeit überstanden wird).

Es bringt einem Recruiter nichts, dir 47k zu nennen, wenn das Unternehmen nur 27k zu zahlen bereit ist und ihr deshalb den Bewerbungsprozess abbrecht. Also außer, dass das Unternehmen Kandidaten von diesem Recruiter vermutlich in Zukunft ablehnen wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe selber noch nie mit einem Recruiter zusammengearbeitet, aber ich kenne es von ein paar Freunden.

Bei denen ist es so: Der Recruiter versucht den bestmöglich (passenden) Job zu finden, zu einem guten Gehalt, da dieser nach bestandener Probezeit vom AG eine Einmalzahlung von 50% deines Jahresgehaltes erhält.

 

Daher würde ich mal behaupten, ist auch zu seinem Vorteil, wenn du einen Größtmöglichen Verdienst hast ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb wulf:

Werde demnächst ein zweites Gespräch haben, denkt ihr ich könnte wirklich mit einer Summe in dem Bereich in die Verhandlungen gehen oder werden die mich auf jeden Fall runterhandeln, da ich ja erst frisch ausgelernt bin?

Wenn der Recuiter dir schon eine Summe genannt hat, dann würde ich diese auch nennen bei deinen Vorstellungen ala "Herr XY hat als Gehalt für die Position die Summe X genannt. Damit wäre ich einverstanden".

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

kurzes Update:

hab in der Firma jetzt eine andere Stelle (kein Support sondern Serveradmin) bekommen mit 45k. Ohne BE ist das ja durchaus hammerhart :D 

Anforderungen sind jedoch schon ne Hausnummer, bin hauptsächlich zuständig für knapp 100 virtuelle Server und etwas 2nd Level etc. Auf jeden Fall mein Weg raus aus dem Support bzw. zu einer richtigen Karriere!

Möchte nochmal danke sagen, wäre sonst bestimmt nicht so selbstbewusst in die Verhandlungen gegangen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Schreibe jetzt und erstelle anschließend ein Benutzerkonto. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung