Zum Inhalt springen

Anfangsgehalt nach Umschulung/ Welche Skills?


 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hab hier eine Weile unter was verdient ihr so mitgelesen um mich irgendwie einschätzen zu können. Ich hab festgestellt, dass es große Schwankungen zu geben scheint und weiß noch nicht so wirklich wonach sich das richtet bzw was wirklich wichtig ist. Vielleicht mag hier wer seine Gedanken dazu teilen. Das wäre nett!

Ich hab vor kurzem ne Umschulung zum FIAE begonnen. Nun frag ich mich womit ich am sinnvollsten meine Zeit verbringen sollte. Also so in die Richtung was müsste ich genau können, wenn ich nach meiner Umschulung mit mind 2kNetto anfangen möchte.

Ich hab einige Stellenanzeigen gelesen und fühl mich da im Augenblick sehr erschlagen. Ob es nun C+/ Javascript oder sonstwas ist, ich hab den Eindruck es ist einfach viel zu viel was man so alles können sollte. Auf der anderen Seite wurde gesagt, dass alle diese Fähigkeiten nicht so wichtig sind, es geht vielmehr darum "Probleme lösen zu können"- zumindest wenn man gut verdienen möchte.

Vielleicht noch so am Rande: Ich nähere mich mittlerweile der 40, habe Abitur gemacht und für den Lebenslauf keine weiteren Punkte, die für meinen zukünftigen Job wichtig sein dürften. Ich überlege wie gesagt im Augenblick wie ich am sinnvollsten meine Zeit berbringen könnte (in Bezug auf IT). Vielleicht auch ob ich bei der Jobsuche international denken sollte, da es wohl große Gehaltsunterschiede zu geben scheint (z.B. USA). Mein Englisch ist soweit gut.

Kp, bisher hab ich in der Umschulung verstärkt Sql und Python gehabt, das war´s soweit. Bis zum Praktikum ist es nicht mehr allzu lang und ich fühl mich latent gestresst. Grad ist halt noch etwas mehr Zeit, aber ich wiederhol mich.

Vielleicht kann mir ja wer hier eine Einschätzung geben was eine mögliche "Lernreihenfolge" oder so sein könnte. Vielleicht auch welche Spezialisierung am lukrativsten sein könnte. Einfach ein paar Anregungen über die ich nachdenken könnte. Das wäre nett!

Ich weiß nicht mehr wer genau das hier geschrieben hatte, aber es war so ziemlich:

30 Tage Urlaub, 2 Tage in der Woche Homeoffice 45k/Jahr Brutto ohne Führungsverantwortung. Das kommt meinen Vorstellungen schon recht nah (für den Anfang?). Aber wie gesagt, die Angaben/ Meinungen gingen hier ja sehr auseinander von unrealistisch bis sonstwo und ich kann das im Augenblick noch nicht einschätzen. Was muss man so für den Anfang können, um mit mind 2k Netto/Monat direkt nach der Umschulung (keine weitere Berufserfahrung) beginnen zu können? Wieviel Stunden pro Woche werden dafür erwartet etc?

Ich hoffe, das ist hier die richtige Stelle für meine Frage und vielen Dank an alle Tippenden!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Netto kann keiner beurteilen und wird auch niemanden interessieren. Du musst ausrechnen was das für dich Brutto bedeuten würde in deiner Lebenssituation.

Gehalt hängt von vielen Faktoren ab. Unter anderem auch von deinem Standort. Ich kann dir aber sagen, dass du es international und insbesondere in den USA erstmal garnicht versuchen brauchst. Du wirst keine Chance haben.

Deine Erwartungen mit 45k Brutto und 2 Tage Homeoffice im Anschluss an die Umschulung halte ich für realitätsfern. Du wirst eine schulische Ausbildung, ein paar Monate Praktikum und ansonsten keine relevante IT Erfahrung hinter dir haben. Mag nur meine Meinung sein, aber das wirst du mMn nicht bekommen, außer du kommst in einem Konzern in München unter.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb alex123321:

Deine Erwartungen mit 45k Brutto und 2 Tage Homeoffice im Anschluss an die Umschulung halte ich für realitätsfern

Sehe ich auch so. Natürlich kannst du wegen deiner allgemeinen Berufserfahrung etwas mehr verlangen, aber es ist hoch angesetzt.

Es zählt womit du dich auskennst, bzw. womit  du Erfahrungen hast.

Wenn du dich privat mit etwas beschäftigst und es beruflich verwendbar ist, kannst du es als Erfahrung geltend machen. Wenn du ein Programm in Eigenregie ein für einen bestimmten Zweck geschrieben hast, kann dein Arbeitgeber es dir einfach als Fähigkeit anrechnen, denn du kannst es beweisen.  

Was auch gut aussieht, Mitarbeit in Open Source Projekten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Cyber3105:

30 Tage Urlaub, 2 Tage in der Woche Homeoffice 45k/Jahr Brutto ohne Führungsverantwortung. Das kommt meinen Vorstellungen schon recht nah (für den Anfang?).

Bei uns sind die meisten nach der betrieblichen Ausbildung im Schnitt mit 35k eingestiegen. Einer hatte es auf 40k geschafft, aber er hat sich auf eine Technologie spezialisiert die seine Firma als einzige in der Region erfolgreich nutzt.

Als Umschüler wirst du es schon schwer genug haben, jemanden zu finden der dich mit fast 40 einarbeiten soll und dir dafür 45k im Jahr gibt. Ich glaube Konzerne die gut zahlen, suchen und bilden Ihren Nachwuchs meist selbst aus. Die meisten Umschüler landen in kleineren Buden auf Stellen die kaum einer machen will und durchschnittlich bezahlt werden.

Da solltest du die Erwartungen etwas runterschrauben und erstmal zusehen das du die Ausbildung mit guten Noten abschließt und danach eine Firma die sich die Mühe macht dich weiterzuentwickeln.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Cyber3105:

30 Tage Urlaub, 2 Tage in der Woche Homeoffice 45k/Jahr Brutto ohne Führungsverantwortung.

Also wenn ich das Lese, pack ich mir an den Kopf, das einzige was dich in die Richtung bewegen würde ist dein Alter.

Ich bin selber Umschüler gewesen, zwar eine Ecke jünger aber Verhandlungskünste solltest du beherrschen. Haust du allerdings direkt auf den Tisch das du 30 Tage Urlaub und jede Woche 2 Tage Homeoffice haben willst, dann kannst du sicherlich gehen und die Türe hinter dir schließen 😄 

Dennoch will ich behaupten, dass das Jahresgehalt möglich wäre.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Cyber3105:

30 Tage Urlaub, 2 Tage in der Woche Homeoffice 45k/Jahr Brutto ohne Führungsverantwortung. Das kommt meinen Vorstellungen schon recht nah (für den Anfang?).

Das kann je nach Region für einen Berufsanfänger wie dich möglich sein, woanders erhalten das noch nicht einmal Senior XY. Wobei HO frühestens nach der Einarbeitung sein könnte.

vor 13 Stunden schrieb Cyber3105:

Ich hab vor kurzem ne Umschulung zum FIAE begonnen. Nun frag ich mich womit ich am sinnvollsten meine Zeit verbringen sollte.

Je nach Vertrag: Suche nach einem Praktikumsbetrieb oder einfach das lernen, was im Rahmenlehrplan steht. Inkl. der nicht-IT-Themen, wenn ich das lese:

vor 13 Stunden schrieb Cyber3105:

mind 2kNetto

 

 

In welcher Richtung wird das Praktikum sein? Web-Development? .net? Java? Exotensprache?

In welche Richtung soll es denn danach weitergehen? Entwickler, Tester, Konzeptionierer, Softwarearchitektur?

In welcher Region?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Cyber3105:

30 Tage Urlaub, 2 Tage in der Woche Homeoffice 45k/Jahr Brutto ohne Führungsverantwortung. Das kommt meinen Vorstellungen schon recht nah (für den Anfang?).

Für den Anfang? ;)

Ich denke, das ist ein Gehalt auf das du dich hin entwickeln kannst wenn du mal relevante Berufserfahrung gesammelt hast. Als Jemand der ebenfalls an der 40 kratzt kann ich verstehen, dass man gerne ein ordentliches Gehalt haben möchte, da man bereits mit beiden Beinen im Leben steht. Ich halte deine Vorstellung allerdings nicht für realistisch. 

Aus Sicht der Arbeitgeber bist du Berufsanfänger. Und auch wenn es hart ist, du bist Berufsanfänger der eine Stufe über einem ungelernten Quereinsteiger steht. Du hast weder eine duale Ausbildung noch ein Studium absolviert, sondern eine Umschulung, die fast rein über die Berufsschule stattgefunden hat. Dir fehlt Praxis und relevante Berufserfahrung.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Stunden schrieb Cyber3105:

Vielleicht kann mir ja wer hier eine Einschätzung geben was eine mögliche "Lernreihenfolge" oder so sein könnte.

Du wirst die Umschulung (besonders in deinem Alter) doch mit einem bestimmten Ziel angetreten haben, was willst du also nach der Ausbildung machen? Bringt ja wenig wenn du z.B. in die FrontEnd Entwicklung / Programmierung gehen willst, andere aber der Meinung sind ein guter FIAE muss Assemblerprogrammierung im Schlaf können.

vor 14 Stunden schrieb Cyber3105:

30 Tage Urlaub, 2 Tage in der Woche Homeoffice 45k/Jahr Brutto ohne Führungsverantwortung. Das kommt meinen Vorstellungen schon recht nah (für den Anfang?)

Was bietest du dem potenziellen AG denn dafür? Sein wir mal ehrlich, du wirst den meisten Betrieben nach der Umschulung erstmal kaum eine Hilfe sein, ganz im Gegenteil müssen diese Zeit und Geld in dich investieren um dich annähernd auf das Level eines normalen, ausgelernten Azubis zu bringen. Berufseinstieg nach der Umschulung daher in erster Linie als "Junior" mit (je nach Region) bis zu 35k.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da ist sie wieder, die gefühlt obligatorische Abwertung der Umschüler. 🤔

---

vor 15 Stunden schrieb alex123321:

Deine Erwartungen mit 45k Brutto und 2 Tage Homeoffice im Anschluss an die Umschulung halte ich für realitätsfern

Nur weil du es dir nicht vorstellen kannst, heißt das nicht, dass das nicht geht.

---

 

vor 57 Minuten schrieb SR2021:

Sein wir mal ehrlich, du wirst den meisten Betrieben nach der Umschulung erstmal kaum eine Hilfe sein, ganz im Gegenteil müssen diese Zeit und Geld in dich investieren um dich annähernd auf das Level eines normalen, ausgelernten Azubis zu bringen. Berufseinstieg nach der Umschulung daher in erster Linie als "Junior" mit (je nach Region) bis zu 35k.

Das liest sich einfach so falsch.

- Ein Azubi startet nach der Ausbildung i.d.R. auch als "Junior", weil er nicht weniger Berufseinsteiger ist als irgendein Umschüler.
- Ein Umschüler muss nicht immer so viel schlechter sein oder weniger wissen als ein "normaler, ausgelernter Azubi".
- Das Praktkium kann zur Einarbeitung genutzt werden und je länger es geht, desto mehr profitieren beide Seiten davon. Dieses "erstmal kaum eine Hilfe sein", muss also nicht der Wirklichkeit entsprechen.

---

BTT:

Es kommt auf deine Fähigkeiten an, es kommt auf die Firma an, es kommt auf die Region an. Aber: Möglich ist es, diesen Gehaltswunsch am Ende auch zu erreichen. Lass dir diesen Zahn nicht direkt ziehen.

Ohne weitere Angaben lässt sich aber nicht sagen, wie realistisch das letztendlich ist.

In einer kleinen Webbude irgendwo im tiefsten Osten, zwischen Spreewaldgurken und Wölfen, wirst du vermutlich froh sein können, wenn dir mehr als 30 geboten werden, denn Gurken und Wölfe brauchen nicht viel Software. In Städten wie Hamburg oder München resp. im jeweiligen Ballungsraum sind solche Zahlen dagegen wohl erreichbar und in Konzernen möglicherweise auch.

Also, was genau steht im Praktkum an?

Bist du mit irgendeiner IT-Vorerfahrung in die Umschulung gegangen?

---

vor 16 Stunden schrieb Cyber3105:

Wieviel Stunden pro Woche werden dafür erwartet etc?

Höchstwahrscheinlich 40.

In Teilzeit halte ich so ein Gehalt dann tatsächlichh für unrealistisch.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich glaube, nach der Ausbildung/Umschulung direkt mit 45k einsteigen zu wollen, wird bei vielen Firmen nicht positiv angesehen werden. Außer du hast natürlich gewünschte Skills vorzuweisen.

Daher würde ich persönlich nicht 45k beim Gehaltswunsch angeben, ich würde behaupten das wenn man als "Frischling" bei 36k rauskommt, fair ist. Außer du wohnst natürlich in der Innenstadt von München.. aber das ist ein anderes Thema.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ich bin damals tatsächlich nach meiner Ausbildung in Berlin mit 33k Brutto eingestiegen und konnte gefühlt gar nichts, obwohl ich drei Jahre Praxis durch die Ausbildung hatte.  45 K hatte ich so nach 4 Jahren Berufserfahrung mir mühsam erarbeitet. 
Ich denke sich irgendwo zwischen 30-35k einzupendeln sollte eher wahrscheinlich sein, als 45k.

Wenn man mal die 33k als Beispiel nimmt, kommst du da mit Steuerklasse 1 / ohne Kinder / nicht in der Kirche usw. auf circa: 1836 € 

Das sind zwar nicht die 2000 netto, die du erhofft hast, aber so schlecht ist es nicht. Und es besteht auch die Möglichkeit in Verträgen eine gewisse jährliche Gehaltserhöhung einbauen zu lassen, so dass man z.B. nach der Probezeit und nach einem Jahr nochmal nen kleinen Anstieg hat. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch nach der Ausbildung mit 31k übernommen worden, war für mich auch kein Beinbruch. Da ich einfach das Immense lernpotential in dem Unternehmen gesehen habe und es zugleich auch komfortabel war, direkt ein Festen Job zu haben.

Mein Chef hätte mir laut eigenen Aussagen gerne mehr gezahlt, war aber einfach nicht möglich, weswegen er sagte: "Du wirst früher oder später mit deinem Wissen das Unternehmen verlassen und viel mehr verdienen". Er hatte nicht unrecht, nach fast 2 Jahren wurde ich von einem großen Unternehmen zu 59k Jahresbrutto abgeworben.

 

Daher bin ich weiterhin der Meinung: Wenn man nicht unbedingt aufs Geld angewiesen ist und viel in einem Unternehmen lernen kann... greift das Wissen ab... Denn es bringt nichts, viel zu verdienen aber am Ende nichts zu können, das geht irgendwann nach hinten los.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

45k sind auch nach einer Umschulung (FISI)direkt möglich, aber wie von ehem. Mitschülern erfahren, nicht der Standard(eher 30-38k).
Zumindest in meinem Fall, wie schon von einigen angedeutet, mitten in München und entsprechendem Engagement und Skills ist das durchaus möglich.
Allerdings sollte bedacht werden, 45k in München sind anders zu bewerten als z.B. in Bochum:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ganzen Antworten!

Wie beschrieben, habe ich hier eine Weile unter was verdient ihr so mitgelesen und mir ging es darum einzuschätzen wo ich mich gehaltstechnisch sehen würde. Ich bin noch ziemlich am Anfang der Umschulung und im Augenblick find ich so ziemlich alles interessant. Ob nun Sql, Python, Netztechnik oder Security. Allerdings kann ich noch nicht den späteren Arbeitsalltag einschätzen und weiß nicht worauf es da so ankommt. Daher auch dieser ganze Beitrag.

Es gibt sicher Dinge, die jeder FI(AE) können sollte. Und da ich noch ziemlich am Anfang bin und gerade noch etwas mehr Zeit habe, dachte ich vielleicht hat hier wer ein paar gute Tipps/ Anregungen, die eben nicht in der Ausbildung/ Umschulung vermittelt werden. Sicherlich habe ich noch den Rahmenlehrplan, der läuft mir auch nicht weg, doch warum sollte ich nichtmal in solch einem Forum fragen.

Ansonsten ist mein nächstes Ziel innerhalb der nächsten 5+ Jahre, 70k zu erreichen wobei Geld allein sicherlich nicht alles ist. Und ich habe den Eindruck, dass das in diesem Berufsfeld auch nicht unrealistisch ist.

Viele andere Punkte, die hier angesprochen wurden zum Wert einer Ausbildung vs Umschulung oder dem Machtgefüge von AG vs AN, finde ich ebenfalls sehr interessant, aber dafür könnte man dann ja einen eigenen Thread eröffnen, wenn man sich darüber austauschen möchte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Cyber3105:

Ansonsten ist mein nächstes Ziel innerhalb der nächsten 5+ Jahre, 70k zu erreichen wobei Geld allein sicherlich nicht alles ist. Und ich habe den Eindruck, dass das in diesem Berufsfeld auch nicht unrealistisch ist.

 

Ich glaube Du hast vom Arbeitsleben in der IT sehr wenig Ahnung. Du bist bist frühestens mit 42 Jahren mit deiner Umschulung fertig. Dann bist Du Berufsanfänger ohne Berufserfahrung. Ein Konzern der Gehälter von mehr als 70k bezahlt wird dich in dem Alter als Berufsanfänger garantiert nicht mehr einstellen.

Dir haben einige Leute eine reale Einschätzung gegeben. Schau dir bitte noch mal an was @Bluejazzer  geschrieben hat. Dem kann ich nur zustimmen.

Die Chance das Du 7 richtige im Lotto hast ist wesentlich höher als das Du als Umschüler ohne Berufserfahrung in den nächsten Jahren 70k verdienen wirst.

Deine Einstellung zu dem Beruf ist meiner Meinung nach die falsche Einstellung.

Bearbeitet von Office
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Office:

Die Chance das Du 7 richtige im Lotto hast

Ist Null ;) 6 + SZ

Ansonsten, man sollte schon Ambitionen haben, ich finde die hier aber auch schon recht hoch gegriffen.
Ich würde jetzt aber auch nicht vom Gehaltswunsch darauf schließen, dass der TE die falsche Einstellung hat, ich denke jeder hier möchte gerne gutes Geld verdienen und in der IT geht das noch mit am einfachsten (was Ausbildungsberufe angeht).

Ob er seine "Träume" schafft, das liegt an einigen Stellschrauben, ich sag mal die besten Voraussetzungen hat der TE nicht, was nicht heißt dass es nicht irgendwie doch klappt.
Mit Abitur würde ich aber eher ein Studium machen, da sind die 70k mMn realistischer zu erreichen als mit einer Umschulung.
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.7.2021 um 18:29 schrieb Cyber3105:

30 Tage Urlaub, 2 Tage in der Woche Homeoffice 45k/Jahr Brutto ohne Führungsverantwortung. Das kommt meinen Vorstellungen schon recht nah (für den Anfang?).

Das ist machbar, auch als Umschüler und auch mit 40+. Nicht entmutigen lassen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sind 45k möglich? Ja. Auch als Umschüler? Ja. Allerdings weiß ich nicht in wie weit das HO hinhaut. Die Firmen sind was das angeht teilweise während Corona toleranter geworden, aber ich würde nicht darauf bauen. Ich denke 2 Tage HO wird bei Berufseinsteigern eher die Ausnahme sein. Wenn du dazu noch die 45k willst... Da gehört schon auch eine gute Portion Glück dazu. 

70k in 5 Jahren ist ebenso sehr ambitioniert. Nicht unmöglich, aber definitiv auch eher die Ausnahme als die Regel. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Graustein:

Ansonsten, man sollte schon Ambitionen haben, ich finde die hier aber auch schon recht hoch gegriffen.
Ich würde jetzt aber auch nicht vom Gehaltswunsch darauf schließen, dass der TE die falsche Einstellung hat, ich denke jeder hier möchte gerne gutes Geld verdienen und in der IT geht das noch mit am einfachsten (was Ausbildungsberufe angeht).

Die IT-Berufe oder die IT-Branche sind nicht für jede Person geeignet. Man sollte schon Interesse an IT, Technik, Problemlösungen und logischem Arbeiten haben. Wenn jemand am Anfang einer Umschulung steht, dann sollte das erste Ziel eine gute Umschulung sein und nicht ein Mindestgehalt nach X-Jahren. Nach der Umschulung sollte das nächste Ziel Berufserfahrung in einem Bereich sein der einem liegt und der einem Spaß macht. Was bringt es dem Umschüler/TE wenn er jetzt von anderen Leuten gesagt bekommt in welchem Bereich man das meiste Geld verdienen kann, wenn ihm dieser Bereich gar nicht liegt? Auch als Umschüler mit 40/mitte 40 muss man noch einmal neu anfangen. Bewerber die direkt am Anfang der Umschulung sehr ungewöhnlich hohe Gehaltsforderungen haben, sind nie gerne gesehen.

Wenn einem die Arbeit in der IT wirklich Spaß macht, wenn man sich engagiert und motiviert ist, dann wird sich alles finden. Auch ein gut bezahlter Arbeitsplatz. Die Ziele müssen nur in der richtigen Reihenfolge und maßvoll realisiert werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich probiere es noch mal anders und betone die Stellen, um die es mir besonders ging:

Am 22.7.2021 um 18:29 schrieb Cyber3105:

Vielleicht kann mir ja wer hier eine Einschätzung geben was eine mögliche "Lernreihenfolge" oder so sein könnte. Vielleicht auch welche Spezialisierung am lukrativsten sein könnte. Einfach ein paar Anregungen über die ich nachdenken könnte. Das wäre nett!

 

vor 16 Stunden schrieb Cyber3105:

Es gibt sicher Dinge, die jeder FI(AE) können sollte. Und da ich noch ziemlich am Anfang bin und gerade noch etwas mehr Zeit habe, dachte ich vielleicht hat hier wer ein paar gute Tipps/ Anregungen, die eben nicht in der Ausbildung/ Umschulung vermittelt werden. Sicherlich habe ich noch den Rahmenlehrplan, der läuft mir auch nicht weg, doch warum sollte ich nichtmal in solch einem Forum fragen.

 

Am 22.7.2021 um 18:29 schrieb Cyber3105:

Ich hab vor kurzem ne Umschulung zum FIAE begonnen. Nun frag ich mich womit ich am sinnvollsten meine Zeit verbringen sollte. Also so in die Richtung was müsste ich genau können, wenn ich nach meiner Umschulung mit mind 2kNetto anfangen möchte.

Darüber hinaus finde ich die in einigen Antworten übermäßig verwendeten sollte, sollte, sollte, sehr unpassend. Das mag ja auf das Leben dieser Personen so zutreffen, aber das wars dann auch schon.

Ich weiß, das scheint normal in vielen Foren zu sein, doch der Titel dieses Threads lautet nicht:" Bitte wertet Umschüler ab und demotiviert mich so gut wie ihr es könnt" Und das unter dem Vorwand von:" Das ist aber die Wahrheit, ich will nur helfen". Das mag die persönliche Wahrheit von einigen hier sein, mehr aber auch nicht.

Ich finde es auch einfach unhöflich, nicht auf die Frage einzugehen. Das scheint weitverbreitet zu sein, aber wenn man nichts zum Thema beizutragen hat, dann kann man sich doch auch einfach zurückhalten? Ist das so schwer? Offenbar ja.

Es sollte auch nicht in erster Linie um das Gehalt gehn. Ich habe es einfach der Vollständigkeit halber dazugeschrieben. Zudem finde ich "ambionierte" Ziele zu haben gut.

Also noch mal die Bitte an einige hier sich mit ihren nicht hilfreichen Äußerungen zurückzuhalten. Ich finde es zwar nett, dass ihr etwas schreibt, aber der Sinn sollte doch sein, dem Fragesteller zu helfen und die Frage zu beantworten. Wenn ich mehr wissen möchte über die Lebenseinstellung einiger Menschen hier und deren persönliche Wahrheit, kann ich sie ja einfach privat anschreiben.

Ich dachte einfach in diesem ganzen Forum, in dem es viele hilfsbereite und kompetente Menschen zu geben scheint, haben einige vielleicht ein paar Tipps jenseits vom Rahmenlehrplan, die ihnen in ihrem Beruf geholfen haben und sind bereit, diese auch zu teilen.

Vielleicht ist es auch am Ende der Umschulung so wie hier einige schreiben und dann bin ich ein unterbezahlter ITler, der nichts wirklich kann. Vielleicht geht es damit einigen hier dann besser und sie können sich sagen, dass sie Recht gehabt haben.. schön für sie.

Damit es dazu nicht kommt, bemühe ich mich nach meinen Möglichkeiten und frage u.A. eben auch hier. Wie gesagt, danke an diejenigen, die vielleicht ein paar gute Tipps haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Darf ich mal fragen was Du hier erwartest, wenn Du schreibst, dass Du am Anfang deiner Umschulung stehst und drei Jahre nach deiner Umschulung 70k verdienen möchtest?

Das ist einfach nicht die Realität. Selbst nicht für junge Auszubildende in Konzernen und in einem Konzern wirst Du als Umschüler und Berufsanfänger mit Mitte 40 nicht mehr anfangen.

Ich glaube Du hast eine falsche Vorstellung davon, was dir die Umschulung bringen soll.

Ein Umschüler der mit Anfang/Mitte 40 ohne Berufserfahrung aus der Umschulung kommt, der wird in der Regel irgendwo im 1. Level Support arbeiten oder in kleinen Firmen einen Job bekommen. Da verdient man keine 70k. Auch nicht nach 20 Jahren.

Was oft ein weit verbreiteter Fehler von Umschülern ist: Sie stellen eine oder mehrere Fragen. Sie bekommen Antworten die ihnen nicht passen und dann wissen sie alles besser.

Sei doch froh wenn Du irgendwann mal deiner 36k verdienst. Das ist doch auch schon gut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Office:

Sei doch froh wenn Du irgendwann mal deiner 36k verdienst. Das ist doch auch schon gut.

Man muss sich ja auch nicht unbedingt ans untere Ende orientieren :D

Am 22.7.2021 um 18:29 schrieb Cyber3105:

Vielleicht kann mir ja wer hier eine Einschätzung geben was eine mögliche "Lernreihenfolge" oder so sein könnte. Vielleicht auch welche Spezialisierung am lukrativsten sein könnte. Einfach ein paar Anregungen über die ich nachdenken könnte. Das wäre nett!

Wurde in diesem Thread bestimmt schon gesagt, am wichtigsten ist, dass du während der Umschulung für dich herausfindest mit welchen Tätigkeiten du überhaupt dein Geld verdienen möchtest. Ob das dann in Richtung Programmierung, Datenbanken oder eher Projektleitung gehst - alle Wege führen zu potenziell viel Geld.

vor 20 Stunden schrieb Cyber3105:

Es gibt sicher Dinge, die jeder FI(AE) können sollte. Und da ich noch ziemlich am Anfang bin und gerade noch etwas mehr Zeit habe, dachte ich vielleicht hat hier wer ein paar gute Tipps/ Anregungen, die eben nicht in der Ausbildung/ Umschulung vermittelt werden.

Ich könnte dir keinen passenden Lehrplan schreiben. Aber ich würde dir empfehlen, dass du dich während der Arbeit im Betrieb darauf konzentrierst, nicht nur deine Aufgaben umzusetzen, sondern auch zu dokumentieren. Dokumentationen werden oft mal gerne vernachlässigt, damit kannst du also sehr gut aus der Menge herausstechen. Wenn du es dann noch schaffst, über technische Themen auf einem einfacheren Niveau zu reden, damit es auch Nicht-Techies verstehen, wirst du in Vorstellungsgesprächen einen guten Eindruck hinterlassen können. Dazu gehört natürlich auch, dass du die jeweiligen technischen Hintergründe gut genug verstehst.

Wichtig ist auch, dass man seinen Vorgesetzten und Kollegen im richtigen Maß Rückmeldungen und Statusberichte zu Aufgaben gibt. Frag in jedem Projekt nach wie regelmäßig jemand ein Update braucht und halte dich an den Plan. Wenn unerwartetes auftritt, melde es asap damit auch andere darauf reagieren können etc.

Kurz: Kommunikation spielt eine große Rolle, damit kannst du dich gerade gegenüber anderen frisch ausgelernten abheben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht war es nicht deutlich genug, daher: Office, ich empfinde deine Beiträge als nicht hilfreich. Du schreibst auch völlig an der Fragestellung vorbei. Ich habe darum gebeten, sich zurückzuhalten, wenn man nichts Hilfreiches beitragen kann. Ich find es zwar albern, aber offenbar ist das wohl nur über einen Moderator zu klären. Eine einfache Bitte: Schreib doch einfach in einem anderen Thread, deine Meinung hast du ja bereits mitgeteilt. Danke.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn dir die Realität nicht gefällt darf man nichts mehr schreiben?

OK, ich werde mich daran halten, aber irgendwie finde ich dich ganz schön frech und provokativ. Ich habe dir ganz sachlich geschrieben, wie Du am besten Erfolg in der IT-Branche haben wirst und Du schreibst meine Beiträge sind nicht hilfreich und am Thema vorbei. Was möchtest Du denn von uns hören?

Vielleicht fasst Du deine Frage einfach noch mal genauer zusammen. Denn irgendwie bin ich nicht die einzige Person in diesem Thread die dich nicht verstanden hat.

 

Bearbeitet von Office
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast
Dieses Thema wurde nun für weitere Antworten gesperrt.
 Teilen

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung